Was ist in iOS 4.3 enthalten?

iPhone 14. Januar 2011 2 min read

author:

Was ist in iOS 4.3 enthalten?

Reading Time: 2 minutes

Gestern Morgen wurden für registrierte iOS-Entwickler die neue iOS 4.3 beta 1 Version veröffentlicht. Entwickler mit eingetragenen iOS-Geräten können die Vorab-Version zum testen downloaden. Ein Einsatz auf einem produktiven Gerät, mit welchem man noch möglichst arbeiten sollte und möchte, wird nicht empfohlen, denn meist sind die ersten Beta Versionen noch sehr anfällig auf Fehler.

Jedoch bietet die Beta-Version die Möglichkeit einen Blick in den Code zu werfen und so schon ein paar Neuigkeiten vorauszusagen:

  • Neue Geräte: iPad 2 und iPhone 5 – Weiter eigentlich nicht verwunderlich. Im Code wurden neue Gerätebezeichnungen gefunden welche auf drei neue iPad-Modelle der zweiten Generation (iPad2,1 – iPad2,2 – iPad2,3) und zwei neue iPhone der fünften Generation (iPhone4,1 – iPhone 4,2) hinweisen.
  • Hotspot – Es war schon seit dem CDMA iPhone angekündigt und hat sich nun in der iOS 4.3 beta 1 bestätigt. Das neue Betriebssystem unterstützt definitiv den Hotspot. Damit kann man quasi aus dem iPhone einen eigenen WLAN-Hotspot erstellen und bis zu fünf Geräte über WiFi mit dem Internet verbinden. Somit kann auch das iPad ohne SIM, dafür mit iPhone, jederzeit und überall ins Internet.
  • Kein Home Button mehr – Dieses Gerücht wirft die meisten Fragen auf? Im Code wurden neue Gesten entdeckt, mit welchen der alle Funktionen des Home-Button ausgeführt werden können. Der Home-Button würde damit überflüssig. Vorerst aber wohl nur beim iPad.
  • Ton oder Ausrichtung – In den Einstellungen kann der Benutzer nun selber einstellen, ob der Kipp-Schalter beim iPad für die Ausrichtungssperre verwendet werden soll, oder ob man damit den Ton ausmacht.
  • FaceTime mit Effekten – Anscheinend verstecken sich im Code von iOS 4.3 ein paar Video-Effekte für FaceTime.
  • AirPlay für Dritt-Apps – In Zukunft dürfen auch Apps von Dritt-Entwickler die AirPlay Funktion benutzen und nicht nur die Apps von Apple.

Das wär’s mal mit den ersten Entdeckungen. Vielleicht finden ein paar geduldige Code-Durchsucher demnächst noch weitere Hinweise…

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.