Posts tagged "Stylus"

Wacom Intuos Creative Stylus

Wacom präsentiert Intuos Creative Stylus

Ich bin ein grosser Fan von den Jot Stylus Produkten. Zwar bin ich noch nicht in den Genuss gekommen, den neuen Jot Touch 4 auszuprobieren, aber nach dem ich von Wacom’s Intuos Creative Stylus gehört habe, hat sich das wohl erledigt. Der Stift ist über Bluetooth mit dem Tablet, vorzugsweise iPad oder iPad mini, verbunden. Nutzt man dazu eine passende App wie Autodesk SketchBook Pro oder der neuen Bamboo Paper App so wird der Druck, den man mit dem Stift auf das iPad gibt, übertragen und in der Art der Linie wiedergegeben. Der Stift bekommt dadurch eine natürliche Handhabung, die man eigentlich eher von echten Stiften her kennt. Damit macht das schreiben, zeichnen, skizzieren und malen so richtig Spass. Muss ich demnächst ausprobieren.

Jot Touch – Neuer bester Stylus für das iPad?

Jot Touch

Damals hab ich den Jot Pro Stylus als besten Stift für das iPad, oder auch andere Tablet, erkoren. Aus guten Gründen. Wie so oft hab ich zu einer Sammelbestellung überreden lassen und tatsächlich wurden 200 von den Jot Pro bestellt, bzw. ich das Formular dann geschlossen. Jetzt aber gibt es eine neue Version, den Jot Touch. Dieser ist ähnlich aufgebaut, jedoch drucksensitiv und verändert damit dem dem Druck auf das Tablet die Strickstärke. Dazu gibt es Tasten welche mit Funktionen belegt werden können und der Stift kann über einen kleinen USB-Adapter schnell aufgeladen werden.

In rund drei Tagen soll der Jot Touch erhältlich sein für knapp 100 US-Dollar. Mehr dazu gibt es natürlich beim Hersteller Adonit.

Jot Pro – Der beste iPad Stift

Jot Pro

Wenn wir schon beim Thema Stifte sind, dann möchte ich auch gleich einen sinnvollen Einsatz zeigen mit dem wohl besten Stylus für das iPad: Mein absoluter Lieblingsstift ist der Jot Pro, welcher aus einem Kickstarter Projekt entsprungen ist. Der Stift ist aus Aluminium und hat somit ein gutes Gewicht. Für Griffigkeit sorgt ein Gummi. Richtig genial ist aber die Spitze. Diese ist im Vergleich zu anderen Touchscreen-Stiften sehr dünn und erlaubt es sehr feine und präzise Zeichnungen zu erstellen. Der Stift eignet sich auch hervorragend um bestehende Bilder mit Texten und Notizen zu versehen.

Dafür haben die Stift-Erfinder auch gleich eine App kostenlos zur Verfügung gestellt: JotStudio. Die App simuliert unterschiedliche Stifte mit diversen Farben. Auch das Papier kann unterschiedlich gewählt werden und eben auch bestehende Bilder geladen und bemalt werden.

Jot Studio

Ich finde den Jot Pro so gut, dass ich unter allen Kommentaren hier unten, warum man einen Stoft für das iPad braucht, gleich einen silbernen Jot Pro verlose.

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis Freitag 24. Februar 2012 20:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

JotStudio - Adonit Corp.

Geniale iPad Pens

Nicht nur das iPad hat sich weiter entwickelt, auch die Stifte dazu, mit welchen man das iPad, neben den eigenen Finger natürlich, bedienen kann. Das tolle am iPad ist ja die Tatsache, dass man nicht zwingend einen Stift braucht um das iPad zu bedienen. Dennoch gibt es eben zusätzlich die Möglichkeit gewisse Dinge mit Eingabegeräten zu erledigen.

Die ersten Stifte waren eher mühsam als hilfreich, doch jetzt kommt eine zweite Generation an Stiften. Beispielsweise der Doceri Stylus wie oben im Bild gezeigt. Der Stift wurde nicht ans iPad gebunden, damit er nicht geklaut wird oder verloren geht. Die Verbindung zum iPad stellt sicher, dass während dem schreiben nur der Stift als Eingabegerät verwendet werden kann und nicht die Hand. Somit kann man mit der Hand so breit auf dem iPad aufliegen wie man will, es wird nicht als Eingabe interpretiert. Der Doceri Stylus soll ab Ende Juni 2011 erhältlich sein und wird voraussichtlich wohl nur mit der zugehörigen Software funktionieren.

Ein weiterer iPad Stylus ist in der Kickstarter Plattform entwickelt worden und heisst MORE/REAL Stylus Cap. Hier werden keine ganzen Stifte mehr angeboten, sondern nur die Vorderteile, welche man über x-beliebige, normale Stifte stülpen kann.

Und noch ein weiteres Projekt simuliert mit dem nomadbrush einen ganz normalen Pinsel. Das könnte vor allem für Designer, Kreative und maler interessant sein, denn das iPad bietet nicht weniger Möglichkeiten an um auch künstlerisch tätig zu sein.

Habt Ihr einen Stylus im Einsatz beim iPad? Warum habt Ihr Euch für oder gegen einen Stylus entschieden?