Posts tagged "Samsung Chromebook"

MacBook Air vs. Samsung Chromebook

MacBook Air vs. Samsung Chromebook

Die Schweizer muss heute wieder herhalten und wieder ist der Journalist Barnaby Skinner betroffen. Der Gute hat das MacBook Air gegen das  antreten lassen. Grundsätzlich eine gute Idee, sofern man ausser acht lässt, dass es sich dabei um zwei unterschiedliche Klassen von Notebooks handelt. Aber schauen wir mal weiter…

Den direkten Vergleich, welcher in der Zeitung abgedruckt wurde, habe ich noch etwas angereichert:

 Samsung ChromebookApple MacBook Air
Bildschirm12 Zoll11 oder 13 Zoll
Auflösung1280x800 Pixel1366x768 oder 1440x900 Pixel
Harddisk16GB64 bis 256 GB
Prozessor1,6 GHz1,6 oder 1,8 GHz
Gewicht1,48 kg1,06 oder 1,32 kg
Batterie8,5 Stunden5 bis 7 Stunden
SoftwareGoogle ChromeMac OS X Lion
Preisab CHF 489.-CH 1049.- bis CHF 1649.-

Im Artikel kommt heraus, dass man das wegen der Verarbeitung mag. Das Chromebook muss einstecken, denn das Plastik-Gehäuse bekommt schnell Kratzer und das Trackpad reagiert, gemäss SonntagsZeitung, nicht immer wie gewollt… Aber man mag beim Samsung Chromebook den Blick in die Zukunft. Barnaby glaubt daran, dass wir in naher Zukunft nur noch in der Internet-Wolke arbeiten. Das ist an und für sich keine neue Erkenntnis, jedoch gibt es meiner Meinung nach bis dahin noch sehr viele Fragen zu beantworten. Ab welchem Zeitpunkt kann man private Daten bei Provider wie oder speichern? Steuererklärung? Bankauszüge? Wo ist die Schmerzgrenze und wo hört das Vertrauen auf?

In der oben abgebildeten Tabelle gewinnt das Chromebook, in meinen Augen, nur bei zwei Punkten: Batterie und Preis. Wobei der Preis natürlich dadurch besser aus sieht, dass eben an der Ausrüstung und Qualität gespart wurde. Die SonntagsZeitung hebt aber das Chromebook vor allem deshalb hervor, weil Programme nicht mehr auf dem Computer installiert sind und man trotzdem damit arbeiten kann, auch wenn man offline ist. Allerdings kann man das selbe auch mit dem Air. Denn ob die Programme im Internet benutzt werden und diese auch offline benutzt werden könne, ist keine Frage der Hardware, sondern des Browsers und der entsprechenden Lösung im Internet. In diesem Fall die Google Apps wie Google Mail oder Google Docs.

Somit wäre doch eigentlich das MacBook Air der Gewinner. Ein kleines, dünnes schnelles Notebook. Man kann Programme normal installieren, aber mit dem Google Chrome Browser auch die Google Software im Internet benutzen. Übrigens wird auch Apple den Trend der Internet-Wolke nicht verschlafen. Mit iCloud kommen die ersten Lösungen auch aus dem Hause Apple…

Wie seht Ihr das? Wo liegen weitere wirkliche Vorteile im Samsung Chromebook?