Posts tagged "SUISA"

Apple Schweiz zieht iPod-Kunden über den Tisch!

iPod Touch

Es ist ein ewiger Kampf zwischen Apple und der SUISA. Zuerst beschwert sich Apple, dass die SUISA so hohe Gebühren hat und das darum die Preise für die iPod so hoch sind. Dann, ganz unerwartet, senkt die SUISA die Gebühren massiv. Apple Schweiz ist sichtlich überrascht und braucht über einen Monat um die Gebührensenkung den iPod-Preisen anzupassen. Aber jetzt kommt der Hammer!

78s – Das Magazin für bessere Musik hat bereits am 16. Mai aufgedeckt, dass Apple sich weigert die SUISA Gebühren zu bezahlen! Wie kommt’s? Apple sagt einfach, dass die iPod’s und der Shop in Irland sind und somit kein Import stattfindet und die SUISA Gebühren in diesem Fall nicht zum Zug kommen.

Nehmen wir einmal an, dass wäre rechtlich tatsächlich machbar und legal, warum dann verrechnet Apple den Kunden trotzdem die SUISA Gebühren?Leider haben weder die SUISA noch Apple Schweiz auf meine Anfragen reagiert. Entweder scheint das Thema zu peinlich, oder es liegt daran, dass ich eben doch „nur“ ein Blogger bin!

Liebe Apple, Ihr wisst ich liebe Euch, aber was hier abgespielt wird, dass ist Betrug im grossen Stil. Da müsst Ihr ganz schnell was ändern! A besten natürlich, die iPod-Preise purzeln auf US-Niveau!

Apple Schweiz verdient dank SUISA-Gebührenreduktion

Am 14. April, rückwirkend auf den 1. April 2008, hat SUISA die -Abgaben drastisch reduziert. Es hat etwas gedauert bis die neuen Umstände im Musikmarkt akzeptiert hat, aber die Preise sind gepurzelt. hat die hohen SUISA Preise schon immer verurteilt. Denn dank den hohen Abgaben stieg der Preis für den iPod touch 32GB auf sagenhafte CHF 839.00. Davon waren rund CHF 153.00 für die SUISA gedacht. Nach der Reduktion liegt die Höhe der bei nur noch 42 Franken. Doch bis heute kostet der immer noch CHF 839.00 anstelle des reduzierten Preises von 728 Franken.

Einen Tag nach der Bekanntgabe von SUISA hat das Gratisblatt „heute“ bei Apple angeklopft und sich erkundigt, wann denn die Preise im Apple Online Store gesenkt werden. Damals versprach Apple die Preise so rasch als möglich anzupassen.

Wie Thomas Benkö von heute weiter berichtet, ist der lange und umständliche Dienstweg innerhalb von Apple schuld an der Verzögerung der Preisanpassungen:

Bei Apple Schweiz gibt man den internationalen «Dienstweg» als Grund für die Verzögerung an: «Die Preissenkung musste übers europäische Headquarter erst in die USA», sagt Sprecherin Andrea Brack. «Wir hoffen, dass die tieferen Suisa-Gebühren dann bald im Shop sichtbar werden.»

Ich bin gespannt wie Apple mit Käufer umgeht, welche zwischen dem 1. April und der effektiven Preisanpassung einen iPod touch gekauft haben, oder kaufen werden. Bekommen Diese einen Gutschein im Wert der zuviel bezahlten SUISA Gebühren? Tut das Apple von sich aus, oder muss jeder Käufer auf sein Recht pochen?

Der ApfelBlog Gastautor Schweizer85 macht aber auch noch darauf aufmerksam, dass die ganze Branche von der SUISA-Preisanpassung überrascht wurde:

Jürg Stutz, der Präsident der SWICO, die als Verband die Verkäufer von Mp3-Playern vertritt, spricht von einem „Überraschungscoup“ der Suisa. Die SWICO verhandelt derzeit mit der Suisa über neue, tiefere Tarife. Über das Vorgehen der Suisa, die nun die Tarife medienwirksam in einem Teilbereich (Flash-Speicher über 4GB) reduziert hat, sei er nicht informiert worden.

Stutz bezeichnet die Reduktion gegenüber 78s als „kleines Zugeständnis“. Er fordert weiter eine Verringerung aller Gebührenansätze. Die nächsten Verhandlungsgespräche finden Mitte Mai statt.

Klar, ein so grosser Laden wie Apple kann nicht so schnell reagieren. Der oben genannte Dienstweg ist sicher berechtigt! Aber hier liegt dann die Stärke der kleinen Händler. Bei Digitec beispielsweise kostet der touch 32GB nur gerade einmal CHF 659.00.