Posts tagged "tasche"

SPARK Solartasche – Immer und überall Strom

Solarstrom hat mich schon immer fasziniert. Mitunter wohl auch ein Grund weshalb ich damals sakku schon früh unterstützt habe. Die Leute von rrrevolve.ch haben mir vor ein paar Tagen freundlicherweise ein weiteres Produkt zum testen überlassen. Eine SPARK Solartasche, powered by Voltaic.

Voltaic SPARK Solartasche von rrrevolve.ch

Die Unterschiede von sakku zu SPARK sind vielfältig und darum möchte ich gerne auf das neue Solartaschen Modell eingehen:

Die Solarpanels
Was bei sakku relativ flexibel und grossflächig ist, wurde bei SPARK auf kleinster Fläche mit vier monocrystaline Solarzellen gelöst, welche 8 Watt Leistung erzeugen. Die starren Zellen sind dafür leicht und sehr robust. Bei sakku bringen es die Zellen, je nach Modell, „nur“ auf 2,5 bis 5 Watt. Mit rund 10 Stunden voller Sonneneinstrahlung kann man ein iPad 2 vollständig laden. Andere Gadgets brauchen wesentlich weniger Zeit.

Der Akku
Weil man nicht immer dann Sonne hat, wenn man auch den Strom braucht, ist in der SPARK Tasche ein Akku integriert. Dieser Akku fängt den erzeugten Strom der Solarzellen auf und speichert diesen. Um den Akku vollständig zu laden müssen die Solarzellen rund 10 Stunden mit direkter Sonnenbestrahlung versorgt werden. Der Voltaic-Akku hat ein paar Besonderheiten. Zum einen werden unzählige Adapter mitgegeben um möglichst alle Mobiltelefon und Smartphones anstecken zu können. Der Akku kann aber auch stärkere Dinge laden wie ein iPad 2 oder einen Kamera-Akku. Dafür hat der Akku einen separaten, stärkeren High Power Anschluss. Entgegen den Solarzellen ist der Akku natürlich nicht wasserfest, jedoch in der Tasche relativ gut geschützt.

Alternativer Strom für den Akku
Falls man sicher sein will, dass der Akku vollständig geladen ist, kann man diesen auch über einen USB-Port laden. Dann dauert das Laden aber mit rund 18 bis 20 Stunden doppelt so lange.

Die Tasche
In erster Linie ist die Tasche nicht für den Transport gedacht. Wer viel Material mit sich schleppen will, der muss das mit einer sakku Tasche machen, oder bei SPARK einfach eine zweite Tasche mitnehmen. Die SPARK Solartasche ist eher eine Tasche für Gadgets. Idealerweise steckt man ein iPad 2 in die Tasche, aber auch ein 11″ MacBook Air findet prima Platz in der Tasche. Sogar beides miteinander. Und dann hat es immer noch genügend Platz für kleine Spielzeuge wie iPod touch, iPhone, Playstation Portable und vieles mehr… Dank den vielen Fächer, meistens mit Reisverschlüssen gesichert, kann alles sicher verstaut werden.

Übrigens, gleich wie mit der sakku Tasche ist man auch mit der SPARK Solartasche sofort im Gespräch. Während der Busfahrt, in der Agentur oder an Meetings wird man sofort auf die Tasche angesprochen. „Sind das echte Solarzellen?“. Wer gerne die Aufmerksamkeit auf sich zieht und gerne mit fremden Menschen diskutiert, muss sich unbedingt eine Solartasche anschaffen!

Gibt es ein aber?
Eigentlich nicht. Einzig was mich etwas gestört hat ist der Geruch in der Tasche. Steckt man die Nase zu tief in die Solartasche, bekommt man einen deftigen Geruch nach Elektronik. Mit viel durchlüften wurde es ein klein bisschen besser. Nach umweltfreundlich riecht es leider nicht…

Der Preis
Die Schweizer sakku Solartaschen gibt es ab CHF 359.- bis 479.-, je nach Grösse und Modell. Bei SPARK gibt es nur eine Ausgabe, mit relativ wenig Stauraum, dafür stärkeren Solarzellen und einem ausgeklügelterem Akku. Die SPARK Solartasche kostet bei rrrevolve.ch CHF 319.-. Ein fairer Preis wie ich meine.

Mein Fazit
Wie schon gesagt bin ich fasziniert von der Solar-Technik. Leider verstehe ich noch zu wenig davon, aber die Anwendungen interessieren mich sehr. Die SPARK Solartasche ist für mich der ideale Begleiter für längere Reisen. Insbesondere wenn es mit Frau und Pferd an ein Endurance rennen geht. Da gibt es wenig Strom, dafür meistens Sonne im Überfluss. Und während ich warte, kann ich das iPhone oder iPad voll auskosten, ohne auf die Batterie zu achten, weil dank SPARK jederzeit Strom da ist! Denkbar währe natürlich auch der Einsatz während einem Camping-Urlaub oder einem Openair-Konzert…

Wer sonst noch auf nachhaltige, ökologische, soziale oder grüne Produkte steht (auch Gadgets), der sollte unbedingt bei rrrevolve.ch rein schauen! Vielleicht findet Ihr da auch ein nachhaltiges Geschenk für Eure Freunde oder Bekannten.

Damano – Edle Kleider für das iPhone

Damano iPhone Hülle

Eigentlich gibt es ja iPhone-Hüllen wie Sand am Meer. Die iPhone-Hüllen von Damano sind aber etwas besonderes. Seltene, dennoch zertifizierte, Leder liebevoll verarbeitet in eine qualitativ hochstehende iPhone-Hülle.

Hinter Damano stecken die beiden Schweizer Karin Gmür und Fabiano De Giovanetti. Letzterer hat mich extra in Olten besucht und eine ganze Kiste von Muster mitgebracht. In Handarbeit werden einzigartige Hüllen hergestellt. Denn Fabiano sagt sich:

Wenn ich schon rund CHF 800.- für ein iPhone ausgebe, warum soll ich es dann in eine billige Plastik-Hülle stecken?

Recht hat er. Ein qualitativ hochstehendes Smartphone braucht ein entsprechendes Etui, bzw. eine entsprechende Hülle. Fabiano hat mir detailliert erklärt wie sorgfältig die verschiedenen Lederarten ausgesucht werden. Natürlich sind alle Leder mit entsprechenden Zertifikaten ausgestattet, ganz besonders wenn es um spezielle Leder wie diejenigen von Krokodilen, Eidechsen und Alligatoren geht. Weder der Zoll, noch der Tierschutz versteht da Spass und das ist Fabiano auch sehr wichtig, dass man alles ganz legal abgehandelt wird.

Grundsätzlich bietet Damano zwei spezielle Linien an iPhone-Hüllen an:

Premium
Erlesene Leder in verschiedensten Prägungen und Farben werden zur Premium Linie verarbeitet. Auch die Innenseiten sind mit feinstem Leder abgefüttert, so dass auch das iPhone weich gebetet ist. Alle Kanten von Hand versiegelt.

Luxury
Edelste Leder wie Nil Krokodil, Perlrochen, Rochen geschliffen, Straussenfuss, Java Eidechsen, Pythonschlange, Karungschlange und hochwertiger Alligator werden zu luxuriösen, massgeschneiderten iPhone Taschen verarbeitet. Aus den seltenen Ledern können 
nur wenige Hüllen gefertigt werden, zum Teil sogar nur eine einzige! Jede Hülle ist somit ein echtes Unikat.

     

Ich durfte verschiedene dieser Hüllen in den Händen halten und mich selber von der hohen Qualität der Verarbeitung überzeugen. Sehr beeindruckend waren die Häute der Python-Schlangen, und Eidechsen. Sehr speziell mit viel Charakter war auch der Straussenfuss. Am meisten beeindruckt hat mich aber die Haut der Perlrochen, ungeschliffen. Deren Haut ist wirklich wie hunderte aneinandergereihte Perlen. Um die Hüllen zu nähen braucht es gar eine Spezialnadel, weil eine normale Nadel bei der robusten Haut kaputt geht… Jede iPhone Hülle wird in der Schweiz von Hand gearbeitet in höchster Präzision. In gewohnter Schweizer Qualität eben!

Übrigens, selbst die kleinen feinen Schachteln in denen die Hüllen geliefert werden, wurden in Handarbeit gefertigt. Wie schon eingangs erklärt bin ich kein Freund von iPhone Hüllen. Aber wenn es denn schon eine sein muss, dann eine qualitative und das bietet Damano!

Damit Ihr Euch gleich selber davon überzeugen könnt, darf ich in Zusammenarbeit mit Damano eine iPhone Tasche unter allen Kommentaren verlosen. Der Gewinner darf sich eine Hülle selber aus der Premium Linie aussuchen. Wer gewinnen möchte, der muss nur rasch einen Kommentar hinterlassen, welche Tasche, inklusive Link zum Produkt, er am liebsten gewinnen würde und schon nehmt Ihr an der Verlosung teil. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis 21. September 2011 20:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

Das iPhone edel schützen mit einer LUCA Tasche

Wer hier im Blog schon länger mitliest weiss, dass ich grundsätzlich für den Alltag auf Schutzfolien und Schutzhüllen bei meinem iPhone verzichte, auch wenn es sich hin und wieder negativ auswirkt. Meine persönliche Meinung ist, dass ich auf Schutzfolien verzichten kann und Schutzhüllen nur in extremen Fällen Anwendung finden. Dazu habe ich früher schon einige Beispiele genannt wie hier oder hier.

Eine ganz andere Art von iPhone Schutzhüllen bietet aber der LUCA Online Store an. Die Nachtschwärmer unter Euch werden das Problem kennen, welches auch der Erfinder Luca Iezzi hatte. Will man in die Disco oder den Club, will man sich nicht die Hosentaschen mit Schlüssel, Handy samt dicker Schutzhülle und dem Geldbeutel vollstopfen. Wer sich in guten Clubs bewegt, dem genügt eigentlich ein bisschen Plastik, ein paar Scheine und das iPhone für die richtigen Kontakte. Und für all das bietet LUCA die passenden Hüllen an. Aus edelstem Kalbsleder oder modernem Carbon werden die Taschen, auf Wunsch und Aufpreis auch in Handarbeit, gemacht. Die edlen Schutzhüllen bieten dem Besitzer genau Platz für das iPhone, Karten aller Art und ein paar Geldscheine. Das Futter aus hochwertigem Microfaser sorgt übrigens dafür, dass das iPhone keine Kratzer einfängt, auch wenn man das iPhone mehrere male aus der Hülle nimmt und wieder verstaut. Die Hüllen gibt es in verschiedenen Ausführungen in unterschiedlichen Farben und Materialien. Auch die Verarbeitung kann nach Wunsch im Online-Shop bequem ausgewählt werden.

Der LUCA Online Store hat mir freundlicherweise ein Review-Exemplar zur Verfügung gestellt welches ich auch ausprobiert habe. Gerade jetzt zur Frühlingszeit könnte ich mir gut vorstellen das edle Etuit samt Kreditkarten und iPhone in meinen Blazer zu stecken. Der Nachteil am gut aussehenden Schutz ist jedoch, wenn das Telefon klingelt, könnte es etwas länger gehen, bis man den Anruf entgegen nehmen kann. Das selbe gilt, wenn man per SMS mal eben nachfragen will, wo der Rest der Nachtschwärmer-Begleitung steckt.

Fazit
Wer nicht auf Gummi-Hüllen steht und sich und dem iPhone etwas besonderes gönnen möchte, ist mit einer exklusiven LUCA iPhone-Schutzhülle bestens versorgt. Das gute aussehen muss aber darunter leiden, dass Anrufe nicht mehr so schnell entgegen genommen werden können wie früher. Das gute Material und die saubere Verarbeitung sorgen aber dafür, dass das Preis- und Leistungsverhältnis fair ist!

MacBook mit einer Zeitung tarnen

Zeitung Laptop Case MacBook

Es gibt ja Leute, die tragen Ihr MacBook einfach so durch die Gegend. Da könnte es der einen oder anderen Person, welche vom rechten Weg abgekommen ist, in den Sinn kommen das MacBook zu entwenden… Damit das MacBook nicht ganz so offensichtlich vor neidischen Augen herum getragen werden muss, kann man den edlen Computer in einer Zeitung verstecken. Leider hat man nicht immer eine Tageszeitung zur Hand, aber dafür hat mitemite die passende Lösung.

Die Leute aus Spanien stellen einfach Laptop-Taschen mit einem Zeitungsaufdruck her. Aktuell können folgenden Zeitungen als Laptop-Tasche bezogen werden: Le Pais, La Vanguarda, La Grettezza dello Sport, Herald Tribune und Frankfurter Allgemeine.

Zeitungen

Die Taschen gibt es in der Grösse 37,7cm x 27,5cm x 3,4cm für 60 Euro im mitemite Shop.

(via)

Pack den 24″ iMac unter den Arm

Via Facebook wurde ich von einem fleissigen ApfelBlog-Leser um Rat gefragt. Der Leser möchte gerne Umsteigen und sich einen Apple Computer kaufen, wobei er sich unschlüssig war ob ein iMac mit grossem Bildschirm die richtige Wahl ist, oder doch eher ein MacBook Pro mit einem Cinema Display. Die Frage wird mir in letzter zeit oft gestellt. Gerade die mobile Variante ist doch sehr verlockend, jedoch auch wesentlich teurer. Nach ein paar Nachrichten später haben wir dann herausgefunden, dass der Computer nur hin und wieder wirklich mobil gebraucht wird nämlich im Proberaum einer Band. Also würde ein iMac reichen, wenn man denn das grosse Gerät einigermassen bequem transportieren kann.

Nun was soll ich sagen, man kann! Denn wer sagt eigentlich, dass ein iMac mit einem 24 Zoll grossen Bildschirm nur zuhause herum stehen darf? Das muss sich auch die Firma iLugger gedacht haben und hat kurzerhand eine Tasche dafür entwickelt. Im Null Komma nichts ist der iMac sicher verpackt und kann transportiert werden:

Die Tasche kostet zwar zwischen 150 und 210 US Dollar, ist aber immer noch günstiger als ein MacBook Pro, welches nur selten unterwegs genutzt wird…

Die richtige Tasche für unterwegs: Urban Tool

Gerade im Sommer trägt man meistens kaum Kleider und so muss man schon mehrmals kalkulieren, was man denn nun alles mit auf die Gasse nehmen möchte. Denn meistens schaut es nicht gerade sonderlich toll aus wenn man einen Schlüssel, einen Geldbeutel, ein iPhone, Köpfhörer, Visitenkarten, Kaugummi und was weiss ich noch in die Hosentaschen stopft. Bei Mann könnte man noch auf falsche Gedanken kommen…

Irgendwie muss es doch auch für Mann möglich sein, seine Accessoires mit zu führen, ohne das man wie ein Idiot ausschaut. Neben der etwas kostspieligen Variante welche ich bereits hier einmal vorgestellt habe, gibt es auch eine etwas günstigere und sportlichere Variante. Der Hersteller URBAN TOOL hat sich diesem Problem angenommen und bietet gleich verschiedene Lösungen.

Ich habe für Euch zwei der Taschen etwas genauer angeschaut: caseBelt und basicHolster.

caseBelt

Das caseBelt schaut auf den ersten Blick aus wie eine normale Tragtasche welche man um die Schulter binden kann. Tatsächlich verstecken sich aber einige Taschen darin, einen versteckten Reissverschluss und einen Schlüsselanhänger welcher sich ausziehen lässt wie die Fahrkartenhalter für den Skilift. Und wer den caseBelt lieber um die Hüfte tragen möchte kann das mit ein, zwei Handgriffen ändern. Mich hat caseBelt soweit überzeugt, dass das mein offizieller Begleiter wird auf meiner Amerika-Reise im Oktober.

basicHolster

Das basicHolster ist schon etwas spezieller und wird um die Schultern getragen, wie ein Waffenhalfter. So kann man angenehm und sicher, schliesslich befinden sich die Gegenstände unter dem Arm versteckt, ein paar Dinge mit sich tragen. Gerade Trickdiebe sehen bei dieser Tasche in die Röhre! Beide Produkte sind aus einem sehr strapazierfähigen, flexiblen und angenehmen Material gefertigt. Lediglich die Schlaufe für die linke Schulter beim basicHolster könnte estwas angenehmer sein.

Es wird wohl selbstverständlich sein, dass in allen Produkten genug Platz für ein iPhone ist!

Auch wenn es auf den Fotos nicht so aussehen mag, aber das iPhone ist jeweils gut eingepackt und kann nicht aus den Taschen fallen! Bei allen Produkten von URBAN TOOL wurde darauf geachtet, dass der Inhalt der Taschen auch wirklich drinnen bleibt, egal wie sehr man sich bewegt! Und trotzdem kommen viele der Taschen ohne Verschluss aus.

Mit freundlicher Unterstützung von URBAN TOOL darf ich unter Euch nun ein basicHolster (wie oben abgebildet) verlosen. Die Teilnahme ist ganz simpel: Hinterlasst einfach einen Kommentar in diesem Beitrag und Ihr nehmt automatisch an der Verlosung teil. Wer mehrere Kommentare hinterlässt, wird trotzdem als nur einen Teilnehmer in die Verlosung aufgenommen.

Natürlich kann der Preis nicht in bar ausbezahlt werden, über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Glück!

Update:
Es werden noch Teilnahmen bis 08.09.2008 um 18:00 Uhr berücksichtigt. Danach werde ich den Gewinner auslosen.