Posts tagged "Rückrufaktion"

Rückruf für alle Beats Pill XL-Lautsprecher.

Beats Pill XL

Apple hat heute ein freiwilliges Rückrufprogramm von Beats Pill XL-Lautsprechern inklusive Preiserstattung bekannt gegeben. Apple hat festgestellt, dass die Batterie im Beats Pill XL-Lautsprecher in seltenen Fällen überhitzen kann und ein Brandrisiko darstellen könnte. Das Rückrufprogramm betrifft keine anderen Beats- oder Apple-Produkte.

Da die Kundensicherheit bei Apple höchste Priorität hat, bittet Apple die Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher besitzen, diesen nicht mehr zu verwenden. Kunden, die einen Beats Pill XL-Lautsprecher gekauft haben, erfahren Details zum Rückgabeverfahren an Apple und über die Möglichkeit, CHF 310.- als elektronische Zahlung zu erhalten, unter http://www.apple.com/chde/support/beats-pillxl-recall/.

Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist erkennbar an dem „b“-Logo auf dem Lautsprechergrill und den Worten „beats pill XL“ auf dem Griff. Der Beats Pill XL-Lautsprecher ist in den fünf Farben Schwarz, Metallic Sky, Pink, Titanium und Weiss verkauft worden.

Falls ihr also einen Beats Pill XL-Lautsprecher habt, oder jemanden kennt mit einem solchen Beats-Lautsprecher, so verweist ihn auf diese Information.

Kommt die iPhone 4 Rückrufaktion?

iPhone 4 Todesgriff

Mit dem iPhone 4 Todesgriff kommt Apple immer mehr in Bedrängnis. Während Apple noch immer nicht das Problem verstehen will und die Supporter mit 0815-Antworten versorgt, hat inzwischen das grosses amerikanische Konsumenten-Magazin Consumer Reports vom Kauf des neuen Apple Mobiltelefon abgeraten!

Der Beitrag des Consumer Reports wurden natürlich auch in dem Support Forum von Apple erwähnt, zitiert und verlinkt. Diese Einträge wurden von Apple aber zensiert, bzw. entfernt und gelöscht. Einmal mehr hat Apple den Zensur-Stift gezückt und unbeliebte Themen einfach entfernt.

Verschiedene Experten in PR und Krisenmanagement sind sich einig, Apple sollte dringend die iPhone 4 Geräte zurück beordern und das Antennen-Problem beheben. Bemängelt wurde auch, dass Apple ein Update „in Kürze“ angekündigt hat, bisher ist aber noch nichts geschehen. Vielleicht auch darum, weil ein Software-Update vielleicht doch nicht ausreicht um den Design-Fehler zu beheben?

Eine Rückrufaktion wäre sicher eine unschöne Sache für Apple. Dennoch wäre es wohl, aus Sicht der Kunden, der freundlichste Weg, eine Lösung für das Problem zu finden. Gemessen an anderen Rückrufaktionen ist der Imageschaden, meiner Meinung nach, marginal. Ich würde es eher noch sympatisch finden, wenn Apple einen Fehler eingesteht und entsprechende Lösungen bringt.

Dennoch interessant ist aber nach wie vor, dass man kaum von dem Problem aus den anderen Länder wie Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und Hong Kong etwas hört… Vielleicht gehen diese Meldungen bei mir vorbei, oder es gibt da nicht so viele extrovertierte menschen wie in Amerika… Ich weiss es nicht. Vielleicht haben die Europäer doch einfach stärkere Netze als Die Amerikaner und daher kommt es auf dieser Seite vom Ozean weniger zu Problemen… Wirklich schlauer sind wir erst, wenn Apple reagiert oder bei uns das iPhone 4 eingeführt wird und wir selber Tests durchführen können.