Posts tagged "Smartphone"

iPhone X „Notch“: Ärgerlich oder Kult?

Bald ist es soweit und nicht nur ausgewählte Journalisten und Influencer dürfen das neue iPhone X in den Händen halten, sondern die breite Masse. Dann endlich haben wir auch Gewissheit über den allseits gehassten „Notch“, dem schwarzen Balken für die Sensoren und Front-Kamera. Wie ärgerlich ist dieses Element tatsächlich, oder wird es bald zum kultigen Erkennungsmerkmal vom iPhone X?

Notch als Stilelement

Wenn man die aktuellen Smartphones anschaut dann fällt auf, dass alle Hersteller versuchen das Display bis in die Ecken zu ziehen. Möglichst ohne Balken für Home-Button oder Kamera. Aber das geht (noch) nicht. Also versucht man es zu minimieren so gut es eben geht. Das Resultat ist, dass sich die Smartphones ähneln wie ein Ei dem Anderen.

Android Smartphones

Wer erkennt die unterschiedlichen Marken der Smartphone-Hersteller? Bildquelle: Digital Trends.

Bislang erkannte man das Apple Smartphone noch am runden Home-Button, aber der verschwindet mit dem iPhone X. Wie erkennt man also nun ein Apple Smartphone? Genau: Am Notch.

Ich kann es aber weder bestätigen noch dementieren, dass Apple sich den Notch als Design- oder Alleinstellungsmerkmal ausgedacht hat. Sicher ist, irgendwie musste das Problem mit dem randlosen Bildschirm und der aufwändigen Technik kombiniert werden: Form follows Function! Mit der Lösung, wie es beim iPhone X umgesetzt wurde hat man das gemacht, sich dabei aber auch gleich von den Mitbewerbern abgegrenzt. Wie damals, als sich Apple entschieden hat mit jedem iPod und iPhone weisse Kopfhörer auszuliefern. Bis dahin hatten alle Hersteller schwarze Kopfhörer. Mit den weissen Kopfhörer war sofort klar, diese Person hört Musik mit einem Apple Gerät!

iPhone vs. iPhone X

Nicht einfach eine Notlösung.

Ich glaube nicht, dass der Notch einfach nur eine Notlösung ist. Apple will, dass man die Aussparung ganz klar als solches erkennt und gibt den App-Entwicklern Vorgaben, Beispielsweise dürfen die beiden Ohren links und rechts von der Aussparung nicht schwarz eingefärbt werden. Denn damit würde der Notch quasi verschwinden. Die Ohren sollen sichtbar bleiben.

Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass die Entwickler ihre App teilweise anpassen müssen, Apple hilft hier aber mit verschiedenen Informationen wie hier bei WebKit.

Design für iPhone X

Ist der Notch schon Kult?

In verschiedenen Formen hab ich bereits Apps gesehen, mit denen man sich Hintergrundbilder erstellen kann, welche den Notch quasi nachbilden. Selbst für Android Smartphones gibt es solche Apps. Interessant ist auch, dass viele Journalisten und Nutzer, welche bereits selber in den Genuss eines iPhone X gekommen sind, den Notch gar nicht für störend empfunden haben. Also nur ein Sturm im Wasserglas? Oder ist der Notch doch schon Kult?

App Konzept iPhone X

Ich freue mich das iPhone X bald selber in den Händen zu halten und mein eigenes, echtes Urteil über das etwas spezielle Display beim neuen Apple Smartphone zu machen.

Lass dich nicht vom Smartphone ablenken!

Smartphone Unfall

Für einmal schaffen die Schweizer eine Präventionskampagne, von welcher man auch im deutschsprachigen Raum redet. Jeder vierte Unfall passiert, weil jemand abgelenkt war. Wie sich so eine Unaufmerksamkeit im Strassenverkehr auswirkt, dass seht ihr hier

Zumindest ein iPad wird wohl weniger im Strassenverkehr genutzt, darum könnt ihr hier nach einer Umfrage mit etwas Glück eines von fünf iPad mini gewinnen. Viel Glück und lasst euch nicht ablenken!

Apple verkauft mehr Smartphones als Samsung.

Apple vs. Samsung

Die Zahlen vom letzten Apple Quartal haben und alle überrascht. Die Analysten sind sprachlos und Börsenkenner sind der Meinung, dass die Apple-Aktie weiter unter dem tatsächlichen Wert liegt. Mit den unglaublichen Verkaufszahlen vom ersten Quartal 2015 ist Apple gelungen, mehr Smartphones zu verkaufen als Samsung. Und das bei einem nicht unbeachtlichem Preisunterschied der beiden Hersteller.

Überhaupt ist Samsung gerade auf dem absteigenden Ast. Nicht nur, dass Jahr für Jahr weniger Gewinn geschrieben wird, wie man oben an der Grafik erkennen kann gehen auch die Verkäufe merklich zurück. Wahrscheinlich wegen Asien. Da ist man auf den Geschmack vom iPhone gekommen und Xiaomi kopiert Apple inzwischen wesentlich besser als Samsung. Ich fand schon immer, dass Samsung viel zu überbewertet war. Android an und für sich ist sicher nicht verkehrt, aber was Samsung da jeweils in Sachen Software verbrochen hat ist schade. Daher, wenn ein Android Smartphone, dann Nexus! Spannend in der Grafik ist auch der kontinuierliche Zuwachs von Huawei. Bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.

Ich schätze allerdings, dass es bereits im nächsten Quartal wieder sehr eng für Apple werden könnte die hohen Verkaufszahlen halten zu können. Schaut man sich die Vergangenheit an, so wird Apple wahrscheinlich im zweiten Quartal 2015 nur noch etwa 62 Millionen iPhone verkaufen und Samsung, je nach Absturz, ca. 64 Millionen… Aber das sind nur Vermutungen meinerseits.

Was denkt ihr? Welche marke kann sich behaupten? Erholt sich Samsung wieder? Kommen neue Marken wie Huawei oder Xiaomi an die Spitze?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus – Alle Details.

iPhone 6

Apple hat das  iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellt, die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones, mit zwei neuen Modellen mit 4,7-Zoll und 5,5-Zoll Retina HD Displays und in einem ganz neuen, extrem dünnen und nahtlosen Design. Die neuen iPhones verfügen über ein Unibody-Gehäuse aus eloxiertem Aluminium, welches sich nahtlos an das gebogene Glas des Displays anpasst und eine geschmeidige und durchgehende Oberfläche ergibt. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind dahingehend entwickelt die jemals dünnsten zu sein, mit einem grösseren Display in einem Design, das weiterhin angenehm zu halten und einfach zu nutzen ist.

Das  iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügen über: den von Apple entwickelten A8 Chip mit 64-Bit Desktoparchitektur der zweiten Generation für rasend schnelle Performance und Energieeffizienz; iSight Kamera und FaceTime HD Kamera; ultraschnelles mobiles Internet; und Apple Pay, ein einfacherer Weg um simpel und sicher mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen. Beide Modelle werden mit iOS 8 ausgeliefert, der neuesten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems mit einer vereinfachten, schnelleren und intuitiveren Nutzererfahrung mit neuen Funktionen bei Nachrichten und Fotos, QuickType Tastatur, einer neuen Health App, Familienfreigabe und iCloud Drive.

Für Tim Cook, CEO von Apple, gehört das iPhone zu den bedeutendsten Weiterentwicklungen bei Apple:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones. Das iPhone ist das am meisten geliebte Smartphone der Welt mit der höchsten Kundenzufriedenheit in der Branche und wir machen es in jeder Hinsicht viel besser. Nur Apple kann die beste Hardware, Software und die besten Services kombinieren, um dieses bisher nie da gewesene Niveau zu erreichen, und wir glauben, dass die Kunden es lieben werden.

Der Bildschirm

Zum ersten Mal ist iPhone in zwei neuen Grössen erhältlich: iPhone 6 verfügt über ein 4,7-Zoll Retina HD Display mit einer Auflösung von 1334 x 750 Pixeln und bietet damit 38 Prozent mehr Betrachtungsfläche als iPhone 5s. iPhone 6 Plus verfügt über ein noch grösseres 5,5-Zoll Retina HD Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und bietet 88 Prozent mehr Betrachtungsfläche und fast dreimal so viele Pixel wie iPhone 5s. Die Retina HD Displays bieten fortschrittliche Technologien wie hohen Kontrast für tieferes Schwarz und Dual-Domain Pixel für exaktere Farben bei grösseren Betrachtungswinkeln.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Die Prozessoren

Mit der 64-Bit Desktoparchitektur der zweiten Generation bietet der komplett neue A8 Chip schnellere Performance und ist noch energieeffizienter und liefert dadurch eine länger anhaltende Leistung mit grossartiger Batterielaufzeit. Mit Metal, einer neuen Grafiktechnologie in iOS 8, können die Entwickler die Leistung des A8 Chips sogar dazu nutzen, 3D-Spiele auf Konsolen-Niveau auf das iPhone zu bringen. Der A8 Chip beinhaltet ausserdem einen neuen von Apple designten Bildsignalprozessor, der verbesserte Kamera- und Videofunktionen ermöglicht. 

Beide Modelle verfügen über den M8 Motion Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst,  sammelt. Der M8 Motion Coprozessor kann fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers erfassen, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen. Mit iOS 8 erscheinen die Bewegungsdaten des M8 in der Health App, damit man sehen kann, wie viele Treppen man gestiegen oder wie weit man gegangen oder gelaufen ist. Die Entwickler können CoreMotion APIs verwenden um Nutzen aus M8 und HealthKit zu ziehen und Apps zu kreieren, die es einem ermöglichen besser auf seine Gesundheit und seine Fitness zu achten.

Apple Pay

iPhone 6 und iPhone 6 Plus führen Apple Pay ein, ein einfacher Weg, sicher physische Güter und Dienste in Geschäften oder in Apps mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen. Die Nutzer können sicher und bequem in einem Geschäft bezahlen, indem sie das Telefon einfach in die Nähe des kontaktlosen Lesegeräts halten während sie einen Finger auf Touch ID haben; es ist nicht nötig das iPhone zu entsperren oder eine App zu starten. Mit Apple Pay können ausserdem Einkäufe in Apps mit der Berührung eines Fingers getätigt werden ohne dabei Kreditkartendaten oder Details zur Lieferung eingeben zu müssen. Die gesamten Zahlungsinformationen werden privat gehalten, verschlüsselt und sicher in Secure Element, einem Chip im Inneren des neuen iPhones, gespeichert. 

Die iSight Kamera

Die iSight Kamera wird noch besser mit einem neuen Sensor, der über Focus Pixels für schnelleren Autofokus verfügt und es erleichtert, jeden Augenblick schnell einzufangen. iPhone 6 Plus-Nutzer werden ausserdem von einer optischen Bildstabilisierungs-Technologie profitieren, die Handbewegungen in schlechten Lichtverhältnissen kompensiert und mit iOS 8 arbeitet, um Eigenbewegungen eines Objekts zu verringern. Hochauflösendes Video auf dem iPhone wird verbessert durch schnellere Bildraten bis zu 60 Bilder pro Sekunde für 1080p-Video und 240 Bilder pro Sekunde für Zeitlupenvideos sowie durch Kontinuierlicher Autofokus, Cinematic Videostabilisierung und Zeitraffervideo. Die FaceTime HD Kamera erfasst nun mit einem neuen Sensor über 80 Prozent mehr Licht und bietet mit einer grösseren f/2.2 Blende verbesserte neue Funktionen wie Burst Mode und HDR Video. 

Die Netzverbindungen

Mit schnelleren LTE Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s können iPhone 6- und iPhone 6 Plus-Nutzer noch schneller surfen, Inhalte herunterladen und streamen. Die neuen iPhones bieten ausserdem Voice over LTE Anrufe (VoLTE) in Breitbandqualität sowie WLAN Anrufe. Mit Unterstützung von bis zu 20 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt, machen es die neuen iPhones einfacher Highspeed Netzwerke auf der ganzen Welt zu erleben. Beide iPhones verfügen ausserdem über 802.11ac WLAN mit Geschwindigkeiten von bis zu 433 MBit/s und Bluetooth 4.0.

Das Betriebssystem iOS 8

Die neuen iPhones werden mit iOS 8 ausgeliefert, der bedeutendsten Version seit Start des App Store mit einer vereinfachten, schnelleren und intuitiveren Nutzererfahrung und neuen Funktionen wie QuickType Tastatur, einer neuen Health App, Familienfreigabe und iCloud Drive. Mit über 4.000 neuen APIs ermöglicht iOS 8 den Entwicklern die Nutzererfahrung mit bedeutenden Erweiterungsmöglichkeiten und stabilen Werkzeugen wie HealthKit und HomeKit weiter zu verfeinern. iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Kunden haben Zugang zum revolutionären App Store, der Anwendern von iPhone, iPad und iPod touch mehr als 1,3 Millionen Apps in weltweit über 155 Ländern bietet.

Preise und Verfügbarkeit

iPhone 6 gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und wird in der Schweiz für CHF 759.- für das 16 GB-Modell, CHF 879.- für das 64 GB-Modell und erstmals als neues 128 GB-Modell für CHF 999.- erhältlich sein. iPhone 6 Plus gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und wird in der Schweiz für CHF 879.- für das 16 GB-Modell, CHF 999.- für das 64 GB-Modell und CHF 1119.- für das neue 128 GB Modell erhältlich sein. Beide Modelle werden über den Apple Online Store, Apple Stores, über ausgewählte Mobilfunkanbieter und ausgewählte Apple Premium Reseller verfügbar sein. 

iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden in den USA, Australien, Kanada, Frankreich,  Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 19. September erhältlich sein und Kunden können beide Modelle ab Freitag, 12. September vorbestellen. In der Schweiz ist das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ab dem 26. September 2014 erhältlich.

Die von Apple designten Lederhüllen werden in Black, Soft Pink, Olive Brown, Midnight Blue und (RED) für CHF 45.- für iPhone 6 und für CHF 49.- für iPhone 6 Plus und Silikonhüllen in Black, Blue, Pink, Green, White und (RED) für CHF 35.- für iPhone 6 und für CHF 39.- für iPhone 6 Plus über den Apple Online Store, Apple Stores und ausgewählte Apple Premium Reseller verfügbar sein.

iPhone 5s wird in der Schweiz für CHF 649.- für das 16 GB-Modell, CHF 699.- für das 32 GB-Modell und ein iPhone 5c 8 GB-Modell für CHF 449.- erhältlich sein. iOS 8 wird ab Mittwoch, 17. September als kostenloses Software-Update verfügbar sein. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht auf allen Produkten verfügbar. Apple Pay wird Kunden in den USA in diesem Oktober als kostenloses Software-Update für iOS 8 zur Verfügung stehen. 

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

Von platzenden, explodierenden und brennenden Akkus.

Geplatzter MacBook Akkus

Akkus und Batterien sind für uns sehr wichtig geworden. Jeder Laptop, jedes Tablet und Smartphone hat einen kleineren oder grösseren Akku eingebaut. Immer wieder, insbesondere im Sommer, kann man von brennenden Laptops und explodierenden Smartphones lesen. Auch in der Schweiz gab es schon solche Vorfälle. Meistens bleibt es glücklicherweise bei einem aufgeblähten Akku. Der Kassensturz ist dem nach gegangen und hat durch Profis Akkus bewusst explodieren lassen. Auch wenn es so selten ist, so macht es doch auch ein bisschen Angst…

Im Beitrag zeigte sich Apple nicht kulant und hat auf die Garantiebestimmungen gepocht. Mir ist nicht bekannt ob der Betroffene mit dem MacBook direkt mit Apple zu tun hatte und ob er in einem Store war. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn man mit einem aufgeblähten MacBook in einen Apple Store läuft, die Mitarbeitern sicher dafür sorgen werden, dass ein zufriedener Kunde mit einem neuen Akku den Store verlassen kann. Man müsste es ausprobieren. Meine Erfahrungen sind einfach, dass man im Store kulanter ist als per Mail- oder Telefon-Support.

Musstet ihr schon solche oder ähnliche Erfahrungen mit Akkus machen?

Apple Smartphones werden länger mit Updates unterstützt als die von Android. Aber…

In den letzten Tagen wurde die folgende Grafik im Internet verbreitet. Darauf ist grafisch dargestellt, wie lange ein Smartphone mit den Betriebssystem-Updates versorgt wird.

Apple und Android OS-Support

 

Während es bei Apple sehr grün ist, also beinahe alle Geräte alle Betriebssysteme unterstützen, sieht es bei Android schon eher düster aus. Dabei muss man jedoch relativieren. Zum einen werden die Android-Geräte von verschiedenen Hersteller gebaut, zum anderen baut jeder Hersteller die Android-Software noch etwas um. Mit ein Grund warum bei der Auslieferung nicht die neueste OS-Version auf dem Gerät ist, oder die Smartphones zum Teil nie eine aktuelles Betriebssystem erhalten.

Bei Apple ist das Angebot überschaubar. Dennoch, auch wenn die Balken grün sind, müssen die Kunden gewisse Nachteile in Kauf nehmen. Beispielsweise werden neue iOS-Versionen zwar von den älteren iPhones unterstützt, aber man muss auf ein paar neue Features verzichten, oder die Performance lässt spürbar nach… Aktuell klagen die iPhone 4 Benutzer mit iOS 7 über schlechte Performance.

 

Walt Mossberg im Interview: Apple ist wie ein Film-Studio

Walt Mossberg

Normalerweise ist es Walt Mossberg der ein Interview führt und andere Menschen befragt. Neben Steve Jobs und Tim Cook hatte er bereits alle Grossen aus der IT-Branche. Walt Mossberg ist dafür bekannt, dass er Apple schon seit Jahren sehr genau beobachtet und auch das Vertrauen von Apple geniesst. Meistens ist Mossberg ziemlich gut informiert und darf Geräte bereits vor dem Publikum testen.

Nun wurde Mossberg über Internet-Video von der italienischen Apple-Seite Macitynet befragt. In langen 22 Minuten werden alle aktuellen Gerüchte besprochen. Der amerikanische Tech-Journalist ist davon überzeugt, dass die Innovationen bei den Smartphones noch nicht abgeschlossen sind. Hier kann noch was gemacht werden mit beispielsweise einer besseren Authentifizierung, was vielleicht für den Fingerprint sprechen würde.

Spannend war auch ein kleiner Vergleich: [tweetable]Walt Mossberg vergleicht Apple mit einem Film-Studio[/tweetable]:

Apple is a company that’s a little bit like a Movie studio, it needs to come up with big new hits every few years and so things like wearable computing and the rumored iWatch, things like reinventing television which we know they’re working on.

Demnach wäre es in diesem Jahr, spätestens im nächsten Jahr mal wieder Zeit für einen Kassenschlager.

Lass dein iPhone liegen!

I forgot my phone

Ich mag die Ära der Smartphones. Ich mag die Möglichkeit fast überall 24 Stunden am Tag auf’s Internet zugreifen zu können. Ein echter Luxus. Leider kann man es aber auch übertreiben und ist schnell nur noch mit der digitalen Kommunikation beschäftigt und nicht mehr mit den Menschen nebenan! Dieses Video soll uns daran erinnern.

Um dagegen zu halten braucht es persönliche Regeln. Bei mir beispielsweise gibt es am Esstisch und im Schlafzimmer kein Internet, bzw. kein iPhone und kein iPad. Wenn ich mit Freunden und Familie weg bin, kommt e schon mal vor, dass ich das iPhone zücke. Versuche es aber möglichst zu vermeiden. Meine Frau hilft mir dabei.

Wie sieht es bei euch aus? Wo ist bei euch das Smartphone verboten und wo nervt es euch? Oder sehe ich das einfach zu eng?

Warum es sich lohnt „Mein iPhone suchen“ einzuschalten.

40 Smartphones wurde während der Street Parade gestohlen

Bild der Kantonspolizei Zürich: Auf dem Bild ein Teil der aufgefundenen Smartphones, versteckt unter dem Autositz.

Während der Street Parade 2013 in Zürich am vergangenen Samstag wurden einige Diebstähle gemeldet. Unter anderem wurden mehrere Smartphones den Tanzenden entwendet. Einer der Bestohlenen hat umgehend die Zürcher Kantonspolizei darüber informiert und auch gleich mitgeteilt, dass das gestohlene iPhone über die iCloud, bzw. die Funktion „Mein iPhone suche“ geortet werden kann. Einmal mehr haben die Täter das Smartphone, aus welchen Gründen auch immer, nicht abgeschaltet. Mehrere Patroullien machten sich auf den Weg:

Rund eine halbe Stunde später wurde ein Fahrzeug mit drei Insassen auf der Autobahn A53 bei Dürnten angehalten. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten über 40 Smartphones und Mobiltelefone, unter anderem das des Geschädigten. Die drei Fahrzeuginsassen wurden verhaftet.

Das ganze hat die Polizei gerne über die eigene Facebook Seite verbreitet und empfiehlt in den Kommentaren den iPhone Benutzer auch, den Ortungsdienst zu aktivieren. Zu finden ist die Funktion unter Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen.

In dem kommenden iOS 7 wird es den Dieben noch schwerer gemacht. Denn ohne Geheimcode, kann kein iPhone mehr zurückgesetzt werden. Auch nicht wenn man zuerst versucht ein Downgrade auf iOS 6 zu machen. Klar, früher oder später kommt ein schlauer Hacker auf die Idee, wie man die neue Sicherheit umgehen kann. Das Katz-Maus-Spiel ist eröffnet. Aber bis dahin, schön den Geheimcode und Mein iPhone suchen auf dem eigenen iPhone einrichten. Ist ja nicht die erste Geschichte in der dank der Funktion ein Happy-End erfolgte.

SETA – Einfacher Smartphone-Halter. Nicht nur für das iPhone.

SETA Smartphone Stand for iPhone

Das Smartphone bekommt meistens einen guten Platz auf dem Schreibtisch und dafür gibt es die unterschiedlichsten iPhone-Halter. Mein iPhone steht immer noch auf dem Xtand aus dem Jahr 2008. Allerdings passt das iPhone 5 da natürlich nicht mehr rein. Daher kommt mir eine neue Halterung gerade recht.

Drüben bei Kickstarter wird grad eine neue Halterung gebacken mit dem Namen SETA. Die Halterung ähnelt dem iMac-Fuss und hält das iPhone, bzw. jedes Smartphone ob mit oder ohne Case, ohne spezielle Vorrichtung. SETA hat eine spezielle, haftende (aber nicht klebende) Oberfläche. Daran bleibt das Smartphone haften und kann auch mühelos wieder entfernt werden.

Das Projekt kann jetzt noch unterstützt werden, danach sind die Halter etwas teuerer.