Posts tagged "tv"

Aus der „Videos“ App wird „TV“ App für Apple TV, iPhone & iPad.

 Bereits im Oktober 2016 hat Apple angekündigt, dass es eine neue TV App geben wird. Die App soll TV-Sendungen, Filme, Serien und TV-Inhalte von anderen Apps und Sender an einem Ort zusammenführen. Egal ob  Apple TV, iPhone oder iPad bietet, durch die neue TV App gibt es einen Ort für den Zugang zu Fernseh-Inhalten.

Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple, schätzt die Vorzüge der neuen App:

Apps auf Apple TV, iPhone und iPad zu verwenden ist für so viele von uns zur bevorzugten Art geworden, fernzusehen. Die TV App zeigt, was man als nächstes anschauen kann und macht es einfach, Fernsehserien und Filme aus vielen Apps an einem einzigen Ort zu entdecken.

 

Funktionen der TV App

  • Watch Now: Watch Now ist der Ort, an dem Zuschauer ihre Sammlung verfügbarer Sendungen und Filme aus iTunes und Apps sehen werden.
  • Up Next: Nutzer können die Serien und Filme geniessen, die sie derzeit schauen einschliesslich aktueller Leihobjekte und Käufe aus iTunes. Die Reihenfolge der Anzeige berücksichtigt, welche wahrscheinlich zuerst angeschaut werden. Wenn man beispielsweise eine Folge zu Ende geschaut hat, wird die nächste automatisch an oberster Stelle der Up Next-Prioritätsliste erscheinen. Das gilt genauso für sämtliche neuen Folgen sobald sie verfügbar sind.
  • Recommended: Zuschauer können eine grossartige Zusammenstellung kuratierter und im Trend liegender TV-Sendungen und Filme erkunden.
  • Mediathek: Zuschauer können auf ihre gesamte Sammlung von iTunes Filmen und TV-Sendungen zugreifen, die sie über iTunes geliehen oder gekauft haben.
  • Store: Auf der Suche nach etwas Neuem können Nutzer sich im Store umschauen, um neben den aktuellsten Neuerscheinungen bei iTunes grossartige neue Inhalte von Videodiensten zu entdecken, die sie noch nicht heruntergeladen oder abonniert haben.
  • Die TV App wird für Apple TV, iPhone und iPad erhältlich sein. Sie bleibt immer synchron, sodass Nutzer Inhalte, die sie auf einem Gerät beginnen anzuschauen, auf all ihren Apple-Geräten einfach an der Stelle fortsetzen können, an der sie zuletzt unterbrochen haben.

Siri und Single Sign-on für Pay-TV-Apps

Auch Siri unterstützt die App mit neuen Fähigkeiten. Über Apps hinweg weiss Siri jetzt über Live-Sportevents Bescheid, sodass Nutzer einfach Dinge sagen können wie „Schaue das Spiel von Stanford“ oder „Welche Spiele finden gerade statt?“ Siri kennt zusätzliche Details zu den Spielen, kann Live-Spielstände liefern und die Zuschauer direkt zu dem Livestream innerhalb der App führen, die diesen ausstrahlt. Zuschauer können auch direkt zu Liveübertragungen schalten, indem sie lediglich den Namen der App nennen, wie beispielsweise „Schaue CBS News“, ohne hierzu zum Livestream von innerhalb der App aus navigieren zu müssen.

Abonnenten von DIRECTV, DISH Network, etc. müssen sich nur einmal auf Apple TV, iPhone oder iPad anmelden, um sofortigen Zugriff auf die Apps zu geniessen, die Teil ihres Pay-TV-Abonnements sind.

Klingt alles super, gibt es aber nur für US-Kunden und wie schon erwähnt werden wohl auch die Fähigkeiten von Siri uns Schweizern in nächster Zeit verwehrt bleiben, denn selbst auf der für uns bereits verfügbaren Apple TV sind nur Bruchteile von den Siri-Fähigkeiten verfügbar.

Verfügbarkeit

Die TV App ersetzt die bisherige Videos App und ist in den USA seit Dezember verfügbar. In der Schweiz leider noch nicht, was wohl wiederum auf die Siri-Integration zurückzuführen ist. Wie bereits bei der Remote App für Apple TV warten wir Eidgenossen noch immer auf die vollständige Funktionalität über Siri. Wie es scheint, möchte Apple die Schweizer nicht dazu zwingen in Schriftsprache mit Siri zu kommunizieren, weil Schweizerdeutsch zu unterschiedlich und kompliziert ist, oder hat es noch nicht geschafft die Schweizer Inhalte für Siri zu indizieren…

Ich selber hab neben meinem Schweizer Apple ID auch eine US Apple ID mit welcher ich mich kürzlich mal wieder eingeloggt habe und sofort das TV App Update erhalten habe. Wie bereits erwähnt ist es keine neue App, sondern ein Update zur bestehenden Videos App. Wann die neue App in der Schweiz offiziell verfügbar ist, das steht in den Sternen.

Würdest du dieTV App als hilfreich bezeichnen um alle Fernseher-Apps in einer zusammenzuführen und so vielleicht auch neue, bisher unbekannte Inhalte zu entdecken? Und welche Apps müssten zwingend integriert werden damit du TV App nutzen würdest?

Die Signatur von Apple

Die Signatur von Apple

 

Am Ende der WWDC 2013 Keynote hat Apple den neuesten TV-Spot vorgestellt. Neben dem täglichen fotografieren und dem täglichen Musikgenuss, zeigt Apple wieder in diesem schönen, nachdenklichen Stil, was Apple wichtig ist. Es zeigt Menschen im Alltag in denen Sie wie selbstverständlich die Produkte von Apple benutzen. Das tolle an den Spots, man sucht keinen Vergleich und misst sich nicht an den Mitbewerbern.

Schönes Konzept eines Apple Fernsehers

Der Jürg von Apfellike hat mich auf ein schönes Konzeptvideo eines Apple Fernsehers hingewiesen. Wie gesagt es ist nur ein Video und alles was darin zu sehen ist hat keinen Anspruch auf Richtigkeit. Grundsätzlich würde es schon Spass machen den Fernseher mit bereits gekauften Apps aufzuwerten. Sei es die YouTube oder Facebook App um schneller an mediale Inhalte aus dem Internet zu kommen. Mit Siri ist das so eine Sache, unsere Generation ist es sich weinfach noch nicht gewohnt mit Geräten zu sprechen, hat aber sicher gute Ansätze… Alles in allem nette kleine Features, aber noch lange nicht der Durchbruch von dem Steve Jobs gesprochen hat. Ich denke die Idee das Fernsehen zu revolutionieren muss weiter gehen als iOS auf den TV zu bringen…

Apple und Loewe?

Apple Heart Loewe

Gestern ging das Gerücht um, dass Apple angeblich dem deutschen Unternehmen Loewe die stattliche Summe von 87,3 Millionen Euro geboten haben soll für eine komplette Übernahme. Der Deal wäre eigentlich perfekt! Loewe hat in letzter Zeit mit grossen Verlusten zu kämpfen. Die teuren Produkte heben sich kaum mehr von den günstigen Mitbewerbern ab und fahren so Verluste von sieben Millionen Euro (2010) und elf Millionen Euro (2011) ein. Aktuell hat das Unternehmen einen Wert von etwas mehr als 59 Millionen Euro. Also ein durchaus fairer Preis von Apple. Der Loewe Konzern will sich angeblich bis Freitag entscheiden.

Die Entscheidung scheint nun aber schon früher gekommen zu sein. Ein Loewe-Sprecher meint dazu, dass an den Gerüchten überhaupt nichts dran sei. Auf der Website will man sich aber nicht schriftlich gegen die Gerüchte wehren. Warum auch. Zwischenzeitlich könnte das dem Aktienkurs gut tun so ein dickes Übernahmeangebot!

Tatsächlich wäre es aber eine perfekte Partnerschaft, bzw. Übernahme. Alle Loewe Geräte funktionieren schon einwandfrei über die Apple Geräte und von Design her müssen wir nicht lange um den heissen Brei reden. Die beiden Unternehmen würden von der Produktpalette her perfekt zueinander passen. Apple selber bräuchte auch nicht die Absätze im TV-Business neu erarbeiten, sondern kann bewährtes übernehmen und seine Ideen und Visionen ergänzen. Hoffen wir mal, dass der Sprecher von Loewe einfach nicht in die wichtigsten, geheimen Verhandlungen involviert war.

(via)

Neues Apple TV mit 1080p High Definition

Apple TV

Gestern hat Apple das neue Apple TV mit einem Programmangebot in 1080p angekündigt, darunter iTunes Filme und TV-Serien, Netflix, Vimeo, Fotos und mehr in HD. Mit iTunes in der Cloud kannst Du Lieblingsfilme und TV-Serien über den iTunes Store kaufen und abspielen und diese unmittelbar auf deinem HD TV ansehen. Das neue Apple TV bietet eine schlichte, verfeinerte Benutzeroberfläche, um einfacher als jemals zuvor auf gekaufte Filme, TV-Serien und Musik mit iTunes Match direkt aus der iCloud zuzugreifen. Mit AirPlay können Anwender ihre Lieblingsinhalte von iPad oder iPhone 4S über Apple TV streamen oder gespiegelt wiedergeben.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das Hobby-Projekt:

Die Leute werden es lieben Filme und TV-Serien in 1080p über das neue  Apple TV zu streamen; und Fotos sehen fantastisch aus, wenn sie in maximaler Auflösung auf dem TV angezeigt werden. Mit seiner neuen, auf Icons basierenden Benutzeroberfläche und mit der Möglichkeit auf gekaufte Filme, TV-Serien und Musik direkt aus der iCloud zuzugreifen, ist die Bedienung von Apple TV einfacher denn je.

Apple TV-Anwender können aus einem unglaublichen Programmangebot auswählen. In der Schweiz sind einige hundert bis tausend Filme verfügbar, leider aber nach wie vor keine TV-Serien. Darüber hinaus bietet Apple TV Inhalte aus dem Streaming-Katalog von Netflix, Live-Sportübertragungen der MLB, NBA und NHL sowie Internetinhalte von Vimeo, YouTube und Flickr. Die Angebote varieren aber von Land zu Land, ebenso die zuvor erwähnten Anzahl Filme und TV-Serien.

Mit iCloud können Filme und TV-Serien über Apple TV gekauft und auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder PC angesehen werden. Zudem speichert iCloud Fotos ab und überträgt diese drahtlos auf sämtliche Endgeräte des Anwenders einschliesslich HD TV mittels Apple TV. iCloud macht es unglaublich einfach unmittelbaren Zugriff auf seine Inhalte zu erhalten, egal welches Endgerät gerade genutzt wird. Anwender von iPhone, iPad und iPod touch können über AirPlay Musik, Fotos und Videos von ihren Endgeräten direkt auf einen HD TV mit Apple TV streamen. Mit AirPlay Mirroring haben Anwender von iPhone 4S und iPad die Möglichkeit den Bildschirminhalt des Geräts direkt auf dem HD TV anzuzeigen, um Internetseiten, Tabellen oder sogar Spiele zu streamen.

Mit Apple TV lassen sich kinderleicht iTunes Videoinhalte, Musik und Fotobibliotheken vom Computer aus direkt auf dem HD TV geniessen – und dank iCloud gelingt das auch unmittelbar mit Inhalten, die auf iPhone, iPad oder iPod touch gekauft wurden. Abonnenten von iTunes Match können ab sofort ihre komplette Musiksammlung aus der iCloud abspielen – sogar Songs, die von CDs importiert wurden.

Preise & Verfügbarkeit
Apple TV wird ab Freitag, 16. März für CHF 109.- inkl. MwSt. über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über autorisierte Apple Händler verfügbar sein. Apple TV benötigt iTunes 10.5 oder neuer. Zur Verwendung von Apple TV werden ein drahtloses 802.11g/n Wi-Fi- oder Ethernet-Netzwerk, eine Breitband-Internet-Anbindung, sowie ein HD TV mit Unterstützung von 1080p oder 720p und ein HDMI-Kabel (separat erhältlich) vorausgesetzt.

Gute Nachrichten für Apple TV Besitzer
Nutzer von Apple TV der zweiten Generation erhalten die neue Benutzeroberfläche über ein kostenloses Softwareupdate, welches heute verfügbar sein wird. Für das Abspielen von Videoinhalten in 1080p wird Apple TV der dritten Generation benötigt.

Quelle: Die Informationen basieren auf der Pressemitteilung von Apple.

Swisscom setzt auf das iPad als Fernsehsteuerung

Swisscom TV Guide iPad-App VOD

Heute hat der Schweizer Telefon-, Internet- und TV-Provider Swisscom per Pressemitteilung verkündet, dass man im TV-Angebot Rücksicht nimmt auf das individuelle Fernsehverhalten. Endlich ein Anbieter der das ein sieht. Im letzten Jahr habe ich ja bereits darüber spekuliert, wie Apple den Fernsehmarkt revolutionieren will. Ein Thema dabei war, dass man Sendungen dann sehen kann, wenn man will! Swisscom geht nun einen Schritt in diese Richtung und lässt die Kunden alle Sendungen der letzten 24 Stunden von rund 70 Kanälen wieder ansehen wann immer man will. Die Lösung geht noch nicht ganz soweit wie ich es mir wünsche, aber es ist ein guter Anfang.

Der zweite Teil der Pressemitteilung ist aber auch sehr spannend. Beim aktuellen Swisscom TV Angebot gab es einige Bedienungsschwierigkeiten. Beispielsweise hatte das TV-Angebot eine Menge an aktuellen Filmen welche man mieten konnte. Die Übersicht war aber so schlecht, dass man keine Lust hatte nach einem Film zu suchen und statt dessen die Apple TV aktiviert hat.

Inzwischen wurde die Benutzeroberfläche angepasst, jedoch ist es immer noch sehr mühsam mit der Fernbedienung den gewünschten Film zu suchen. Das geht jetzt einfacher, denn neu kann man die TV-Box über das iPad steuern:

Neu können Kunden ihr iPad als Fernbedienung für den heimischen Fernseher nutzen. Die hierfür entwickelte App wird im Laufe der kommenden Wochen kostenlos im App Store von Apple erhältlich sein und bietet zusätzlich zur Fernbedienungsfunktion auch alle Services der bestehenden Swisscom TV-Guide App.

Swisscom TV Guide iPad-App

Leider ist die App noch nicht verfügbar, so Apple aber will, wird die neue Steuerungs-App in den nächsten Tagen oder Wochen kostenlos im Apple iOS App Store bereit stehen.

Apple Event Ende Januar – Ohne iPad 3 und iTV!

Apple Store New York

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/michaelheiss/

Die Leute bei AllThingsD sind eigentlich immer sehr nahe an Apple und haben damals Steve Jobs auch immer gerne und oft interviewt. Auch die Produkte durften Reporter von AllThingsD immer einige Tage vor dem Verkauf schon ausprobieren. Auch in Sachen Event Vorhersage sind die Journalisten bei AllThingsD sehr genau. Beispielsweise wurde der Anlass am 4. Oktober 2011 punktgenau vorhergesagt.

Nun hat Kara Swisher von AllThingsD ausgeplaudert, dass Apple Ende Januar einen Event in New York plant. Allerdings soll an dem Anass weder die langersehnte iTV-Lösung vorgestellt werden, noch ein iPad 3:

According to sources close to the situation, Apple is planning an important — but not large-scale — event to be held in New York at the end of this month that will focus on a media-related announcement.

Es wird sich demnach weniger um Produkte handeln, als vielmehr um Services, denn Eddy Cue, der Apple SVP of Internet Software and Services soll an dem Anlass involviert sein. Seine Aufgabengebiete umfassen iTunes Store, App Store, iBookstore, iAd und iCloud. Da dürfen wir gespannt sein ob es Änderungen im Werbesystem iAd gibt, oder sich was für die Publisher ändert. An Neuerungen im Bereich iTunes kann ich noch nicht so glauben, auch bei iCloud oder gar Siri dürfte der Januar noch zu früh sein. Aber wie schon vermutet, wird 2012 ein Feuerwerk für Apple. Das könnte der Startschuss sein.

Natürlich schweigt sich das offizielle Apple PR-Team auf Nachfrage aus, wünscht Kara dafür ein “happy, happy new year“. Immerhin.

2012 wird ein Apple-Jahr: Smart-TV und andere Produktneuerungen

Apple Smart-TV

Für das nächste Jahr werden viele Produkte rund um den Apfel vorausgesagt. So ziemlich alle Produktlinien erwarten eine komplette Überarbeitung. Doch auf eine Lösung warten wir alle sehr gespannt: Apples Smart-TV. Auch auf die „Liquidmetal Technologies“ warten wir bereits seit längerer Zeit… Werfen wir einen Blick in die Glaskugel um zu sehen, was uns 2012 erwarten könnte:

iMac
Den iMac gibt es in der jetzigen Form schon seit ein paar Jahren. Ich bin gespannt ob dieser seine Form auch im 2012 behalten darf, oder ob es eine noch schönere, minimalistischere Form gibt. Man munkelt aber, dass nun auch die Mac-Computer mit hochauflösenden Retina-Displays ausgerüstet werden. Ob nur die mobilen Mac, oder auch der iMac wird sich zeigen müssen. Vielleicht bekommt der Desktop-Computer ja nächstes Jahr einen Touchscreen…

Mac mini
Der Mac mini ist in letzter Zeit etwas in Vergessenheit geraten. Seine Aufgabe als Einsteiger-Computer wurde mit den neuen MacBook Air in Frage gestellt. Wahrscheinlich wird der Mac mini in Zukunft eher als Server eingesetzt.

MacBooks
Das MacBook Air macht es vor… Kompakte Innereien und SSD als Festplatte. Schliesslich hat Apple ja nun einen eigenen Hersteller für Flash-Speicher… Eine ähnliche Anpassung dürften die MacBooks erfahren. Dünner, schneller, kompakter. Und natürlich mit Retina Display.

iPad
Das iPad kommt in der dritten Generation 2012 auf den Markt. Es wurden bereits Bauteile gesichtet, was auf eine möglichst rasche Auslieferung hoffen lässt. Ich persönlich rechne nicht vor (Ende) Frühling 2012 mit dem neuen iPad 3. Natürlich wird es schneller sein und ziemlich sicher mit einem Retina Display (von Sharp) ausgestattet sein. Diverse Analysten rechnen damit, dass das iPad 3 in verschiedenen Grössen erhältlich sein soll. Daran kann ich noch nicht so recht glauben, denn im Moment ist das ein entscheidender Vorteil gegenüber der Vielfalt der Android-Geräte. Bei Apple gibt es zwei verschiedene Bildschirmgrössen. Die Entwickler müssen Ihre Apps also nur für diese zwei Varianten anpassen.

iPhone
Wird 2012 das langersehnte Jahr des iPhone 5? Ob sich das neue Apple Smartphone so nennen darf sei dahin gestellt. Sicher ist, dass ein neuen Smartphone mit einem Apfel erscheint. Dann dürfen wir endlich auch ein neues Design erwarten! Vom technischen Standpunkt bin ich gespannt was sich gegenüber dem iPhone 4S verbessern lässt. Natürlich ist NFC ein grosses Thema und ein grösserer Bildschirm soll es haben.

Apple TV – Smart-TV
Das Thema Smart-TV wurde ja bereits, kurz nach dem Tod von Steve Jobs, gross angekündigt. Jobs persönlich soll gesagt haben, dass er das Problem-Thema TV geknackt hat! Wie das aussieht, darauf dürfen wir 2012 gespannt sein. Ich bin aber gleicher Meinung wie Dirk Beckmann:

Wie würde so ein Fernseher aussehen? Ein Gerät, ein LAN Stecker, ein Stromkabel, ein USB-Steckplatz und ein großer, flacher, leichter, brillianter Bildschirm. Smart wird es durch die Verbindung der schon heute sehr erfolgreichen Konzepte, wie dem Betriebssystem iOS, dem App Store und seinem sehr vitalen Ökosystem aus freien Entwicklern, dem iBookstore, der Online-Videothek von Apple (heute in iTunes und im Apple TV) sowie der Kooperation mit den wichtigen Fernsehsendern. Diese würden ihre Signale am besten gleich bei Apple einspeisen und ihre Mediatheken von Apple vermarkten lassen. Fernsehen zu einer festen Sendezeit könnte Apple den Wettbewerbern überlassen.

In Zukunft wollen wir uns von den TV-Sendern nicht mehr sagen lassen, wann wir welche Sendung wo zu sehen haben. Serien, Dokumentationen, Filme und andere Produktionen können wir einfach abfragen wenn wir Zeit und Lust haben. Angereichert wird das ganze mit speziellen Apps. Beispielsweise könnten Filmhandlungen über Apps verändert werden, Bonusmaterial interessanter und interaktiver werden und die Verschmelzung mit dem Internet schon fast ein muss!

Ob diese Lösung wirklich ein Fernseher ist, oder aber nur eine Box wie bisher, das wird uns Apple im nächsten Jahr zeigen. Irgendwie mag ich noch nicht so recht dran glauben, dass die TV-Frage nur über eigene Fernseher gelöst werden soll. Mit einer guten, kleinen und kommunikativen Box könnte Apple viel schneller in alle Wohnungen weltweit gelangen als mit einem eigenen Fernseher. Das eine muss das andere ja nicht ausschliessen.

Fazit
Wie dem auch sei, ich freue mich auf ein neues spannendes Jahr, denn wie es scheint hat Apple viel vor und ich werde natürlich nahe am Puls bleiben. Ich hoffe mein kleiner Ausblick hat euch gefallen. Sehr gerne bin ich auch über eure Meinungen und Vermutungen gespannt. Ich freue mich auf eine spannende Diskussion.

TV-Tipp: Apple – Das Coolness-Diktat

1984

Heute Abend um 20:15 strahlt der TV-Sender Arte eine Dokumentation zum Thema Apple aus mit dem Titel: Apple – Das Coolness-Diktat. In der Dokumentation will man der Sache auf den Grund gehen, wie es Apple geschafft hat so erfolgreich zu werden. Ein nicht unwichtiger Punkt könnte der bewusste Einsatz der Gegenkultur sein! Denn wie die Beschreibung vom Film schon schreibt:

Durch den Kauf eines Macintoshs, eines iPhones oder iPods fühlt sich der Verbraucher automatisch auf einer Stufe mit Künstlern und anderen Antikonformisten.

Weiter beschreibt sich die Dokumentation wie folgt:

Wie hat es die Firma Apple, die in einer bescheidenen Garage in Kalifornien ihren Anfang nahm und zu einem weltweit agierenden Konzern aufgestiegen ist, geschafft, die Kunden selbst zu den effizientesten Missionaren der Marke zu machen? Sogar das Logo – ein angebissener Apfel – steht für Rebellion und Freiheit. Apple scheint zu einer Art neuer Religion oder Weltanschauung geworden zu sein. Und ihr Guru heißt Steve Jobs, der vor kurzem gestorbene geniale Erfinder der kalifornischen Marke.

Ziemlich sicher werden wir kaum neues Erfahren, aber die Dokumentation ist sicher eine gute Zusammenfassung, wie Apple die gängigen Marketing-Schritte bewusst auslässt und teilweise sogar das Gegenteil von dem macht, was man in einer Schule zum Marketingleiter lernt… Ich werde mir die Doku sicher anschauen.

P.S.: Arte hat auch gleich eine Umfrage aufgesetzt um zu prüfen, ob Du ein Apple-Junkie bist. Ich bin „nur“ ein Jünger…

Apple Junkie?

Mein Interview zum Tod von Steve Jobs

Unglaublich welche Wellen der Tod von Steve Jobs ausgelöst hat… Leute aus aller Welt zeigen Ihre Solidarität! Ich bin wirklich gespannt wie viele Meldungen auf die von Apple eingerichtete Adresse eingehen und was mit den Meldungen passiert…

Bereits am Morgen in aller Früh hatte ich einen Anruf von Radio Top und später von Radio 32. Es wurden Stimmen und Eindrücke gesammelt, welche ich natürlich gerne gegeben habe. Auch VJii.tv hat mir ein paar Fragen gestellt. Das kurze Interview stelle ich hier gerne zur Verfügung. Wie immer eine Warnung für die nördlichen Nachbarn, das Interview ist im schönsten Schwiizerdüütsch…

Update
Am Abend gab es noch ein kurzes Gespräch mit Nik Hartmann auf DRS 3. Am Abend bin ich nach Zürich gefahren ans Bellevue und natürlich zum Apple Store und hatte da noch sehr gute Gespräche. Besten Dank dafür!