Posts tagged "screenshot"

App Screenshots in iPhone und iPad anzeigen

Mockuphone.com

Bereits vor einiger Zeit habe ich euch PlaceIt von Breezi vorgestellt. Damit konnte man schöne Stimmungsbilder von Einsatz einer von euch gestalteten App im natürlich Gebrauch zeigen. Wer aber lieber nur das Gerät mit dem Screenshot zeigen möchte, der sollte sich einmal den Dienst MockuPhone.com an sehen.

Mockuphone.com

Entwickler und Designer dürfen zuerst ein Device auswählen. Egal ob iPhone 5, iPad,  iPad mini, Nexus 4 oder Galaxy S4. Alle Geräte gibt es auch in den gängigsten Farben und die Vielzahl der Devices wird in nächster Zeit noch steigen. Mehrere Screens können nach der Gerätewahl hochgeladen werden in den entsprechenden Abmessungen. Mit jedem der Screens wird ein neues Bild erstellt mit dem gewählten Bild in unterschiedlichen Ansichten. Alle generierten Bilder können dann bequem als ZIP heruntergeladen werden.

Pressebilder der eigenen App schnell und einfach erstellen

Place it

Hat man endlich seine App fertig entwickelt und auch ein schönes App Icon dazu erstellt, dann braucht man auch noch ein paar gute Bilder der App mit welcher man die Werbetrommel füttern kann. Natürlich kann man neben den Screenshots selber ein paar Bilder schiessen wie die App auf dem iPhone wirkt, oder man holt sich für viel Geld einen professionellen Fotografen, damit die App und das Gerät perfekt in Szene gesetzt ist und die Ausleuchtung stimmt. Je professioneller das Gesamtpaket wirkt, desto vertrauenswürdiger wirkt der App und Du als Entwickler.

Wer nun aber kein begnadeter Fotograf ist und sich keinen professionellen Foto-Shooting leisten kann, dem wird hier geholfen: http://placeit.breezi.com

Place it bietet 16 verschiedene Produktbilder von iPhone 5, iPad, MacBook Pro, MacBook Air und iMac in verschiedenen Szenen. In Benutzung oder nur die Produkte. Die eigenen Screens können nun nur noch in das Browser-Fenster gezogen und losgelassen werden. Nach einer kurzen Berechnung, sieht man den selber gestalteten Screen, oder Screenshot in der davor ausgewählten Szenerie. Das kann dann so aussehen:

ApfelBog.ch - Place it

Ziemlich beeindruckend wie das ganze ohne Programm und Installation funktioniert und sicher nützlich für den einen oder anderen App Entwickler oder Webdesigner sein dürfte.

Screenshots ohne Schatten erstellen

Seit es das ApfelBlog gibt, war es immer wieder ein Thema wie Bildschirmfotos, auch bekannt als Screenshots, erstellt werden. Wie die meisten von Euch bereits wissen werden, gibt es da die ganz normalen Tastenkombinationen mit welchen Ihr Bildschirmfotos erstellen könnt. Diese Screenshots bekommen aber von Mac OS X Leopard einen transparenten Schatten, ob man nun will oder nicht. Die Alternative dazu ist, dass man nicht das ganze Fenster fotografiert (Befehl + Shift + 4 drücken, erst danach die Leertaste betätigen), sondern sich den Bereich genau aus misst mit Befehl + Shift + 4.

Gerade wenn man mehrere Bildschirmfotos von einem bestimmten Fenster schiessen möchte, natürlich ohne Rahmen, dann kann das ganz schön mühsam werden. Abhilfe dazu kennt aber Marc Grove vom MacVillage Blog. Dazu müssen nur ein paar Zeilen in das mächtige Terminal Programm eingegeben werden und schon ist man die Schatten los:

  1. defaults write com.apple.screencapture disable-shadow -bool true deaktiviert die Schatten
  2. defaults delete com.apple.screencapture disable-shadow aktiviert die Schatten wieder
  3. Ein anschliessendes killall SystemUIServer macht die Änderungen wirksam
  4. Frisch Aus- und Einloggen ist nicht nötig

Auch wenn man schon eine Weile mit Mac unterwegs ist, man lernt nie aus! Herzlichen Dank an Marc für die neue Erkenntnis!

iPhone Wochenrückblick #7

Es ist Sonntag und Zeit den Wochenrückblick zu veröffentlichen. Diese Woche hat es wieder ein paar Themen mehr in Sachen iPhone gegeben. Aber seht selber:

Das iPhone im Winter
Daran hat wohl keiner Gedacht! Was macht man wenn man im tiefen, kalten Winter auf der Strasse steht und mal eben Google Maps aufrufen will? Genau, man muss seine Finger aus den warmen Handschuhen ziehen und in Eiseskälte den Touchscreen berühren. Aber es gibt Abhilfe: iPhone-Handschuhe mit welchen man auch den berührungsempfindlichen Touchscreen bedienen kann, ohne an die Finger zu frieren!

Apple baut eigene Prozessoren für das iPhone?
In der Apple-Gerüchteküche wurde ein Topf mit einem Apple-iPhone-Prozessoren Gericht wieder aufgewärmt. Schon länger vermutet man das Apple an eigenen Prozessoren tüftelt. Vielleicht ist ja was dran?

Das iPhone kennt Dein Leben und fotografiert es!
Es ist ja ein netter Effekt wenn man ein Programm beendet mit dem Home-Button und der aktuelle Screen „ein gesogen“ wird. Um den Effekt zu erzeugen wird automatisch ein Screenshot erstellt, welcher danach wieder gelöscht wird. Aber wer Computer kennt, weiss das kaum etwas wirklich gelöscht ist. Mit den entsprechenden Mittel ist es möglich die gelöschten Screens wieder herzustellen und so einiges über den vorherigen Benutzer zu erfahren. Beispielsweise über den E-Mail Verkehr, E-Mail Konten, Kontakte, SMS, und, und, und…

MMS mit dem iPhone 3G senden
Im App-Store gibt es neu das kostenlose Programm Flutter. Die Applikation ermöglicht das Senden und Empfangen von MMS, ohne das iPhone einem Jailbreak oder ähnlichem zu unterziehen. Hat das schon jemand ausprobiert? Danke Damian für den Hinweis.

Radio 24 auf dem iPhone
In Zusammenarbeit mit der Streamboat AG wurde für Radio 24 ein iPhone App entwickelt, welches ab sofort zum kostenlosen Download im App Store bei iTunes zur Verfügung steht. Mit der Software kann man den Radiosender weltweit über jedes iPhone empfangen. Radio 24 hat bereits mehrere hundert Downloads der neuen Applikation innerhalb von wenigen Stunden verzeichnet.

Autokorrektur im iPhone
Bereits im letzten iPhone Wochenrückblick habe ich darüber berichtet, dass ein Schweizer eine Online-Petition für eine Switch-Off Funktion gestartet hat. Es haben bereits einige tausend Leute „unterzeichnet“ wobei ich immer noch am Erfolg zweifle. Apple lässt sich grundsätzlich nichts diktieren…
In der Zwischenzeit kann man sich aber selber helfen. Wie schon mehrmals hier im Blog erwähnt braucht man bloss einen Buchstaben, zum Beispiel ein „G“ zu schreiben, den Cursor wieder vor das „G“ setzen und los schreiben. Die Autokorrektur meldet sich dann nicht mehr. Am schluss braucht man bloss noch das „G“ zu löschen oder macht ein „Gruss“ daraus…

iPhone Apps ohne App-Store installieren
Das Programm „Podcaster“ wurde von Apple nicht akzeptiert für den App-Store. Alex Sokirynsky, der Entwickler, verteilt sein Programm nun an Apple vorbei an interessierte iPhone-Besitzer mit der „Ad-Hoc-Distribution“. Aber wir erinnern uns: Apple könnte die Apps noch auf dem iPhone deaktivieren!

QuickPwn 2.1 ist da!
Endlich dürfen auch die Windows Benutzer unter den iPhone Besitzer wieder munter drauf los hacken! QuickPwn 2.1 wurde veröffentlicht. Nach wie vor kann das 3G nicht entsperrt werden, lediglich der Jailbreak funktioniert. Auch den neuesten iPod touch kann man nicht befreien. Nur das alte iPhone kann man entsperren und befreien. Viel Spass. Danke mmemichi für den Hinweis!

Das iPhone hilft sparen
Die Jungs von noidentity.ch haben bereits Ihr drittes Programm im Apple Store. Wie mir Sandro verraten hat, waren sie selber erstaunt wie schnell das App von Apple freigeschaltet wurde. Mit Rabatte können Sparfüchse jederzeit auf dem iPhone aktuelle Aktionen aus den Schweizer Lebensmittel-Häuser Migros, Coop, Denner, Spar und Volg erblicken. Das Design der App kann sich wieder sehen lassen!

iPhone, iPhone, iPhone…

Im Moment überschlagen sich bei mir die Meldungen um das iPhone. Neben der Story, dass in der Schweiz immer mehr importierte iPhones von Apple in den Schaufenster von Elektronikläden stehen, gibt es auch sonst einige Meldungen.

Neues iPhone mit Klappe?
Wenn man die neuesten von Apple veröffentlichten Patenanträgen anschaut, könnte man da ein mögliches iPhone-Modell der zweiten Generation sehen. Ist das iPhone 2.0 also ein Klapp-Handy mit einem von beiden Seiten bedienbarem Touchscreen? In etwa zwei Jahren wissen wir mehr! (via)

Versteckte Software im iPhone
Ein Entwicklungsteam hat beim durchstöbern der iPhone Software eine praktische Entdeckung gemacht. Wie es scheint, hat Apple ein Tool zum Erstellen eigener Homescreen-Screenshots versteckt. Anders als die bislang erhältlichen Apps zum Aufnehmen eigener Screenshots kommt Apples Tool dabei komplett ohne zusätzliche Programme aus, und versteckt sich in einer der Variablen der Springboard-Settings. (via)

16GB iPhones bald alle ausverkauft?
In den Kommentaren und auch im ApfelForum wurde schon mehrmals gemeldet, dass in New York zur Zeit kein einziges 16GB iPhone mehr zu kaufen gibt. Weder in den offiziellen Apple Stores, noch in den Retail Shops. Eben habe ich noch die Meldung aus Boston erhalten, dass auch dort alle 16GB Versionen in den Stores und Shops ausverkauft sind.

Alternative Firmware auf dem iPhone?
Die Beta-Version der kommenden Firmware wurde ja bereits geknackt. Jetzt arbeiten einige Entwickler auch noch an einer alternative Firmware mit dem Namen Pwnage. Damit wäre das iPhone dauerhaft geöffnet:

Pwnage, einmal installiert, lässt das iPhone seine üblichen Kanäle verlassen. Frei nach Laune können so auch Applikationen installiert werden, die nicht über den angekündigten AppStore erhältlich sind. Ob und in welchem Ausmaß die alternative Firmware Apples SDK-Perspektiven wirklich stören kann, bleibt wie bei jedem der zahlreichen iPhone-Hacks jedoch abzuwarten. Die Entwickler um Pwnage bezeichnen sich selbst jedenfalls als „Mutter aller Hacks, die durch Apple kaum zu stoppen ist“.

(via)

Bald da – iPhone SDK und iPhone Firmware 1.1.4?

Apple iPhone

Steve Jobs hat es ja im Oktober 2007 für den Februar 2008 angekündigt: das SDK für das iPhone. Bis zum Ende des Februars geht es jetzt aber keine zwei Wochen mehr. Jetzt ist aber bei Tiny Code was durchgesickert,was wohl sehr stark auf eine neue iPhone Firmware schliessen lässt:

„Tiny Code no longer produces fixes or applications for firmware 1.1.3. We can’t say much, but we are working with Apple and with their SDK for the next firmware release and SDK applications and we shouldn’t be missed for long. We will no longer update our Installer.app repo for legality reasons and you should see us soon on iTunes.“

Inzwischen ist diese Aussage aber aus dem Web verschwunden, nach einer ungewöhnlichen Offline-Zeit der Website! Macenstein hat es aber noch geschafft einen Screenshot zu erstellen, bevor die Info gelöscht wurde. Wahrscheinlich musste die Aussage von Tiny Code gelöscht werden, wegen den strengen Geheimhaltungsverträgen mit Apple.

Ist es nur ein Fake? Also wenn tatsächlich schon wieder eine neue Firmware unterwegs ist, dann geht den armen iPhone-Hacker die Arbeit wohl nie aus, oder?

Tastenkombinationen für Bildschirmfotos

Als Webdesigner, Blogger oder Webworker im allgemeinen kommt es mehrmals pro Tage vor, dassman ein Bildschirmfoto erstellen möchte oder muss. Bei Windows habe ich früher immer die Funktion Alt + PrintScreen gedrückt. Nach meinem Umstieg auf Mac war ich im ersten Augenblick erschrocken… Wie geht denn das nun?

Natürlich weiss ich inzwischen bescheid. Und ehrlich gesagt find ich es auch viiiiel, viel besser wie es Apple gelöst hat. Denn man hat gleich mehrere Möglichkeiten Bildschirmfotos zu erstellen:

  • Befehl + Shift + 3
    So wird der gesamte Bildschirm fotografiert.
  • Befehl + Shift + 4
    Es erscheint ein Fadenkreuz auf dem Bildschirm. Zieh mit der Maus ein Rechteck über den Teil auf dem Bildschirm, von dem Du ein Foto erstellen möchtest.
  • Befehl + Shift + 4 drücken, erst danach die Leertaste betätigen
    Es erscheint ein Fotoapparat auf dem Bildschirm anstelle des Mauszeigers. Fahr mit der Maus über das Element, bspw. ein Browser, dieses wird eingefärbt. Nach einem Klick drauf, wird ein Foto von dem Element abgelegt.

Gut, die letzte Tastenkombination hört sich sehr fortgeschritten an. Aber keine Angst, bisher habe ich noch keine Zerrungen in meinen Finger und auch sonst wurde noch niemand dabei verletzt.

Mac-OS X 10.5.2 wieder mit Remote Backup

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern. Es ist wieder ein Leopard Update in der Pipeline. Entwickler wurde bereits und werden noch mit einem neuen Release-Kandidat von Mac OS X 10.5.2 beliefert. Bei BabyGotMac.com wurden bereits einige Screenshots veröffentlicht.

Die Neuerungen und neuen Features sind:

  • Remote Backup – Da schau her. Es ist also wieder möglich das Time Machine Backup auf jede beliebige Netzwerk Festplatte zu schreiben. Somit muss nicht mehr zwingend Time Capsule eingekauft werden um die Daten irgendwo im Netzwerk zu sichern.
  • DVD/CD Sharing – Neu wird es wohl möglich sein, die Laufwerke anderen Mac’s im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Das könnte auch für Apple TV interessant werden. Somit kann man über Umwege doch noch mit Apple TV eigene DVDs gucken ohne diese gleich zu digitalisieren.
  • Menübar – In Zukunft dasrf der Mac Besitzer selber entscheiden ob er die halbtransparente Menübar mag, oder doch lieber die vom Tiger damals haben möchte.
  • Stacks – Die Stacks erhalten eine neue, weitere Ansicht wie man es bereits aus der Tiger-Ausgabe kannte.

Klingt ja spannend. Und tatsächlich gibt es für alle diese Features Bildbeweise bei BabyGotMac.com. Hoffentlich sind die nicht gefälscht, denn gerade bei der Remote Backup Sache wird sich mindestens Martin Thomas freuen, dass Apple da eingelenkt hat.