Wildert Apple im Bereich von PayPal?

Apple 5. August 2009

author:

Wildert Apple im Bereich von PayPal?

apple-paypal

Ein ganz interessantes Gerücht wird gerade in der Wall Street Gossip weiter gegeben. Glaubt man einigen Anmerkungen, so soll Apple an einem Konkurrenzprodukt zu PayPal arbeiten.

Kenner werden jetzt sagen, das hat doch schon mal Google mit Checkout versucht und der Dienst hat sich nicht etabliert. Nach wie vor ist PayPal der Platzhirsch wenn es um die elektronische Bezahlung im Internet geht. Warum soll jetzt ausgerechnet Apple hier mit einer eigenen Lösung auftauchen? Auch wenn es auf den ersten Augenblick etwas komisch klingt, so würde dieses Business-Modell um so mehr Sinn machen. Apple hat mit dem iTunes Store und dem App Store zwei sehr erfolgreiche, verbreitete und beliebte elektronische Einkaufsmöglichkeiten.

Gerade auch im Zusammenhang mit dem iPhone könnte man die Bezahlung noch weiter spinnen. Hier ein Beispiel aus dem Internet Briefing Blog:

Apple wäre nicht Apple, hätte es nicht weiter gedacht als die Konkurrenz. Wieso nicht einen generellen Bezahl-App-Store zu machen. Das Restaurant erfasst das Menü im iPhone, gibt es sofort der Küche weiter, der Kunde bezahlt per Klick . Das geht natürlich auch, wenn der Kunde sogar direkt von seinem iPhone aus das Menü bestellt, ohne Umweg über den Kellner. Die Prozesse sind optimiert, warten entfällt 2x. Ein Mehrnutzen der einschlagen könnte.

Interessante Gedanken welche Reto Hartinger hat. Er würde hier auch ein Vorteil sehen, wenn Apple beispielsweise nur 1% des Betrags als Gebühr einstreicht. Denn bei PayPal bezahlt der Verkäufer bis zu 3,9% des transferierten Geldbetrags. Sorgt auch in diesem Fall das iPhone und der App Store für eine weitere grosse Geldquelle?

Und wie wird wohl der Dienst heissen? iCash? iPay?

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
13 Comments
  1. Jonas

    Besser als iPay fände ich U-pay. Hahaha..

  2. freshfey

    Sehr interessant fände ich da die Konkurrenz von Facebook, beide Kopf an Kopf, Apple hat die Plattform, Facebook seine User, obwohl beide unterschiedliche Bereiche ansprechen wird sich da wohl oder übel eine Konkurrenzsituation entwickeln.

  3. R

    @freshfey: was genau hat deine aussage mit diesem Artikel zu tun? und wo genau hat apple ein konkurrenzprodukt zu facebook?

  4. Sago

    Frag ich mich irgendwie auch???

  5. iDamian

    Fragt sich hier wohl Jeder :P

  6. Thomas

    Unter 30% is Apple doch eh nicht dabei, zumindest zocken sie bis anhin auch so viel ab für in App purchase. Und Apple liebt Geld, sehr sogar.

  7. Paul

    Es ist wirklich spannend zu beobachten, was aus dieser Zahlsoftware wird. Aufgrund des momentanen Apple-Kults kann es durchaus sein, dass viele Endverbraucher lieber über Apple-pay ( oder wie auch immer es heißen könnte ) zahlen möchten, statt das schnöde PayPal zu benutzen. Ich kann mir dennoch nicht vorstellen, dass PayPal wirklich gefährdet werden könnte, da Ebay ja meines Wissens nach eine der größten Quellen der Online-Überweisungen ist.

  8. DollarLinden

    Wenn Apple ihr neues Zahlungssystem sicherer als PayPal machen haben sie schon viel gewonnen. Obwohl PayPal sehr verbreitet ist gibt es viele User die PayPal nicht vertrauen lieber mit anderen Zahlungsanbietern Sachen kaufen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.