Welcome, Microsoft. Seriously.

Office for iPad

In der Gerüchteküche stand es auf dem Menüplan, dass Microsoft bald schon die Office Programme für das iPad freigeben wird. Und heute war es soweit. Der frische und sympathische Microsoft CEO Satya Nadella hat heute offiziell die neuen Programme vorgestellt und wurden sogleich auch von Tim Cook willkommen geheissen:

 

Ich denke Tim Cook meint es etwas ernster als es Apple damals mit einer Anzeige bei IBM getan hat, als diese ins Consumer PC Business eingestiegen sind. Wie schon ein paar mal hier im Blog erklärt, halte ich das für die richtige Strategie von Microsoft. Per sofort ist nun also Excel, Word und Powerpoint für das iPad bereit für den Download. Für das iPhone gibt es alle Programme in einer App.

Habt ihr darauf gewartet oder ist es für euch überflüssig?

  • Beim Lesen habe ich mir gedacht: Wo ist der Haken? Der findet sich sehr schnell: „Zum erstellen und Bearbeiten ist ein Office 365 Abonnement erforderlich“ Tja, war ja eigentlich klar, dass das nicht so gratis daherkommt. Anstatt jährlich 120 Fr. zu zahlen genügt die App Smart Office für 10 Fr.

  • Christoph S. Ackermann

    Nur für geschäftlichen Gebrauch:

    „Melden Sie sich mit einem kostenlosen Microsoft-Konto an, um Dokumente für den privaten Gebrauch zu erstellen, zu bearbeiten und zu speichern. Ein qualifizierendes Office 365-Abonnement ist erforderlich, um Dokumente zum geschäftlichen Gebrauch zu erstellen, zu bearbeiten und zu speichern.“

  • Jürg Hölzle

    Seit der Umstellung auf iOS 7 und OS 10.9 stelle ich auch mein «Büro» auf die Apple-Produkte um. Ich habe Jahrzehnte mit MS Office gearbeitet, aber ich bin der Entwicklung der Software nicht mehr zufrieden.

    Word und PowerPoint lassen sich sehr gut mit Pages und Keynote ersetzen. Numbers hinkt aber im wissenschaftlichen Bereich Excel noch hinterher, vor allem beim Erstellen komplexer Diagramme.

    Die Umstellung ist nicht ganz so einfach, da Pages und Numbers anders aufgebaut sind als Word und Excel – aber ich komme gut voran… ;-)

    Aber grundsätzlich finde ich den Schritt von Microsoft gut. Es ist sicher eine weitere Aufwertung der iOS-Plattform und wird vor allen Einfluss im Business-Bereich haben, wo MS Office immer noch «der Standard» darstellt.

  • zeromg

    Falsch, bei der iPad Version brauchst du ein Abo für die Bearbeitung. Kein Login für das betrachten. Bei der Office Verison für das iPhone brauchst du ein Login zum betrachten und bearbeiten, dafür gratis.