Posts tagged "touch"

Der wahrscheinlich beste Kopfhörer der Welt

Parrot Zik

Irgendwie ist immer jemand auf der Suche nach einem guten Kopfhörer. Insbesondere in den Social Networks gibt es immer wieder Diskussionen um den besten Kopfhörer. Ob In-Ear, Muscheln, die Apple Headphones oder Dr. Dre Beats Kopfhörer nun die besten sind, das ist immer noch eine persönliche Angelegenheit welche sich nicht an die Freunde outsourcen lässt. Aber, man kann über Freunde, Fans und Follower neue Marken und Modelle von Kopfhörer kennen lernen und sich informieren lassen… Den Job übernehme ich heute und stelle euch einen ziemlich coolen Kopfhörer vor: Parrot Zik, die wohl fortschrittlichsten Kopfhörer.

Dieser Kopfhörer strotzt nur so von Funktionen:

  • Touch Control – Mit dem Finger kann man über die rechte Ohrmuschel streichen und so die Trackwahl oder Lautstärke ändern. Über eine Berührung kann auch ein Telefonanruf entgegengenommen werden.
  • Motion Detector – Wenn man Zik ablegt, wird die Musikwiedergabe sofort unterbrochen und beim aufsetzen wieder fortgesetzt.
  • Einfaches Koppeln – Wer über ein NFC fähiges Abspielgerät verfügt, kann es an linke Ohrmuschel halten und die beiden Geräte sind gekoppelt.
  • Aktive Geräuschunterdrückung – Mit insgesamt vier Mikrofonen reduziert die ANC-Technologie von Parrot ZIK die Geräuschentwicklung um bis zu 25 dB.
  • Freisprechtelefonie mit Bluetooth – Dank dem Knochenleitungssensor und dem doppelten Mikrofon, erreicht das System zur Rauschunterdrückung von Parrot Zik eine erstaunlich klare Gesprächsqualität.
  • ‘‘Parrot Concert Hall’’-Effekt – Zik sorgt für einen wunderschönen, unverfälschten Klang. Mit der App von Parrot kann man die Akustik und die Klangumgebung anpassen.
  • Niemals ohne Musik – Selbst bei leerer Batterie spielt der Zik über das mitgelieferte Jack-Kabel weiter.

Bildschirmfoto 2012-12-14 um 22.08.23

Das Design haben die Kopfhörer übrigens vom französischen Designer Philippe Starck, den wir bereits bei einer anderen Sache mit Apple kennengelernt haben. Philippe Starck hat die Yacht der Familie Jobs gestaltet.

Alles in allem klingt es nach einem ziemlichen Kopfhörer für Geeks. Spätestens der Preis für die Kopfhörer vermag den Begeisterungssturm etwas bremsen, denn mit rund 560 Schweizer Franken liegt der Klanglieferant bei Vielen über der Budgetgrenze. Vielleicht reicht es noch den Kopfhörer auf die Wunschliste des Weihnachtsmanns zu packen. Zumindest kenne ich die eine oder andere Person, welche nun neue Sparziele für 2013 haben.

zik_parrotbystarck_packaging_05

Die Kopfhörer gibt es auch im Apple Online Store (auch in Deutschland und in Österreich), natürlich ohne Versandkosten und darum günstiger als beim Hersteller selber, denn da kommen noch CHF 30 Versandkosten dazu.

MacBook Touch – Träumen ist erlaubt

Bidlquelle: Tommaso Gecchelin

Bildquelle: Tommaso Gecchelin

Träumen ist noch erlaubt, dieser Überzeugung ist zumindest der Designer Tommaso Gecchelin und hat seinen Traum von einem MacBook Touch zu Papier gebracht. Sein Blog wurde eben gerade erst geöffnet, aber mit diesem gewagten Designvorschlag wird er sicher schon mal einige Besucher anziehen. Das Konzept ist interessant, weil das MacBook Touch einen klappbaren Screen beinhaltet. Ob das so technisch überhaupt machbar ist, kann ich nicht beurteilen.

Mit den Gerüchten um ein MacTablet hat das aber gar nichts zu tun. Das Tablet, so die neuesten Gerüchte, gibt es in zwei Grössen:

  • 9,7″ Tablet
    Die kleine Version kommt mit einem 9,7 Zoll Bildschirm, jedoch mit einem teuren OLED-Display. Der OLED-Bildschirm sorgt dafür, dass das Tablet wahrscheinlich um die 1500 US-Dollar kosten wird!
  • 10,6″ Tablet
    Die grössere Variante soll mit einem handelsüblichen LED-Screen ausgestattet sein. Das drückt den Preis, trotz grösserem Bildschirm, massiv. Das 10,6 Zoll Tablet soll demnach unter 1000 US-Dollar liegen.

Weiter wird vorausgesagt, dass wir das Tablet nicht Anfangs 2010 bereits in den Händen halten dürfen, sondern erst im zweiten Halbjahr des nächsten Jahres. Eine wahre Geduldsprobe!

Danke Damian für den Hinweis zum MacBook Touch!

Das MacTablet nimmt wieder neue Formen an

Es ist meiner Lieblingsgerüchte: Das Mac Tablet! Schon einige mal durfte ich darüber berichten und spekulieren. Nun sind wieder einmal ein Patentantrag von Apple an die Öffentlichkeit gelangt, welcher wieder in die Richtung eines Tablett geht. Das Mac Tablett soll über den ganzen Bildschirm berührungsempfindlich sein wie das iPhone und so mit den blossen Finder bedient werden können.

Wie die Abbildung zeigt, kann man das Keyboard einblenden, wenn man es braucht. Der Nachteil dabei ist, dass man eine ziemlich minimale Vorschau vom Text hat.

Aber das Patent geht noch weiter und beschreibt auch, dass wenn Funktionen hinter zu kleinen Knöpfen versteckt sind, dass sich diese vergrössern, sobald man mit dem Finger in deren Nähe kommt.

Ich rechne jetzt nicht damit, dass Apple dieses Teil auch noch in diesem Jahr vorstellen wird. Aber vielleicht das nächste Jahr?

Gerüchte um neue MacBooks machen die Runde

Endlich sind sie wieder da! Die gute alten Apple Gerüchte. Dieses mal geht es um die mobilen Apple Geräte MacBook. Die neuen Modelle sollen dünner als die aktuellen MacBook und MacBook Pro sein, mehr gerundete Ecken und somit etwas mehr in Richtung MacBook Air gehen. Natürlich besteht das Gehäuse aus Aluminium!

Die neuen MacBook sollen auch ein Multi-Touch-Trackpad aus Glas bekommen. Hingegen wird dementiert, dass der gesamte Bildschirm eine Touch-Oberfläche hat. Ebenso wird das MacTablet bestritten. Trotzdem soll das neue MacBook aus einem Aluminium-Stück bestehen… Bin gespant wie man sowas aufklappen will…??

Natürlich tut sich auch immer innern der MacBook etwas. Die Akku-Leistung wird gesteigert, der Prozessor ist schneller und die Grafik-Leistung wird besser.

Auch einen Termin gibt es schon für die neuen, bzw. überarbeiteten MacBook und MacBook Pro. Ende September sollen die Geräte veröffentlicht werden. Tja, das ist ja schon bald… Wir bleiben gespannt!

(via)

iMac MultiTouch

Die WWDC ist vorüber und für die meisten Menschen wohl eher enttäuschend. Was vorgestellt wurde, das hat sich im Vorfeld schon raus kristallisiert und sonst gab es eigentlich nichts neues.

Ich perösnlich habe vor allem etwas vermisst, neue Ankündigungen in Richtung Computer. Im Moment dreht sich bei Apple alles um das iPhone. Klar, mit dem neuen App Store hat sich Steve wieder einen hübschen Weg zubereitet an richtig viel Geld zu kommen. Das ist natürlich auch der Grund, warum auf den Exklusiv-Verkauf bei nur einem Provider im Land verzichtet. Je breiter das iPhone gestreut wird, desto mehr Einkäufe gibt es im App Store…

Tja, und wenn Apple nichts neues in Sachen Computer bringt, dann müssen wir nachhelfen! Hier ein Vorschlag aus dem Internet:

MacBook touch an der WWDC?

MacBook touch

Nach dem ich gestern schon auf die Multi-Touch Tastatur aufmerksam gemacht habe, möchte ich gleich ein weiteres heisses Eisen berühren. Es wurde schon im Dezember 2007 erwartet, das MacBook touch.

Es wäre eine logische Weiterentwicklung aus den Erkenntnissen des iPod touch, iPhone und der Multi-Touch Technologie. Die Beispiele oben zeigen schon mal eine ganze Palette von Funktionen. Sehr überzeugend ist, dass die Eingabe, wie beim iPhone, schnell gewechselt werden kann. Aus dem Bildschirm wird eine Tastatur, wird ein Keyboard, wird ein Zeichenbrett, wird ein…

Oder gehen unsere Wünsche damit zu weit? Ist Apple und die Technologie noch gar nicht so weit, ein derartiges berührungsempfindliches MacBook zu erstellen?

Bestätigt: Macbook mit Flash-Speicher

So zumindest berichtet die Online Ausgabe von PC Professionell welche sich auf Aussagen und Berichte von Digitimes.com und der britischen Financial Times bezieht. Tatsächlich soll die taiwanischen Firma Simplo gegenüber der Website Digitimes.com einen Auftragsschub für Apple-Notebook-Herstellung im Jahr 2008 bestätigt haben. Ein superflaches Subnotebook Notebook mit einem Solid State Drive sollte somit für die Keynote an der kommenden MacWorld 2008 auf Sicher sein.
Aber die Analysten sind sich noch nicht so ganz einig, ob das neue Notebook „nur“ ein grösseres Touchpad besitzt, oder gar einen Touchscreen. Es wird auch schon vermutet, dass die MacBook Reihe ganz verschwinden und durch das neue Notebook MacBook Air, als Ergänzung in der MacBook Pro Serie, ersetzt werden. Das würde auch der Trend vom Aluminium-Look bei Apple bestätigen und so langsam aber sicher die weissen und schwarzen Plastik-Produkte verdrängen.

Neue Mighty Mouse mit Touch-Funktion?

Eben noch hab ich mich über den Scroll Ball bei der Mighty Mouse beschwert, und schon sind Gerüchte im Internet, wonach es demnächst eine neue Mighty Mouse geben will ohne Scroll Ball…

Das Gerücht hat zwei nicht zu verachtende Standbeine:

  1. Es gibt seit  dem März 2006 von Apple einen Patenantrag für eine Mighty Mouse ohne Scroll Rad und Scroll Ball. gescrollt wird gemäss dem Antrag mit einer Multi-Touch, oder berührungsempfindlichen Oberfläche der Maus. Aber ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte:
    Mighty Mouse Touch
  2. Der andere Grund für die Euphorie ist der Apple Online Store selbst. Da ist, anscheinend seit kurzem, ein neues Bild der kabellosen Mighty Mouse in der Apple Zubehör Rubrik zu sehen. Wie man erkennen kann, kann man den Scroll Ball nicht mehr erkennen… =)
    Mighty Mouse

Es wäre ein interessantes Konzept. Ich würde es aber auch begrüssen, wenn man dann auch mittels der Touch-Oberfläche klicken kann. Allerdings muss man dann seine Finger gut unter Kontrolle haben… Mit der aktuellen Mighty Mouse passiert es mir hin und wieder, dass ein unkontrollierter Klick abgeht!

So viel also zu dem Gerücht und meinen Wünschen. Für mich persönlich gibt es aber einen entscheidenden Punkt der dagegen spricht. Seit wann bitte veröffentlicht Apple Produktbilder bevor diese offiziell angekündigt werden? Warum sollte Apple das vorgehen für eine Maus ändern? Wahrscheinlich wieder einmal viel Hype um nichts!

Update, 6.1.2008 11:32h
Ich bin noch etwas durch verschiedene Online Apple Stores der Welt gewandert auf der Suche nach einem alten Mighty Mouse Bild auf der Zubehör für den Mac Startseite. Mein Fazit:

  • In US und Mexico ist die Mighty Mouse nicht in der Promotion Zeile eingetragen.
  • In Europa ist die neue Maus aufgeschaltet. Eben so in Hong Kong, Australien,Taiwan und Japan. Jedoch hab ich im Quellcode der Website nachgeschaut und musste feststellen, dass jeder Shop ein eigenes Bild für die Maus hat. Das würde bedeuten, dass nicht nur ein Bild zu früh veröffentlicht wurde, sondern gleich ein ganzer Haufen…
  • In Kanada ist aber noch die alte Mighty Mouse zu sehen:
    Mighty Mouse kabellos mit Scroll Ball

Macworld 2008 Keynote?

MacWorld 2008Oliver von aptgetupdate.de will im MacRumor Forum die Keynote für die MacWorld gefunden haben, welche demnächst statt findet. Jedoch ist er sich selber auch nicht so sicher, ob die Keynote tatsächlich bereits durchsickern konnte. Eines aber bleibt sicher, diese Version der Keynote hört sich so an wie die Wunschliste vieler Apple-Jünger:

Mac Nano
• Redesigned Mac–Mini
• Half the height as its predecessor
• Now has an anodized aluminum shell.
• 2.2GHz and 2.4GHz Santa Rosa chips
• 32GB flash solid state drive (64GB build-to-order option, also option for 160GB conventional HDD)
• On sale at MacWorld, ships February

Mac Pro
• Based off the Penryn chipset
• Dual 2.8 GHz Penryn Xeons standard
• 2GB of RAM standard
• 320GB HDD standard
• NVIDIA GeForce 8600 GT Graphics standard
• Blu-Ray build-to-order option for an extra $400

MacBook Pro
• Mobile Penryn Chipset
• 2.4GHz and 2.6GHz Speeds
• 17” gets LED backlighting
• 15” gets a build-to-order higher resolution similar to the 17” model
• Keeping the 8600M GT graphics, but upping the video memory to 256MB and 512MB
• Black anodized aluminum option similar to the iPod classic
• On sale at MacWorld, ships February

Cinema Displays
• Built in 2 megapixel iSight camera
• Same resolutions
• LED backlighting
• All support 1080HD
• New Prices : 20”: $399; 23”: $599; 30”: $1,249
• On sale at MacWorld, Available at MacWorld

MacBook Nano
• Ultraportable Mac
• Same screen resolution and size as the current MacBooks; 13” at 1280×800
• 1.6GHz and 1.8GHz low voltage Core 2 Duos
• Low end model to feature a 32GB SSD and the higher end to have a 64GB SSD
• $1,499 and $1,999 Respectively
• No Optical Drives
• Intel Integrated Graphics
• 10 Hours of Battery Life
• On sale at MacWorld, Available at MacWorld

iPhone
• SDK Available at MacWorld
• Developers can sell their signed apps from iTunes starting in March
• New software includes Multimedia messaging, video recording with the camera, and an eBook reader
iPhone games available from the iTunes store
• 3G iPhone announced (looks similar to the existing model)
• iPhone available in more countries

iTunes & iPod
• iTunes 8 released along with Movie Rentals and eBooks
• Software update for iPod Classics and Touches to support eBooks

Front Row 3.0
• All Leopard compatible Macs will be able to use it
• Support for the iTunes Store
• eBook Reader
• SDK for 3rd Parties to make plugins
• Can be controlled via Apple Remote, iPhone, or iPod Touch
• iCal, Mail, and Safari integration

MacTouch
• New product not in the MacBook family
• Two 9″ multitouch-sensitve widescreens, both at 1280 x 854
• Innovative, minimalist, two-way folding/sliding, dual-screen, multi-position design with magnetic clasps. Inspired by the paperback book, but thinner, more flexible and surprisingly tough.
• No optical drive or mechanical HDD, uses a SSD drive.
• Will run most existing OS X apps when in dual screen mode; 2nd screen becomes keyboard and touchpad
• iPhone-ish springboard when in single screen mode
• Multitouch sensitive version of iPhoto
• Bluetooth, 802.11b/g, USB2.0, optical/analogue audio in/out, built in speakers & microphone.

Für meinen Geschmack erfüllt die Liste ein paar Wünsche zuviel! Ich kann mir nicht vorstellen das Jobs und seine Mannen gleich so viele Updates und Neuerungen auf den Markt werfen. Aber ich bin mit Oliver einverstanden, wenn er sich trotz aller Skepsis wünscht, dass die Keynote von Jobs am 15. Januar genau so aussehen sollte.