Was dem iPad noch fehlt…

iPad 27. April 2010

author:

Renato

Was dem iPad noch fehlt…

Ich hab ja mein iPad nun schon eine Weile und arbeite auch schon fleissig damit. Wie schon mitgeteilt, ist das iPad wirklich die meiste Zeit im Bereich des Sofas zu finden. Von da aus surfe ich im Web, bearbeite E-Mails, bediene die Social Media Plattformen wie Twitter, Facebook und Co. oder probiere neue Apps aus. Dabei bin ich aber immer wieder mal über Hindernisse gestolpert, welche man verbessern könnte.

Multitasking
Vielleicht habt Ihr schon mal erlebt, wie das Multitasking im iPhone OS 4.0 umgesetzt ist? Ich selber hab das neue iPhone Betriebssystem schon im Einsatz und muss sagen, dass ich genau diese Funktion jetzt schmerzlich beim iPad vermisse. Gerade wenn man intensiv mit Mail und Browser oder einer anderen App am arbeiten ist und hin und her wechseln muss, bringt mich die Multitasking-Funktion schneller zum gleichen Ort zurück. Beim iPad mit OS 3.2 sind die Wege noch etwas länger…

Ordner
Ebenfalls im iPhone OS 4.0 kommt die Möglichkeit, dass man mehrere Apps zu einem Ordner zusammenfasst. Mit den Ordner braucht man weniger Seite und gewinnt an Ãœberblick. Zum Glück soll ja das neue iPhone Betriebssystem bis Ende Jahr auch für das iPad erhältlich sein.

Drucken
Die Apps Pages, Numbers und Keynote für das iPad sind einfach nur herrlich! Endlich kann man Dokumente grosszügig erstellen und bearbeiten. Auch weiterleiten der Arbeiten per E-Mail geht problemlos, bloss drucken kann man nichts. Denn das iPad kann grundsätzlich nicht drucken was in meinen Augen sehr, sehr schade ist. Wie gerne hätte ich das Swiss Airlines Boardingticket ausgedruckt. Aber statt dessen musste ich das PDF an meinen Mac weiterleiten…

Dateien speichern
Für eine Analyse wollte ich Besucherzahlen einer Website als CSV downloaden und in einem anderen Dienst hochladen. Doch leider lassen sich dynamisch erstellte Dateien nicht einfach so auf dem iPad abspeichern. Eigentlich lassen sich nur Bilder im iPad speichern, alle anderen Formate sind nicht willkommen.

Dateien auswählen und hochladen
Bei vielen Social Media Plattfomen wie Twitter oder Facebook kann man Bilder, insbesondere das Profilbild, via Browser hochladen. Dafür kann man auf der eigenen Festplatte ein Bild auswählen und hochladen. Nicht aber beim iPad. Ich kann mit dem iPad zwar ein Profil erstellen, für das hochladen des Profilbildes muss ich aber an den Mac. Lediglich bei einigen Apps ist es möglich auf die Photo App zuzugreifen und dort ein Bild auszuwählen.

Dateien synchronisieren
Wenn ich mit Pages ein Dokument schreibe und es dann später am Mac bearbeiten möchte, dann muss ich das iPad an den Mac anschliessen und via iTunes die Dateien synchronisieren. Nicht gerade komfortabel. Hier müsste auch eine bessere Lösung her. Die Apple Plattform iWork.com ist ja leider nur da um Dateien zu publizieren, aber nicht zum synchronisieren…

Und was ist mit den gängigen Kriterien?
Zu schwer? Keine Kamera? Kein Flash? Schreiben mit der Touchscreen Tastatur?
Ehrlich gesagt, das Gewicht fällt mir nicht so auf. Klar, ca. 700 Gramm klingt nach viel, ist es letztendlich aber nicht. Da ich eh kein Freund von Flash bin, stört es mich auch nicht, dass das iPad keine Flash-Animationen unterstützt. Bisher ist mir der leere Platz auf den Websites auch kaum aufgefallen. Aber vielleicht surfe ich einfach die falschen Seiten an. Zugegeben, die Kamera hätte ich schon das eine oder andere mal brauchen können. Zur Not tun es aber auch Apps, welche sich mit dem iPhone verbinden und das Apple Mobiltelefon als Kamera brauchen. Aber das ist auch keine Lösung. Ãœberhaupt kein Problem ist die Touchscreen Tastatur. Ich habe inzwischen schon einige Texte damit verfasst. Klar, die horizontale Tastatur ist wesentlich bequemer zum schreiben als die Vertikale.

Grundsätzlich bin ich aber mit dem iPad zufrieden und es erledigt genau die Arbeiten welche ich mir vorgestellt habe. Und zum Glück sind die oben genannten Probleme alles Dinge, welche man mit einem entsprechenden Software-Update ausbügeln kann. Und wer sagt es jetzt Steve Jobs?

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
32 Comments
  1. Aexel

    Grins.... Leider kann ich bei diesem Thema nicht mitreden aber deine Ausführung klingt sehr viel versprechend. Ich finde es traurig, dass so kleine Dinge wir Drucken und Co nicht gehen, was war hier die Ãœberlegung bei Apple... Mal schauen was die Zukunft mit sich bringt.

  2. marc69

    Das Du das iPad vor allem auf dem Sofa gebrauchst, hat wohl auch damit zu tun, dass es sich um ein WiFi-Modell handelt. Wirst Du Dir denn auch noch ein 3G-Modell zulegen, wenn es denn verfügbar ist?

  3. Marcel Widmer

    Interessanter und sehr sachlich geschriebener Praxis-Bericht. Mein "gefühlter Eindruck" (gibt's sowas überhaupt? ;-) ) verhärtet sich, dass das iPad kaum ein kommerzieller Erfolg sein wird. Unter anderem deshalb, weil es in der Business-Welt kaum Nutzen bringt.

  4. Chris

    Hi Renato. Super Beitrag. Finde ich echt toll den Beitrag. Genau das was man wissen muss. Meine Killerkriterien sind: - Drucken Nicht mal per Netzwerkdrucker oder WiFi? Dateien speichern - Hebt eindeutig ein Notebook von iPad ab. Was mach ich mit PDFs? Word-Dateien, etc? Dateien auswählen und hochladen - schwach... @Marcel Wieso nicht? Als Zeichentablet beim Kunden ist es genial geeignet. Aber auch zum malen von Portraits :D

  5. Pusche

    Den Verkaufszahlen in den USA zufolge wird das iPad sehr wohl ein Erfolg werden - ist es schon bereits. Denkt daran: das hier ist die erste Serie. All diese negativen Punkte werden früher oder später ausgebügelt...da bin ich sicher. Wir befinden und erst am Beginn des Lebenszyklus eines Gerätes....

  6. Gsponi

    Salü Renato Kannst du via iPhone Tethering ins Netz oder funzt das nicht. Bin noch unentschlossen ob iPad oder Netbook. Netbook bietet alle oben genannten Kriterien und ist ebenfalls toll Mobil. Jedoch das falsche System :-) ok man kann diese ja auch mit Mac OSX betreiben :-)

  7. Adi

    Deckt sich in den Punkten, wo iPhone OS4 nicht vor kommt mit meinen Erfahrungen. Die drei iWork Apps hab ich mir noch nicht gekauft - warte auf Swiss-Store. Was mich aber wunder nehmen würde: Dateien "synchronisieren". Hier hätte Apple ja noch MobileMe. Wenn ich Zugang darauf hätte (load & save), sähe die Welt schon wieder anders aus. @MarcelWidmer: Ja, auf den ersten Blick scheint das iPad nicht Business-Tauglich. Aber iPad vs. TimeSystem... in dem Bereich seh ich schon Chancen, nicht?

  8. Vali

    Sehr schöner und sachlicher Bericht. Ich denke mit kommenden Firmware-Versionen fürs iPad wird sich noch viel tun. Vergleichen wir mal die erste iPhone Generation (mit FW 1.0) mit dem jetzigen 3GS (und FW 4.0)... Eine bessere Möglichkeit zum Austausch von Dateien zwischen Apps und zwischen iPad und dem Rest der Welt ist sicherlich das, was momentan am meisten schmerzt. Hier wäre zumindest eine MobileMe-Integration oder sogar DropBox sehr fein. Mit einem Datenaustausch zwischen Apps liesse sich dann die Druckfunktion über "Print-Apps" von den Druckerherstellern sehr einfach nachrüsten - siehe iPhone. Jedenfalls ist es sehr spannend was da noch kommt...

  9. Cumu

    Zum Synchronisieren hätte ich noch eine tolle App: Dropbox! Ich denke, das müsstest Du eigentlich kennen. Oder geht das mit dem iPad nicht? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen...

  10. Marcel Widmer

    @Adi: Zeit-/Aufgaben-Management ist so vielfältig im Ansatz wie es Menschen gibt. Für die einen ist das TimeSystem das richtige. Für andere das iPad. Für wieder andere ... Ich nutze seit Jahren Moleskine-Notizbücher dafür. Das Instrument muss dem Nutzer entsprechen, nicht umgekehrt. Und es wird Nutzer geben, denen das iPad entspricht, da habe ich keine Zweifel.

  11. Philomenon

    Den Wunsch von Gsponi hätte ich auch. Leider hat Steve Jobs dem Tethering übers iPhone schon eine Absage erteilt. :-(

  12. Susanne Arbeit

    Sehr interessanter Bericht, danke. Da steckt noch einiges an Verbesserungspotential im iPad. Ich möchte mein Blog auch vom iPad aus schreiben können. Und da habe ich noch keine gute Idee, wie ich Bilder bearbeiten und uploaden soll. Wahrscheinlich wird es auf eine Remote Desktop Lösung hinauslaufen. Grüße!

  13. piit

    @Susanne meinen Blog bearbeite ich u.a. vom iPhone aus und später dann auch vom iPad. Um die Fotos zu bearbeiten nehme ich Photogene und für den Blog nehmen ich Wordpress. Funktioniert bestens :-)

  14. Simon Berg

    Muss dir voll und ganz zustimmen - hatte während meines kurzen USA Urlaubs auch eins in der Hand. Es ist zwar echt ein super tolles Stück Hardware - aber es hat einfach macken. Ich denke die meisten hier sind hausgemacht - Keep it Stupid Simple ist nicht immer das beste - wenn auch oft.

  15. Ralph

    @ Marcel: Was ist den ein kommerzieller Erfolg? Ich bin ein klassischer "Couch iPädler" und bin deshalb nicht von den oben beschriebenen Nachteilen betroffen, die eher "Arbeiten" betreffen. Was ich bestätigen kann ist die Multitasking Geschichte. Auf dem iPhone vermisse ich das Null, aber auf dem iPad fehlt es irgendwie seit der ersten Sekunde. Und der Umstand, dass man noch bis zum Herbst warten muss bis MT auf das iPad kommt, macht es nicht gerade einfacher. Mein absolutes Lieblingsfeature wäre, dass Youtube Videos im Hintergrund weiterlaufen würden (damit meine ich natürlich der Sound des Videos). Aber als grösster Nachteil empfinde ich (entgegen vielen Reviews) das Gewicht. Mir ist es einfach ein paar Gramm zu schwer um im Bett oder oder der Couch über längere Zeit (das sind schon 5 Minuten) in einer Hand zu halten. Ansonsten bin ich eigentlich extrem happy mit dem iPad. Ich finde man merkt, dass Apple schon lange an dem Ding herumbastelt und die Konkurrenz wahrscheinlich nicht ganz so einfach wie gedacht ein Gegenprodukt entwickeln kann. Wird aber diesmal wahrscheinlich nicht mehr so lange wie beim iPhone gehen bis etwas auf Augenhöhe lanciert wird. Hammer fand ich auch, dass ich mein Mobile Me Passwort eingeben konnte und nullkomma nix mein Kalender (inkl. Outlook Einträge vom Geschäft), meine Kontakte, E-Mail mit allen Folders und sogar die Leszeichen importiert wurden.

  16. Chris

    @Ralph Wegen des Gewichts. Krafttrainig verschafft abhilfe ;). Ne ernsthaft. Glaube auch, dass es auf die Dauer zu schwer wird. Wie sieht eigentlich die Akkulaufzeit aus?

  17. Alex

    Was mich interessieren würde - Wie arbeitet es sich mit Google Docs auf dem iPad? Damit könnte man sich das Synchronisieren ersparen - und den Preis der Apps gleich auch noch!

  18. Alex

    Okay, scheint nicht zu gehen - da Apple Mobilesafari um die nötigen Funtionen beschnitten hat. Typisch. Damit gehts aber anscheinend: http://itunes.apple.com/ch/app/id364361728?mt=8

  19. mike

    Ich wünschte mir fürs iPad, dass WiFi besser funktionieren würde. Im privaten Umfeld funktionierts ganz gut. Hatte es aber letzthin in einem Hotel ausprobiert... Mein iMac, das MacBook und mein iPhone hatten keine Probleme - das iPad jedoch kam nicht ins WiFi!!! Dies ist ziemlich frustig!!!

  20. Remo

    Hoi renato ich hane das ipad auch schon. Kannst du mir verraten wo du iworks gefunden hast? Bei mir funzt de appstore nämlich nicht aufdem ipad.

  21. Renato

    @Remo: Das geht nur mit einem amerikanischen iTunes Account.

  22. Paolo Grande

    Auf jedenfall kann ich mich da nur anschließen...... ich finde es nicht so relevant dass man mit ihm nicht drucken kann . Was mich etwas stören würde wär dass es keine kamera hat..... ich meine hallo ? Soooooo viele funktionen und keine Kamera? Vor ungefähr 5 jahren hatte mein altes nokia 6230 ne kamera ... und meiner meinung nach dürfen sachen wie kamera bei solch ein hightec-gerät nicht fehlen. Außerdem sind 700 gramm viel zu schwer , dafür dass das gerät so dünn ist .

  23. so

    Ich finde es immer wieder spannend was Apple für nen Plunder rausbringen kann, und den dann auch noch verkauft. Das Ipad hat so viele nogos, das jede andere Firma damit kläglich scheitern würde. Ich glaub sogar ein Komposthaufen mit nem angebissenen Apfel obendrauf würde gandenlos vorbestellt, wenn er den glänzt und schwarz ist.

  24. maeuschen

    Auf jedenfall kann ich mich da nur anschließen...... ich finde es nicht so relevant dass man mit ihm nicht drucken kann . Was mich etwas stören würde wär dass es keine kamera hat..... ich meine hallo ? Soooooo viele funktionen und keine Kamera? Vor ungefähr 5 jahren hatte mein altes nokia 6230 ne kamera ... und meiner meinung nach dürfen sachen wie kamera bei solch ein hightec-gerät nicht fehlen. Außerdem sind 700 gramm viel zu schwer , dafür dass das gerät so dünn ist .

  25. rainer kirchhofer

    super beitrag, habe genau aus den beschriebenen gründen noch davon profitiert, mein iPad mit 300 stutz gewinn wieder zu verkaufen. vor allem weil kein jailbreak in sicht ist und die limitationen wie - kein lokales dateisystem - kein multitasking (erst im os 4.0 im herbst!!) mir den gong gegeben haben. für mich einfach zu wenig computer und zu viel "grosser ipod touch". wenn auch auf dem sofa vermisse ich das iPad zum surfen, aber mein gehackintosheder MSI Wind tuts da auch ;-)

  26. sämi

    Wo ist die Kamera?!

  27. brimbrambrum

    Wie sieht es eigentlich mittlerweile beim iPad2 mit dem Dateisystem aus? Kann ich .pdf oder Word-Dateien auf dem iPad speichern? Und wie sieht's mit Drucken aus? Kann ich auf jedem Netzwerkdrucker drucken?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.