Posts tagged "Yosemite"

Beta-Tester können auch die neue Mac Foto-App testen.

Photos

Apple hat eine öffentliche Beta-Version von Mac Yosemite 10.10.3 veröffentlicht. Wer sich als Beta-Tester Registriert hat, darf das neueste Betriebssystem laden und ausprobieren. Natürlich unter der Bedingung, dass Fehler gemeldet werden.

Ein Zückerchen dabei ist, dass man bereits jetzt die neue Foto-App laden und ausprobieren kann. Die neue Software ist umstritten und daher besonders spannend.

Bei einem Beta-Test muss allerdings beachtet werden, dass die Software Fehler enthalten kann. Daher unbedingt vor dem Installieren ein Backup machen. Zur Not kann man das Backup, vor der Installation von Yosemite 10.10.3 wiederherstellen.

Mit Aperture ist es aus wenn Photos für OS X kommt.

Photos

Mit Aperture wird ist bald fertig. Apple hat auf der entsprechenden Produkte-Seite das Ende angekündigt:

Sobald Fotos für OS X dieses Frühjahr verfügbar ist, wird Aperture nicht mehr im Mac App Store erhältlich sein.

Meine persönlichen Bedürfnisse an eine Foto-Verwaltungs-Software sind bescheiden. Ehrlich gesagt genügt mir sogar iPhoto im Moment. Aperture war mir persönlich immer zu gross, zu schwerfällig. Aber für Fotografen sicher eine wichtige Software. Ich kann es nicht beurteilen, was Fotografen zum Ende von Aperture meinen. Aber ich befürchte, dass das kommende Photos für OS X längst nicht alle Bedürfnisse von Fotografen befriedigt und daher viele zu Lightroom von Adobe oder anderen Lösungen abwandern.

Was meinen die Fotografen unter den Lesern?

Update auf Yosemite 10.10.2 und iOS 8.1.3

OS X Yosemite 10.10.2 Update

Apple hat heute zwei Updates für die Betriebssysteme herausgegeben. Hier sind die Neuerungen auf einen Blick zu sehen:

OS X Yosemite 10.10.2

  • Löst ein Problem, durch das WLAN-Verbindungen unterbrochen werden konnten
  • Löst ein Problem, durch das Webseiten langsam geladen werden konnten
  • Behebt ein Problem, durch das Spotlight entfernte E-Mail-Inhalte geladen hat, wenn die Einstellung in Mail deaktiviert war
  • Verbessert die Audio- und Videosynchronisation beim Verwenden von Bluetooth-Kopfhörern
  • Ermöglicht das Navigieren in iCloud Drive mit Time Machine
  • Verbessert die VoiceOver-Sprachleistung
  • Löst ein Problem, durch das VoiceOver beim Eingeben von Text auf einer Webseite Zeichen wiederholte
  • Behandelt ein Problem, das dazu führen konnte, dass bei der Eingabemethode unerwartet die Sprachen gewechselt wurden
  • Verbessert die Stabilität und Sicherheit in Safari

Das Update kann über das App Store Programm geladen werden. Es ist ein Neustart erforderlich.

iOS 8.1.3

  • Belegt beim Ausführen eines Software-Updates weniger Speicherplatz.
  • Behebt ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten“ und „FaceTime“ eingeben konnten.
  • Behandelt ein Problem, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
  • Korrigiert ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten.
  • Fügt neue Konfigurationsoptionen für standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzu.

Das Update kann über Einstellungen -> Allgemein und Softwareaktualisierung geladen werden. Danach ist ein Neustart des iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich.

Schon geladen?

Habt ihr die Updates schon geladen? Besonders spannend ist, dass Apple das Update-Problem bei wenig Speicherplatz erkannt und verbessert hat.

OS X Yosemite mit Continuity-Features.

Mac OS X Yosemite

Apple hat gestern OS X Yosemite vorgestellt, eine neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, Apps und grossartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fliessender machen. Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet an einem Ort einen schnellen Überblick über alles, was man wissen muss; iCloud Drive befindet sich innerhalb des Finder und kann Dateien aller Art speichern; und Safari hat ein neues gradliniges Design, sodass man die wichtigsten Bedienelemente sofort zur Hand hat. Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen leichter denn je; Handoff ermöglicht es eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen fortzusetzen; Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk. Yosemite macht sogar iPhone-Telefonate auf einem Mac möglich.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, freut sich über das neue Design:

Yosemite ist die Zukunft von OS X mit seinem unglaublichen neuen Design und grossartigen neuen Apps, die alle dahingehend entwickelt wurden, um wunderbar mit iOS zusammenzuarbeiten. Da wir unsere Plattformen, Dienste und Geräte zusammen entwickeln, sind wir in der Lage ein nahtloses Nutzererlebnis über all unsere Produkte zu bieten, was in der Branche einmalig ist. Das ist etwas, das ausschliesslich Apple bieten kann.

OS X Yosemite Beta

Heute-Ansicht in Mitteilungszentrale

Die neue Heute Ansicht in der Mitteilungszentrale bietet einen schnellen Blick auf alles, was man wissen muss, mit Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und sozialen Netzwerken. Man kann sogar weitere Widgets aus dem Mac App Store herunterladen, um die Heute Ansicht zu individualisieren. Spotlight erscheint nun im Mittelpunkt des Desktop und ergänzt neue Ergebniskategorien, sodass man vielfältige Vorschläge aus Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen gezeigt bekommt.

iCloud Drive

iCloud Drive ist direkt im Finder integriert und speichert Dateien jeglicher Art in iCloud. iCloud Drive arbeitet wie jeder andere Ordner auf dem Mac, so kann man Dokumente ablegen, sie mit Ordnern und Tags organisieren und mit Spotlight nach ihnen suchen. Mit iCloud Drive kann man auf alle Dateien in iCloud vom Mac, iPhone, iPad oder sogar einem Windows-PC zugreifen.

Safari

Safari hat ein neues Design, das dem Nutzer die wichtigsten Bedienelemente direkt an die Hand gibt. Eine neue Favoriten-Ansicht ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Lieblings-Webseiten, und eine leistungsstarke neue Tabs-Ansicht zeigt Miniaturansichten aller geöffneten Webseiten in einem Fenster. Safari bietet auch mehr Kontrolle über den Datenschutz, mit einem separaten Privates Surfen-Fenster und integrierter Unterstützung für DuckDuckGo, einer Suchmaschine, die die Nutzer nicht nachverfolgt. Wenn man nach beliebten oder allgemeinen Begriffen sucht, erscheinen neue Spotlight Suggestions zusammen mit den Vorschlägen des Suchanbieters. Safari unterstützt die neuesten Web-Standards, einschliesslich WebGL und SPDY, und mit der Unterstützung für HTML 5 Premium Video Extensions kann man Netflix HD-Videos bis zu zwei Stunden länger ansehen. Angetrieben von der Nitro JavaScript Engine ist Safari über sechs mal schneller als Firefox und über fünf mal schneller als Chrome bei der Ausführung von JavaScript, das typischerweise von Webseiten genutzt wird.

Mail

Mail macht das Bearbeiten und Senden von Anhängen einfacher als jemals zuvor. Mit Markup kann man schnell Formulare ausfüllen und unterzeichnen und sogar Bilder und PDFs innerhalb von Mail kommentieren. Mit MailDrop kann man problemlos grosse Videos, Bilder oder Dateien mit bis zu 5 GB aus der Mail-App an jede andere E-Mail-Adresse senden. Nachrichten hat eine neue Optik und bietet noch mehr Möglichkeiten für die Kommunikation mit Freunden und Familie. Jetzt kann man Titel zu laufenden Nachrichten-Threads hinzufügen, so dass sie leicht zu finden sind, neue Kontakte zu laufenden Konversationen hinzufügen oder diejenigen Konversationen verlassen, denen man nicht länger folgen möchte. Mit Soundbites kann man Audio-Clips direkt in Nachrichten erstellen, senden und anhören.

Continuity 

Die Continuity-Funktionen in Yosemite machen Mac und iOS-Gerät zu perfekten Gefährten. Sobald sich iPhone oder iPad in der Nähe des Mac befinden, ermöglicht Handoff den Beginn einer Aktivität auf einem Gerät und die Übertragung an ein anderes. Instant Hotspot macht die Verwendung des Hotspots des iPhone so einfach wie eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk.³ Ab sofort werden sämtliche SMS- und MMS-Nachrichten, die zuvor ausschliesslich auf dem iPhone eines Nutzers erschienen sind, auf allen Geräten angezeigt. Man kann SMS- oder MMS-Nachrichten sogar direkt vom Mac senden und iPhone-Telefonate tätigen oder empfangen, indem man den Mac wie eine Freisprecheinrichtung nutzt.

OS X Yosemite Beta für Entwickler

Die Entwickler-Vorschau von Yosemite ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Um dabei zu helfen OS X sogar noch besser zu machen, führt Apple das OS X Beta Program ein, das Kunden einen frühen Zugang zu Yosemite gewährt und sie dazu einlädt, die Version auszuprobieren und Feedback zu geben. Mac-Anwender können diesen Sommer am OS X Beta Program für Yosemite teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf www.apple.com/osx/preview weitere Informationen.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

iOS 8, OS X 10.10, ein neues SDK und keine Hardware.

WWDC 2014

Heute Abend hat Apple die Wordwide Developers Conference 2014 mit der berühmten Keynote gestartet. Angefangen hat alles mit einem Spot über Entwickler und die vielen, genialen Apps die es für iOS gibt. Was oft vergessen wird, die WWDC ist nicht dafür da uns mit neugkeiten zu versorgen, sondern um den Kontakt zu den Entwickler zu suchen. Rund 1’000 Entwickler von Apple werden die über 6’000 Entwickler aus 69 verschiedenen Länder in über 100 Sessions durch verschiedene Themen leiten.

OS X Yosemite 10.10

Wie erwartet wird das neue OS X 10.10 an das Design von iOS 7 angepasst. Die Transparenz von iOS 7 wird auch im Mac Betriebssystem angewendet um die Oberfläche ein bisschen persönlicher zu machen, weil mit der Transparenz das Wallpaper auch ein bisschen in die Fenster-Programme übernommen werden. Craig Federighi wird nicht müde die Transparenz zu erwähnen. Etwas wir alle schon von Windows kennen. Seit Jahren…

Die Suche kann nun einfach gestartet werden, in dem man irgendwo auf dem Desktop hin klickt und schon öffnet ein grosses Suchfeld. Wie man es bereits von Windows 8 kennt… Gut, die Ergebnisse sind dramatisch besser…

Mail Drop

Man kennt das Problem. Man möchte Bilder oder ein Video an Freunde senden und bekommt dann die Meldung, dass die Beilagen zu gross sind für den Mailserver. Mail Drop schickt die Beilagen bis zu 5GB an Mail Drop, verschlüsselt, und hängt den Anhang beim Empfänger wieder in Mail. zumindest wenn der Empfänger auch einen Mac hat. Wenn nicht, dann gibt es einen Dowload-Link.

Handoff!

Apple hat es nun geschafft, dass Nachrichten, Dokumente und sogar Telefonanrufe vom iPhone, über das iPad bis zum Mac geteilt werden können. Wenn das iPhone im Erdgeschoss liegt und ein Anruf eingeht, so kann man diesen Anruf auch am iMac im Obergeschoss entgegen nehmen. Was immer man in Safari im MacBook offen hat, kann man sofort

Verfügbarkeit

Für Entwickler ist OS X Yosemite per heute erhältlich. Wer gerne das Betriebssystem in der Beta-Phase testen möchte, der kann sich im Sommer 2014 dafür registrieren. Das Update wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

iOS 8

Im vergangenen Jahr haben über 130 Millionen ihr erstes Apple iOS Gerät gekauft. Die meisten der Neukunden waren Android Kunden, die gemäss Tim Cook aus versehen ein Android-Gerät gekauft haben… Aber abgesehen vom amüsanten, aber unnötigen Android-Bashing gibt es auch Neues über iOS 8 zu melden.

Nachrichten können nun einfach heruntergezogen und beantwortet werden. Im Lockscreen kann der Slide bei der Nachricht ausgeführt werden und man bekommt verschiedene Möglichkeiten auf die Nachricht zu reagieren. Der Doppel-Klick auf dem Home-Button öffnet nicht mehr nur alle offenen Apps, sondern gibt auch Zugriff auf die beliebtesten Kontakte. Ein Klick auf das Avatar-Foto und es lassen sich Anrufe, Nachrichten, Facetime und mehr starten.

Die Tastatur wurde verbessert. Neu versucht die Tastatur noch besser zu verstehen was man eigentlich schreiben will und passt sich auch der Sprache des Benutzers an. Leider aber keine Swype-Lösung wie die meisten von uns es gerne hätten. Dank SDK können nun aber Dritthersteller-Apps untereinander kommunizieren. Dazu später mehr…

Health und Helathkit

Health

Apple fasst in Health die Gesundheit des Benutzers zusammen. Man kann selber bestimmen welche Gesundheits-App die Informatinen mit Health teilen kann. Apps von Spitäler können ebenfalls auf die Daten zugreifen oder ergänzen, sofern man das will.

Family Sharing

Family Sharing

Endlich kann man innerhalb der Familie Musik, Videos, Bücher und Apps miteinander nutzen. Bedingung ist, dass alle Account mit der selben Kreditkarte laufen und maximal 6 Accounts darin sind. Kinder können sich selber Apps aussuchen, müssen aber um Erlaubnis fragen. Die Eltern bekommen eine Anfrage.

Hey, Siri

Ohne das iPhone zu bedienen, kann man nun mit dem Ausruf „Hey, Siri“ die Aufmerksamkeit von Siri gewinnen und einen Befehl definieren oder eine Frage stellen. Die bekannte App Shazam ist in iOS integriert und Siri kann Musik in der Umgebung erkennen.

App Store

Im App Store gibt es 1,2 Millionen Apps und wurden bisher 75 Milliarden mal heruntergeladen. Mit dieser Anzahl von Programmen gab es aber auch Herausforderungen. Neu können Entwickler Videos der Apps erstellen und im App Store präsentieren. Auch App-Bundles können neu angeboten werden von den Entwickler.

SDK

Neu gibt es 4’000 Schnittstellen.

Extensibility

Unter anderen können iOS Apps, auch von Dritthersteller endlich miteinander kommunizieren. Zur Sicherheit jeweils über iOS. Die Apps können nicht direkt und nicht ohne Zustimmung des Benutzers auf andere Daten zugreifen.

Dank dem Austausch können nun auch Keyboard-Apps als Default-Tastatur definiert werden. Wie beispielsweise Swype.

HomeKit

HomeKit verbindet alle Heimsteuerungssystem der grossen Hersteller miteinander. Am Ende kann man nur noch sagen „Hey Siri, ich gehe zu bett.“ Das kann der Befehl sein, dass das Garagentor und die Storen, Fenster und Türen geschlossen werden und der Fernseher ausgeschaltet wird.

Swift

Apple hat eine neue Programmiersprache ins Leben gerufen. Man denke an Objective-C, jedoch ohne C. Die neue Sprache ist unglaublich schnell und modern. Swift passt sich aber an und kann auch neben Objective-C und C bestehen. Für normale Anwender ist das hier alles nur Bahnhof, für Entwickler eine neue tolle Möglichkeit schnelle und beeindruckende Spiele und Programme zu entwickeln.

Verfügbarkeit

iOS Beta ist für Entwickler per heute verfügbar und kommt im Herbst 2014 für alle Benutzer.

Tim Cook

Mein Fazit

Einmal mehr hat Craig Federighi die WWDC Show gerissen. Ohne Federighi wäre es eine trockene Sache geworden. Auch wenn er das Transparenz-Feature von OS X Yosemite ein bisschen als zu sehr gut befunden hat, so hat er viel Witz in die Show gebracht. Tim Cook war sehr auf Kriegsfuss mit Microsoft und Google, bzw. Android.

In Sachen Software wurde so ziemlich alles erreich, was an Gerüchten herum geschwirrt ist. HomeKit, Health, OS X im iOS-Look und noch einiges mehr. Was allerdings wirklich cool ist, ist das neue SDK. Was heute die 0815-Benutzer noch nicht verstehen, werden Sie im Herbst mit iOS 8 und all den neuen Apps erleben. Wie schon fast erwartet gab es keine Hardware.