Posts tagged "Pwnage"

Don’t eat the YellowSn0w!

yellowsn0w

Hat sich eigentlich schon mal jemand gefragt, woher der Name YellowSn0w für das aktuelle iPhone 3G Hacker-Tool kommt?

Vielleicht hätte man zu Anfang wirklich noch die Finger von dem Tool lassen sollen. In diversen Foren gibt es Probleme mit dem Hacker-Programm. Das liegt sicher auch daran, dass das Programm noch in der Beta-Phase und somit noch nicht ausgereift ist. Ein weiterer Punkt ist sicher auch, dass das Hacker-Tool nicht mehr ganz so einfach anzuwenden ist wie Pwnage damals, bzw. es hat mehr Schritte die vorher berücksichtigt werden müssen und nicht GUI-Gesteuert sind.

Seit der Veröffentlichung in der Verion 0.9.1 sind ein paar Stunden und Tage vergangen und wir sind bereits in der Version 0.9.5 angelangt. Es ist also noch Verbesserungspotential da!

Was bei YellowSn0w aber dringend berücksichtigt werden muss, und auch vom Dev-Team immer wieder kommuniziert wird, es ist und bleibt kostenlos! Trotzdem hat Jody Sanders wieder, nach dem er schon QuickPwn gestohlen, editiert und als eigene Lösung verkauft hat, das Programm vom Dev-Team geklaut und verkauft es für satte 20 Pfund.

Unterwegs mit der neuen iPhone Software 2.2

Wie bereits heute Morgen versprochen gebe ich jetzt gerne ein erstes Fazit über die neue iPhone Software in der Version 2.2 ab. Ich bin bereits seit heute morgen mit der neuen Firmware unterwegs und konnte die neuen Features und Verbesserungen im realen Leben testen.

Podcast per iPhone iTunes laden
Auf dieses Feature habe ich lange gewartet. Endlich kann man per iPhone neue Podcast abonnieren und neue Folgen direkt auf das iPhone laden. Einziges Hindernis ist, dass man per Mobilfunk nur bis 10 MB grosse Podcast runter laden kann. Die Begrenzung kennen wir ja bereits aus dem App Store. Wenn man die Folge dennoch unbedingt anhören, oder ansehen will/muss, dann hat man aber die Möglichkeit den Podcast per Streaming anzusehen oder zu hören. Witzigerweise fällt durch den Stream ein gleichgrosse Datentransfer statt wie beim download…

iPhone 2.2 iPhone 2.2 iPhone 2.2

Google Street View
Es ist schon beeindrucken wie Google Street View in Google Maps und das iPhone integriert wurde. Mit scharfen Bilder kann man sich die Umgebung anschauen, sofern vorher ein Google-Mobil durch die gewählten Strassen gefahren ist. Und genau da liegt der Hund für uns Schweizer begraben. Die eidgenössischen Strassen sind noch kaum abgelichtet und wo die Strassen von Google aufgenommen werden, da reicht man auch schon Klage gegen Google ein! Aber den Infinite Loop 1 in Cupertino kann man natürlich anschauen.

iPhone 2.2iPhone 2.2iPhone 2.2

Auto-Korrektur
Die iPhone Benutzer wurden angehört und erlöst. Endlich gibt es einen Ausschalter für die Auto-Korrektur bei Texteingaben. Ich hab der überarbeiteten Textkorrektur aber zuerst eine Chance gegeben und das auch nicht bereut. Die Korrektur arbeitet jetzt viel besser. Wer aber lieber in schweizerdeutsch schreiben möchte, der kann jetzt in den Einstellungen einfach die Auto-Korrektur abschalten.

iPhone 2.2 iPhone 2.2

Sonstiges
Was wir aber nicht vergessen dürfen sind die tatsächlichen Verbesserungen in der Stabilität und das Schliessen der Sicherheitslücken! Aber gerade diese Änderungen merkt man im täglichen Gebrauch nicht wirklich. Ich finde es auch hilfreich, dass man beim drücken der Home Taste wirklich immer auf die tatsächliche erste Home Seite kommt und nicht irgendwo auf einer der vielen App Seiten.

Update für 2G?
Nun hier sieht es allgemein eher düster aus. Wer mutig ist, der kann vom iPhone 2G per Aktualisieren (nicht Wiederherstellen!) die neue Firmware einspielen. So sollte das iPhone unlocked bleiben. SIM Proxy Karten funktionieren mit der neuen iPhone Firmware 2.2 nicht mehr! Also am besten Hände weg vor dem Update und warten bis die neue Pwnage Version vom iPhone Dev Team veröffentlicht wird.

Was ist mit dem Jailbreak oder Unlock für 3G?
Wie das iPhone Dev Team plaudert, wurde beim 3G das Baseband geupdatet, was wiederum den Unlock in Zukunft wesentlich erschweren wird. Vielleicht gibt es also doch nie einen Unlock für die iPhone 3G?

Und? Wie sind Eure Erfahrungen bisher? Sind die Updates glatt gelaufen? Läuft alles stabil? Ansonsten habt Ihr ja ein stürmisches Wochenende mit viel Regen und Schnee vor Euch. Da nimmt man sich gerne etwas Zeit um in der warmen Stube zeit mit dem iPhone zu verbringen…

iPhone 2.2 am 21. November 2008?

Die Spatzen pfeifen es von den Dächer, bzw. Google schreit es durchs Internet. Es geht das Gerücht um, dass am 21. November die neue iPhone Firmware 2.2 veröffentlicht werden soll. Freuen wir uns? Nun, einem grossen Teil der iPhone Benutzer wird es vorerst mal Ärger bringen…

Zunächst einmal sollten alle mit einem iPhone der ersten Generation abwarten, ob der Pwnage Unlock auch wirklich noch nach dem Update funktioniert. Das dürftet Ihr aber relativ schnell beim iPhone Dev Team erfahren. Diejenigen mit einem iPhone 3G und einem Jailbreak müssen wohl nach dem Update auf 2.2 und dem erneuten Jailbreak, sofern nötig, wieder alles von vorne installieren…

Und genau das dürfte dann der Grund sein, weshalb ich mein iPhone jungfräulich belasse… mal abgesehen von Garantie-Verlusten. Aber das darf ja jeder iPhone-Benutzer selber entscheiden was er für richtig hält.

Mal von dem ganzen Update-Stress abgesehen, was bringt uns die neue Firmware? Ziemlich sicher beinhaltet die neue Version Emoji Icons (japanische Emoticons), Google Street View und die Möglichkeit Podcasts selber auf dem iPhone zu abonnieren und aktualisieren. Auch der kleine Safari Browser soll eine Auffrischung erhalten.

Noch nicht so ganz klar scheint man sich darüber, ob das Ausschalten der Autokorrektur nun eingebaut ist oder nicht. Hingegen gänzlich vermisst wird nach wie vor Copy & Paste, sowie die Background Push Funktion. Wobei sich die Entwickler vielleicht diese Funktion dann noch für die iPhone Firmware 3.0 aufbewahren wollen… Wie immer meistens handelt es sich hierbei aber nur um Gerüchte und alles ist noch offen…

iPhone Wochenrückblick #4

Wieder ist eine Woche vorüber und wieder ging das natürlich nicht ohne den verschiedensten Meldungen rund um das Apple Mobiltelefon.

Und dann blieb es stumm!
Der Schalter für das ein- und ausschalten des Klingeltons, ist zu meinem grossen Erstaunen bloss angeklebt. Denn wie Clemens schmerzhaft feststellen musste, kann das kleine Ding leichter abbrechen als gedacht.

OpenClip bleibt chancenlos
Wie Zac White, der Entwickler von OpenClip, erklärt ist sein Kopier-Funktion so gut wie gestorben. Grund dafür ist das kommende iPhone Firmware Update 2.1, welches erfolgreich verhindert, dass Inhalte von einem Programm in ein anderes kopiert werden können. Bleibt also nur noch zu hoffen, dass Apple selber eine entsprechende Funktion einbaut!

Pwnage Tool 2.0.3
Eine neue Version für das Jailbreak und Unlock Tool Pwnage wurde veröffentlicht. Jetzt ist es auch möglich die aktuelle iPhone Software 2.0.2 freizuschalten und zu befreien.

Der Rechner im iPhone kann nicht richtig rechnen
Bei TUAW hat man heraus gefunden, dass der Rechner etwas Probleme mit Pi hat. Gibt man π × 2 + 5 = in den Rechner ein, bekommt man das richtige Resultat. Nämlich 11.283… und so weiter. Rechnet man aber 2 × π + 5, dann lautet das Resultat 7! Das Problem liegt in der Pi Taste. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann Pi auch von Hand eingeben: 3.141592654.

iPhone Werbespot in England verboten
Weil ein iPhone-Werbespot den Eindruck vermittelt, dass man mit dem iPhone jede Website besuchen kann, wurde der Spot von den Behörden gestoppt. Denn das iPhone kann keine Website mit Flash oder grösseren JavaScript-Funktionen anzeigen!

Immer die Downloads im Auge!
Wer mit Swisscom im Internet surft, der kann einfach ein SMS an 444 mit dem Text „Status“ schicken und schon plaudert die Swisscom über das Download-Guthaben und wieviel man noch verbrauchen kann.

iPhone Wochenrückblick

In den letzten Tagen gab es wieder mehrere Meldungen rund um das iPhone welche ich gerne hier in einem Beitrag für das Wochenende zusammenfasse:

  • I am rich!
    Der deutsche Witzbold des Tages, Armin Heinrich, hat ein iPhone App geschrieben das lächerliche 999 Dollar und 99 Cent kostet. Und was kann es? Nix! Man kriegt lediglich einen blutroten Diamanten zu sehen… Gemäss dem Entwickler gibt es tatsächlich acht Leute, die das App heruntergeladen haben!
    Die Story zeigt aber auch, dass bei Apple neue Programme ziemlich einfach durchgewunken werden und erst im Nachinein reagiert wird.
  • Übersetzungsdienst für das iPhone
    Google hat den webbasierten Übersetzungsdienst verbessert. Die Benutzeroberfläche wurde für das iPhone optimiert und man kann nun ziemlich einfach ein paar Worte oder einen Satz übersetzen lassen.
  • SBB Fahrplan auf dem iPhone
    Das Programm Gotta Go greift auf das GPS zu, lokalisiert Dich und zeigt Dir die umliegenden Haltestellen, Stationen und Bahnhöfe an. Ein Fahrplan wie man ihn sich wünscht!
  • Pwnage 2.0.2 ist da!
    Jetzt ist es wieder möglich, die aktuelle Apple Firmware 2.0.1 mit einem Unlock und Jailbreak aus zu hebeln, dank Pwnage 2.0.2! Der Unlock ist nach wie vor NUR für das iPhone der ersten Generation. Jailbreak geht dafür bei iPhone 2G, iPhone 3G und dem iPod touch. Übrigens ist jetzt endlich der lang ersehnte und vermisste Installer wieder dabei.
    Ich werd mir mein Update für das alte iPhone einen Moment lang aufsparen. Hab grad sonst genug zu tun. Erfahrungsberichte sind aber willkommen.
  • Telefonieren nach Hause
    Es ging die Story um, dass Apple was ins iPhone eingebaut hat um ferngesteuert und mir nichts, Dir nichts Programme zu löschen. Auf den Tisch gebracht hat die Vermutung der iPhone-Hacker Jon Zdziarski. Apple selber schweigt wie immer wenn es kritische Anfragen gibt. In der Zwischenzeit gibt es aber Entwarnung! John Gruber konnte inzwischen darlegen, dass sich da Zdziarski verrannt hatte und es sich dabei nur um einen Schutz handelt, der persönliche iPhone-Daten vor unerwünschten Blicken schützen soll.

Anleitung: iPhone Upgrade von 2.0 mit Pwnage

Auf vielfache Anfrage schreibe ich hier eine kleine Step-by-Step Anleitung wie man das alte iPhone auf die aktuelle Firmware 2.0 bringt inklusive Jailbreak und Unlock. Das ganze basiert auf der wunderbaren Software PwnageTool 2.0 und hat auch sonst ein paar Restriktionen.

Wir gehen davon aus, dass wir ein altes iPhone mit der Firmware 1.1.3 oder 1.1.4 haben, es auf die Firmware 2.0 upgraden und danach mit einem x-beliebigen Provider nutzen möchten. Dazu haben wir einen Mac mit Mac OS X Leopard und das aktuelle iTunes 7.7!

Zuerst einmal brauchen wir ein paar Dinge. Das wäre einmal die Software PwnageTool 2.0, die Firmware 2.0 für das alte iPhone 2G und die Bootloader (3.9 und 4.6) Dateien. Das alles packen wir uns auf den Schreibtisch. In meinem Fall hab ich das iPhone bereits im Dock angeschlossen an den Mac und iTunes ist auch aufgestartet.

Pwnage kann nach dem download entpackt und gestartet werden. Nach dem bestätigen des Copyright-Hinweis können wir das iPhone 2G auswählen. Den „Simple mode“ können wir lassen. Wer gerne eine individuellere Installation hätte, darf natürlich gerne auch den „Expert mode“ durchführen. Nach einem Klick auf den Pfeil unten rechts geht’s weiter…

Jetzt sucht Pwnage das Firmware Bundle (iPhone1,1_2.0_5A347_Restore.ipsw) und sollte es eigentlich auch finden wenn es auf dem Desktop liegt.

Jetzt geht es darum die Bootloader zu laden. Sucht die Bootloader nicht im Internet, denn Ihr habt diese ja bereits auf Eurem Schreibtisch. Also könnt Ihr die erste Frage mit „No“ verneinen.

Bei der zweiten Frage, ob Ihr die Dateien in Eurem mac suchen wollte mit „Yes“ bestätigen. Jetzt könnt Ihr mittels Finder-Fenster zu der Bootlader Datei 3.9 navigieren und diese öffnen. Das selbe Spiel gibt es danach nochmal mit dem Bootloader 4.6.

Jetzt wollen wir die IPSW Datei, also unsere persönliche und freigeschaltete Firmware 2.0, erstellen. Also können wir die Frage unten mit „Yes“ bestätigen.

Wir werden jetzt noch gefragt, ob wir ein offizielles iPhone bei einem offiziellen Provider haben. Das ist beim iPhone 2G in der Schweiz definitiv nicht der Fall, daher mit „No“ weiterfahren.

Nun wir die Datei erstellt! Das kann ein paar Minuten dauern und irgendwann braucht es noch unser Mac-Installations-Passwort um die Datei zu erstellen weil Pwnage entsprechende Schreibrechte benötigt.

Jetzt muss Pwnage noch wissen, ob Ihr zuvor das iPhone schon einmal mit Pwnage freigeschaltet habt oder nicht. In meinem Fall war das iPhone bisher, Asche über mein Haupt, mit ZiPhone freigeschaltet. Somit muss ich die Frage mit „No“ beantworten und entsprechend weiterfahren.

Im Normalfall kann man jetzt das iPhone in den DFU-Mode bringen (siehe auch hier Punkt 6 und folgende) und die Installation läuft von statten… Bei mir kam jedoch die Fehlermeldung, dass ihaze nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte aber die IPSW Software wurde richtig erstellt.

Ich hab dann den Sleep- und Home-Button solange gedrückt (ca. 12 Sekunden) bis das Apfel-Logo zum vorschein kam und dann bloss noch den Home-Button gedrückt. Dann erscheint das berühmte iTunes-Logo mit dem USB Kabel. Da ich das aber gemacht habe, als das iPhone im Dock war, wird das iPhone sofort von iTunes erkannt und es wird nach der Wiederherstellung gefragt. Das kann man bestätigen. Wenn Ihr jetzt aber in iTunes auf Wiederherstellen klickt, dann haltet die alt-Taste dabei gedrückt. Ihr bekommt dann ein Finder-Fenster in dem Ihr die Firmware aussuchen könnt. Natürlich nehmt Ihr die eben erstellte IPSW-Datei vom Schreibtisch.

Jetzt arbeitet iTunes einige Minuten und danach geht es im iPhone weiter. Da werden einige Programme gestartet und das iPhone neu gestartet. Während dieser Zeit dürft Ihr das iPhone und den Mac nicht abschalten und auch nicht die Verbindung unterbrechen! Habt einfach ein paar Minuten geduld!

Ja, das wars dann auch schon. Danach kann eigentlich wieder das iPhone Backup aus iTunes eingespielt werden und Ihr habt wieder all Eure Einträge, bloss die ganzen Installer Programme sind weg, denn Pwnage unterstützt nicht den Installer sondern Cydia.

Habt auch keine Angst, wenn iTunes Euch meldet, dass der Netzwerkbetreiber (Prodiver) ein Update für Euch habt. Das kann ohne Angst und sorge installiert werden.

So, das war’s dann von meiner Seite. Ich hoffe ich konnte Euch mit meiner Erfahrung etwas weiterhelfen. Wenn Ihr Fragen habt, nur her damit. Ich würde mich auch interessieren, ob es bei Euch ähnlich ablief…

iPhone 2.0 Unlock ist endlich da!

Lieben wir nicht alle den Sonntag? Diesen Sonntag ganz besonders, denn heute Nacht hat das iPhone-Dev Team das iPhone-Unlock Programm PwnageTool 2.0 veröffentlicht!

„Lange“ musste wir warten… und einige vielleicht noch etwas länger! Zuerst einmal PwnageTool 2.0 funktioniert mit einem Mac. Der Unlock funktioniert nur mit den alten iPhones und NICHT mit den iPhone 3G. Das neue iPhone und der iPod touch können aber mit dem Jailbreak befreit werden damit Ihr wieder mit dem Installer viele schöne und kostenlose Programme drauf laden könnt.

Für die Windows-Benutzer gibt es ein kleiner Workaround von BigBoss welcher aber nicht ganz unkompliziert ist. Vielleicht lohnt es sich eben doch noch einen Moment zu warten.

Der Einsatz von PwnageTool 2.0 wurde auch schon per Video dokumentiert. Das deutsche How-To von Sendowski ist leider kaum mehr erreichbar wegen dem grossen Ansturm…

Trotz all der Freude muss ich jedoch darauf hinweisen, dass die Freischaltung durchaus dazu führen kann, dass das iPhone ncht mehr benutzt werden kann, wenn etwas schief gegangen ist! Ist und bleibt ein Hack! Erste Probleme sind, wenn man den Blog-Eintrag vom iPhone-Dev Team anschaut, bereits aufgetaucht. Wie sind Eure Erfahrungen?

Herzlichen Dank an die vielen Tippgeber!

iPhone 3G entsperren, aber nicht mit ZiPhone!

Während man im Swisscom Tarif Beitrag darüber diskutiert, ob nun die Preise fair seien, oder viel zu teuer, machen sich bereits die Ersten gedanken darüber, ob man denn nicht wieder ein iPhone aus den USA bestellen könnte. Schliesslich soll es die doch dort ab 199, bzw. 299 Dollar geben!

Tatsächlich sollen die neuen iPhone 3G in Zukunft auch in USA nur noch mit Vertrag verkauft werden, auch in den Apple Stores. Natürlich gibt es das iPhone bei AT&T, genau so wie bei der Swisscom, auch ohne Vertrag. Die Kosten sind aber bei beiden Provider etwa identisch mit rund 520 bis 620 Franken. Die Geräte besitzen jedoch ein SIM-Lock auf den jeweiligen Provider.

Keine Frage, das iPhone kann natürlich, wie der 2G-Vorgänger, mit einer entsprechenden Software gehackt werden. Interessanterweise hat gerade in den letzten Tagen der BossPrefs-Entwickler BigBoss scharf auf Zibri und das ZiPhone geschossen:

Ziphone does permanent changes to your phone. Zibri is a terrible coder that stole most the exploits for ZiPhone and did not create them. Zibri admits that he cannot code. Ziphone does work most of the time. But when it does not work, you are most likely left with an unfixable brick. Other jailbreak software such as iLiberty+, Pwnage, will not leave you with a brick. Everything they do can be reverted safely. This means if they fail on you, you just restore and try again. No harm done.

With ziphone, your damage is permanent. It’s a crap shoot. It may work 9 times out of 10, but on that 10th time that it fails out, you can expect to be purchasing a new iPhone. Sounds great right? Indeed, this is so common that the term “ziphoned” actually has meaning (a bricked phone caused by ZiPhone). Check out the google search on the term and see the problems for yourself.

Angeblich soll also Zibri den ganzen Code für ZiPhone munter zusammenkopiert haben und wirklich eine Ahnung zu haben, was wirklich abläuft. Es soll auch immer öfter vorkommen, dass das iPhone dann plötzlich gebrickt ist. Das bedeutet, es geht weder vor- noch rückwärts und kann auch, in gewissen Fällen, nicht mehr Rückgängig gemacht werden. Dafür hat sich schon ein Ausdruck im Web etabliert: Ziphoned!

Es wäre also besser, wenn man zum entfernen des SIM-Lock nicht ZiPhone verwendet, sondern iLiberty+ oder Pwnage.