Posts tagged "LTE"

Noch kein WiFi-Calling für iPhones bei Swisscom.

Bereits vor Tagen, mit der Installation von iOS 9, habe ich vom Schweizer Mobilfunkprovider Swisscom ein SMS erhalten mit dem freundlichen Hinweis, dass mein Gerät nach einem Neustart Advanced Calling verwenden kann. Unter dem Begriff versteckt die Swisscom zwei Technologien oder Funktionen:

  • IP-Telefonie, bzw. VoLTE (Voice over LTE-Technologie
  • WiFi-Calling, bzw. WLAN-Anrufe oder VoWiFi (Voice over WiFi)

Während ersteres mit besagtem Update möglich ist, ist WiFi-Calling im Moment mit Apple-Geräten im Swisscom-Netz noch nicht möglich. Dieser Hinweis wird zur Zeit ziemlich gut versteckt auf der folgenden Seite ganz am Ende im Kleingedruckten.

Sollte es dann tatsächlich im Swisscom Netz möglich sein, so muss das Gerät noch entsprechend eingeschaltet sein. Während das bei den meisten Provider über „Einstellungen“ und „ iPhone“ mit „WiFi-Calling“ aktiviert werden kann, muss das bei der Swisscom über „Einstellungen“, „Mobiles Netz“ mit der Aktivierung von LTE mit „Sprache & Daten“.

Vorteile von VoLTE und WiFi-Calling

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 23.44.47

Das ganze ist leider ein kleines bisschen unglücklich kommuniziert dank der eigenen Bezeichnung von Advanced Calling. Naja, wenigstens funktioniert es bald so wie gewünscht…

iPhone 6 ab dem 26. September 2014 in der Schweiz zu kaufen.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Seit Dienstag haben wir bezüglich dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus die Gewissheit. Obwohl das Apple Smartphone (einmal mehr) umstritten ist, bin ich davon überzeugt, dass es sämtliche Verkaufsrekorde brechen wird. Zumindest die Vorbestellungen in Amerika haben bereits wieder alle bisherigen Rekorde gebrochen. Während man bei Apple auf der Website noch zurückhaltend vom 26. September in Bezug auf Bestellungen spricht, gibt man bei Swisscom bereitwillig Auskunft, dass das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ab dem 26. September 2014 verkauft wird. Damit würde Apple wieder dafür sorgen, dass geduldige, wartende Menschen vor dem Apple Store belohnt werden und bequemere Leute erst später beliefert werden. Es sei denn, man kauft sich das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus bei einem Mobilfunk-Provider.

Das iPhone 6 wird es übrigens in Gold, Silber oder Spacegrau geben zu den folgenden Preisen:

  • iPhone 6 16 GB-Modell: CHF 759.-
  • iPhone 6 64 GB-Modell: CHF 879.-  
  • iPhone 6 128 GB-Modell: CHF 999.-

Auch das iPhone 6 Plus gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau zu den nachfolgenden Preisen:

  • iPhone 6 Plus 16 GB-Modell: CHF 879.-
  • iPhone 6 Plus 64 GB-Modell: CHF 999.-
  • iPhone 6 Plus 128 GB-Modell:  CHF 1119.- 

iPhone 6 ApfelBlog.ch GIF

Wer vor dem 26. September 2014 ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus sein eigen nennen möchte, der muss sich im Ausland umschauen. Beispielsweise in Deutschland. Da sind die neuen iPhones ab dem 19. September 2014 erhältlich. Bezüglich unterschiedlichen Versionen hat Apple das ganze vereinfacht. Alle iPhone Modelle haben beispielsweise alle nötigen LTE-Bänder. Man muss lediglich noch von GSM und CDMA unterscheiden. Wer allerdings mit dem Gedanken spielt, im Ausland zwei iPhone 6 zu kaufen und eines dann in der Schweiz zu verkaufen, der muss sich andere Wege als Ricardo.ch suchen. Wie ein ApfelBlog.ch Leser berichtete, werden aktuelle iPhone 6 Auktionen gelöscht. Das wohl aus dem Grund, weil die Verkäufer noch gar kein neues iPhone im Besitz haben können…

Was wirst du tun? Reist du nach Amerika, Australien, Kanada, Frankreich,  Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur oder Grossbritannien um dein Glück zu versuchen? Stehst du vor einem Apple Store in der Schweiz oder bestellst du es bei deinem Provider?

Danke für die Hinweise Luis und Daniel

iReview 37/2013

iPhone 5S Gold mit iOS7

Diese Woche hat sich natürlich alles um den Apple Special-Event mit iPhone 5C und iPhone 5S gedreht. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben bis die neuen Apple Smartphones dann tatsächlich verkauft werden am 20. September, bzw. im Oktober in der Schweiz. Interessant waren die Reaktionen von Fans, Hasser und Mitbewerber. Viele Leute haben (einmal mehr) Apple ausgelacht und deren Ende beschworen. Schon wieder. Aber vielleicht bleibt einigen das Lachen im Hals stecken, so wie damals Steve Balmer als er das erste iPhone ausgelacht hat… Spannend ist auch, dass die Medien, welche das Gerücht von einem Billig- iPhone gestreut haben, sich nun wundern, dass es nicht billig ist… Auch interessant waren die Reaktionen der Mitbewerber. Nokia behält sich die Idee von Farbigen Produkten vor und Microsoft konzentriert sich auf den Innovationsprozess von Apple, weil man selber kein Vertrauen mehr in die eigenen Produkte mehr hat. Bei Samsung hat man natürlich sofort angekündigt, dass man auch einen 64 Bit-Prozessor verbauen will und HTC hat bereits ein goldenes Smartphone in der Pipeline.

Mit der Ankündigung der neuen iPhones und der verspäteten Einführung in der Schweiz liebäugelt man mit dem Ausland sich dort ein aktuelles Apple Smartphone zu besorgen. Aber Achtung! LTE ist nicht gleich LTE. Ob und wie es klappt mit LTE , hat Michael in einem Gastbeitrag geschrieben. Interessante Ergänzungen gab es auch zum Finerprint-Reader, welcher um einiges intelligenter ist als diejenigen welche wir von den IBM-Laptops kennen. Eher unglücklich vielen die farbigen, löchrigen iPhone 5C Hüllen aus. Ein Designbüro hat sich überlegt, wie eine würdige Alternative aussehen könnte. Und wer sich jetzt noch neue und passende Apps, Musik, Filme oder Bücher kaufen möchte, der kann das mit den vergünstigten iTunes Karten machen.

Was es sonst noch zu erwähnen gab, es aber nicht bis ins ApfelBlog.ch geschafft hat, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 37/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

LTE: iPhone 5C oder 5S im Ausland kaufen? [Gastartikel]

iPhone 5 LTE in der Schweiz

Mit der Ankündigung, dass das iPhone 5C oder iPhone 5S erst bis spätestens im Dezember 2013 in der Schweiz erhältlich sein wird, geht einem natürlich sofort ein Kauf im Ausland durch den Kopf.

Doch wird ein solches iPhone auch in mit dem Mobilfunkstandard “Long Term Evolution” (LTE) unserer Mobilfunkanbieter funktionieren? Aus eigenem Interesse daran, habe ich das mal recherchiert:

Das Problem mit LTE sind die über 44 verfügbaren Bänder, wobei Bänder verschiedenen Frequenzbereichen entsprechen. Da Funkfrequenzen immer knapper werden und jedes Land die Frequenzen anders unterteilt hat, sind in jedem Land andere Bänder in Benutzung. Leider ist es für einen Hersteller aus verschiedensten technischen Gründen nicht möglich ein Smartphone her zu stellen, welches alle Bänder unterstützt.

LTE in der Schweiz

Die drei Mobilfunkanbieter Swisscom, Sunrise und Orange besitzen die Lizenzen um in diesen fünf LTE Bereichen zu funken:

  • 800 MHz, Band 20
  • 900 MHz, Band 8
  • 1800 MHz, Band 3
  • 2100 MHz, Band 1
  • 2600 MHz, Band 7 (und 38: nur Swisscom)

(Quelle: Bakom)

Das aktuelle iPhone 5 unterstützt nur die Bänder 1, 3 und 5. Wohl daraus und auch anderen Gründen haben sich die Mobilfunkanbieter entschieden aktuell nur auf das Band 3 zu setzen.

In Europa sind heute hauptsächlich die Bänder 3, 7 und 20 für LTE im Einsatz.

LTE Bänder der neuen iPhones

Auch wenn Apple sagt es gibt zwei neue iPhones, in Wirklichkeit sind es pro iPhone Typ fünf verschiedene Modelle, der Grund dafür liegt in den verschiedenen LTE Bändern.

Auf der Tech Specs Seite kann man sich die riesige Flut von unterstützten LTE Bändern der verschiedenen Modelle anschauen. Die gute Nachricht zuerst: Es gibt iPhones im Ausland welche die Schweizer LTE Bänder unterstützen!

ModellErhältlich beiBand 20Band 8Band 3Band 1Band 7Band 38
(Swisscom)
iPhone 5c A1532 (GSM)
iPhone 5s A1533 (GSM)
- USA (AT&T, T-Mobile)
- Kanada
- Puerto Rico






iPhone 5c A1532 (CDMA)
iPhone 5s A1533 (CDMA)
- USA (Verizon)
- Kanada
- Puerto Rico






iPhone 5c A1456
iPhone 5s A1453
- USA (Sprint)
- Japan
- Puerto Rico






iPhone 5c A1507
iPhone 5s A1457
- Deutschland
- Frankreich
- Grossbritanien






iPhone 5c A1529
iPhone 5s A1530
- Australien
- Hongkong
- Korea
- Neuseeland
- Singapur






Quelle: Apple iPhone 5S, Apple iPhone 5C und LTE.

In welchem Land kaufen?

Aus der Tabelle lässt herauslesen, dass man sich eigentlich am besten ein iPhone aus den fernen Ländern besorgt. Allerdings ist es fraglich ob die Swisscom das Band 38 jemals gebrauchen wird.

Somit kämen als nächstes unsere Nachbarländer in Frage, der Haken daran: das iPhone ist viel teuerer als in Nordamerika. So kostet als Vergleich das iPhone 5s 16GB unlocked in Deutschland umgerechnet ca 870 CHF, wo das gleiche iPhone in den USA für umgerechnet ca 605 CHF erhältlich ist.

Daher die Frage: Reicht das USA iPhone mit dem fehlenden LTE Band 7 für die Schweiz? Dies ist leider nur schwierig zu beantworten. Zum aktuellen Zeitpunkt ist das sicher kein Problem, da alle drei Mobilfunkanbieter auf das Band 3 setzen, welches von jedem iPhone unterstützt wird. Allerdings werden Swisscom, Sunrise und Orange mit dem weiteren LTE Netzausbau sicher auch die anderen Frequenzbänder ein setzen werden müssen, da es nicht möglich ist mit nur einem Band die ganze Schweiz abzudecken. Dabei könnte es vor allem mit dem Band 7 Probleme geben, da dieses wahrscheinlich für die nötigen Kapazitäten in Städten eingesetzt wird. (Quelle: ITU)

Welches iPhone wird in der Schweiz erhältlich sein?

Diese Frage kann leider nur von Apple beantwortet werden, und darauf müssen wir uns bis Dezember wohl noch gedulden. Aber mit den aktuellen Informationen, sieht es ziemlich sicher danach aus, dass es das A1457 (iPhone 5s) und A1507 (iPhone 5c) sein wird, welches auch in unseren Nachbarländern verkauft wird. Aus dem einfachen Grund, da es alle LTE Bänder in der Schweiz unterstützt.

Welches nun?

Das wichtigste zuerst: Diese Empfehlung basiert auf den zum heutigen Zeitpunkt erhältlichen Informationen. Das sicherste ist: Abwarten auf den Dezember, wenn das neue iPhone bei uns erhältlich ist.

Wer es schon früher möchte und auf Nummer sicher gehen will, kauft sich ein neues iPhone in unseren Nachbarländern, damit sind alle LTE Bänder abgedeckt.

Wer Geld sparen möchte und darauf hofft, dass die Mobilfunkanbieter das Band 7 in den Städten nicht in den nächsten Monaten ausrollt, kann mit einem neuen iPhone aus den USA/Kanada auch in der Schweiz schnell surfen.

iPhone 5S – 64-Bit, Touch ID und goldig!

iPhone 5S

Gestern hat Apple das neue iPhone 5s angekündigt. Das weltweit ersten Smartphone mit vergleichbarer 64-Bit Desktop-Architektur für schnell Performance in einer Hand. Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, ist begeistert:

iPhone 5s ist das fortschrittlichste iPhone der Welt und bietet eine vergleichbare 64-Bit Desktop-Architektur für die Handfläche. iPhone 5s setzt einen neuen Standard für Smartphones. In seinem schönen und raffinierten Design sind bahnbrechende Funktionen verpackt, die den Menschen wirklich etwas bedeuten, wie beispielsweiseTouch ID, dem einfachen und sicheren Weg das Telefon mit der Berührung des Fingers zu entsperren.

[tweetable]Der komplett neue A7 Chip des iPhone 5s bringt zum ersten Mal eine vergleichbare 64-Bit Desktop-Architektur auf ein Smartphone.[/tweetable] Mit bis zu doppelter CPU- und Grafik-Performance ist fast alles, was man auf seinem iPhone 5s macht, schneller als jemals zuvor – vom Öffnen der Apps über Bildbearbeitung bis hin zum Spielen grafikintensiver Games. Und dabei verspricht Apple, dass die Batterielaufzeit „grossartig“ bleibt.

Jedes iPhone 5s beinhaltet den neuen M7 Motion Co-Prozessor, der Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompasses sammelt, dem A7 Chip Rechenleistung abnimmt und somit für eine verbesserte Energieeffizienz sorgt. Entwickler können auf neue CoreMotion APIs zugreifen, die den M7 nutzen, sodass noch bessere Fitness- und Bewegungs-Apps erstellt werden können. Der M7 Motion Co-Prozessor misst fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist, und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen.

iPhone 5S Gold mit iOS7

Seit dem iPhone 5s gibt es nun Touch ID, eine innovative Möglichkeit sein iPhone auf einfache und sichere Art und Weise mit nur einer Berührung des Fingers zu entsperren. Direkt in die Hometaste integriert nutzt Touch ID Saphir-Kristall zusammen mit dem kapazitiven Berührungssensor, um eine hochauflösende Abbildung des Fingerabdrucks des Nutzers zu erstellen und zu analysieren. Das Einrichten von Touch ID, um den Fingerabdruck zu erkennen, ist kinderleicht und mit jeder Nutzung verbessert es sich. Der Touch ID-Sensor registriert die Berührung eines Fingers, sodass der Sensor ausschliesslich aktiviert wird, wenn er gebraucht wird, was Batterielaufzeit spart. [tweetable]Sämtliche Fingerabdrucks-Informationen sind verschlüsselt und werden sicher in der Secure Enclave im Inneren des A7 Chips im iPhone 5s gespeichert.[/tweetable] Diese Informationen werden niemals auf Apple Servern gespeichert oder in der iCloud gesichert. Touch ID kann darüber hinaus als sichere Möglichkeit verwendet werden, Einkäufe im iTunes Store, App Store oder iBooks Store zu bestätigen.

Die völlig neue 8-Megapixel iSight Kamera bietet eine grössere f/2.2 Blende und einen neuen, grösseren Sensor mit 1,5μ Pixeln für gesteigerte Empfindlichkeit und Schwachlicht-Performance, was zu besseren Aufnahmen führt. Diese Verbesserungen, zusammen mit dem Bildsignalprozessor (ISP) im A7 Chip und der neuen Kamera-App in iOS 7, bieten bis zu doppelt so schnellen Autofokus, schnellere Fotoaufnahmen, automatische Bild- und Videostabilisierung und einen grösseren Dynamikbereich. iPhone 5s führt den neuen  True Tone-Blitz ein, der variabel Farben und Intensität von über 1.000 Kombinationen anpasst, sodass Fotos, die mit einem Blitz aufgenommen wurden, natürlicher wirken. iPhone 5s umfasst auch einen neuen Burst Mode, Slo-Mo Video mit 120 fps, eine neue FaceTime HD Kamera für höhere Lichtempfindlichkeit und FaceTime-Sprachanrufe mit iOS 7.

iPhone5s-3Color-iOS7

iPhone 5s ist in den drei fantastischen Metallic-Ausführungen Gold, Silber und Spacegrau erhältlich. Um das iPhone 5s zu ergänzen hat Apple Premium-Lederhüllen in sechs satten Farben entworfen – Beige, Schwarz, Blau, Braun, Gelb und (RED) – mit weichem, farblich abgestimmtem Mikrofaser-Innenfutter.

iPhone5s-Cases-5Colors

Das iPhone 5s unterstützt 13 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt. Darüber hinaus wird Dual-Band 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Unterstützung und Bluetooth 4.0 angeboten. Leider unterstützt auch das Flaggschiff   iPhone 5s nicht den Wi-Fi Standard 802.11 ac!

Die speziell für iOS entwickelten Apps iPhoto, iMovie, Pages, Numbers und Keynote gehören zu den beliebtesten Apps im App Store und sind jetzt als kostenloser Download mit dem Kauf eines iPhone 5s erhältlich. iPhoto und iMovie ermöglichen es den Anwendern mehr aus ihren Fotos und Filmen zu machen als sie jemals für möglich gehalten haben, und mit Pages, Numbers und Keynote können die Anwender beeindruckende Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen, bearbeiten und sie auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch teilen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 5S gibt es in 16GB für 649 USD, 32 GB für 749 USD und 64GB für 849 USD. Die Schweizer Preise wurden von Apple bisher nicht kommuniziert.

iPhone 5s gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau. iPhone 5s-Hüllen werden in Beige, Schwarz, Blau, Braun, Gelb und (RED) angeboten. iPhone 5s wird in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 20. September erhältlich sein. Ein neues iPhone 4S 8 GB-Model wird ebenfalls erhältlich sein. iOS 7 wird ab Mittwoch, 18. September für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) als kostenloses Software-Update verfügbar sein.

Wann ist das iPhone 5S in der Schweiz erhältlich?

Leider schweigt sich Apple im Moment über einen Verkaufsstart in der Schweiz aus. Ich persönlich rechne damit, dass das iPhone 5S ca. zwei bis vier Wochen nach dem 20. September 2013, also spätestens am 18. Oktober 2013 bei uns erhältlich sein wird.

Mein persönliches Fazit

Das iPhone 5S bringt mit den neuen Chips A7 und M7, welche höchstwahrscheinlich unterschätzt werden, geniale Hardware für ein schnelles Smartphone. Die Kamera musste zwangsläufig verbessert werden. Leider wurde NFC auch in diesem Jahr von Apple nichtbeachtet obwohl es im Zusammenspiel mit dem Fingerabdruck vielleicht eine neue Stufe der Sicherheit erreicht hätte. Apple setzt nach wie vor auf GPS und Passbook. Vielleicht ist auch Sicht von Apple im nächsten Jahr NFC weltweit genügen verbreitet, dass sich ein Einbau lohnt… Es ist ein bescheidenes Update, aber dennoch werden Geschwindigkeit und Kamera, wie jedes Jahr, einen grossen Unterschied ausmachen. Ich bin mir sicher, wenn ich es in den Händen hatte, wollte ich auf keinen Fall zurück auf ein iPhone 5.

Quelle: PR Mitteilung von Apple Schweiz

iPhone 5C – In Bunt und Farbe!

iPhone 5C Blue

Apple hat gestern das bunteste iPhone aller Zeiten vorgestellt: Das iPhone 5c. In knalligem Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss. iPhone 5c baut auf einem Fundament an Funktionen auf, welche die Leute bereits aus dem iPhone 5 kennen. Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, sagt:

iPhone 5c ist alles was das iPhone 5 war und mehr, in einem komplett neuen Design, vollgepackt mit grossartigen Funktionen. iPhone 5c ist mit einem wunderschönen Polycarbonat-Gehäuse gestaltet, das solide aussieht und sich in der Hand auch so anfühlt.

iPhone 5c verfügt über ein neues Design, gefertigt aus einem einzigen, gehärteten Polycarbonat-Körper, sprich Plastik, mit einem mit Stahl verstärkten Rahmen für ein solides und robustes Gefühl. Der Stahlrahmen hält die internen Komponenten und fungiert ausserdem als Multiband-Antenne des iPhone 5c. Ich bin sehr gespannt wie sich das iPhone 5C dann tatsächlich in echt anfühlt, auch wie die Farben dann wirken.

Zur Ergänzung des neuen iPhone 5c-Designs hat Apple weiche, matte Hüllen mit Mikrofaser-Innenfutter entwickelt, die in einem bewussten Kontrast zum glänzenden, gehärteten Finish stehen. Die geschmeidigen Silikon-Hüllen lassen mit einzigartigen kreisförmigen Mustern Farbtupfer durchscheinen und mit den fünf iPhone 5c-Farben sowie den sechs Hüllen zur Auswahl kann man dutzende spassige Farbkombinationen mischen und miteinander abstimmen.

iPhone 5C Cases

iPhone 5c kommt mit allen Funktionen, die man bereits vom iPhone 5 kennt. Ein Apple A6, ein 4-Zoll Retina Display und eine 8-Megapixel iSight Kamera. Das iPhone 5c hat ausserdem eine neue FaceTime HD Kamera für  bessere FaceTime-Telefonate und Selbstportraits und mit iOS 7 kann man zum ersten Mal FaceTime-Sprachanrufe führen.

iPhone 5C in 5 Farben

[tweetable] iPhone 5c unterstützt 13 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt.[/tweetable] Weiter bietet das farbige iPhone Dual-Band 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Unterstützung und Bluetooth 4.0. Leider wird der neueste Standard 802.11 ac, wie wir es von der neuen AirPort Extreme kennen, nicht unterstützt.

Die speziell für iOS entwickelten Apps iPhoto, iMovie, Pages, Numbers und Keynote sind jetzt als kostenloser Download mit dem Kauf eines iPhone 5c erhältlich. iPhoto und iMovie ermöglichen es den Anwendern mehr aus ihren Fotos und Filmen zu machen als sie jemals für möglich gehalten haben, und mit Pages, Numbers und Keynote können die Anwender einfach Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen, bearbeiten und sie auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch teilen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das farbige iPhone 5C gibt es in 16GB für 549 USD und 32 GB für 649 USD. Die Schweizer Preise wurden von Apple bisher nicht kommuniziert.

iPhone 5c erscheint in Blau, Grün, Pink, Gelb und Weiss.  iPhone 5c Hüllen werden in Blau, Grün, Pink, Gelb, Schwarz und Weiss erhältlich sein. iPhone 5c wird in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Grossbritannien am Freitag, 20. September verfügbar sein.  Ausserdem wird ein neues iPhone 4S 8 GB-Modell erscheinen. iOS 7 wird ab Mittwoch, 18. September für iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) als kostenloses Software-Update verfügbar sein.

Wann ist das iPhone 5C in der Schweiz erhältlich?

Leider schweigt sich Apple im Moment über einen Verkaufsstart in der Schweiz aus. Ich persönlich rechne damit, dass das iPhone 5C ca. zwei bis vier Wochen nach dem 20. September 2013, also spätestens am 18. Oktober 2013 bei uns erhältlich sein wird.

Mein persönliches Fazit

Lange habe ich daran gezweifelt, ob Apple wirklich ein iPhone mit einer Rückseite aus Plastik… Verzeihung, aus Polycarbonat bringen wird. Nun ist es da. Knallbunt und in grellen Farben. Sicher gibt es einen Markt dafür und sicher ist es ein gutes Upgrade von einem iPhone 4 oder iPhone 4S auf das iPhone 5C. Leider wurde das iPhone 5C nicht ganz so billig, bzw. günstig, wie erhofft. Dem Absatz wird das ganze aber sicher keinen Abbruch geben.

Quelle: PR Mitteilung von Apple Schweiz

Endlich 4G/LTE mit dem iPhone 5 im Swisscom Netz [Updated]

Apple hat gestern überraschend das Update auf iOS 6.1 freigegeben, kurz nach dem eine weitere Beta für die Entwickler veröffentlicht wurde. Das neue mobile Betriebssystem hat keine neuen Features, sondern nur Erweiterungen und Verbesserungen. Was uns in der Schweiz am meisten interessiert, mit iOS 6.1 können alle Kunden des Schweizer Mobilfunkanbieters Swisscom endlich 4G, bzw. LTE nutzen. Leider noch nicht flächendeckend in der Schweiz, aber immerhin in den Grossstädten und den Touristischen Orten.

Aber nicht nur in der Schweiz. Insgesamt wurde die LTE-Unterstützung für 36 zusätzliche iPhone-Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt hinzugefügt. Und Phil Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich:

iOS 6 ist das weltweit fortschrittlichste mobile Betriebssystem und mit fast 300 Millionen iPhone-, iPad- und iPod touch-Geräten mit iOS 6 in nur fünf Monaten könnte es die beliebteste neue Version eines Betriebssystems in der Geschichte sein. iOS 6.1 bringt LTE-Unterstützung in weitere Märkte auf der ganzen Welt, sodass sogar noch mehr Nutzer ultraschnelles Browsen mit Safari, FaceTime Videotelefonate, iCloud-Angebote und iTunes- und App Store-Downloads geniessen können.

Auch die Swisscom hat das Update bestätigt mit einer Mitteilung an die Journalisten:

Swisscom Kunden können ab sofort mit ihrem iPhone 5, ihrem iPad Mini und ihrem iPad der neusten Generation mit 4G/LTE-Geschwindigkeit ins mobile Internet. Apple hat mit dem Update iOS 6.1 die 4G/LTE-Funktion auf diesen Geräten freigeschaltet.

Die Swisscom bietet bisher als einzige Schweizer Mobilfunkanbieterin ihren Kunden das schnelle 4G/LTE-Netz. Die neue Mobilfunktechnologie 4G/LTE ermöglicht nicht nur deutlich höhere Geschwindigkeiten, sondern auch höhere Kapazitäten. So können mehr Swisscom Kunden gleichzeitig mehr Daten schneller übertragen. Heute bietet Swisscom eine 4G/LTE Abdeckung von über 20 Prozent. Bis Ende 2013 können 70 Prozent der Bevölkerung das neue Netz von Swisscom nutzen.

Aber auch die Apple TV hat ein Update erhalten
Neben dem Support für Bluetooth Keyboards und iTunes Cloud hat man auch ein bisher unbekanntes Gerät entdeckt: AppleTV3,2. Sieht ganz danach aus, als ob Apple eine neue Apple TV Box mit einem A6 Prozessor demnächst veröffentlichen könnte.

Update – LTE Aktivieren
Wenn bei Euch der LTE-Schalter noch nicht vorhanden ist, bzw. ihr keine LTE-Verbindung habt, dann geht mal unter Einstellungen > Allgemein > Info und schaut nach ob bei Netzbetreiber „Swisscom 14.1“ steht. Wenn ncoh die Version 14.0 angegeben ist, dann erscheint gleich ein Update-Hinweis. Danach funktioniert es.

 

10 iOS Geräte in der Sekunde verkauft und alles über die Zukunft von Apple TV, iMac, iPhone und 4G/LTE in der Schweiz.

Diese Woche gab Apple die aktuellen Quartalszahlen bekannt. Wie wir alle aus den Medien erfahren haben, sind die Zahlen sehr beeindrucken und ein Rekord jagt den nächsten. 10 iOS Geräte wie iPhone 5, iPod touch, iPad oder iPad mini hat Apple in jeder Sekunde verkauft!

Aber das genügt den Analysten, Banker und Finanzhaien da draussen aber nicht. Apple hat eine Grösse, bzw. einen Status erreicht, in dem man kaum mehr was richtig machen kann. Das die Börse nicht die tatsächliche Arbeit wieder spiegelt, sondern ein Katz und Maus Spiel zwischen Investoren und Anleger ist, dass wusste bereits der verstorbene Schweizer Uhrenkönig Nicolas Hayek bei Swatch. Einen passenden Artikel zu dem Apple Paradox gibt es auch von Benedict Evans.

Einmal davon abgesehen durften die teilnehmenden Journalisten an der Telefonkonferenz Fragen stellen. Und auf die Fragen wurde aussergewöhnlich tief eingegangen, was uns teilweise viel Freude machen kann. Hier ein paar interessante Aussagen aus den Gesprächen:

4G/LTE Netz der Swisscom - Ende 2013

LTE für das iPhone 5 nächste Woche in der Schweiz
Nun soll es endlich soweit sein. 4G, bzw. LTE soll in der Schweiz für iPhone 5 aufgeschaltet werden, zumindest für die Swisscom Kunden. Es gab ja schon einige Berichte und Beobachtungen in diese Richtung, nun soll es soweit sein, wenn es nach Apple geht:

Today, we have 24 carriers around the world that provide LTE support for iPhone 5. Those are in countries like the US, Korea, the UK, Germany, Canada, Japan, Australia, and a few others. Next week, we’re adding 36 more carriers for LTE support, and these carriers will be in countries that are currently not supporting LTE, so the LTE coverage now, as of next week is in Italy, Denmark, Finland, Switzerland, Philippines, also several Middle Eastern countries.

iMac

Hohe Nachfrage bei den iMac
Wer sich erst Ende 2012 oder später dazu entschieden hat einen neuen iMac zu kaufen, der weiss genau wovon ich spreche. Zwar liest man im Apple Online Store von drei bis vier Woche Lieferzeit, es geht aber in Tat und Wahrheit sogar darüber hinaus. Aktuell muss man mit eher 5 Woche rechnen bis das Gerät überhaupt dem Spediteur übergeben wird. Dazu hat sich Tim Cook auch geäussert:

We believe we can achieve a supply/demand balance on iPad mini during this quarter and on iPhone 4 during this quarter. On iMac, we’re confident that we’re going to significantly increase the supply, but the demand here is very strong and we are not certain that we’ll achieve a supply/demand balance during the quarter.

iPhone 5 iMovie

Kein grösseres iPhone
Es geht im Internet das Gerücht um, dass Apple ein noch grösseres iPhone anbieten werde diesen Sommer. Ich persönlich glaube definitiv nicht daran und auch Tim Cook glaubt, dass mit dem aktuellen iPhone 5 die richtige Grösse gefunden wurde:

The iPhone 5 offers a new, 4-inch Retina display, which is the most advanced display in the industry. No one comes close to matching the level of quality as the Retina display. It also provides a larger screen size for iPhone customers without sacrificing the one-handed ease of use that our customers love. We put a lot of thinking into screen size and believe we’ve picked the right one.

Apple TV

In Sachen Apple TV bleibt es spannend
Auf die Frage wie die Pläne in Sachen Apple TV aussehen ist Tim Cook der Frage gekonnt ausgewichen, lässt aber due Hoffnung das Apple hier was interessantes an den Markt bringen könnte:

What was a small niche at one time that loved it, is now a larger area of people that love it. I tend to believe that there is a lot that we can contribute in this space…but I don’t want to be more specific.

Schnellerer Produkte-Zyklus bei Apple?
Wer Apple schon länger beobachtet, der weiss das man sich früher mehr oder weniger auf einen vorgegebenen Produktezyklus einstellen konnte. Dieser Zyklus kam in den letzten zwei, drei Jahren stark ins truddeln. Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise aussergewöhnlich viele neuen Produkte und da stellt sich die Frage, geht es 2013 so weiter?

That’s a question I won’t answer. The 80 percent was an unusually high percentage for us. I don’t know exactly what the historic numbers on that. But I can tell you that the number of ramps were unpredecented and the fact that we had new products in every category is something we have not done before. We feel great to have delivered so many products for the holiday season, though, and our customers have certainly expressed joy over it.

Klar, der Apple CEO kann, bzw. will diese Frage nicht beantworten. Aber es gibt bestimmte wieder interessante Neuerungen und Produkte. Insbesondere im Bereich der Online Services spricht Cook davon, dass man da ein paar spannende Dinge in der Pipeline hat.

We’re working on some incredible stuff. The pipeline is chock full, I don’t want to comment about a specific product, but we feel great about what we’ve got in store.

Auch wenn einige von uns noch auf den neuen iMac warten müssen, so dürfen die Swisscom Kunden unter uns wenigstens in den nächsten Tagen schneller im Internet surfen dank 4G, bzw. LTE. Aber auch sonst wird wohl das Jahr 2013 wieder ein spannendes Jahr für Apple und deren Konsumenten.

4G/LTE von Swisscom bald auf dem iPhone 5? [Updated]

Es scheint was zu bewegen in Sachen 4G/LTE bei der Swisscom im Zusammenhang mit dem iPhone 5. Im Dezember hat die Swisscom an knapp 30 Standorten LTE freigeschaltet. Damals wurde von Swisscom versichert, dass das iPhone 5, iPad mini und das neue iPad mit Retina Display im LTE-Netz der Swisscom funktionieren werden, jedoch zu einem späteren Zeitpunkt.

Man liess mich wissen, dass Apple, als einziger Gerätehersteller, selber das 4G/LTE Netz der Swisscom prüfen und testen wolle. Erst nach den Tests wird Apple ein entsprechendes Provider-Update auf die Apple Geräte veröffentlichen. Die Tests von Apple sind gemäss Swisscom erfolgreich abgeschlossen und daher steht einem Softwareupdate nichts mehr im Weg. Damals ging man von einem Roll out im ersten Quartal 2013 aus.

Wie es scheint, könnte es schon losgehen. Denn der ApfelBlog.ch Leser Gigi, bzw. dessen Freundin, hat gestern bei der Swisscom ein neues iPhone 5 mit Swisscom Abo und SIM-Lock abgeholt. Gegen Abend haben die beiden bemerkt, dass das neue Apple Smartphone bei Zürich Höngg dann plötzlich die drei Buchstaben LTE angab. Sein etwas älteres iPhone 5 wechselte aber nicht auf LTE. Ihr iPhone hat iOS 6.0.2 und die Netzbetreiber Datei Swisscom 13.0. Auch er hat die selbe Netzbetreiber Datei Version, jedoch iOS 6.1 Beta 4 und kein LTE.

In beiden iOS fehlte in den Einstellungen die Möglichkeit LTE mit einem Schalter an oder aus zuschalten. Das ganze klingt ziemlich mysteriös, denn ursprünglich bin ich davon ausgegangen, dass das LTE-Netz der Swisscom mit einem einfachen Netzbetreiber Update erledigt werden könne. Entweder ist dem nicht so, oder aber Gigi hat mir einen kleinen Streich gespielt.

Update 6. Januar 2013, 19:45
Gigi hat meinen Verdacht bezüglich Streich ernst genommen und mir noch ein Video nachgeschickt welches er extra heute aufgezeichnet hat. Man sieht die ganzen Einstellungen und auch den Wechsel wie beim iPhone 5 die Provider Verbindung von 3G auf LTE springt.

Konnte noch jemand von euch mit einem relativ jungen iPhone 5 ähnliche Beobachtungen machen?

4G/LTE von Swisscom sorgt für schnelles Internet in der Schweiz

4G/LTE bei Swisscom

Wie bereits berichtet hat die Swisscom kürzlich das schnelle mobile Internet 4G, bzw. LTE aufgeschaltet. Ich darf für die Swisscom das Netz mit einem Natel Infinity XL Abo testen und habe dafür auch ein Nokia Lumia 920 erhalten, damit ich überhaupt das neue Hochleistungsnetz testen kann. Denn wie ebenfalls bereits geschrieben wird das 4G-Netz der Swisscom noch nicht vom iPhone 5 unterstützt weil Apple da zuerst selber Qualitätstests machen will, bevor man ein entsprechendes Update an die Schweizer iPhone 5 Benutzer verteilt. Technisch ist das iPhone 5 bereit für schnelles 4G, bzw. LTE. Im Moment rechnet man damit, dass Apple das Update im Januar  2013 verteilen wird.

Also darf ich mich im Moment mit zwei Smartphone durch die Welt bewegen. Für die Tests in der Schweiz muss man sich allerdings in grossen oder touristischen Städten aufhalten um von dem neuen 4G-Netz profitieren zu können. Die da wären: Basel, Bern, Biel, Crans Montana, Davos, Fribourg, Genf, Grindelwald, Gstaad, Interlaken, Lausanne, Leukerbad, Locarno, Lugano, Luzern, Pontresina, Saas Fee, Sion, St. Gallen, St. Moritz, Thun, Wengen, Winterthur, Zermatt, Zug und natürlich Zürich. Bereits am vergangenen Donnerstag konnte ich in Zürich das Netz schon mal testen und bin im Internet gesurft. Die Seiten waren massiv schneller geladen als mit meinem iPhone 5, was ehrlich gesagt schon ein bisschen frustrierend war…

Anfangs Woche habe ich mich an meinem Arbeitsort in Olten dann eine spannende Beobachtung gemacht. Obwohl Olten nicht in der Liste oben aufgeführt war, so erkannte das Nokia Smartphone ein 4G Netz und konnte es auch nutzen… Eigentlich nicht weiter erstaunlich, denn direkter Nachbar ist die Swisscom Mobile, welche in Olten das nationale Mobile Control Center betreibt mit den wichtigsten Kunden- und Verbindungsdaten. Wo ein so wichtiger Punkt der mobilen Kommunikation steht, darf eine LTE-Antenne nicht fehlen. Es muss sich aber um eine Test-Antenne handeln, denn leider ist der Empfang nicht immer gewährleistet.

Dennoch hat es für weitere, erfreuliche und schnelle Erlebnisse gereicht. ich werde demnächst noch das ganze in einem Vergleich mit dem iPhone 5 festhalten um euch auch anhand von Tests zeigen zu können, wie schnell LTE wirklich ist. Im übrigen braucht man nicht unbedingt nur ein teures Abo mit der schnellsten Verbindung um von neuen LTE-Netz profitieren zu können. Wer LTE nutzt, kann schon von raschen Antwortzeiten und mehr Bandbreite für mehr Vielsurfer profitieren.

ist von euch schon jemand mit einem LTE-Smartphone in der Schweiz unterwegs?