Wo bleiben die Bücher für den iBook Store Schweiz?

iPod, iTunes & Music 19. April 2011 2 min read

author:

Wo bleiben die Bücher für den iBook Store Schweiz?

Reading Time: 2 minutes

Das iPad, egal ob in der ersten oder zweiten Generation, ist bestens geeignet um unter anderem digitale Bücher zu lesen. Eigens dafür gibt es die kostenlose iBooks App in welcher man eigene PDFs zum lesen ablegen kann. Aber auch das elektronische Buchformat ePub wird von iBooks unterstützt. Lädt man jedoch eine ePub Datei aus einem Bücherladen wie Books.ch, dann muss man sicherstellen, dass die Datei DRM-frei ist. Auch bei den PDF’s werden nicht immer alle Dateien angenommen und in der iBooks App angezeigt.

Das wirklich geniale an iBooks wäre jedoch die direkte Anbindung an den iBook Store. Der iBook Store ist in etwa der iTunes Store für Bücher. Verschiedene Verlage publizieren Ihre Bücher im iBook Store und stellen die Lektüren so den vermeintlichen Käufer mit nur einem Klick zum kaufen bereit. Aber eben… wäre und könnte!

Im Schweizer iBook Store sind im Moment gerade einmal ein paar dutzend alte, historische Bücher vom Projekt Gutenberg. Bereits vor gut einem Jahr habe ich bereits darüber berichtet, dass im iBook Store eine Inhaltswüste herrscht und seit her hat sich leider gar nichts geändert. Ganz anders sieht es bei den Nachbarn in Frankreich oder Deutschland aus. Aber anscheinend ist es für die Buchverlage zu kompliziert, umständlich oder nicht lukrativ genug um auch für die Schweizer ein paar Bücher zum Verkauf anzubieten. Oder verhindert die Buchpreisbindung ein grosszügiges Angebot im iBook Store?

Selbst Apple scheut sich davor im iBook Store Inhalte zu veröffentlichen. In Amerika beispielsweise findet man die Anleitungen zum iPhone und anderen Apple-Geräten auch im iBook Store. In der Schweiz leider nicht. Eigentlich schade wenn eine so gute Erfindung einfach so brach liegt. Ich würde mich freuen wenn ich digitale Bücher mit einem Klick und ohne speziellen Synchronisationen auf meinem iPad und iPhone lesen könnte. Aber vielleicht brauchen wir einfach noch ein bisschen Geduld. Schliesslich hat es bei der Apple TV auch Jahre gedauert bis wir in den Genuss von Filmen gekommen sind.

Update
Der Jean-Claude Frick hat mich in seinem Kommentar wieder daran erinnert, dass Christian Leu einen guten Artikel über alternative Buch-Quellen für iBooks veröffentlicht hat.

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.