Posts tagged "VoiceOver"

Update auf Yosemite 10.10.2 und iOS 8.1.3

OS X Yosemite 10.10.2 Update

Apple hat heute zwei Updates für die Betriebssysteme herausgegeben. Hier sind die Neuerungen auf einen Blick zu sehen:

OS X Yosemite 10.10.2

  • Löst ein Problem, durch das WLAN-Verbindungen unterbrochen werden konnten
  • Löst ein Problem, durch das Webseiten langsam geladen werden konnten
  • Behebt ein Problem, durch das Spotlight entfernte E-Mail-Inhalte geladen hat, wenn die Einstellung in Mail deaktiviert war
  • Verbessert die Audio- und Videosynchronisation beim Verwenden von Bluetooth-Kopfhörern
  • Ermöglicht das Navigieren in iCloud Drive mit Time Machine
  • Verbessert die VoiceOver-Sprachleistung
  • Löst ein Problem, durch das VoiceOver beim Eingeben von Text auf einer Webseite Zeichen wiederholte
  • Behandelt ein Problem, das dazu führen konnte, dass bei der Eingabemethode unerwartet die Sprachen gewechselt wurden
  • Verbessert die Stabilität und Sicherheit in Safari

Das Update kann über das App Store Programm geladen werden. Es ist ein Neustart erforderlich.

iOS 8.1.3

  • Belegt beim Ausführen eines Software-Updates weniger Speicherplatz.
  • Behebt ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten“ und „FaceTime“ eingeben konnten.
  • Behandelt ein Problem, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
  • Korrigiert ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten.
  • Fügt neue Konfigurationsoptionen für standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzu.

Das Update kann über Einstellungen -> Allgemein und Softwareaktualisierung geladen werden. Danach ist ein Neustart des iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich.

Schon geladen?

Habt ihr die Updates schon geladen? Besonders spannend ist, dass Apple das Update-Problem bei wenig Speicherplatz erkannt und verbessert hat.

iPod shuffle mit Tasten

iPod shuffle

Vor einige Wochen wurde die iPod Familie aufgefrischt. Unter anderem auch der kleinste in der Familie: der iPod shuffle. Nicht nur der iPod nano hat eine radikale Veränderung erhalten, auch der iPod shuffle hat ein neues Gesicht bekommen. Böse Zungen behaupten ja sogar, dass der neue iPod nano und iPod shuffle die Produkt eines geteilten alten iPod nano sind

Mit Tasten, ohne Tasten, mit Tasten…
In der letzten Version wurde der iPod shuffle ohne Tasten angepriesen. Die Bedienung erfolgte ohne Ausnahme über die Kopfhörerkabel und über VoiceOver. Mir persönlich hat das Konzept ohne Tasten sehr gut gefallen, denn als Sport- iPod wird man wohl kaum mit den Tasten bedient, sondern eher über die Fernbedienung am Kabel. Aber damit waren lange nicht alle einverstanden und darum ist Apple wohl auch zurück gerudert und hat für den Kunden wieder Tasten an den iPod shuffle gebracht. Eigentlich schade, aber der Kunde ist ja König. Mit dem Dilema, dass nun wieder eine Bedienung auf den kleinsten iPod muss, mussten auch die Dimensionen angepasst werden.

DSC00690 DSC00688 DSC00701 DSC00699 DSC00703 DSC00700 DSC00697 DSC00693 DSC00696 DSC00692

Warum ein iPod shuffle, wenn man den iPod nano haben kann?
Als die neuen iPods vorgestellt wurden, schoss mir die folgenden Frage durch den Kopf. Warum nur soll ich mir einen iPod shuffle kaufen, wenn ich für ein bisschen mehr Geld und etwas grössere Dimensionen einen iPod nano mit viel mehr Funktionen und einem Multitouch-Display haben kann? Denn der Sport-Vorteil mit dem Klip, wurde auch schon an den neuen iPod nano vergeben… Ganz ehrlich, ich kennen wirklich keinen Grund warum man den iPod shuffle dem iPod nano vorziehen sollte… Kennt Ihr einen?

Software Update
Gestern hat der kleine iPod übrigens noch ein Software Update erhalten. Danei wurde dem MP3-Player eine Tastensperre spendiert und ein paar andere kleine Fehler behoben…

iPod shuffle 1.0.1 Update

Mein Fazit
Grundsätzlich hat Apple einmal mehr eine solide Arbeit abgeliefert. Mir persönlich hat die dritte Generation ohne Tasten aber wesentlich besser gefallen. Wie auch schon oben erwähnt, würde ich persönlich halt doch noch lieber CHF 130.- mehr ausgeben und dafür einen iPod nano kaufen, der nur etwas grösser ist, dafür vier mal mehr Speicher, viel mehr Funktionen und ein Multitouch-Display hat. Ob es für den iPod shuffle reichen wird nur mit dem Preis als Apple-Einstiegsdroge zu reichen? Oder wird das der nächste Ladenhüter wie der Xserve?

Und jetzt kommst Du…
Es wird wieder Zeit etwas zu verlosen. Gerne verschenke ich einen silbernen iPod shuffle 2GB an einen glücklichen ApfelBlog.ch Leser. Teilnehmen können alle Kommentare welche bis zum 16. November 2010 18:00 hier eingereicht wurden. Mich interessiert eure Meinung zum iPod shuffle. Es nimmt jeweils nur ein Kommentar pro Person an der Verlosung teil. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und im ApfelBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

iPod shuffle wieder mit Klickbedienung

iPod shuffle

Letzte Woche hat Apple unter anderem auch die jüngste Generation des iPod shuffle vorgestellt. Neu kommt der kleinste MP3-Player der iPod-Familie wieder mit einer Klickbedienung.

Steve Jobs, CEO von Apple freut sich über die zurückgekehrte Klickbedienung:

Mit der Kombination aus Klickbedienung und VoiceOver-Technologie machen wir den iPod shuffle noch besser. Die Nutzer können ihre Musik finden und geniessen, ohne den iPod shuffle dabei auch nur einmal ansehen zu müssen. Mit seinem Aluminiumgehäuse und dem integrierten Clip ist der iPod shuffle ein guter Trainingspartner und für nur CHF 59.- inkl. MwSt. ist er ein toller Einstiegs-iPod, der für nahezu jeden erschwinglich ist.

Der iPod shuffle basiert auf der beliebten, von Apple eingeführten Zufallswiedergabe, bei der Lieder aus der Musikbibliothek wahllos abgespielt werden. Das war eigentlich auch der Grund warum bei der letzten Generation die Klickbedienung in das Kopfhörerkabel verschoben wurde. Die Sache hatte aber einen entscheidenden Nachteil! Wollte man den iPod shuffle an die Stereoanlage anschliessen, war man der Shuffle-Ausgabe ausgeliefert! Denn die Bedienung befindet sich ja im Kopfhörerkabel.

iPod shuffle History

Natürlich kommt auch die jüngste iPod shuffle Generation wieder mit der VoiceOver Funktion. Der neue VoiceOver-Knopf oben auf dem iPod shuffle erlaubt es den Namen des gerade laufenden Songs zu hören und zwischen Titeln, Wiedergabelisten und Genius Mixes zu wechseln. VoiceOver kann 25 verschiedene Sprachen und alarmiert die Nutzer sogar, sobald die Batterie geladen werden muss.

Dank der Tatsache, dass nun wieder das Clickwheel als Bedienungselement eingesetzt wird, hat der neue iPod shuffle in den Abmessungen wieder gehörig zugenommen. Dafür ist die Bedienbarkeit verbessert worden! Der Unterschied vom iPod shuffle zu iPod nano macht im grössten Teil nur noch das Display und das Radio aus. Sicher bleibt der iPod shuffle im Sportbereich beliebt, denn es ist immer noch der günstigste, leichteste und kleinste MP3-Player in der iPod Familie!

iPod shuffle BoxDer iPod shuffle der vierten Generation wird ab kommender Woche als 2GB-Modell zu einem Preis von CHF 59.- in den Farben Silber, Blau, Grün, Orange und Pink über den Apple Store erhältlich sein.

iPod shuffle in fünf grossartigen Farben

iPod shuffle

Der iPod shuffle hat mich seit der Veröffentlichung fasziniert. Da ist ganz schon viel Technik in dem kleinen Ding! Jeder der schon mal einen iPod shuffle in den Händen hielt wird mir hier zustimmen. Klar, Kritiker bemängeln, dass der iPod shuffle keinen Display hat, aber das braucht er auch gar nicht. Der Kleinste der iPod Familie ist dafür gemacht, seinen Besitzer beispielsweise beim Sport zu begleiten. So klein und leicht wie der Shuffle ist, stört er überhaupt nicht und hält sich dank der grosszügigen Klammer aus rostfreiem Stahl aber gut am T-Shirt fest, auch kopfüber.

Der komplette iPod wird nur dank dem Steuerungselement am Kopfhörerkabel bedient. Und interessiert man sich einmal welcher Song, Interpret oder Wiedergabeliste gerade abgespielt wird, dann liest der kleine iPod dank VoiceOver brav alles vor was man wissen möchte. Wem die Kopfhörer von Apple aber nicht zusagen, dem kann geholfen werden. Drittanbieter wie beispielsweise Sony, V-MODA, Klipsch und Scosche bieten Kopfhörer mit integrierten Steuerungselementen für den iPod shuffle an. Belkin und Scosche haben darüber hinaus Adapter im Angebot, um die Musik auf dem iPod shuffle auch mit eigenen Kopfhörern zu geniessen.

Per sofort ist der Kleine in den Farben Silber, Schwarz, Pink, Blau und Grün erhältlich. Die leichte Ausgabe beherbergt einen 2GB Speicher und ist für CHF 75.- zu haben. Das grosszügigere Modell kostet CHF 99.- und bietet Platz für satte 4GB Musik!

iPhone Wochenrückblick 30/09

iPhone Bug 1: iPhone verschluckt Fotos
Anscheinend verschluckt das iPhone Fotos, wenn man über 1000 Derjenigen geschossen hat: „Kommt der Zähler bei 1000 an, tauchen die danach aufgenommenen Bilder nicht mehr in der Filmrolle auf. Zwar lassen sich die Fotos noch mit  iPhoto auf den eigenen Rechner kopieren (sind also noch vorhanden), werden aber nicht mehr auf dem Gerät angezeigt.

iPhone Bug 2: Das iPhone startet selber Apps
Ein ganz anderes Problem hat Mamo. Er hat ein wegen einem hardware Defekt ein neues iPhone 3GS bekommen und gleich wieder eingeschickt. Warum? Weil es sich selbständig gemacht hat. Hier das Video dazu.

Das iPhone 3GS eignet sich für Seh-Behinderte
Der blinde Mozilla-Qualitätsbeauftragte Marco Zehe hat das iPhone 3GS und VoiceOver auf herz und Nieren geprüft und einen ausführlichen und lesenswerten Artikel darüber geschrieben. Kurz: Er ist begeistert.

Jailbreak und Unlock eines iPhone 3GS
Drüben bei aptgetupdate gibt es eine ausführliche Anleitung, wie man das iPhone 3GS öffnet um über jeden Provider telefonieren zu können.

Apple warnt offiziell vor dem Jailbreak
Der Fingerzeig folgt sogleich. Apple hat ein Support-Dokument veröffentlicht in dem vor dem Jailbreak ausdrücklich gewarnt wird. Ob es sich nur um eine Ausrede handelt, oder ob ein Jailbreak tatsächlich schädlich für das iPhone sein soll, dass kann jeder für sich selber entscheiden…

iPhone Apps für Windows Mobile
Zu Anfang hat Microsoft Apple und das iPhone ausgelacht. Inzwischen ist man aber soweit, dass man schon Anleitungen veröffentlicht, wie man iPhone Apps umschreiben kann damit die Programme auf Windows Mobile funktioniert.

Mit C# und .Net iPhone Apps entwickeln
Um iPhone Apps zu schreiben, musste man bisher der Sprache Objective-C und Cocoa mächtig sein und einen Mac besitzen. Jetzt darf sich das Windows-Lager freuen, denn mit monoTouch kommt ein Framework, dass es auch zulässt und Windows mit den Sprachen C# und .Net zu entwickeln. Bisher ist monoTouch noch in der Beta-Phase.

iPhone 3G vs. iPhone 3G S

iphone-3g-3gs

Verschiedene Leser haben mich gefragt, ob es sich denn lohnt, das neue iPhone 3G S zu kaufen. Daher möchte ich die Unterschiede mal aufzeigen und vor Augenführen, worauf iPhone 3G Besitzer verzichten müssen, trotz dem Software Update 3.0.

Mehr Speicher
Ein klarer Unterschied findet sich beim Speicher. Das neue iPhone 3G S hat ein Speichervolumen von bis zu 32GB und hat somit doppelt so viel Platz wie das herkömmliche iPhone 3G.

Mehr Megapixel
Ebenfalls bekannt ist, dass das iPhone 3G S eine 3 Megapixel Kamera mit Autofokus beherbergt, während das iPhone 3G gerade einmal mit 2 Megapixel auskommen muss.

Video
Das neue iPhone 3G S kann, dank der neuen Kamera, nun auch Videos in einer vertretbaren Qualität aufzeichnen. Die Demofilme an der WWDC 2009 Keynote waren in der Qualität gut. Wie gut sich die Videofunktion im täglichen Leben wieder gibt, dass wird sich noch zeigen. Die Filme können sogar auf dem iPhone editiert und an Freunde oder Social Networks verteilt werden.

Sprachsteuerung
Das aktuellste iPhone verfügt auch über eine Sprachsteuerung. So kann per Sprachbefehl jemand aus dem Adressbuch angerufen werden. Hat diese Person mehrere Nummer, so fragt das iPhone zurück ob es die Nummer ins Büro oder auf das Mbiltelefon wählen soll. Auch diese Frage lässt sich per Sprachbefehl beantworten.
Ähnlich verhält es sich bei der iPod Funktion. Stücke können per Sprachbefehl abgespielt werden, oder man kann das iPhone auch fragen, was denn im Moment gespielt wird. Aber das kennen wir ja bereits vom iPd shuffle und der VoiceOver Funktion.

Kompass
Das iPhone 3G S verfügt über einen Kompass. Dieser kann in einer eigenen App abgerufen werden um zu sehen wo denn der Norden ist. Viel nützlicher ist der Kompass aber wenn man die Karten aufruft. Endlich sieht man, in welche Richtung man bei Karten eigentlich schaut. Und mit nur einem Tip dreht sich die Karte so, wie man im Gelände steht. Das ganze wird nicht nur für Pfadfinder nützlich sein, sondern alle, die sich gerne in unbekannten Städten per Karten bewegen.

Mehr Power
Apple behauptet, dass das neue iPhone bis zu zwei mal schneller ist als das alte iPhone. Tatsächlich belegen konnte Apple diese Aussage aber noch nicht. Bisher sind keine Beweise vorhanden, welche Prozessoren und wie viel RAM im neuen Mobiltelefon verbaut wurden.

Keine Fettflecken auf dem Display *Update*
Das neue Display im iPhone 3G S soll eine Fettflecken-freie Oberfläche haben. Wäre schon schön, wenn man nicht fünf mal täglich das Display reinigen muss.

Fazit
Jeder muss die oben aufgeführten Punkte für sich abwägen. Lohnt es sich ein neues iPhone für die wenigen neuen Funktionen anzuschaffen? Was mich persönlich verwundert, warum die Funktion mit dem Sprachbefehl nicht per Softwareupdate auch auf das alte iPhone gebracht werden kann. Sind die Prozessoren zu langsam für so eine Aktion? Oder brauchte man einfach einen Punkt mehr um sich vom alten iPhone abzuheben?

Ich persönlich werde, wie schon angekündigt, den Wechsel auf das neue iPhone 3G S vollziehen. Gründe für den Wechsel sind in erster Linie der Speicher und die Kamera. Mehr Speicher brauche ich wegen der kamera und den Filmen, aber auch für die kommende Navigationssoftware. Denn neben all dem möchte ich nicht auf meine Podcasts, Musik und Filme verzichten. ich freue mich auch endlich Video mit dem iPhone aufnehmen zu können. Wie oft schon habe ich diese Funktion vermisst.

Und? Herunter gebrochen auf diese Unterschiede, werdet Ihr wechseln?

VoiceOver in anderen iPods?

voiceover

Die neue Funktion VoiceOver ist, meiner Meinung nach, eine nützliche Sache. Beim iPod shuffle ist VoiceOver ein Muss, wenn man wissen möchte wie der aktuelle Song heisst, oder wenn man sich durch die Weidergabelisten navigieren will, denn der kleinste der iPod-Familie hat kein Display. Könnte VoiceOver auch eine Funktion für die anderen iPods sein? Diese Frage interessierte nicht nur mich, sondern auch andere ApfelBlog-Leser.

Ich hab beim letzte Treffen mit Eric Stannow, seines Zeichens Product Marketing Director EMEA bei Apple, die Gelegenheit gefasst und auf die Wiederverwendbarkeit von VoiceOver in anderen Apple Produkten angesprochen. Erstaunlicherweise war, die sonst so bedeckte Firma Apple, hier sehr auskunftsfreudig.

Gemäss Eric kann man sich bei Apple gut vorstellen, dass VoiceOver beispielsweise auch im iPod nano seine Anwednung findet. Gerade bei Personen mit Sehbehinderungen ist VoiceOver eine gute Möglichkeit sich im iPod zu bewegen und zu erfahren, welchem Interpreten oder Song man gerade lauscht. Natürlich wurde die Anwendung nicht bestätigt und sei auch noch gar nichts in diese Richtung geplant… Immerhin ist es schon mal ein Ansatz an Informationen.

Der neue iPod shuffle

ipodshuffle

Vergangenen Mittwoch wurde ich von Apple Schweiz zur Präsentation des neuen iPod shuffle nach Zürich eingeladen. Der Apple Product Marketing Director EMEA, Erik Stannow, hat uns dann unter den Augen der Mediensprecher das neueste Hardware-Produkt von Apple vorgestellt. Erst einmal war ich sehr erstaunt wie klein der Player tatsächlich ist. Ich meine, wir alle haben Bilder im Internet und in den Zeitungen gesehen und auch die Abmessungen waren abgebildet. Dennoch ist der Kleine in echt gleich noch einmal ein Stück kleiner…

Die dritte Generation
Der neueste iPod shuffle ist mittlerweile die dritte Generation der shuffle iPods. Bei jeder neuen Generation wurde der MP3-Player in den Abmessungen halbiert und immer kleiner. Zum Vergleich habe ich die drei iPods nebeneinander gestellt und fotografiert:
iPod shuffle family iPod shuffle family iPod shuffle family iPod shuffle family iPod shuffle (2. & 3. Generation)

Keine Farben mehr?
Apple bietet den kleinsten MP3-Player nun nur noch in Silber und Schwarz an. Wer es aber gerne wieder bunt haben möchte, der muss sich an spezialisierte Firmen wie die Computer Choppers halten. Da werden nicht nur die neuen iPod shuffle in Farbe getunkt, sondern auch andere Geräte aus dem Hause Apple, wie beispielsweise der Mac mini.

ipod-shuffle-chopper

Keine Bedienung mehr?
Der iPod shuffle hat in der neuesten Ausgabe keine Bedienelemente mehr wie die Vorgänger. Lediglich ein Schalter ist noch vorhanden um den MP3-Player ein- und auszuschalten sowie den Abspielmodus von Standard- und Zufallsfolge zu definieren. Alle anderen Aktionen werden mittels dem Bedienelement am Kopfhörerkabel ausgeführt. Skeptiker fragen sich dann: „Also ohne speziellem Kopfhörerkabel, kann ich den iPod shuffle nicht brauchen?“. Jein, wäre meine Antwort. Wenn man einen normalen Kopfhörer anschliesst, kann man einfach Musik hören, denn sobald der iPod eingeschaltet wird, spielt er Musik ab. Lediglich auf das hin und her schalten und einstellen der Musiklautstärke muss man verzichten! Übrigens, wer lieber Kopfhörer von anderen Hersteller verwendet, Alternativen sind so gut wie unterwegs.

Was kann das Bedienelement am Kopfhörer?
Am Bedienelement gibt es drei Knöpfe mit welchen sich eine ganze Fülle von Funktionen aufrufen lassen. Ganz oben ist das Plus (+) mit welchem man die Lautstärke höher stellen kann, während man ganz unten das Minus (-) findet, mit welchem die Lautstärke leiser eingestellt wird. Der Knopf in der Mitte ist für alles andere zuständig:

  • Einfachklick: Start oder Pause
  • Doppeklick: Nächster Titel
  • Dreifachklick: Vorheriger Titel
  • Einfachklick und dann drücken und halten: Vorwärts spulen
  • Doppelklick und dann drücken und halten: Rückwärts spulen
  • 1 Sekunde halten: Per VoiceOver wird der Titel und Interpret vorgelesen
  • Halten der Taste bis ein Biep erklingt: Per VoiceOver wird die Wiedergabeliste vorgelesen
    Durch erneutes klicken kann das vorlesen abgekürzt werden…

VoiceOver
Der iPod shuffle hat noch nie über ein Display verfügt. So konnte man auch nicht auf die schnelle erfahren, welcher Titel im Moment gespielt wird, falls man die eigene Playlist noch nicht in- und auswendig kennt… Hier hilft VoiceOver. Per Knopfdruck liest der iPod den Titel und Interpreten vor. Auch gibt VoiceOver Auskunft über den Ladestatus der Batterie und in welcher Playlist man sich befindet, bzw. wohin man sich gerade navigiert. Die Sprachausgabe klingt natürlich wie ein Computer beherrscht aber 14 Sprachen fliessend. Zudem versucht VoiceOver selber zu erkennen, ob der Titel nun französisch, englisch oder deutsch ausgesprochen wird. Zu einem grossen Teil klappt das Prima. Ansonsten kann man das dem VoiceOver via iTunes auch beibringen.

Fazit
Der iPod shuffle war und ist der sportliche MP3-Player in der iPod-Familie. Er wird für den Sport gebraucht weil er klein, handlich und leicht ist. Aus diesem Grund sind wohl auch die Bedienelemente von iPod selber ans Kopfhörerkabel gewandert. Wenn man durch den Wald joggt, oder mit dem Bike unterwegs ist, will man nicht in die Hosentasche greifen um einen Song vor- oder rückwärts zu spulen. Das geht dann ganz einfach via Kopfhörerkabel! Der grosszügige Speicherplatz von satten 4GB sorgt für eine abwechslungreiche Bibliothek an Musik. Ansonsten ist der iPod shuffle klein, leicht, schlicht und einfach nur sexy!

Neu: Kleiner und sprechender iPod shuffle

ipod-shuffle-09

Wow, der neue iPod shuffle ist jetzt noch kleiner und kann sogar sprechen… Aber eins nach dem anderen.

Heute gingen die Apple Online Stores überraschend weltweit offline. Nur ein paar Stunden später waren die Online Stores wieder im Netz, neu bestückt mit der neuen Ausgabe des iPod shuffle.

Das kleine Teil misst nur noch 45,2 mal 7,8 Millimeter biete Platz für 4GB Musik und hat bloss einen Schalter. Mit dem kleinen Schalter kann der iPod ein- und ausgeschaltet werden, in den Shuffle-Mode oder in die normale Ausgabe gestellt werden. Die Trackauswahl, Lautstärke und VoiceOver-Funktion erfolgt via dem Kopfhöhrer-Kabel, bzw, einem kleinen Bedienelement darauf. Trotzdem durfte der Clip natürlich nicht fehlen. Besonders Sportler wissen das zu schätzen.

Interessant ist die VoiceOver Funktion:

Mit der neuen, faszinierenden Funktion „VoiceOver“ präsentiert der neue iPod shuffle ein weiteres Highlight. Angenommen, Du hörst ein Lied und willst wissen, wie der Song heisst oder von wem er ist. Auf Knopfdruck nennt Dir VoiceOver die Namen und Interpreten auf Deutsch, wobei die Musik ausgeblendet wird. Sogar die Namen Deiner Wiedergabelisten werden genannt. Und wenn die Batterie aufgeladen werden muss, sagt VoiceOver das auch.

VoiceOver kann übrigens 14 Sprachen fliessend…

Ich bin gespannt wann ich zum ersten mal den kleinsten aller iPods in den Händen halten werde. Irgendwie ist es faszinierend wieviel Technik in so einem kleinen Ding Platz findet.