Posts tagged "prozessor"

Apple aktualisiert MacBook Pro mit Retina Display

MacBook Pro Retina

Apple heute überraschend gemeldet, dass das MacBook Pro mit Retina Display schneller und günstiger wird. Das 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display kostet ab sofort ab CHF 1’699.- für das Modell mit 128GB Flash-Speicher und CHF 1’899.-  für das neue Modell mit 2,6 GHz Prozessor und 256GB Flash-Speicher. Das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display hat jetzt einen schnelleren 2,4 GHz Quad-Core Prozessor und das Top-Modell der 15-Zoll Notebooks ist mit einem 2,7 GHz Quad-Core Prozessor und 16GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Darüber hinaus hat Apple heute bekanntgegeben, dass das 13-Zoll MacBook Air mit 256GB Flash-Speicher ab sofort zu einem günstigeren Preis von CHF 1’549.- erhältlich ist.

Die aktualisierten Modelle des MacBook Pro mit Retina Display und des MacBook Air sind ab heute über den Apple Online Store (auch in Deutschland und Österreich), die Apple Retail Stores und über autorisierte Apple Händler verfügbar.

Quelle: Apple Pressemitteilung

Diverse Updates bei MacBook Pro, SmartCover und Apple TV

Still und heimlich hat Apple gestern diverse Neuerungen eingeführt. Hier eine kurze Übersicht:

Update bei den MacBook Pro Computer
Die MacBook Pro Modelle wurden im Innern erneuert und aufgefrischt. Wie die Grafik oben zeigt, wurden schnellere Prozessoren verbaut und den 13-Zoll Modellen grössere Festplatten spendiert. Die 15-Zoll MacBook Pro haben dafür bessere Grafikkarten bekommen. Und das alles bei gleichbleibenden Preisen…

Neue Farben bei den SmartCover
Weniger spektakulär sind die SmartCover mit neuen Farben. Während das orange SmartCover die Reihe verlassen musste, ist ein dunkelgraues Cover neu dazugekommen. Neu sind auch die Innenseiten

Bugfix-Update bei der Apple TV
Damit wäre eigentlich alles gesagt. Das letzte Update hat leider so einige Fehler mit sich gezogen. Diese wurden mit dem aktuellen Update (hoffentlich) beseitigt. Das Apple TV Update kann ganz normal über die Softwareaktualisierung der kleinen schwarzen Box bezogen werden.

Neue MacBook Pro Modelle mit i5 und i7 Prozessoren

Darauf haben viele von Euch lange gewartet. Endlich wurden die MacBook Pro Modelle einer Erneuerung unterzogen und mit besseren Prozessoren ausgerüstet. Auch ganz ansehnlich sind die neuen Akkus welche eine Arbeitszeit von bis zu 10 Stunden zusichern, zumindest in der Theorie. Für bessere Akku-Leistung sorgt übrigens auch, dass neue Grafik-Chips von Nvidia verbaut wurden.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple sagt zu den Updates:

„Das neue MacBook Pro ist im Inneren so hochentwickelt wie sein Äusseres beeindruckt. Mit schnelleren Prozessoren, erstaunlicher Grafik und bis zu drei Stunden mehr Batterielaufzeit liefert das neue MacBook Pro sowohl Leistung als auch Effizienz.“

So toll das alles auch klingen mag, leider wurden nicht alle MacBook-Fans bedient. Die 13-Zoll Serie wurde leider nur spärlich aufgerüstet und ein kleines bisschen bin ich auch enttäuscht, dass die 17-Zoll Variante in keiner Version mit einem i7 Prozessor aus dem Hause Intel verfügbar ist. Auch nur für die 15er und 17er MacBook Pro gibt es die Wahlmöglichkeit für hochauflösende Hi-Res-Bildschirme.

Da kommt man doch gleich ins grübeln, den alten iMac nicht mit einem Neuen zu ersetzen, sondern gleich ein MacBook Pro 15″ mit einem i7 Prozessor… Hm…

Update
Das 17″ MacBook Pro gibt es doch mit dem i7 Prozessor. Den starken Prozessor muss man in der Konfiguration anwählen. Schade gibt es diese Auswahl nicht übersichtlicher im Store, schliesslich sind da auch schon zwei verschiedene 13″ und drei verschiedene 15″ MacBook angegeben. Die 13-Zoll MacBook kommen aber auch mit Konfiguration nicht über den Intel Core 2 Duo. Die grossen Varianten 15″ und 17″ gibt es übrigens auch mit matten Display, was leider beim 13″ wiederum nicht erhältlich ist.

Neue Mac Pro und MacBook Pro Modelle?

Mac Pro

Für Ende Januar 2010 kündigt die Gerüchteküche einen Apple Event an. Apple selber schweigt bisher wie gehabt zu den vielen Berichten. Man glaubt, dass dann endlich das Apple iSlate Tablet der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Aber Apple-Fans erwarten nicht nur das Apple Tablet, sondern auch überarbeitete MacBook Pro Modelle. Schliesslich wurde inzwischen der iMac 27-Zoll mit einem Quad-Core Prozessor aufgepowert. Auch das normale MacBook in der Plastikschale hat mehr Power als das kleinste MacBook Pro!

Ebenso vernachlässigt wurden die Mac Pro! Hier aber schleicht das Gerücht herum, dass Intel im März 2010 seinen 6-Kern Prozessor Gulftown in den Verkauf bringen will. Etwa zeitgleich mit dem Apple Mac Pro? Gerade in Sachen Prozessoren müsste Apple mal vorwärtsmachen, besonders wenn man es mit der treuen Kreativ-Szene nicht verscherzen will. Wer schon mal mit Videobearbeitung zu tun gehabt hat, der weiss wie viel Rechen-Power man da braucht um nur ein bisschen vernünftig arbeiten zu können!

Es wird also höchste Zeit, dass die aktuellen MacBook Pro und mac Pro Modelle aufgefrischt werden. Vielleicht erlöst Apple die Wartenden ebenfalls Ende Januar an dem mysteriösen Apple Event? Oder wird deren Präsentation ganz auf den März verschoben?

iPhone Wochenrückblick #7

Es ist Sonntag und Zeit den Wochenrückblick zu veröffentlichen. Diese Woche hat es wieder ein paar Themen mehr in Sachen iPhone gegeben. Aber seht selber:

Das iPhone im Winter
Daran hat wohl keiner Gedacht! Was macht man wenn man im tiefen, kalten Winter auf der Strasse steht und mal eben Google Maps aufrufen will? Genau, man muss seine Finger aus den warmen Handschuhen ziehen und in Eiseskälte den Touchscreen berühren. Aber es gibt Abhilfe: iPhone-Handschuhe mit welchen man auch den berührungsempfindlichen Touchscreen bedienen kann, ohne an die Finger zu frieren!

Apple baut eigene Prozessoren für das iPhone?
In der Apple-Gerüchteküche wurde ein Topf mit einem Apple-iPhone-Prozessoren Gericht wieder aufgewärmt. Schon länger vermutet man das Apple an eigenen Prozessoren tüftelt. Vielleicht ist ja was dran?

Das iPhone kennt Dein Leben und fotografiert es!
Es ist ja ein netter Effekt wenn man ein Programm beendet mit dem Home-Button und der aktuelle Screen „ein gesogen“ wird. Um den Effekt zu erzeugen wird automatisch ein Screenshot erstellt, welcher danach wieder gelöscht wird. Aber wer Computer kennt, weiss das kaum etwas wirklich gelöscht ist. Mit den entsprechenden Mittel ist es möglich die gelöschten Screens wieder herzustellen und so einiges über den vorherigen Benutzer zu erfahren. Beispielsweise über den E-Mail Verkehr, E-Mail Konten, Kontakte, SMS, und, und, und…

MMS mit dem iPhone 3G senden
Im App-Store gibt es neu das kostenlose Programm Flutter. Die Applikation ermöglicht das Senden und Empfangen von MMS, ohne das iPhone einem Jailbreak oder ähnlichem zu unterziehen. Hat das schon jemand ausprobiert? Danke Damian für den Hinweis.

Radio 24 auf dem iPhone
In Zusammenarbeit mit der Streamboat AG wurde für Radio 24 ein iPhone App entwickelt, welches ab sofort zum kostenlosen Download im App Store bei iTunes zur Verfügung steht. Mit der Software kann man den Radiosender weltweit über jedes iPhone empfangen. Radio 24 hat bereits mehrere hundert Downloads der neuen Applikation innerhalb von wenigen Stunden verzeichnet.

Autokorrektur im iPhone
Bereits im letzten iPhone Wochenrückblick habe ich darüber berichtet, dass ein Schweizer eine Online-Petition für eine Switch-Off Funktion gestartet hat. Es haben bereits einige tausend Leute „unterzeichnet“ wobei ich immer noch am Erfolg zweifle. Apple lässt sich grundsätzlich nichts diktieren…
In der Zwischenzeit kann man sich aber selber helfen. Wie schon mehrmals hier im Blog erwähnt braucht man bloss einen Buchstaben, zum Beispiel ein „G“ zu schreiben, den Cursor wieder vor das „G“ setzen und los schreiben. Die Autokorrektur meldet sich dann nicht mehr. Am schluss braucht man bloss noch das „G“ zu löschen oder macht ein „Gruss“ daraus…

iPhone Apps ohne App-Store installieren
Das Programm „Podcaster“ wurde von Apple nicht akzeptiert für den App-Store. Alex Sokirynsky, der Entwickler, verteilt sein Programm nun an Apple vorbei an interessierte iPhone-Besitzer mit der „Ad-Hoc-Distribution“. Aber wir erinnern uns: Apple könnte die Apps noch auf dem iPhone deaktivieren!

QuickPwn 2.1 ist da!
Endlich dürfen auch die Windows Benutzer unter den iPhone Besitzer wieder munter drauf los hacken! QuickPwn 2.1 wurde veröffentlicht. Nach wie vor kann das 3G nicht entsperrt werden, lediglich der Jailbreak funktioniert. Auch den neuesten iPod touch kann man nicht befreien. Nur das alte iPhone kann man entsperren und befreien. Viel Spass. Danke mmemichi für den Hinweis!

Das iPhone hilft sparen
Die Jungs von noidentity.ch haben bereits Ihr drittes Programm im Apple Store. Wie mir Sandro verraten hat, waren sie selber erstaunt wie schnell das App von Apple freigeschaltet wurde. Mit Rabatte können Sparfüchse jederzeit auf dem iPhone aktuelle Aktionen aus den Schweizer Lebensmittel-Häuser Migros, Coop, Denner, Spar und Volg erblicken. Das Design der App kann sich wieder sehen lassen!