Posts tagged "WhatsApp"

Ist Apple bei Jugendlichen uncool?

Ist Apple cool?

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/courosa/5536535796/

Mir kommt immer wieder zu Ohren, dass Jugendliche Apple inzwischen uncool finden weil die Eltern auch ein iPhone haben und überhaupt alles Mainstream ist… Vor ein paar Tagen durfte ich ein Schullager miterleben als Begleiter. Abends hatte ich dann Gelegenheit mit den Jugendlich aus einer Oberstufenschule über das Medienverhalten zu diskutieren. Was mich als erstes erstaunte, alle, ausnahmslos alle hatten ein iPhone. Von iPhone 4, über iPhone 4S bis iPhone 5. Dabei dachte ich, dass nun alle zu Samsung Galaxy SIII und S4 wechselten. Aber auch in Zukunft wollen die Jugendlichen beim iPhone bleiben und hatten viele Fragen zum iPhone 5S und waren zum Teil auch gut informiert.

Als ich meine neue Erkenntnis aus der nicht repräsentativen Feldstudie über Twitter verbreitete kamen natürlich die ersten Einwände:

Tatsächlich hätte es sein können, dass die Schüler die iPhones von den Eltern einfach geschenkt bekamen, weil diese ein neueres Modell gekauft haben. Aber es war der Wunsch der Kids ein iPhone zu haben und wollen auch zukünftig dabei bleiben. Angesprochen auf das Samsung Flaggschiff meinten die meisten, dass das im Vergleich zum iPhone eher kaputt geht wegen den dünnen Plastikgehäusen, was mich dann wieder erstaunte. Denn gerade die Glas-Rückseite des iPhone 4 oder 4S ist sehr empfindlich. Es wurden mir aber diverse Geschichten von Smartphone-Unfällen zugetragen und dabei kam das iPhone meistens ohne grösseren Schaden davon im Vergleich zur Konkurrenz. Aber eines ist sicher: Ob Samsung, Android war übrigens nie ein Thema, oder iPhone bei den Jugendlichen beliebter ist, das ist regionalen Trends unterlegen und kann kaum Global beantwortet werden.

Android ist kein Thema

Weil man eben nie von Android redet, sondern nur von Samsung, HTC, etc., kann das schnell gefährlich werden für Google, so glaube ich. Sollte sich Samsung tatsächlich dazu entschliessen das eigene Betriebssystem Tizen zu bevorzugen, so würden die meisten Konsumenten einfach beim Samsung Gerät bleiben und Android nicht vermissen. Denn Android hat kein Gesicht. Jeder Hersteller verändert Android so, wie es gerade passt. Der grosse Verlierer wäre natürlich Google, denn ohne Samsung verliert Google 50% weltweiten Marktanteil.

Und Facebook?

Ins gleiche Thema geht die Frage, nutzen die Jugendlichen noch Facebook? Meine Gespräche haben ergeben, ja. Aber lange nicht mehr so intensiv wie früher. Bilder werden eher über Instagram geteilt und mit Interaktionsraten von denen einigen grosse Marken nur träumen können. Kommuniziert wird über WhatsApp. Hier wird es Swisscom iO schwierig haben die grosse Masse zu bewegen.

Eigentlich sollte ich  viel mehr solche Feldstudien machen. Raus gehen und mit den Leuten, ausserhalb meines Kontaktnetzwerks, über solche Themen sprechen…

Swisscom iO greift iMessage, WhatsApp und Skype an!

Die App von Swisscom: iO

Am Montag hat die Swisscom zu einem Informationsabend die Blogger- und Social Network-Szene eingeladen. Vorgestellt wurde eine Kommunikations-App für iOS und Android mit dem Namen iO. Swisscom präsentiert damit eine direkte Konkurrenz zu WhatsApp, Skype und sogar SMS. Während die meisten Mobilfunkprovider das SMS-Geschäft an solche Apps verlieren und daher auch mal WhatsApp im Netz sperren, gibt sich der grösste Provider in der Schweiz siegessicher mit einer eigenen Lösung. Und der Plan könnte aufgehen.

Die offene Überlegung gefällt mir. Die App wird international beworben und ist ganz und gar nicht nur für eigene Kunden und den heimischen Markt gedacht, nein. Auch Kunden von Orange, Sunrise oder aus dem Ausland können iO benutzen. Und die Damen und Herren sollte wirklich einen Blick rein werfen. Im Endeffekt hat iOS die gleichen Funktionen wie iMessage, WhatsApp und Skype. Aber die App ist wesentlich schöner gemacht, passt übrigens voll ins kommende iOS 7 Design, und ist vor allem viel sicherer gemacht! Gerade WhatsApp hat immer wieder in Sachen Sicherheit zu kämpfen… bei iMessage habe ich nie verstanden, warum Apple nicht eine App für andere mobile Betriebssystem gemacht hat!

Die Swisscom bekämpft mit iO nicht nur den Messenger-Markt, sondern beschneidet sich auch in den Einnahmen der SMS. Macht das Sinn? Ich denke, SMS ist eine aussterbende Art der Kommunikation. Dessen ist sich auch die Swisscom bewusst und will den Kampf mit iO nun sogar anführen. Aber ganz verlumpen muss die Swisscom deswegen aber nicht. Zwar können keine SMS mehr verkauft werden, dafür aber Datenverkehr! Hier sollte man vorsichtig sein. Wer kein Infinity Abo hat, kann schnell hohe Kosten generieren, auch wenn Swisscom die Daten-Roamingpreise gesenkt hat. Zur Sicherheit bietet die Swisscom dann auch gleich entsprechenden Abos… Aber wer weiss, vielleicht folgt die Swisscom den europäischen Plänen die Roamingkosten in Europa ab Juli 2014 fallen zu lassen.

Die App hat aber auch noch ein Verbesserungspotential. Beispielsweise greift die App auf die Kontakte zu, man erkennt allerdings nicht, wer von den Kontakten die App verwendet. Andererseits kann man so sicher sein, das Swisscom keine Kontaktprofile anlegt um die Informationen bezüglich der App Verwendung weiterzugeben. Aber eine Liste mit den favorisierten Kontakten wäre sicher hilfreich!  Unter iOS 7 muss man das iPhone nach der Installation komplett Neustarten, was nicht gerade dem iOS App-Konzept übereinstimmt.

Aber man ist bereits daran die App weiterzuentwickeln. Funktionen wie Gruppenchat, eine iO-App für Tablets, Synchronisation der Konversation über verschiedene Geräte und Videoanrufe sollen im Frühherbst kommen. Damit wird das Schlachtfeld vergrössert und man kämpft offen auch gegen FaceTime, sofern es im Herbst nicht schon zu spät ist für diese wichtigen Funktionen… Hast du iO schon ausprobiert? Wie gefällt die die Lösung von Swisscom?

Die meistbenutzten Apps 2009

Kurz bevor das alte Jahr dem Ende zu ging, habe ich Euch noch nach der meistbenutzten App im Jahr 2009 gefragt. Über 160 Antworten sind eingetroffen und ich habe mir die Arbeit gemacht, die Antworten zu erfassen.

Eindeutiger Sieger ist die App Facebook. Über die Hälfte der Teilnehmer nutzt die Facebook App und das anscheinend nicht wenig. Der zweite Platz wird von der Tages-Anzeiger App, knapp gefolgt von der SBB Mobile App und 20Minuten. Mit Tweetie erscheint auf dem fünften Platz das erste kostenpflichtige App. Spiele sind relativ angeschlagen, aber Doodle Jump hat es tatsächlich unter die ersten Zehn geschafft.

Interessant an der ganze Sache war, dass die meisten nicht entweder die Tages-Anzeiger App oder die 20 Minuten App benutzt haben, sondern in vielen Fällen miteinander benutzten…  Ebenso war es spannend zu sehen, dass Ping! anscheinend wesentlich weniger benutzt wird als WhatsApp.

Aber jetzt geht es noch um die Verlosung! Zu gewinnen gibt es einen iTunes Gutschein im Wert von CHF 30.00! Der Zahlen-Zufallsgenerator ist bei der Zahl 24 stehen geblieben! Und dieser Kommentar Nummer 24 gehört duerrto!

Herzliche Gratulation!