Posts tagged "service"

Apple hat Probleme mit iTunes Store, Mac App Store und App Store. [Updated]

iTunes Problem

Eben wollte ich mir eine App laden. Doch der Download hat über das iPhone nicht funktioniert. Beim Mac dann kam die oben gezeigte Meldung. Ein kurzer Blick auf die System Status von Apple zeigt, da geht einiges nicht. iTunes Store, App Store und der Mac App Store kämpfen zur zeit mit Problemen.

Apple System Status 11.3.2015

Probleme bei der iCloud konnten behoben werden, Einkäufe über die drei Stores können aber noch immer nicht getätigt werden. Leider ist noch nicht bekannt, bis wann das Problem behoben sein wird…

Update

Seit 21:15 sind alle Services wieder verfügbar. Alle Inhalte aus dem iTunes Store, App Store und Mac App Store können wieder konsumiert werden.

Entwickler-Portal von Apple endlich wieder vollständig online

Mail Von Apple: Alle Services für Developer sind wieder online!

 

Nach dem Hacker-Angriff gegen das Entwickler-Portal von Apple wurden alle Services vom Netz genommen. Gut drei Wochen war das Portal nun offline. Heute Morgen konnte Apple mitteilen, dass wieder alle Services für alle Entwickler zur Verfügung stehen. Natürlich entschuldigt man sich für die Unannehmlichkeiten, hat die Zeit aber auch genutzt um einiges zu Verbessern in Sachen Sicherheit. Apple ist sich dessen bewusst, dass es für die Entwickler eine sehr unerfreuliche zeit war, denn es konnte kaum Arbeiten erledigt, bzw. keine Preisanpassungen vorgenommen oder Updates eingespielt werden. Er st nach und nach konnte einige wenige Dienste wieder aufgeschaltet werden.

Drüben bei iFrick hat Oliver Oswald von Apps with Love Auskunft gegeben was die Entwickler in der Zwischenzeit machen konnten und welche Auswirkungen ein solcher Ausfall hat. Apple schenkt alle Entwickler einen Monat Zugang zum Entwickler-Portal. Ein kleiner Trost für einen Ausfall von solchem Ausmass…

iTunes ist der beliebteste Video Streaming Service

iTunes - Belibtester Video Streaming Service

Zumindest in Amerika hat Apple’s iTunes als Video Streaming Service die Nase vorn. Sogar vor Netflix! Mich persönlich verwundert es kaum. Auch ich nutze hier in der Schweiz iTunes wesentlich lieber als Swisscom TV. Das Angebot an Filmen ist sehr ausgeglichen und die Preise in etwa gleich. Was mich aber eher zu iTunes zieht ist die Usability. Auf iTunes, auch über die Apple TV Box, finde ich viel schneller interessante Film oder aktuelle Videos. Dank den Bewertungen hat man auch einen ungefähren Eindruck des Films.

iTunes in der Cloud

 

Mit der neuen Synchronisation kann Filme am Computer, iPad oder iPhone kaufen/mieten und an der Apple TV schauen. War iTunes in der Cloud für Filme bisher nur wenigen Benutzer zugänglich, so wurden heute weitere Länder aufgeschaltet: Italien, Österreich, Schweiz, Estland, Lettland, Litauen und Slowenien können nun vergangene Einkäufe von Filmen auf Apple Geräten wie iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Apple TV oder gar PC ohne Synchronisation herunterladen. Unter allen Geräten wird synchronisiert, wenn ihr zu einem bestimmten Zeitpunkt den Film gestoppt habt, so dass ihr den Film exakt an der selben Stelle weiterschauen könnt, auch wenn ihr den Film inzwischen über ein anderes Gerät startet.

Dennoch gibt es noch einiges was man sehr viel besser machen könnte bei den Filmen in iTunes:

  • Vorschau – Hier habe ich oft erlebt, dass Filme keine Vorschau hatten. Also werden einfach ein, zwei Minuten des Films gezeigt. So ganz ohne Zusammenhang ist es sehr schwer den Film anhand des Ausschnitts zu beurteilen…
  • Sprachen – Immer wieder wird zurecht kritisiert, dass der Store ein durcheinander mit den Sprachen hat. Sehr verwirrend bei Filmen mit einem englischen Titel. Erst in der Detailbeschreibung erkennt man, ob der Film in französische, italienisch oder deutsch ist. Eine Besonderheit in der Schweiz. Im grossen Amerika gibt es halt nur englisch.
  •  Serien – Leider gibt es in der Schweiz auch nach Jahren nicht die Möglichkeit Serien zu mieten, bzw. anzusehen.

Was gefällt euch besonders gut an iTunes, bzw. was sollte verbessert werden?

iPad als Bordunterhaltung

INNOVATION. Laut Wikipedia folgend beschrieben:

Innovation heißt wörtlich „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Das Wort ist von den lateinischen Begriffen novus „neu“ und innovatio „etwas neu Geschaffenes“ abgeleitet. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff unspezifisch im Sinne von neuen Ideen und Erfindungen und für deren wirtschaftliche Umsetzung verwendet

Am Donnerstag haben wir Euch eine Grafik gezeigt, auf der Ihr erkennen konntet, wie die Apple Revolution in Zahlen aussieht

Stets an Innovationen interessiert und diese auch selbst am entwickeln ist die Flugbranche. Sei es mit neuen Fliegern wie dem A380 (Video weiter unten) oder mit Ideen, wie man den Treibstoffverbrauch senken, den Reisekomfort verbessern etc. kann. Die Kosten optimieren lässt sich auch damit, das man nicht mehr jedem Kunden eine Zeitung anbietet beim Besteigen des Flugzeugs sondern auf Technologien wie das iPad zurückgreift.

SkyWork hat vor kurzem beschlossen, Ihren Fluggästen ein iPad zu Verfügung zu stellen. Zum Start in einer Versuchsphase um zu schauen, wie der Service angenommen wird, später evtl. grossflächiger auf jedem Flug.

Wir konnten der Pressestelle einige Fragen zum Service per Mail stellen:

ApfelBlog: Wie sind Sie auf die Idee mit dem Service gekommen, an Bord Ihren Passagieren ein iPad anzubieten?
SkyWork: Wir möchten unseren Passagieren stets einen hochqualitativen Service an Bord bieten können. Dazu gehört nicht nur unser Catering, angepasst an die jeweilige Destination, sondern auch ein Inflight Entertainment dass kein anderer Carrier anbietet, bzw. als wir damit angefangen hat es noch keine andere Airline angeboten.

ApfelBlog: Ist dieser Service für Ihre Gäste kostenfrei?
SkyWork: Dieser Service ist im Moment kostenfrei, die Gäste müssen sich einfach beim Kabinenpersonal melden und Ihre ID/Pass abgeben.

ApfelBlog: Wie viele iPads haben Sie aktuell im Einsatz?
SkyWork: Momentan sind es 10 Geräte, da wir aber unser Streckennetz stark ausbauen werden sicher noch zusätzliche dazu kommen.

ApfelBlog: Wird der Service von Ihren Gästen gut angenommen?
SkyWork: Der Service kommt bei unseren Gästen sehr gut an, die iPads werden auf allen Flügen stets genutzt. Es wird vielfach betont dass unser Produkt so aufgewertet wird und viele sind auch sehr überrascht da sie das noch bei keiner anderen Airline gesehen haben.

ApfelBlog: Welche App’s sind auf dem iPad vorhanden?
SkyWork: Aufgrund der grossen Alters- sowie Interessensunterschieden bei unseren Fluggästen haben wir bewusst darauf geachtet für jeden Etwas dabei zu haben. Die Palette reicht von Games für Klein und Gross, Informationen zu unseren Destinationen, Gängige Zeitschriften sowie Podcasts.

ApfelBlog: Wie oft werden die App’s aktualisiert?
SkyWork: Die iPad’s sind zur Zeit noch in der Testphase, ferner sollen die iPad’s jeh nach Aktualisierungsbedarf von beispielsweise Zeitschriften, Podcast’s etc. wöchentlich oder sogar mehr aktualisiert werden.

ApfelBlog: Wir bedanken Uns für die Antworten und wünschen Ihrer Airline gerade im Hinblick auf den neuen Flugplan ein erfolgreiches Jahr.

Für Alle, die nun einmal diesen Service erleben möchten: SkyWork fliegt von Bern aus verschiedene Ziele in Europa an. Zu den bekanntesten gehören Barcelona, Berlin, London, Palma, Ibiza und Hamburg.

Tickets für die Flüge mit SkyWork gibt es online, oder (und da erlaubt sich der Schreiber eine kurze Werbung in eigener Sache) in jedem L’TUR Shop.

Doch nicht nur in der Flugbranche findet das iPad Anklang, immer mehr Hotels, Restaurants und sonstige Dienstleister nutzen die Eigenschaften vom iPad. Dies ist eine Entwicklung, die sicherlich spannend zu verfolgen ist und so werden wir uns immer mal wieder in der Reisebranche nach Apple Produkten umsehen und so wird vielleicht nicht nur der eine oder andere Pilot ein iPhone in der Hand halten

Habt Ihr auch schon Erfahrungen in diesem Bereich gemacht? Wurde Euch schon einmal statt einer Speisekarte ein iPad oder habt Ihr das iPad auch schon als Zeitungsersatz angeboten bekommen?

Ehrlich währt am längsten!

Nach den vielen, vielen Inputs bei meinem letzten Beitrag „Es ist gekommen, wie es kommen musste…“ hatte ich die Wahl zwischen, eine AirPort Express (APE) unter den ApfelBlog Leser verlosen, oder bei Apple anrufen und die APE zurück geben. Nun, ich hab mich für den ehrlichen Weg entschieden!

Eines war für mich aber klar, ich will möglichst keinen Aufwand mehr mit dem „überflüssigen“ Produkt. Schliesslich kann ich ja auch nichts dafür, wenn die Post drei Wochen braucht um ein Paket zu verschicken! Bei meinem Anruf beim Apple Store Customer Service wurde mir auch gleich das Standardverfahren eröffnet. Von einer Verlosung wollte die nette Dame dann doch nichts wissen. Da könnte ja jeder kommen… Wie dem auch sei, der Kurier wird mich in den nächsten Tagen anrufen und mit mir einen Übergabeort und einen Zeitpunkt bestimmen. Da darf ich dann die zweite AirPort Express zurück geben. Mein grösster Aufwand ist also noch eine Nummer auf das Produkt zu schreiben, damit es auch wieder ins richtige Lager kommt, und den Telefonanruf des Kurier entgegen zu nehmen. Wenigstens das. Vielleicht bekomme ich noch einen iTunes-Gutschein für meine ehrliche Tat? Irgendwas?

Übrigens, warum schaffen es unsere Telefonprovider wie Swisscom, Orange oder Cablecom nicht einen so schnellen und effizienten Telefonsupport aufzubauen? Jedesmal wenn ich bei Apple anrufen muss, meistens nur wegen der Bestellung, warte ich nie länger als eine Minute am Telefon!