Posts tagged "Luca Maestri"

Kein Rekord-Quartal für Apple.

hat gestern die Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2016, welches am 26. März 2016 endete, bekannt gegeben.  Wie erwartet hat Apple kein neues Rekord-Quartal zu verkünden, sondern muss zum ersten Mal seit Jahren einen Rückgang bei den Produktabsätzen und Umsätzen bekanntgeben.

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 50,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 10,5 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,6 Milliarden US-Dollar.

, CEO von Apple, zeigt sich zufrieden mit den neuen Einnahmequellen im Bereich Services und versucht von den schlechten Umsatzzahlen abzulenken:

In Anbetracht des gesamtwirtschaftlichen Gegenwinds hat unser Team äusserst gut agiert. Wir sind mit dem kontinuierlich starken Umsatzwachstum bei den Services sehr zufrieden, dank der unglaublichen Stärke des Apple Ökosystems und unserer wachsenden Basis von über einer Milliarde aktiver Geräte.

, CFO von Apple, freut sich über die Erhöhung des Kapitalrückzahlungsprogramms an die Aktionäre:

Wir haben einen starken Cash-Flow aus dem operativen Geschäft in Höhe von 11,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und 10 Milliarden US-Dollar durch unser Kapitalrückzahlungsprogramm an unsere Aktionäre im Laufe des Quartals zurückgezahlt. Dank der Stärke unserer Finanzergebnisse freuen wir uns heute bekannt zu geben, das Programm auf 250 Milliarden US-Dollar aufzustocken.

Die Orientierungshilfe für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2016 lassen noch keine Besserung erkennen. Man erwartet einen Umsatz zwischen 41 und 43 Milliarden US-Dollar.

Apple Revenue

Aber Apple gibt sich kämpferisch, auch mit der kurzfristig pessimistischen Ausschau. Zum einen setzt man auf die neuen Märkte China und Indien, auch das mit der überraschend grossen Nachfrage sollen die Umsätze wieder steigen lassen. Zudem hat Apple in den letzten Jahren über 15 Firmen aufgekauft welche Apple helfen ganz neue Produkte zu entwickeln in welchen Apple noch nicht ist.

Mein Fazit

Nun, irgendwann nach vielen Jahren des Erfolgs musste es soweit kommen: Apple konnte für einmal kein Rekordergebnis veröffentlichen. Verschiedene Analysten und vor allem die Mitbewerber werden nun vermehrt behaupten, dass der Rückgang mit der fehlenden Innovation zu tun hat… Ich bin aber immer noch der Meinung, dass Apple nie ein First-Moder war. Apple hat es immer verstanden bestehende Technologien optimal zu kombinieren und vor allem Benutzbar zu machen. Für mich macht es noch immer mehr Spass Apple Produkte zu benutzen als Geräte von den Mitbewerbern. Weil es für mich einfach durchdachter ist. Weiter scheint Apple ein Gespür zu haben, wann der grosse Markt bereit ist für die technischen Neuerungen… Das macht Apple erfolgreich.

Nun, ich bin gespannt mit welchen Produkten Tim Cook wieder neue Rekorde verkünden wird…

Apple verkauft über 74 Millionen iPhone in einem Quartal.

Apple Tattoo

Apple hat gestern die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 27. Dezember 2014 endete, bekannt gegeben. Im vergangenen Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 18 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 57,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 39,9 Prozent, verglichen mit 37,9 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 65 Prozent.

Die Ergebnisse werden durch Allzeit-Rekordumsätze bei iPhone- und Mac-Verkauf sowie Rekordergebnissen beim App Store getrieben. Darüber hinaus stellt der iPhone-Absatz mit 74,5 Millionen Stück einen neuen Rekord dar.

Verkaufte iOS Geräte und Mac

Bildquelle: Horace Dediu

Tim Cook, CEO von Apple, freut sich natürlich über den Rekord, weiss aber auch wem er es zu verdanken hat:

Wir möchten unseren Kunden für ein unglaubliches Quartal danken, in dem die Nachfrage nach Apple-Produkten auf ein Allzeithoch schnellte. Unser Umsatz ist im Vergleich zum letzten Jahr um 30 Prozent auf 74,6 Milliarden US-Dollar gewachsen und die Anstrengung unserer Teams diese Ergebnisse zu erreichen waren einfach nur phänomenal.

Auch Luca Maestri, CFO von Apple, bzw. Chef der Finanzen, darf sich freuen:

Unsere aussergewöhnlichen Ergebnisse haben für ein EPS-Wachstum von 48 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr und einen Barmittelzuwachs aus dem laufenden Geschäft in Höhe von 33,7 Milliarden US-Dollar während des letzten Quartals gesorgt. Wir haben über acht Milliarden US-Dollar in unser Kapitalrückflussprogramm investiert, die kumulierten Zahlungen betragen knapp 103 Milliarden US-Dollar, davon allein mehr als 57 Milliarden US-Dollar in den letzten 12 Monaten.“

178 Milliarden in Cash!

Spannend ist, dass Apple mittlerweile über 178 Milliarden US-Dollar in Bar hat. Damit könnte Apple sehr schnell, sehr viel einkaufen. Hier ein kleines Beispiel:

Für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2015 hat sich Apple neue Ziele gesteckt, allerdings eher Bescheiden:

  • Umsatz zwischen 52 und 55 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 38,5 und 39,5 Prozent 
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 5,4 und 5,5 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/Aufwendungen in Höhe von 350 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 26,3 Prozent

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus sind Kassenschlager und die Zahlen belegen es. Ich bin gespannt wie sich die Zahlen im aktuellen Jahr weiterentwickeln und welchen Stellenwert die Apple Watch einnehmen wird.