Posts tagged "WatchKit"

Stolpersteine und positive Überraschungen bei der Apple Watch App Entwicklung.

Apple Watch App Zuehlke WatchKit

Entwickler aus aller Welt sind bereits dabei Apps für die Apple Watch zu entwickeln. Wirklich viel hören oder gar sehen können wir noch nicht. Einen ersten, wirklich spannenden, Erfahrungsbericht könnte ich im Corporate Blog von Zühlke lesen. Um die Möglichkeiten von Apple Watch Apps besser zu verstehen, hat man eine eigene Einkaufslisten-App erstellt. Jedoch nicht um damit Geld zu verdienen, sondern lediglich um die Mechanismen zu verstehen. Den Source-Code der App GrocerieZ kann man sich auf GitHub ansehen.

Was sind die Stolpersteine?

  • Ein Storyboard ist Pflicht! Die Eingabemöglichkeiten sind auf dem kleinen Bildschirm sehr beschränkt und daher muss man sich sehr genau überlegen was man wie über die Apple Watch steuert. Eingaben sind bisher nicht möglich.
  • Obwohl man mit der Apple Watch wirklich mehr machen kann als sich nur Notifikationen vom iPhone auf die Smartwatch von Apple schicken zu lassen, so braucht es in den meisten Fällen auch eine App für das iPhone worüber man mehr oder bessere Ergänzungen oder Einstellungen vornehmen kann als über die Uhr.
  • Nette Animationen wie man es aus der Demo beim Home Screen kennt, gibt es für die Apps vorerst nicht. Eine anständige Animation muss aus bis zu 360 Bilder gerendert werden.
  • Auto-Layout! Die Watch ist nicht als kleineres iPhone gedacht, hier müssen Layout und Bedienungskonzept neu erdacht und vereinfacht werden.
  • Für die Kommunikation zwischen iPhone App und Extension muss eine App Group, eine gemeinsame Datenablage, erstellt werden. Diese App Group kann nur über das Entwicklerportal erstellt werden.

Und dennoch gibt es auch viel positives zu berichten. Viele Dinge funktionieren so wie man es von Apple erwartet. Einfach und ohne Probleme. Ist man sich erstmal über die Stolpersteine bewusst und erkennt den Mehrwert, welche eine App für die Apple Watch bringen kann, so bedarf es lediglich ein paar Zeilen Code für eine gute App.

Was meint ihr? Sind Entwickler hier am mitlesen? habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder was wünschen sich die normalen Apple Watch Benutzer für Apps?

Jetzt können Apps für die Apple Watch entwickelt werden.

Apple Watch

Apple hat gestern die Verfügbarkeit von WatchKit bekannt gegeben, ein Set von Softwarewerkzeugen, die es Entwicklern auf einfache Art ermöglichen, Apps für die Apple Watch zu schaffen. Apple hat eine grosse, weltweite Entwicklergemeinde und diese Entwickler können jetzt mit der Gestaltung von WatchKit-Apps beginnen bevor die Apple Watch verfügbar sein wird.

Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple, sieht ein grosses Potential in der Apple Watch, aber auch in den zugehörigen Apps:

Die Apple Watch ist unser bisher persönlichstes Produkt und WatchKit stellt der einfach unglaublichen iOS-Entwicklergemeinde die Werkzeuge zur Verfügung, die sie zum Erstellen einzigartiger, für das Handgelenk konzipierte Erfahrungen, benötigen. Mit dem iOS 8.2 Beta SDK können Entwickler ab sofort mit WatchKit beginnen, bahnbrechende neue Apps, Kurzinfos und interaktive Mitteilungen für die innovative Benutzeroberfläche der Apple Watch zu gestalten und mit neuen Technologien wie Force Touch, der digitalen Krone und Taptic Engine zu experimentieren.

Entwickler können Mitteilungen erstellen, die es dem Anwender ermöglichen, direkt von ihrem Handgelenk aus darauf zu reagieren, sei es das Licht auszuschalten, nachdem sie das Haus verlassen haben, auf dem Flughafen schnell die Flugdetails zu betrachten oder ihre Route umzuplanen, wenn ein Zug oder Bus Verspätung hat. Entwickler können Kurzinfos integrieren, die Anwendern die für sie wichtigsten Informationen anzeigen, wie beispielsweise neueste Nachrichten, Sportergebnisse, die eingestellte Weckzeit oder den nächsten Schritt beim Kochen des Lieblingsrezepts.

Entwickler, die die WatchKit-Werkzeuge und APIs vorab testen konnten, freuen sich darauf, auf die persönlichen und unmittelbaren Erfahrungen aufzubauen, die die Apple Watch Kunden bieten wird.

John Kosner, Executive Vice President of Digital and Print Media von ESPN, sieht schon erste Anwendungsfälle:

Fans sehnen sich nach individuellen und in Echtzeit zur Verfügung gestellten Informationen und die ESPN-App für die Apple Watch bietet uns die Möglichkeit, Live-Ergebnisse und Informationen ihrer Lieblingsteams zu liefern. Kurzinfos bietet Fans eine Momentaufnahme von Live-Spielen, oder sollte gerade kein Spiel stattfinden, erhalten sie wertvolle Informationen über die Spielzeit oder den finalen Punktestand. Mit den interaktiven Mitteilungen wird das Erlebnis noch persönlicher, indem Fans Benachrichtigungen zu Spielstandänderungen, Neuigkeiten und vielem mehr erhalten.

Apple Watch InstagramAuch Kevin Systrom, Co-Founder und CEO von Instagram, hat schon Ideen:

Die Apple Watch ermöglicht es uns, das Instagram-Erlebnis noch persönlicher werden zu lassen – und das zu jedem Zeitpunkt. Dank den interaktiven Mitteilungen können Nutzer Fotos sofort sehen, favorisieren oder mit einem Emoji antworten. Die Neuigkeiten- und Betrachtungs-Liste in Instagram ermöglicht es, die neuesten Fotos der Freunde zu sehen, neuen Benutzern zu folgen und eine Echtzeit-Ansicht der eigenen Likes und Kommentare zu betrachten.

Und John Gustafson, Vice President of Digital von American Airlines, weiss schon genau was er will:

Die American Airlines-App auf der Apple Watch erinnert per Benachrichtigung vor Reisebeginn, wenn es Zeit ist sich zum Flughafen zu begeben und liefert aktualisierte Informationen über Gateänderungen, Anschluss-Gates bei der Ankunft und benachrichtigt über den Beginn des Boardings, sollte man sich noch nicht am Gate befinden. Reisende können auch während des Flugs fragen ‚Wo bin ich?‘ und erhalten in Echtzeit lokale Informationen in 10.000 Metern Höhe.

Wer im iOS  Entwicklerprogramm angemeldet ist, kann per sofort das iOS 8.2 Beta SDK mit WatchKit herunterladen. Die Seite zu WatchKit beinhaltet einen Leitfaden für die Programmierung, Richtlinien zur Benutzerschnittstelle, Vorlagen und mehr. Im Laufe des nächsten Jahres wird es Entwicklern möglich sein, vollständig native Apps für die Apple Watch zu erstellen.

Ich bin gespannt welche Apps die Entwickler zu Tage bringen werden. Denn wenn wir eines von den Smartphones gelernt haben, dass nur Produkte wie eine Apple Watch mit anständigen Apps überleben kann. Was müsste eine Apple Watch können damit du dich angesprochen fühlst und unbedingt eine Apple Watch haben möchtest?

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

iPad Air, iPad mini, iMac Retina, OS X Yosemite und iOS 8.

Apple hat heute Abend wieder einiges vorgestellt.

iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Pay

Angefangen hat der Apple Event mit den neuesten Zahlen zum iPhone 6. Im September 2014 wurde das iPhone 6 und iPhone 6 Plus zu kaufen freigegeben und Der Tech-Journalist Walt Mossberg hat das iPhone 6 wie folgt bezeichnet:

„It’s the best smartphone on the market.“

Das freut Tim Cook natürlich und kann das ganze unterstreichen. Das iPhone 6 ist das meistverkaufte iPhone. Noch kein iPhone wurde im ersten Monat so oft gekauft wie das aktuelle. Zahlen dazu gibt es leider (noch) keine. Enttäuschend. Wie erwartet wird Apple Pay gestartet und zwar am Montag, zumindest für den US Markt. Ich bin gespannt, wann und wie Apple in der Schweiz ankommt. Zumindest gibt es von den Banken her eine breite Zustimmung zu Apple Pay.

Apple Watch

In Sachen Apple Watch gibt es zu verkünden, dass im nächsten Monat WatchKit für App Entwickler ausgerollt wird. Es ist wichtig, dass zum Start der Apple Smartwatch schon viele tolle und nützliche Apps vorhanden sind. Die Apple Watch selber ist immer noch auf Frühjahr 2015 terminiert.

iOS 8.1

Nach einer kurzen Rückschau auf iOS 8 gab Craig Federighi ein paar Infos zu iOS 8.1. Apple hat auf die Benutzer-Feedbacks reagiert und bringt ein paar Funktionen zurück und die iCloud Foto Bibliothek geht in ein öffentliche Beta-Phase. Ab Montag kann das frische iOS geladen werden.

OS X Yosemite

Das neue Mac Betriebssystem wird ebenfalls nochmal vorgestellt. Über eine Million Public Beta Tester gibt es. Speziell Safari wurde erwähnt, welcher jetzt noch mehr Batterie-Schonend ist. Ein Grund mehr für mich mit OS X Yosemite Google Chrome über Bord zu werfen und Safari zu nutzen. Yosemite kann heute noch heruntergeladen werden, kostenlos. Wobei die Download-Server von Apple wohl wieder an ihre Grenzen kommen…

iPad Verkauf

Bisher wurden 225 Millionen iPads verkauft. Pro Quartal werden weit mehr iPad verkauft, als Computer der einzelnen Hersteller. Womit wir beim Thema wären…

iPad Air 2

Das iPad Air 2 ist noch dünner als sein Vorgänger. Nur noch 6,1 Millimeter dick ist das neue iPad und damit mehr als doppelt so dünn wie das Original iPad. Da freue ich mich schon auf die ersten Bandgate-Versuche…

iPad Air 2

Eine spezielle Bildschirmoberfläche soll für 56% weniger Reflektionen sorgen. Angetrieben wird das iPad von einem A8X Prozessor. Ein ganz neuer Chip in 64-Bit Architektur und fast doppelt so schnell wie der Vorgänger. Die grafische Performance ist sogar 2,5 mal besser! Die Kamera wurde technisch verbessert und auch bezüglich der Software. Apple legt hier viel Wert in die Kamera beim Tablet. Persönlich kann ich das nicht ganz nachvollziehen, aber es gibt wohl Anwendungsfälle in denen eine Kamera mit einem grossen Bildschirm Sinn macht. Das iPad Air 2 hat auch Touch ID und unterstützt Apple Pay. Kann ab Morgen vorbestellt werden und wird nächste Woche ausgeliefert.

iPad mini 3

Das kleine iPad mini hat in der dritten Ausgabe die gleichen Verbesserungen wie das grosse iPad Air 2, jedoch die Kamera ist nicht ganz so hochauflösend. Das iPad mini 2 mit Retina wird günstiger. Das neue iPad mini kann ab Morgen vorbestellt werden und wird nächste Woche ausgeliefert.

iMac mit Retina Display

iMac Retina

Der Desktop Computer von Apple bekommt nun auch einen hochauflösenden Retina Bildschirm. Angeblich soll der neue iMac ein Display besitzen, wie man es noch nie gesehen hat. Ganze 27-Zill mit 5210 x 2880 Pixel. Das ist ganz schön viel. Apple nennt das Retina 5K Display. Angetrieben wird der Mac von einem 4GHz i7Prozessor und einem Radeon R9 Grafik-Chip. Mit einem Preis von knapp 2500 Dollar, ist das ein günstiger Preis für so ein hochauflösendes Display.

Mac mini

Der Mac mini wurde aufgefrischt. Schneller, bessere Grafikleistung und Thunderbolt 2 Unterstützung. Ab 500 Dollar zu haben und kann sofort bestellt werden.

Mein Fazit

Ein ziemlich Feuerwerk hat Apple da abgegeben. Unter dem Strich nichts überraschendes, alles war bereits in der Gerüchteküche. Dennoch ein ziemlich starkes Lineup welches Apple da im Moment anbietet und nächstes Jahr komplettiert mit der Apple Watch. Ganz gut gefällt mir das Zusammenspiel der Software über das iPhone, über iPad bis zum Mac. Inhalte können unabhängiger bearbeitet werden und es gibt kaum mehr Grenzen zwischen den Geräten.