Posts tagged "safari"

iReview 13/2016

Letzte Woche war leider immer noch von dem grossen Links-Bug die Rede und man musste sich bis Ende Woche auf eine Lösung gedulden. In verschiedenen Ländern wurde das kleine und das bereits ausgeliefert. Ich darf mir die beiden Kleinen nächsten Donnerstag etwas genauer anschauen und auch einige Tage testen. Wenn Ihr Fragen dazu habt, dann nur her damit!

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 13/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

iReview 12/2016

Das verlängerte Ostern-Wochenende ist schon bald wieder vorbei. Zwar haben die Apple-Geräte alle ohne Probleme die Zeitumstellung mitgemacht, dafür hat sich ein anderer sonderbarer Fehler eingeschlichen. Einige Benutzer berichten, dass man aus Safari, Mail und anderen Apps keine Links mehr anklicken kann und die Apps sogar einfrieren. Einziger Hinweis bisher, beim Laden von gewissen Dritt-Apps soll das Problem auftreten, egal ob iOS 9.2.1 oder 9.3. Apple hat sich noch nicht dazu geäussert, ausser das man an dem Problem arbeite, sagt zumindest der Apple Support.

In der zurückliegenden Woche hat Apple an der Keynote ein paar Updates vorgestellt. Wie zu erwarten keine grossen Neuerung, es war ja auch als kleine Show erkennbar gewesen. Neben dem iPhone SE, wichtig für aufstrebende Märkte wie Indien, gab es auch ein kleines iPad Pro. Aktuell sucht Apple wieder nach der Käuferschaft mit Vorliebe zu handlichen Geräten.

Übrigens, wer es klein und hübsch mag und dennoch nicht auf viel Power verzichten will, dem könnte die aktuelle Aktion mit dem Mac Pro sicher sehr entgegen kommen. Satte 840 Franken kann man sparen.

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 12/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

iOS 9.3 Bug: Links in Safari und Mail funktionieren nicht mehr. [Updated]

Seit Gestern mehren sich die Meldungen, dass in iOS 9.3, sogar bereits in iOS 9.2.1, sich ein grober Fehler in das mobile Betriebssystem von Apple eingenistet hat. Betroffene berichten davon, dass man plötzlich keine Links mehr anwählen kann. Es passiert einfach nichts. Weder im Browser Safari, noch in Mail oder auch anderen Apps.

Gemeinsamkeiten der Betroffenen noch unklar

Ebenfalls seit gestern, nach der Meldung von Milos, bin ich dem Fehler mal etwas nachgegangen. In meinem sehr nahen Umfeld gibt es fünf iPhones von iPhone 5s bis iPhone 6s Plus und vier iPad von iPad mini 2 bis iPad Pro. Alle waren auf iOS 9.2.1, sind nun auf iOS 9.3 und haben das beschriebe Problem (noch) nicht. Warum blieb ich verschont? Warum hat es andere Benutzer getroffen? Es gibt bereits tausende Meldungen, bei einer Milliarde aktiven iOS Geräten zwar verhältnismässig wenige, aber jeder einzelne Fall nervt natürlich wenn man betroffen ist. Langsam aber sicher nehmen die Medien den Bug in die Berichterstattung auf, dass sollte den nötigen Druck bei Apple erzeugen das Problem zu lösen.

Apple hatte kürzlich Probleme bei der Aktivierung der iOS 9.3 Updates und es gab auch schon Ausfälle bei Safari, weil die Suchvorschläge nicht geladen werden konnten durch eine serverseitige Fehlkonfiguration. So global dürfte der aktuelle Fehler nicht sein, denn sonst wären alle Geräte betroffen. Ob es im Zusammenhang mit einer bestimmten App passiert? Aber was kann es sein, wenn nicht ein Fehler im iOS?

Gegenmassnahmen nur teilweise nützlich

Einige Benutzer berichten davon, dass es hilft in den Einstellungen unter Safari und Erweitert das JavaScript ausschalten kann um die Links wieder zum funktionieren zu bringen. Allerdings funktionieren die Links in Mail dann immer noch nicht. Zusätzlich sollte der Verlauf und Cache wiederholt gelöscht werden. Oder das iPhone, bei geöffnetem Safari, mit gedrücktem Home-Button und Power-Taste neustarren, auch das halt vereinzelt geholfen. Die dramatischste Massnahme ist das iPhone komplett neu aufzusetzen ohne Backup. Scheint öfters zu helfen, aber nicht immer. Besonders dann, wenn auf anderen Wegen alte Daten wieder auf das iPhone finden…

Update 28.3.2016 13:08 Uhr: Sind Dritt-Apps der Auslöser zum iOS-Fehler?

Bei 9to5mac hat man beobachtet, dass der Fehler dann aufgetreten ist, wenn Dritt-Apps, wie beispielsweise Booking.com, installiert wurde. Allerdings bleibt der Fehler bestehend auch wenn man die App wieder löscht und das iPhone frisch startet. Daher ist von solchen Experimenten dringend abzuraten wenn ihr noch nicht von dem Fehler betroffen seit! Weitere Apps dürften diesen Fehler ebenfalls hervorrufen, schon früh wurde in Foren die Google Maps App als Ursache vermutet. Wenn Dritt-Apps die Ursache sind, dann wäre das die Erklärung warum einige Benutzer betroffen sind, andere wiederum nicht… Allerdings frage ich mich, wie und warum Dritt-Apps einen solchen fatalen Fehl-Eingriff überhaupt vornehmen können?

Update 28.3.2016 15:20 Uhr: Bug in den Universal Links

Wie es scheint ist ein Fehler im Handlich von Universal Links schuld. Mit den Universal Links können Seitenbetreiber mit Apps iOS mitteilen, welche Inhalte in der App geladen werden können. Ist diese Datei zu gross, so hängt sich die ganze Universal Links Funktion auf und keine Links funktionieren mehr. Bei Looking.com war das der Fall. Die Jungs haben die Datei falsch erstellt und alle Links in ein Text-File gepackt, was am Ende eine 2,3 MB Datei ergab. Die neue Datei ist nur noch 4 KB gross, wenn man es richtig macht. Apple muss jetzt eigentlich nur noch ein Update nachschieben, welches solche zu grossen Eingaben verhindert. Der Schwierige Teil wird sein, den Fehler rückgängig zu machen. Bisher nützt nur, wenn das iPhone, oder iPad, komplett neu aufgesetzt wird ohne Backup…

Vielleicht hatte Steve Jobs ja gar nicht so unrecht. Je mehr Dritt-Entwickler in das Betriebssystem eindringen können, desto höher ist die Chance auf Fehler… Andererseits, das Zusammenspiel der Apps finde ich wichtig!

Update 28.3.2016 20:29 Uhr: iOS 9.3.1 soll morgen veröffentlicht werden

Gemäss iSzene soll der Apple Support bereits ein iOS Update angekündigt haben. Wie bereits erwähnt dürfte es eine Kleinigkeit sein neue Link-Fehler zu verhindern, das Rückgängig machen der bereits betroffenen Geräte könnte etwas mehr Probleme bereiten. Wie weit iOS 9.3.1 geht ist bis dahin noch unbekannt.

Zwar spricht man immer nur von der Booking.com App, wahrscheinlich gibt es aber noch andere Apps welche den selben Fehler gemacht haben. Zumindest wenn alle Wahrheitsgetreu meine Frage bei Twitter beantwortet haben:

Bist du betroffen? Hast du eine Lösung?

Bist du selber von dem Bug betroffen? Hast du etwas Spezielles dazu beobachtet? Hast du vielleicht sogar eine Lösung gefunden?

iReview 4/2016 – Aktionen und Programmieren.

Hour of Code

Diesen Sonntag enden gleich zwei Aktionen welche ich euch nicht vorenthalten möchte. Zum einen gibt es das iPad Pro mit 128 GB für 135 Franken günstiger und den iMac 21-Zoll für 300 Franken weniger. Aber wie gesagt, nur noch heute.

Apple muss ein paar Netzteilstecker zurückrufen, bzw. tut dies freiwillig, nachdem es mit 12 Stück Probleme gab. Aber Vorsicht ist besser als Nachsicht. Apple hat im vergangenen Quartal einen weiteren Rekordumsatz geschafft, gewisse Verkäufe gehen aber zurück. Die Börsenwelt ist alarmiert und der Aktienkurs sinkt.

In der Schweiz verdienen 3 von 1000 Leuten ihr Geld mit Apps. Und damit sind wir „nur“ im Mittelfeld. Gerade die Länder im Norden sind da wesentlich weiter! Die Fähigkeit zu Programmieren wird immer wichtiger! In Amerika hat das Weisse Haus gerade entschieden, dass Programmieren in den Stundenplan aufgenommen werden soll. Eine gute Investition in die Zukunft!

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 4/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

OS X El Capitan ab 30. September 2015 als kostenloses Update verfügbar.

MacBook El Capitan Homescreen

Apple hat heute bekanntgegeben, dass OS X El Capitan, die neueste grosse Version vom Mac Desktop Betriebssystems, ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update für Mac-Nutzer verfügbar sein wird. El Capitan baut auf den wegweisenden Funktionen und dem Design von OS X Yosemite auf. Es entwickelt das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche weiter und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und besser zu machen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, hat wieder einmal guten Grund für eine fröhliche Stimmung:

Menschen lieben es ihre Macs zu benutzen, und einige der wichtigsten Gründe sind die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von OS X. El Capitan verfeinert das Mac-Erlebnis und verbessert die Performance in vielen kleinen Dingen und das macht einen grossen Unterschied. Das Feedback auf unser OS X Beta Programm ist unglaublich positiv gewesen und wir denken, dass Kunden ihre Macs mit El Capitan noch mehr lieben werden.

MacBook El Capitan Safari Notes

Weiterentwicklung des Mac-Erlebnisses

Mit El Capitan wird das meiste, was man mit einem Mac macht, noch einfacher und intelligenter. Ein verbessertes Mission Control vereinfacht es, alles was auf dem Mac geöffnet ist, anzusehen und zu sortieren. Mit einer einfachen Wischgeste verteilt Mission Control alle Fenster auf einer Ebene, sodass das benötigte Fenster noch schneller zu finden ist. Wenn der Desktop voll wird, kann ein Fenster einfach an den oberen Rand des Bildschirms gezogen werden, um einen neuen Space zu erstellen und die Arbeit zu verteilen. Und die neue Split View-Funktion füllt den kompletten Bildschirm automatisch mit zwei App-Fenstern nebeneinander, sodass mit beiden Apps ohne Ablenkung gearbeitet werden kann.

MacBook El Capitan

Spotlight wird in El Capitan sogar noch intelligenter. Man kann Spotlight jetzt dazu verwenden, um Aktienkurse, Wetterlage und -vorhersagen, Sportergebnisse, Spielpläne, Tabellen und sogar Informationen zu einzelnen Sportlern abzurufen. Ausserdem können mit Spotlight Dateien gesucht werden, indem man ganz natürlich fragt. Einfach „E-Mail von Harrison im April“ oder „Präsentation, an der ich gestern gearbeitet habe“ eintippen und Spotlight hilft dabei, exakt das zu finden, wonach gesucht wird. Das Spotlight-Fenster kann in der Grösse verändert werden, um mehr Ergebnisse anzuzeigen, oder auf dem Desktop überall hin bewegt zu werden.

Die in OS X integrierten Apps sind in El Capitan sogar noch besser. Safari verfügt jetzt über Website-Pins, um die Lieblingsinternetseiten geöffnet und aktiv zu halten, sowie über einen neuen Mute-Button, um Audiowiedergabe eines jeden Tabs stumm zu schalten. Mail führt Smart Suggestions ein, welches sich Namen oder Ereignisse in einer Mail-Nachricht merkt und den Nutzer dazu auffordert, diese mit einem Klick den Kontakten oder dem Kalender hinzuzufügen. Ausserdem können Nachrichten jetzt mit einer Wischgeste wie in iOS gelöscht und mehrere Mails gleichzeitig in Vollbild-Ansicht organisiert werden. In Fotos können nun Orte bearbeitet, mehrere Bildbeschreibungen auf einmal geändert und Alben nach Datum oder Titel sortiert werden. Die Bildbearbeitung kann mit Drittanbieter-Erweiterungen der Lieblingsentwickler aus dem Mac App Store auf ein neues Level gebracht werden.

El Capitan verfügt über eine völlig neue Notizen-App, mit der Fotos, PDFs, Videos und andere Dateien per Drag & Drop in eine Notiz verschoben und Inhalte unmittelbar aus anderen Apps, wie Links aus Safari oder Orte aus Karten, über das Share Menü eingefügt werden können. Einfach zu erstellende Checklisten helfen dabei wichtige To-Do-Einträge zu verfolgen und die neue Anhangsübersicht organisiert Anhänge auf einen Blick, um das Finden gesuchter Inhalte zu erleichtern. Mit iCloud bleiben Notizen synchron, sodass man Notizen auf einem Gerät erstellen und diese auf anderen Geräten bearbeiten oder Punkte abhaken kann.

Verbesserungen der Systemleistung

OS X El Capitan verbessert die Systemleistung des Macs, um viele der Dinge, die man täglich erledigt, schneller und besser zu machen. Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, beschleunigt Core Animation und Core Graphics, um das Rendern auf Systemebene um bis zu 50 Prozent und die Effizienz um bis zu 40 Prozent zu steigern, was zu schnellerer Grafikleistung bei alltäglichen Anwendungen führt. Metal nutzt ausserdem die CPU und GPU voll aus und liefert dabei eine bis zu 10-fach bessere Draw Call-Performance für ein gehaltvolleres und flüssigeres Erlebnis in Spielen und professionellen Apps.

Preis & Verfügbarkeit

OS X El Capitan ist ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. El Capitan unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 vorgestellt wurden.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

 

Kein Safari auf der Apple Watch. Ja und?

Kein Safari auf der Apple Watch

Und? Wem ist es bisher aufgefallen? Niemandem… Anscheinend hat es nur Paul Canetti gemerkt, dass Apple den Internet Browser Safari nicht für die Apple Watch aufbereitet hat! Wahrscheinlich auch zu recht! Oder wer möchte auf der Apple Watch eine Website öffnen? Wohl kaum jemand! Ich höre jetzt schon die Webentwickler stöhnen, wenn die Website auch noch für Smartwatches angepasst werden müssen…

Doch was wenn ich Siri nach einem Restaurant befrage? Dann kann ich nur den Standort auf der Karten-App betrachten? Reviews über die Yelp-App? Reservation über die Mail- oder Phone-App? Was genau fehlt mir dann noch… Genau, nichts! Frage ich Siri nach dem Vorkommen von Meerkatzen, so muss mir dann wohl eine Wikipedia-App die Antwort liefern… Für mich alles nicht so schlimm, denn solche Dinge werde ich dann wohl auch mit Smartwatch über’s Smartphone machen…

Werdet ihr Safari auf der Apple Watch vermissen?

iOS 8 kann Kreditkarten scannen.

Kreditkarte

Die Internet-Nutzer sind immer öfters mit Smartphones im Web und wollen alles mit den kleinen Geräten erledigen wie am grossen Desktop. Darunter gehört auch das Online-Shopping. Ich persönlich kann es bei unserer Agentur sehr genau verfolgen wie das mobile Online-Shopping stetig wächst… Wer heute mit einem Online-Shop ins Internet geht, muss sich Gedanken machen wir er dieses Bedürfnis abdeckt. Responsive Website, Mobile-Website oder App?

Ein Punkt bei Checkout ist die Erfassung der Kreditkarten-Daten. Nun, wir Schweizer stehen immer noch auf die Zahlungsoption Rechnung, dennoch ist die Kreditkarte eine beliebte, bequeme Option. Damit man nicht alle Daten bei jedem Einkauf eintippen muss, hat man entweder eine Software wie 1Password oder nutzt iOS 8. Denn das neue Apple Betriebssystem kann mittels Kamera die Daten der Kreditkarte erfassen und in den Safari Browser übermitteln.

Eigentlich keine grosse Hexerei, dennoch ganz bequem…

OS X Mavericks mit neuen Apps und neuen Features.

OS X Mavericks

 

Apple gibt das neue Betriebssystem OS X Mavericks kostenlos ab. Ein netter Schachzug. Und tatsächlich kann das neue OS mit einigen Funktionen begeistern:

Die Vorstellung der neuen Funktionen hat Apple auf einer eigenen Seite eingerichtet. Ich persönlich mag den neuen Schlüsselbund. Damit wird 1Password abgelöst. Aber auch die Tags habe mir schon lange herbeigesehnt, denn im Web arbeite ich viel mit Tags. Der neue Safari bekommt einmal eine neue Chance Google Chrome kalt zu stellen…

Welches sind deine Highlights beim neuen Mac OS X Mavericks?

iOS 7 Design in der Kritik

Das Control Center von iOS 7

Seit der WWDC 2013 Keynote gibt es unterschiedliche Meinungen zum neuen iOS-Design. Ich persönlich bin mehrheitlich begeistert. Ich mag neue Dinge und das einfache iOS 7 Design gehört dazu. Einige Ansätze haben mir auch damals schon bei Windows 8 gefallen. Ich glaube aber, dass das neue iOS benutzbarer ist als Windows 8.

Dennoch gibt es klar Dinge welche mir gar nicht gefallen. Beispielsweise das GameCenter. Icon wie auch die App selber passen meiner Meinung nach nicht zum neuen Erscheinungsbild. Oder auch die Icons von Safari oder Einstellungen sind mehr als gewöhnungsbedürftig!

Der Niels hat sich die Mühe gemacht und alle Icons von iOS 6 direkt zu vergleichen mit iOS 7.

Icons von iOS 6 im Vergleich mit iOS 7

 

Klar. iOS 7 ist Beta. Da wird sich noch das eine oder andere ändern. Schliesslich gibt es noch keine iOS 7 Version für die beiden iPad und iPad mini. Ach während der WWDC 2013 hat man dazu nichts gesehen, weil sich Jony Ive wohl noch nicht so ganz sicher war, wie das neue iOS auf dem grossen Display genau funktionieren soll… Es bleibt die Hoffnung, dass iOS 7 sich vielleicht noch ein bisschen in Sachen Design anpasst.

Welche Apps gefallen dir und welche Apps sind unmöglich? Oder allgemein, wie glücklich oder unglücklich bis du mit iOS 7?