Posts tagged "wwdc 2013"

iTunes Radio macht Spass

iTunes Radio

An der WWDC 2013 wurde iTunes Radio vorgestellt. Es geht dabei darum, Musik neu zu entdecken. Anhand der bestehenden Musik-Bibliothek wird analysiert, welche Musik man gut findet. Daraus gibt es Vorschläge für neue Musik. Funktioniert meiner Meinung nach gar nicht schlecht. Bei jedem einzelnen Stück kann man eine Bewertung abgeben, ob man gerne mehr solcher Musik haben möchte, oder ob solche Musik nicht mehr vorkommen darf.

Auch iTunes wird befragt, worüber die Gemeinde denn am meisten diskutiert. Diese Stücke kann man sich auch abspielen lassen. Noch ein Weg neue und trendige Stücke kennenzulernen, meist bevor die dann im Radio gespielt werden.

Mir macht iTunes Radio Freude. Wer auch schon gerne den Apple Radio-Dienst ausprobieren möchte, der braucht dazu iOS 7 und einen US iTunes Account.

Das war die WWDC 2013: iOS 7, OS X Mavericks, Mac Pro, MacBook Air und iTunes Radio

Gestartet wurde die diesjährige und 24ste WWDC 2013 mit einem schönen, minimalistischen Intro in schwarz und weiss. Ich bin mir sicher, das Video gibt es demnächst im Web zu sehen.

Etwas zum Apple Store

Im letzten Jahr haben durchschnittlich eine Million Menschen einen Apple Store pro Tag besucht. In einem der 401 Stores. 900’000 Apps sind im Apple App Store. 575’000’000 Benutzer hat der iTunes Store. Und genau die haben dafür gesorgt, dass Apple 10 Milliarden US-Dollars an die Entwickler ausbezahlen konnten.

Dann ging’s los. Anki durfte das erste Video Spiel in Real-Life vorstellen. Anki Drive schaut nach viel Spass aus in dem man über iOS ein echtes kleines Fahrzeug steuert.

72 Millionen Macs wurden installiert. Der iMac ist der meist verbreitete iMac in Amerika und das MacBook das meist benutzte Notebook.

 

OS X Mavericks

  • Finder Tabs – Endlich hat der Finder Tabs erhalten.
  • Tags – Auch hier hat Apple endlich die Tags per Default eingeführt. Ohne das man sich extra Programme dafür laden muss.
  • Multiple Displays – Endlich können die unterschiedlichen Bildschirmausgaben unterschiedlich bedient werden! Spaces und App können auf unterschiedlichen Bildschirmen gestartet und bedient werden. Auch die Apple TV kann als zusätzlicher Bildschirm benutzt werden.
  • Das Betriebssystem wurde soweit verbessert, dass 72% der CPU-Aktivitäten eingespart werden konnten.
  • Safari gibt es auch in neu. Eine neue Sidebar bietet die Bookmarks, eine Reading Lists aber auch Twitter und LinkedIn. Zudem braucht Safari weniger Power und ist dafür schneller als Chrome und Firefox.
  • iCloud Keychain – 1Password wird plötzlich bedeutungslos. Passwörter, Account-Informationen und Kreditkarten-Informationen werden darin abgespeichert.
  • Notifications – Notifikationen können neu direkt in der Benachrichtigung beantwortet oder gelöscht werden. Zusätzlich können iOS Notifikationen auch an den Mac geschickt werden.
  • Maps – Die Apple-Karten von iOS sind nun auch auf dem Mac angekommen. Gefundene Orte und Routen können vom Mac direkt an das iPhone geschickt werden.
  • Calender – Der Kalender ist nicht mehr im hässlichen Leder und bietet nun ein paar Zusatzinformationen zum Termin. Die Anfahrt wird schon berechnet, die Karte dazu eingeblendet und auch das zugehörige Wetter.
  • iBooks – Endlich ist iBooks auf dem Mac angekommen. Natürlich alles synchronisiert mit iOS. Anhand von Notizen kann man sich ein Skript erstellen lassen.

Das neue Mac-Betriebssystem ist für Developer per heute erhältlich und wird im Herbst veröffentlicht.

 

MacBook Air

MacBook Air Batterie-Laufzeit

Das MacBook Air wurde aufgefrischt. Die Batterie-Laufzeit wurde extrem verlängert! Prozessor, Speicher und Wi-Fi wurden extrem verbessert. Das neue MacBook Air wird per heute verkauft, zum gleichen preis wie der Vorgänger, hat aber doppelt soviel Speicher und ist um einiges schneller. So ganz nebenbei wurde auch gleich eine neue AirPort Extreme und AirPort Time Capsule vorgestellt. Ziemlich hoch und klobig so auf den ersten Blick.

 

Mac Pro

Der Mac Pro ist wesentlich kleiner als der Vorgänger

Apple hat den Mac Pro komplett überarbeitet und in einem neuen, runden Design vorgestellt. Extrem klein, ist das kleine Powerpacket!

This is the future of the Pro desktop. It is coming later this year. It is designed in California, and assembled here in the US.

Eine Superlative von Zahlen. Viel, ganz viel Power. Leider bleibt der Preis bisher unbekannt und erhältlich soll der Mac Pro Ende Jahr sein.

iWork for iCloud

Apple greift Google Docs, bzw. Drive an und bietet nun auch Pages, Numbers und Keynote im Webbrowser an. Grundsätzlich nichts neues, das bietet Google und Microsoft schon lange an. Beeindruckend ist das Design der Programme. Überraschend ist, dass iWork im Safari, Chrome und sogar Internet Explorer

iOS 7

Screens von iOS 7

Zuerst erklärt Tim Cook wie beliebt, aktuell und stark verbreitet iOS ist. Dann wird die neue Version angekündigt. Neben dem neuen einfachen, aufgeräumten Design gibt es auch neue Funktionen:

  • Control Center – Neu kann man von unten nach oben wischen und startet das Control Center mit wichtigen Funktionen wie Wi-Fi, Flugmodus und andere nette Schnellzugriffe.
  • Multitasking – Multitasking ist nun für alle Applikationen erhältlich. Angeblich ohne negativen Einfluss auf die Batterie.
  • Safari – Die Verwaltung von Tabs ist sexy gelöst. Daneben ist die Performance verbessert.
  • Photo – Bringt tolle Funktionen um Fotos zu teilen und zu bearbeiten.
  • Siri – Siri wurde stark verbessert und auch tief in Autos integriert.
  • App Store – Der App Store, bzw. die Apps, updaten sich in iOS 7 selber auf die neueste Version.
  • iTunes Radio – Mit iTunes Radio kann über alle iOS Geräte, Mac, PC und Apple TV abrufen. Die Radio App ist kostenlos und für iTunes Match Kunden werbefrei. Leider zuerst nur für US-Kunden.

Das mobile Betriebssystem iOS 7 wird heute für Developers heute freigegeben in der iPhone-Version. iOS 7 wird für
iPhone 4 neuere iPhone, iPad 2 und spätere Modelle und iPod touch 5G funktionieren.

Eine schöne Keynote welche vor allem dank Craig Federighi lebendig war. Danke auch an die Teilnehmer der ersten, und wahrscheinlich nicht letzten WWDC-Reallife-Session.

iOS 7 und OS X 10.9 definitiv an der WWDC 2013

iOS 7 und OS X 10.9 Banner

iOS 7 und OS X

Wow! Ohne grosse Scheu hat Apple gestern zwei Banner im Moscone Center in San Francisco aufgehängt mit weitreichenden Folgen für die Apple-Anhänger. Ein Banner mit einer filigranen „7“ und einen weiteren Banner mit einem einfach „X“. Es dürfte wohl selbsterklärend sein, das die 7 für iOS 7 steht und das X für OS X 10.9. Die Design der beiden Banner lassen auf ein einfaches, schlichtes Design hoffen. Oder eben, auf die Arbeit von Jony Ive.

Wenn ihr euch auch auf dem Montag freut, dann ist jeder von euch herzlich willkommen zum „WWDC 2013 Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup“ in Olten. Wir schauen auf einer grossen Leinwand den Stream, oder Ticker, der Keynote, trinken Getränke und essen Pizza. Ich freue mich auf eine tolle Keynote-Party.

Bildquelle: 9to5mac

Where great ideas take shape – WWDC 2013

WWDC 2013

Wo gute Ideen Gestalt annehmen… Unter diesem Titel lädt Apple zur alljährlichen Worldwide Developer Conference ein von 10. bis 14. Juni 2013 in San Francisco. Der Titel lässt (zu)viel Spielraum für Interpretationen, was vielleicht auch schon an der Konferenz, bzw. an der Keynote gezeigt werden könnte. Wenn das Design der Einladung eine Anspielung auf iOS 7 sein könnte, wäre ich nicht abgeneigt mehr sehen zu wollen…

Apropos mehr sehen… Die Tickets werden sicher wieder weg gehen wie warme Semmeln. Aber als registrierter Entwickler darf man die ganzen Sessions auch noch als Video sehen:

Can’t make it to WWDC?  We’ll be posting videos of all our sessions during the conference, so Registered Apple Developers can take advantage of great WWDC content.

Ich hoffe natürlich das sich Tim Cook verrechnet hat, bzw. die Öffentlichkeit bewusst hinters Licht führen wollte mit der Aussage, dass Apple erst im Herbst wieder was zu präsentieren hat. Wäre doch schade eine Keynote ohne Ankündigung…