Notice: Undefined variable: local_arr in /home/mitranet/public_html/apfel/wp-content/plugins/wp-auto-affiliate-links/WP-auto-affiliate-links.php on line 42

Trace your Bag – Die Notebooktasche nie mehr suchen. Sondern finden.

Mac 26. August 2014 3 min read

author:

Renato

Trace your Bag – Die Notebooktasche nie mehr suchen. Sondern finden.

Reading Time: 3 minutes

 

Vor ein paar Tagen habe ich unerwartet Post gekriegt, von der Firma Dicota. Falls euch der Namen nichts sagt, macht nichts, ich musste mich auch erstmal schlau machen. Dicota hat über 20 Jahre Erfahrungen in Sachen Design und Herstellung von Taschen und Hüllen für die persönlichen, elektronischen Geräte. Sprich Tablets und mobile Computer. Darüber hinaus stellt man noch Accessoires für die vorangegangenen Geräte her.

Man hat sich einem ernsten Problem angenommen. Eine Notebooktasche hat meistens wertvolle Fracht. Ein Notebook, ein iPad, vielleicht sogar beide Geräte mit Firmeninformationen. Kommt so eine Tasche abhanden, ist das nicht nur ärgerlich, sondern viele Daten sind einem grossen Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Man möchte so eine Tasche rasch wieder finden. Im besten Fall hat man die Tasche nur verlegt und ist sich nicht mehr sicher, ob man diese beim Kunden, im Geschäft oder daheim liegen gelassen hat.

Mit „Trace Your Bag“ will Dicota dafür sorgen, dass man die Notebooktasche nicht mehr suchen muss, sondern einfach findet. In der Tasche ist ein kleiner, grüner Sender. Der Sender findet sich in der Welt zurecht über eine Triangulation von GSM-Signalen, bzw. über drei Mobilfunk-Antennen. Der Standort wird erst ermittelt und übertragen, wenn die Tasche nicht mehr bewegt wird. Mittels Bewegungssensor erkannt das der Sender. Der Akku im Sender kann 6 Monate lückenlos den Standort übertragen und bei Bedarf über ein USB-Kabel wieder geladen werden. Abgerufen werden kann der Standort über eine zugehörige, kostenlose iOS App. Natürlich habe ich Trace Your Bag in den letzten Tagen getestet und die Daten geprüft.

Ganz einfach

Die Inbetriebnahme des Sender ist kinderleicht und im mitgelieferten Material verständlich beschrieben welche App man benötigt und wie man den Sender mit dem Konto in der App verknüpft. Ist das erledigt, kann es auch schon losgehen. Der Sender kann von Hand ein- und ausgeschaltet werden. Es macht Sinn den Sender in die Notebooktasche zu stecken, wer mag, kann auch andere Taschen und Gegenstände mit dem Sender ausrüsten. Einmal aktiviert, sendet der Sender den Aufenthaltsort.

Sofern die Tasche nicht bewegt wird. Allerdings habe ich in der App nicht schlecht gestaunt, als ich die Adressen der Aufenthaltsorte meiner Tasche kontrolliert habe. Während der Testzeit war ich beispielsweise nicht in Aarau, zumindest nicht mit der Tasche und die übrigen Standort sind alle ca. 200 bis 500 Meter von dem tatsächlichen Standort entfernt. Aber das ist bewusst so gemacht.

Mehr Privatsphäre

Dicota will ganz gezielt die Privatsphäre schützen und zeigt daher im Minimum einen Umkreis von 200 Meter an, höchstens 2 Kilometer. Abhängig von der Genauigkeit ist auch das GSM-Netz. Immerhin, die Triangulation funktioniert in über 140 Ländern weltweit. Aber auch wenn ich das Bedürfnis verstehe, dass Dicota ganz besonders Geschäftsreisende vor den Argus-Augen der Chefs schützen möchte, so wenig kann über Trace Your Bag der tatsächliche Standort der Tasche lokalisiert werden. Beispielsweise Dieb wird man so nie aufspüren können im Gegensatz zum „Find my iPhone„-Dienst von Apple, mit welchem man auch den Mac oder das iPad ausfindig machen kann, sofern WLAN in der Nähe ist.

Damit der Sender auch brav sein Signal mitteilen kann, braucht er die Möglichkeit mit dem Netz zu kommunizieren. Darum fallen hier auch Kosten an. Ca. 10 Schweizer Franken kostet der Lokalisierungsdienst im Monat. Je nach Abonnement, Vertragsdauer und frühzeitiger Verlängerung liegen aber Rabatte bis zu 25% drin.

Die Tasche

Aber abgesehen von dem Sender, die Tasche Top Travel Pro ist hervorragend verarbeitet, hat unendlich viele Fächer, Schlitze und Mappen für alles erdenkliche und ist sehr wertig. Die Tasche kommt bald zu Einsatz, wenn ich wieder mehr und länger pendeln werde.

Noch Fragen?

Habt ihr noch Fragen zu der Tasche? Soll ich was für euch ausprobieren mit Trace Your Bag? Und wie findet ihr die Möglichkeit der Lokalisierung?

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
2 Comments
  1. John

    Ehrlich gesagt ich mag die Taschen nicht, praktisch jede grössere Firma bietet solche für Ihre Mitarbeiter. Die Dinger von Dicota sind in der Regel ziemlich schwer (sogar die minimalistischen Modelle) & langweilig schwarz oder grau. Ich kaufe all meine Laptoptaschen direkt bei Apple, die haben ein cooles Sortiment und sehen in der Regel auch nicht so aus, als ob Du dein ganzes Office dabei hast.

  2. Moni

    Es gibt viele Modelle auch in Farben, kann man auf der Webseite sehen, www.dicota.de Meine Tasche wiegt gerade mal 0,6kg. Das ist doch nicht viel? ;) http://www.dicota.com/catalog/product/view/id/634/s/multi-base/category/3/#92=271&181=99

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.