Posts tagged "schweiz"

Kein Verkaufsverbot für die Apple Watch in der Schweiz.

Apple Watch

Viele Gerüchte sind im Internet kursiert, wonach Apple das Markenrecht für eine Apple Watch in der Schweiz fehlt. Dieses Gerücht wurde von den Medien aufgenommen und ohne weitere Prüfung durch einen Experten verbreitet. Der in der Schweiz bekannt Rechtsanwalt Martin Steiger hat den Fall nun sachgerecht untersucht und in seinem Blog die tatsächliche Situation dargelegt. Das Fazit ist schlicht und einfach:

Es gibt kein Verkaufsverbot für die Apple Watch in der Schweiz!

Einmal mehr haben die Medien versagt und eine einfache Recherche verpasst. Unter anderem bei:

Aber auch Blogs haben die Meldung aufgenommen und verbreitet:

Besten Dank für die sachliche und fundierte Aufklärung Martin!

iWatch – Switzerland is in trouble!

iWatch vs. Smart Watches

Es ist offensichtlich, dass Apple Die Produktkategorie der Smartwatches abdecken möchte. Gerüchte um die iWatch gibt es in alle Richtungen. Noch ist nicht klar, ob die Apple Smartwatch ein Bestandteil der Keynote am 9. September 2014 sein soll, oder ob neben dem iPhone vielleicht doch eher eine frische Apple TV-Lösung vorgestellt wird.

Das hält den Apple-Chef-Designer Jonathan Ive aber nicht davon ab intern davon zu sprechen, dass die Schweizer Uhrenindustrie mächtig Probleme bekommen werde:

According to a designer who works at Apple, Jonathan Ive, Apple’s design chief, in bragging about how cool he thought the iWatch was shaping up to be, gleefully said Switzerland is in trouble — though he chose a much bolder term for “trouble” to express how he thought the watchmaking nation might be in a tough predicament when Apple’s watch comes out.

Das zumindest hat ein Apple-Designer der New York Times gesteckt.Es wird Apple nicht leicht sein den Graben zwischen Technik und Fashion-Accessoire zu schliessen. Gemäss Jony Ive wird die Apple iWatch aber schöner als die bisherigen Schweizer Uhren. Aber Design ist immer noch eine Geschmacksache… Wir dürfen gespannt sein.

Apple TV Aktion – Die Schweizer gehen leer aus.

Apple TV Aktion

Apple startet in Amerika, wie aber auch in Deutschland, eine Aktion. Wer die Apple TV Box für 99 US-Dollar, bzw. 99 Euro kauft, der bekommt einen iTunes Gutschein im Wert von USD 25.-, respektive EUR 25.-! Wer jetzt gehofft hat, dass das auch für die Schweiz gilt, den muss ich enttäuschen. Auch Stunden nach der Ankündigungen der Aktionen, ist im Schweizer Apple Online Store nichts zu entdecken… Schade. Entweder haben die Schweizer schon genug Apple TV Boxen gekauft, im Vergleich zu USA und Deutschland, oder aber man bietet die Box nicht vergünstigt an, weil hier auch noch nicht das volle Inhaltsprogramm, wie beispielsweise Serien, vorhanden sind.

Ist iTunes Pass nur der Anfang?

Bildschirmfoto 2014-07-18 um 14.28.26

 

Für Apple ist der iTunes Store sehr wichtig. Hier werden verschiedenen digitale Inhalte an die Apple-Benutzer verkauft, mit einer entsprechenden Marge. Daran verdient Apple nicht nur gut, die Inhalte waren bisher auch immer wieder mal ein Grund, warum man auf Apple Geräte setzen sollte…

Damit man die Inhalte konsumieren kann, braucht man Guthaben oder eine Kreditkarte. In Ländern wie der Schweiz, in welcher die Bürger lieber ohne Kreditkarte einkaufen, müssen andere Lösungen her. Lösungen wie die Geschenkkarten, mit welchen man sich selber mit Guthaben beschenken kann. Oder eben der neue iTunes Pass als Passbook Karte. Obwohl vorerst nur für USA und Australien kommuniziert, funktioniert die Aktivierung auch in Deutschland, ebenso in der Schweiz. Gemäss Apple ist der Dienst lediglich in Brasilien, China und der Türkei nicht erhältlich.

iTunes Pass aktivieren

Einfach in der iTunes App auf dem iPhone runter zur Apple-ID wischen und antippen. Auf der neuen Seite kann „iTunes Pass zu Passbook hinzufügen“ aktiviert werden. Bei der Vorschau noch mit „hinzufügen“ bestätigen und los geht’s.

Beim nächsten Besuch im Apple Store, könnt ihr iTunes Pass öffnen und durch bezahlen eines beliebigen Betrags von einem Apple Store Mitarbeiter aufladen lassen.

Ist das nur der Anfang?

Analysten erwarten von Apple bald noch mehr Möglichkeiten. Denn kaum ein Unternehmen hat so viele Zahlungsinformationen von den Kunden wie Apple. Über die Apple-ID und den hinterlegten Guthaben, aber auch anderen Zahlungsmittel kann bereits jetzt selbständig in einem Apple Store eingekauft werden, oder im Apple Online Store, bzw. eben auch im iTunes Store. Gut denkbar, dass Apple die Zahlungsschnittstelle auch für Drittanbieter öffnen könnte.

Heute: Eröffnung Apple Store Basel, Freie Strasse.

Eröffnung Apple Store Basel

Heute eröffnet der Apple Store in Basel an der Freie Strasse. Um 10 Uhr öffnen sich die Türen zur grossen Eröffnung. Meine Wenigkeit darf mit ein paar Journalisten und Blogger bereits um 9 Uhr in den neuen Store und bekommen sicher noch ein paar nützliche Infos rund um die neuen Stores weltweit. Übrigens, früh dran sein lohnt sich. Die ersten 1000 Besucher bekommen ein Apple T-Shirt geschenkt!

Ich bin sicher bis kurz vor 12 Uhr irgendwo im oder vor dem Store. Wer mich erkennt, darf mich gerne ansprechen.

Der Store ist überraschenderweise nur auf einem Stock. Obwohl zuvor mal Baupläne für einen zweistöckigen Store gesichtet wurden. Der hohe Raum macht den Store aber grösser und es finden über 100 Apple Geräte Platz, welche vom Publikum ungefragt verwendet und ausprobiert werden dürfen.

In Basel wurde somit der vierte Schweizer Apple Store und der hundertzweite Store in Europa eröffnet. 60 Mitarbeiter sind am Standort in Basel und freuen sich schon euch die mehrheitlich kostenloses Services von Apple näher zu bringen. Von Workshops, Terminen an der 360-Grad Genius Bar über One to One Sessions bis zum Summer Camp für Kids.

Wie immer konnte man ein motiviertes und fröhliches Apple Store Team antreffen. Ich bin gespannt ob der Store in Basel ebenso erfolgreich wird, wie der Zürcher Store an der Bahnhofstrasse.

Vierter Schweizer Apple Retail Store kommt nach Basel.

Der vierte Apple Retail Store kommt nach Basel.

Fotoquelle: macprime.ch

Lange war es ein Gerücht, bzw. es gab nur inoffizielle Hinweise, dass der vierte Apple Retail Store nach Basel kommt. Nun ist es offiziell, Apple hat die Baufassade mit dem Schriftzug „www.apple.com/chde/retail“ angeschrieben. Macprime.ch hat Fotos davon veröffentlicht und ein Blick durch die Fassade zeigt, dass die berühmten Tische bereits im Lokal stehen. Somit dürfte es nur noch weniger Wochen maximal Monate gehen bis eine Einladung zur Eröffnung an der Freie Strasse 47 kommt…

Apple sucht iWatch-Zubehör und Mitarbeiter in der Schweizer Uhrenindustrie.

Jean Claude Biver - Hublot

 

Herr Jean Claude Biver, seines Zeichens Präsident der Luxusuhrenmarke Hublot, hat gegenüber der Handelszeitung ein bisschen auch dem Nähkästchen geplaudert. Apple soll demnach interessiert sein, etwa Gehäuse aus Schweizer Produktion zu kaufen.

Apple hat versucht, bei Schweizer Uhrenzulieferern Bestellungen aufzugeben.

Biver selber wisse von zwei Lieferanten, die von Apple kontaktiert worden seien. Er weiss welche Firmen kontaktiert wurde, will aber keine Namen nennen und kennt mindestens einen Kontakt persönlich.

Aber damit nicht genug. Apple braucht mehr als nur das Gehäuse, man sucht in der Schweiz auch Knowhow aus der Uhrenindustrie. So seien sogar Mitarbeiter von Hublot direkt von Apple kontaktiert worden sein.

Ich habe die Mails selbst gelesen, weil unsere Mitarbeiter mir diese gezeigt haben.

Keine Frage, Apple mag Schweizer Uhren. Das hat sich damals schon gezeigt, als Jony Ive und seine Mannen einfach ohne Abklärungen das Zifferblatt-Design der SBB-Bahnhofsuhren abgekupfert hat und dann später angeblich 20 Millionen Schweizer Franken dem Bahnunternehmen bezahlen musste. Nun sucht man nach Teilen und Wissen in der Schweiz… Die iWatch wird immer realer.

iTunes Radio in der Schweiz. Irgendwie da, aber auch nicht.

iTunes Radio

Bildquelle: Renato Mitra & Breezi PlaceIt.

In der Schweiz wartet man sehnsüchtig auf iTunes Radio. Was bisher offiziell nur in USA und Australien vorhanden ist, muss hierzulande mit einem US-iTunes-Account freigeschaltet werden. In letzter Zeit mehren sich aber die Meldungen bei mir, dass Benutzer mit einem CH-iTunes-Account hin und wieder das iTunes Radio Icon in der Musik-App vorfinden. Zwar wird man freundlich willkommen geheissen, passieren tut aber nichts.

Besten Dank für die Screenshots Tobias.

Leider verschwindet das Icon jeweils auch so schnell wieder, wie es da war… Hattet ihr auch schon iTunes Radio für kurze Zeit in der Musik-App? Sind das die Anzeichen, dass wir in naher Zeit den Apple Musik-Dienst bald auch in der Schweiz nutzen dürfen?

iPhone 5S & iPhone 5C ab Freitag, 25. Oktober in der Schweiz und weiteren Ländern erhältlich.

iPhone 5S

Apple hat heute bekanntgegeben, dass iPhone 5S und iPhone 5C ab Freitag, 25. Oktober in der Schweiz, Italien, Russland, Spanien und mehr als 25 weiteren Ländern erhältlich sein werden. iPhone 5S und iPhone 5C werden ausserdem ab Freitag, 1. November in mehr als einem Dutzend Ländern, darunter Indien und Mexiko, verfügbar sein.

Preise

iPhone 5S wird in Gold, Silber oder Spacegrau für CHF 779.- für das 16 GB-Modell, CHF 899.- für das 32 GB-Modell und CHF 999.- für das 64 GB-Modell erhältlich sein.  iPhone 5C wird in Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss für CHF 649.- für das 16 GB-Modell und CHF 779.- für das 32 GB-Modell verfügbar sein.  iPhone 5S-Hüllen werden in Beige, Blau, Braun, Gelb, (RED) und Schwarz für CHF 39.- angeboten. iPhone 5C-Hüllen werden in Blau, Gelb, Grün, Pink, Schwarz und Weiss für CHF 29.- erhältlich sein. iPhone 5S, iPhone 5C und die Hüllen für beide Modelle werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar sein. Das 8 GB-Modell des iPhone 4S wird für CHF 449.- angeboten.

Jedem Kunden, der ein iPhone 5S oder iPhone 5C in einem Apple Retail Store kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup angeboten. Dieses hilft dem Kunden sein iPhone zu individualisieren, indem sein E-Mail-Konto eingerichtet wird, ihm neue Apps im App Store gezeigt werden und vieles mehr, damit sein iPhone voll einsatzfähig ist, noch bevor er den Store verlässt. Kunden können mehr über iOS 7 und ihr neues Gerät im Rahmen neuer kostenloser Workshops in allen Apple Retail Stores weltweit lernen.

iPhone 5S und 5C werden ab Freitag, 25. Oktober in der Schweiz sowie in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Französische Antillen, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, La Réunion, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Macao, Malta, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Slowenien, Slowakei, Spanien, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechien und Ungarn erhältlich sein. iPhone 5S und 5C werden ausserdem ab Freitag, 1. November in Albanien, Armenien, El Salvador, Guam, Guatemala, Indien, Kolumbien, Malaysia, Mazedonien, Mexiko, Moldavien, Montenegro und der Türkei und ab Sonntag, 3. November in Bahrain, Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich sein. Sowohl iPhone 5S also auch iPhone 5C sind derzeit in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico, Singapur und den USA verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung von Apple Schweiz