Posts tagged "weihnachten"

400 Franken günstiger – iMac 27″ Retina 5K.

Kurz vor Weihnachten darf man sich auch mal selber ein Geschenk machen, oder sogar seine Liebsten mit einem tollen iMac überraschen. Und das ganze zu einem guten Preis. Zusammen mit microspot.ch darf ich euch folgendes Angebot machen:

iMac 27" 5K

Der  iMac mit einem hochauflösenden 27-Zoll Retina 5K Bildschirm (5120 x 2880 Pixel), 4.0GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessoren, 8 GB RAM, 2TB Fusion Drive Speicher und einer AMD Radeon R9 M390 mit 2 GB Speicher Grafikkarte. Dieser Desktop-Rechner kostet bei Apple CHF 2699.-, bei microspot.ch nur noch CHF 2499.- und dank dem ApfelBlog.ch-Rabatt nochmals 200 Franken weniger, also nur noch CHF 2299.-! Und so könnt ihr von der Aktion profitieren:

  1. Leg den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog29“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 11. Dezember 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen.

Meistens lag ein iPhone oder iPad unter dem Tannenbaum.

Flurry, ein Dienst von Yahoo, wertet über 600’000 Apps aus als Dienst für App-Entwickler. Aus den gewonnen Daten kann man spannende Rückschlüsse ziehen. So hat Flurry ausgewertet, dass über 51% aller neuen, über Weihnachten aktivierten mobilen Geräte ein Apple Logo auf der Rückseite aufweisen. Knapp das dreifache von Samsung.

Top_Manufacturers_hires_vJE

Interessant ist auch der Formfaktor der Endgeräte. Tablets, egal ob klein oder gross, gehen zurück und werden, wie mir scheint, von Phablets, also grossen Smartphones, verdrängt. Kleine Smartphones werden weniger gefragt, vielleicht auch weil es kaum mehr kleine Smartphones gibt.

formfactor_hires_vF

 

Ob Apple wieder zulegen kann gegen Google? Wir werden es sehen…

Frohe Weihnachten.

Weihnachten mit Apple

Und wieder ist der Christbaum geschmückt und die Hektik mit den Geschenken (hoffentlich) vorüber. Für mich war es eine intensive Zeit und freue mich in den nächsten Tagen hoffentlich etwas entspannter an die Sache heran gehen zu können. Verzeiht mir darum, wenn ich es im Moment etwas ruhig angehen lasse. Bald aber kommt der Jahresrückblick. Ich hoffe ihr habt tolle Festtage mit euren Liebsten und ich wünsche euch tolle Weihnachten.

Happy Holidays!

Merry Christmas

Wallpaper by IanBauters

Gemäss Kalender ist Weihnachten. Bis gestern durften wir, zumindest hier in Gösgen, noch wunderbare sonnige Tage geniessen. Dank dem Wetter und dem Umzug in das frisch gebaute Haus fällt es mir grad ein bisschen schwer in weihnachtliche Stimmung zu kommen. Macht aber nix. Dafür sorgt die iTochter dann schon…

Wie dem auch sei, ich wollte euch wunderbare Festtage wünschen. Meine digitale Abstinenz wird in den nächsten Tagen wieder aufgehoben, denn das Home-Office ist nun wieder voll funktionstüchtig und meine Lust auf neue frische Themen im ApfelBlog.ch wächst mit jedem Tag Richtung 2014!

Feiert schön und geniesst die Tage mit euren Freunden und der Familie!

Weihnachtliches Missverständnis. Mit einem kleinen Fehler.

Apple hat zu Weihnachten einen Werbespot geschaltet, in dem einmal mehr die Produkte ganz dezent im Hintergrund bleiben und eine Geschichte von normalen Menschen erzählt wird, welche die Apple Produkte verwenden. Die Geschichte handelt von einem jungen, vermeintlichen Nerd, der während den Festtagen immer am iPhone klebt. Könnte man meinen, doch die Geschichte hat eine überraschende Wendung.

Leider ist Apple ein kleiner Fehler unterlaufen. Während das iPhone meistens vertikal gehalten wurde, waren die Ergebnisse dann horizontale Videos… Aber schaut selber. Abgesehen von diesem kleinen Fehler ein netter, emotionaler Spot.

Teenager bekommt iPhone zu Weihnachten – Mit 18-Punkte Vertrag

iPhone 5

In Amerika hat die Mutter und Bloggerin Janell ihrem 13-jährigen Sohn Gregory ein iPhone zu Weihnachten geschenkt. Aber unter Auflagen! Zum Geschenk gehört auch ein 18-Punkt-Vertrag. Bei einem Verstoss gegen einen dieser Punkte muss der Junior das iPhone wieder abgeben und erhält es erst wieder zurück, wenn Mutter und Sohn ein ausführliches Gespräch über den Verstoss geführt haben.

Die Art und Weise, wie der Kleine an die neue Technik geführt wird gefällt mir. Über den Inhalt des Vertrages kann man sicher streiten:

  1. It is my phone.  I bought it.  I pay for it.  I am loaning it to you.  Aren’t I the greatest?
  2. I will always know the password.
  3. If it rings, answer it.  It is a phone.  Say hello, use your manners.  Do not ever ignore a phone call if the screen reads “Mom” or “Dad”.  Not ever.
  4. Hand the phone to one of your parents promptly at 7:30pm every school night & every weekend night at 9:00pm.  It will be shut off for the night and turned on again at 7:30am.  If you would not make a call to someone’s land line, wherein their parents may answer first, then do not call or text.  Listen to those instincts and respect other families like we would like to be respected.
  5. It does not go to school with you.  Have a conversation with the people you text in person.  It’s a life skill.  *Half days, field trips and after school activities will require special consideration.
  6. If it falls into the toilet, smashes on the ground, or vanishes into thin air, you are responsible for the replacement costs or repairs.  Mow a lawn, babysit, stash some birthday money.  It will happen, you should be prepared.
  7. Do not use this technology to lie, fool, or deceive another human being.  Do not involve yourself in conversations that are hurtful to others.  Be a good friend first or stay the hell out of the crossfire.
  8. Do not text, email, or say anything through this device you would not say in person.
  9. Do not text, email, or say anything to someone that you would not say out loud with their parents in the room.  Censor yourself.
  10. No porn.  Search the web for information you would openly share with me.  If you have a question about anything, ask a person – preferably me or your father.
  11. Turn it off, silence it, put it away in public.  Especially in a restaurant, at the movies, or while speaking with another human being.  You are not a rude person; do not allow the iPhone to change that.
  12. Do not send or receive pictures of your private parts or anyone else’s private parts.  Don’t laugh.  Someday you will be tempted to do this despite your high intelligence.  It is risky and could ruin your teenage/college/adult life.  It is always a bad idea.  Cyberspace is vast and more powerful than you.  And it is hard to make anything of this magnitude disappear – including a bad reputation.
  13. Don’t take a zillion pictures and videos.  There is no need to document everything.  Live your experiences.  They will be stored in your memory for eternity.
  14. Leave your phone home sometimes and feel safe and secure in that decision.  It is not alive or an extension of you.  Learn to live without it.  Be bigger and more powerful than FOMO – fear of missing out.
  15. Download music that is new or classic or different than the millions of your peers that listen to the same exact stuff.  Your generation has access to music like never before in history.  Take advantage of that gift.  Expand your horizons.
  16. Play a game with words or puzzles or brain teasers every now and then.
  17. Keep your eyes up. See the world happening around you.  Stare out a window.  Listen to the birds.  Take a walk.  Talk to a stranger. Wonder without googling.
  18. You will mess up.  I will take away your phone. We will sit down and talk about it. We will start over again. You & I, we are always learning.  I am on your team. We are in this together.

Punkt 18 ist sicher einer der wichtigsten Punkt. Eltern und Kinder müssen hier gemeinsam die neue Technik-Welt erkunden und gemeinsam lernen wie man damit umgeht. Denn hin und wieder können wir Erwachsenen auch von Kinder wieder etwas neues lernen. Dafür müssen wir offen sein.

Auf die Grundidee des Vertrages mit dem iPhone, werde ich in ein paar Jahren wohl zurück greifen wenn die kleine iTochter interesse an einem eignen Smartphone bekundet.

(via TUAW)

 

Merry Christmas – Oder warum lieben alle Apple?

Merry Christmas

Da ist sie wieder… die Weihnachtszeit. Die der Liebe und des Friedens. Und dennoch gibt es genau zu der Zeit am meisten Enttäuschungen und Streitigkeiten. So viel Verwandtschaft auf einmal kann nicht gut gehen… Vielleicht kommt zu Tisch auch das Thema Apple Vs. die Welt zur Sprache. Wenn ja, dann bringt folgendes Video die klärende Antwort auf die Frage, warum lieben alle Apple und warum hassen alle Apple. Doktor Allwissend gibt darüber Auskunft. Lustig, aber mit viel Wahrheit und einer schönen versöhnenden Botschaft zu Ende.

In diesem Sinne wünsche ich allen frohe Weihnachten und ein wunderschönes Fest.

(via aptgetupdate)

Denk ans Geschenk: Apple Shopping Event

Heute ist es soweit. Der Black Friday Shopping Event ist da. Der einzige Tag an dem Apple freiwillig Rabatte gewährt. Um es gleich vorneweg zu nehmen, wie immer sind die Rabatte nicht so, dass es einem vom Hocker haut. Aber immerhin kan man etwas Geld sparen…

Beispielsweise gibt es das iPad mit Retina Display CHF 41.- und das iPad 2 CHF 31.- günstiger. Beim MacBook Air, MacBook Pro und MacBook Pro mit Retina Display kann man jeweils CHF 111.- sparen. Alle Aktionen gibt es natürlich im Apple Online Store zu sehen, ebenso für die Leser aus Deutschland und Österreich.

Weihnachtsgeschenke von Apple umtauschen. So geht’s.

Weihnachten mit Apple

Es kann ja passieren, dass die liebe Verwandschaft es eigentlich gut meint aber zu Weihnachten zweimal einen iPod touch oder ähnliche Apple Geräte schenkt. Oder man hätte sich ein iPad mit Retina Display gewünscht, aber „nur“ ein iPad mini erhalten.

In solchen Fällen einfach den Originalbeleg verlangen und mit dem ganzen Material in den nächsten Apple Store laufen und das ganze als Geschenkkarte auszahlen lassen. Das gilt für alle Artikel die zwischen dem 27. Oktober 2012 und 25. Dezember 2012 gekauft wurden. All zulange würde ich mit dem Umtausch nicht warten, denn das Angebot gilt nur bis zum 7. Januar 2013. Das zumindest steht in den Kaufbedingungen:

Produkte, die zwischen 27. Oktober 2012 und 25. Dezember 2012 in einem Apple Store gekauft werden, können gegen Vorlage des Originalbelegs oder des Geschenkbelegs bis 7. Januar 2013 zurückgegeben werden. Bei Rückgabe in der Originalverpackung tauschen wir das Produkt um oder bieten Ihnen eine Apple Geschenkkarte an. Eine Erstattung des Kaufpreises ist bis 7. Januar 2013 nur bei Vorlage des Originalbelegs möglich und erfolgt ausschließlich über die Zahlungsmethode, die auch für den Kaufabschluss genutzt wurde.

Eventuell hilft es ja am morgigen Freitag das passende Weihnachtsgeschenk ein kleines bisschen günstiger im Apple Online Store einzukaufen während dem alljährlichen Black Friday Shopping Event.

(via Macerkopf, Bildquelle: Funkyspacemonkey)