Posts tagged "Mastercard"

Apple Pay – Alle Details.

Apple Pay

Apple hat am Dienstag Apple Pay angekündigt, eine neue Kategorie eines Services, der den mobilen Zahlungsverkehr in eine einfache, sichere und private Art des Bezahlens verwandelt. Apple Pay funktioniert mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus über ein neues NFC-Antennendesign, einen dedizierten Chip namens Secure Element, und mit der Sicherheit und dem Komfort von Touch ID. Apple Pay ist ganz leicht einzurichten, sodass hunderte Millionen Nutzer einfach ihre Kredit- oder Bankkarte von ihrem iTunes Store Konto hinzufügen können. Apple Pay wird auch mit der neu angekündigten Apple Watch funktionieren, die Apple Pay auf weltweit mehr als 200 Millionen Nutzer von iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s ausweitet.

Apple Pay unterstützt Kredit- und Bankkarten der drei grossen Zahlungsorganisationen American Express, Mastercard und Visa, die von den beliebtesten Banken, darunter Bank of America, Capital One Bank, Chase, Citi und Wells Fargo, ausgegeben werden und 83 Prozent des Kreditkarten-Einkaufvolumens (American Express, Bank of America, Capital One Bank, Chase, Citi und Wells Fargo bei Verfügbarkeit; kurz darauf werden weitere Banken wie Barclaycard, Navy Federal Credit Union, PNC Bank, USAA und U.S. Bank folgen.) in den USA ausmachen. Zusätzlich zu den 258 Apple Retail Stores in den USA werden einige der landesweit führenden Einzelhändler Apple Pay unterstützen, einschliesslich Bloomingdale’s, Disney Store und Walt Disney World Resort, Duane Reade, Macy’s, McDonald’s, Sephora, Staples, Subway, Walgreens und Whole Foods Market. Auch Apple Watch wird in den mehr als 220.000 Händlerniederlassungen in den USA funktionieren, die das kontaktlose Bezahlverfahren aktiviert haben. Apple Pay ist zudem in der Lage Einkäufe über Apps im App Store zu tätigen.

Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services von Apple, freut sich:

Sicherheit und Datenschutz stehen im Mittelpunkt von Apple Pay. Nutzt man Apple Pay in einem Geschäft, Restaurant oder bei einem anderen Händler, werden die Kassierer nicht länger Namen, Kreditkartennummern oder Sicherheitscodes sehen, was dabei helfen wird die Wahrscheinlichkeit des Missbrauchs zu verringern. Apple sammelt keinerlei Kaufhistorie und weiss somit nicht, was und wo eingekauft oder wie viel dafür bezahlt wurde. Und wenn das iPhone verloren geht oder gestohlen wird, können Zahlungen von diesem Gerät umgehend mit Hilfe von ‚Mein iPhone suchen‘ ausgesetzt werden.

Apple Pay wird die Art und Weise des Bezahlens verändern. Wenn man mit Apple Pay eine Kredit- oder Bankkarte hinzufügt, werden die aktuellen Kartennummern weder auf dem Gerät, noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer zugewiesen, verschlüsselt und sicher in Secure Element auf iPhone oder Apple Watch gespeichert. Jeder Zahlungsvorgang wird mit einer einmaligen, einzigartigen Nummer autorisiert, welche die Geräte-Kontonummer nutzt und anstatt den Sicherheitscode auf der Rückseite der Karte zu verwenden, erzeugt Apple Pay einen dynamischen Sicherheitscode, um die Sicherheit eines jeden Zahlungsvorgangs zu bestätigen.

Nicht nur Apple ist begeistert:

Jamie Dimon, Vorstandschef und CEO von JPMorgan Chase & Co.:

JPMorgan Chase freut sich an Apple Pay mitzuwirken, um ein besseres, schnelleres und sichereres Zahlungssystem zu schaffen, bei dem der Kunde an erster Stelle steht und ein aussergewöhnliches Kundenerlebnis für die Verbraucher und Händler erzeugt. Jeder gewinnt.

Brian Moynihan, CEO der Bank of America:

Wir stellen unseren Kunden, einschliesslich unserer 30 Millionen Online Banking-Kunden, Instrumente zur Verfügung, um ihr finanzielles Leben besser zu machen. Für sie bedeutet besser einfach und bequem. Apple Pay ist ein weiterer spannender Schritt in diese Richtung.

Ken Chenault, CEO von American Express:

Apple Pay ist die Art von innovativem Denken, das die Welt des Online- und Offline-Handels näher zusammenbringt. Wir freuen uns, mit Apple zu arbeiten, um Kartenmitgliedern und Händlern eine einfache und sichere Möglichkeit zu bieten, Einkäufe in den Geschäften und über Apps zu tätigen.

Das Online-Shopping in Apps mit iPhone ist genauso einfach wie die Berührung mit einem Finger. Nutzer können mit Touch ID für physische Güter und Dienste, einschliesslich Bekleidung, Elektronik, Gesundheits- und Beautyartikeln, Tickets und mehr bezahlen. Der Bezahlvorgang kann mithilfe einer einzigen Berührung geschehen, so gibt es keine Notwendigkeit, per Hand lange Kontoformulare oder wiederholt Versand- und Rechnungsinformationen einzutippen. Die Kartendaten werden vertraulich behandelt und nicht mit dem Online-Händler geteilt. Zum Beispiel bestellt man schnell mal Grillzubehör für ein BBQ im Garten mit der Target App, bucht bequem eine Fahrt mit Uber, ohne zunächst ein Konto erstellen zu müssen, oder man vermeidet die Schlange beim Mittagessen mittels schneller Bestellung und Vorauszahlung mit der Panera Bread App. Man trifft einfach eine Auswahl und wenn man bereit ist einzukaufen, nutzt man Apple Pay, um den Zahlungsvorgang abzuschliessen.

Beginnend im Oktober wird Apple Pay in den USA mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus als kostenloses Update für iOS 8 erhältlich sein. Apple Pay wird in Ladengeschäften mit iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch funktionieren. Apple Pay APIs werden für Entwickler in iOS 8 verfügbar sein, so dass diese den Kauf physischer Güter in ihren Apps auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus ermöglichen können.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz