Posts tagged "temperatur"

Urban Weather Station – Nicht nur für Meteorologen.

Urban Weather Station

Die Firma Netatmo hat mit der Urban Weather Station ein hübsches Komplettpaket für Wetter-Freunde, Sportler, Hobby-Meteorologen und all diejenigen, welche sich über Wetter, Luftqualität und mehr informieren möchten, geschaffen. Die stilvolle Urban Weather Station besteht aus zwei Aluminium Zylinder-Modulen um innen und aussen Messungen zu machen. Diese Werte werden alle 5 Minuten übertragen und können dann über eine zugehörige App auf dem iPhone oder iPad abgerufen werden. Und diese Informationen sind vielfältig:

  • Innentemperaturen (0°C bis 50°C)
  • Außentemperaturen (-40°C bis 65°C)
  • Luftfeuchtigkeit (0 bis 100%)
  • Luftdruck (260 bis 1260 mbar)
  • CO2-Messgerät (0 bis 5000 ppm)
  • Sonometer/Lautstärke (35 dB bis 120 dB)

Aus den Messungen und anderen Informationen erhält man eine siebentägige Wettervorhersage, einen Luftqualitätswert und CO2-Werte. Vielleicht wäre das noch ein spannendes Weihnachtsgeschenk? Erhältlich ist das Paket in der Schweiz beispielsweise bei Data Quest.

iPhone 3GS innerhalb der zulässigen Betriebstemperatur nutzen

Wenn das iPhone heiss hat!Apple hat auf seine ganz eigene Art auf die Hitze-Probleme reagiert. In der Knowledge Base von Apple findet sich seit dem 30. Juni ein Dokument zum Thema Temperatur: iPhone 3G und iPhone 3GS innerhalb der zulässigen Betriebstemperatur nutzen

In dem Dokument wird beschrieben:

Verwenden Sie das iPhone 3G und das iPhone 3GS nur in einem Temperaturbereich zwischen 0 ºC und 35 ºC. Zu niedrige oder zu hohe Temperaturen kann die Laufzeit der Batterie vorübergehend verkürzen oder die korrekte Funktionsweise des Gerätes vorübergehend beeinträchtigen.

Lagern Sie das iPhone 3G und das iPhone 3GS in einem Temperaturbereich zwischen -20 ºC und 45 ºC. Lassen Sie das Gerät nicht im Auto liegen, da die Temperatur in geparkten Autos den zulässigen Temperaturbereich überschreiten kann.

Wird die Betriebstemperatur doch überschritten, so sorgt das iPhone automatisch dafür, dass die Temperatur verringert wird. Dieser Sicherheitsmechanismus sorgt dafür, dass keine Komponenten im Gerät durch die Hitze beschädigt werden. Dann werden folgende Schritte vom iPhone eingeleitet, welche zur Verringern der Temperatur dienen sollen:

  • Das Gerät stoppt den Ladevorgang
  • Die Bildschirmhelligkeit wird verringert
  • Das Mobilfunksignal wird schwächer
  • Es wird ein Bildschirm mit einer Temperaturwarnung angezeigt: „iPhone muss abkühlen, bevor es verwendet werden kann“ (siehe Abbildung)

Das Gerät kann natürlich noch schneller abkühlen, wenn Ihr das iPhone ganz abschaltet, oder in einen klimatisierten Raum stellt. Übrigens kann es auch sein, dass wenn die Meldung angezeigt wird, dass Ihr nur noch Notrufe mit dem iPhone tätigen könnt.

Apple listet auch auf unter welchen Umständen das iPhone schnell heiss werden kann:

  • Wenn Sie das Gerät an einem heißen Tag in einem Auto liegen lassen
  • Wenn Sie es für längere Zeit direktem Sonnenlicht aussetzen
  • Wenn Sie bestimmte Programme für längere Zeit in heißen Umgebungen oder in direktem Sonnenlicht verwenden, z. B. die GPS-Routenverfolgung an einem sonnigen Tag im Auto oder die Musikwiedergabe bei direkter Sonnenbestrahlung.
  • Sicherheitsstandards:
  • iPhone 3G und iPhone 3GS erfüllen die Sicherheitsstandards für die Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik, IEC 60950-1.

Und wer jetzt glaubt, dass sich Apple hier was schönes ausgedacht hat, der hat sich getäuscht. Denn es handelt sich hier um einen internationalen Sicherheitsstandard:

  • UL 60950-1 in den Vereinigten Staaten
  • CSA 60950-01 in Kanada
  • EN60950-1 in Europa
  • AS/NZS 60950:1 in Australien und Neuseeland

Gerade aber der Einsatz des iPhone 3GS als Navigationssystem im Auto macht es diese Tage etwas schwierig. Zum einen soll/muss ein Navigationssystem hinter der Frontscheibe angebracht werden, damit man ein gutes GPS-Signal hat und einen guten Blick auf die Karte hat. Zum anderen wird das iPhone, neben dem Rechnen der Karte und empfangen der GPS-Daten, im Sommer hinter der Scheibe besonders schnell heiss…

Ist das iPhone nun ein Mobiltelefon mit ein bisschen GPS, oder hat es anspruch auf ein volle volle GPS Lösung? Wie wird wohl TomTom mit dem Problem umgehen? Hilft da eventuell die spezielle Halterung? Ich bin gespannt.

Mein Dank geht an Guru für den Hinweis und an Michi für den Screenshot.