The Dock is dead. Long live Bluetooth!

Apple 14. September 2012

author:

The Dock is dead. Long live Bluetooth!

Der Hersteller Jawbone sieht einen Vorteil beim Wechsel des Apple Dock Connectors. Jawbone hat bei beliebten Produkten wie die Jambox nie auf den Dock Connector gesetzt, sondern auf Bluetooth. Damit blieb Jawbone unabhängig und hat mit der Strategie nun recht behalten. Schnell hat man sich den Vorteil zu nutzen gemacht und eine schöne „The Dock is dead“ Kampagne gestartet.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
4 Comments
  1. Viktor

    ich habe mal einen Belkin Bluetooth Adapter getestet. Hört sich grauenhaft an!

  2. Martin REchsteiner

    Ja, die waren echt schnell, die Ankündigung kam ja sehr zeitnah raus nach der Keynote. Ich habe ja viele solcher Dockingstationen auf Audiogeräten, brauche aber ehrlich gesagt die Docking Möglichkeit bei keine einzigen nicht mal beim Zeppelin Air, den die haben ja zum Glück alle AirPlay :)

  3. Renato

    @Viktor: Hm. Also ich höre im Auto Musik fast immer über das iPhone 4S mit Bluetooth. Konnte keinen Qualitätsverlust bemerken.

  4. H. Bart

    Cool an einem Dock ist halt, dass das iPhone/iPad seinen Platz hat und dort auch gerade aufgeladen wird.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.