Vorschau auf iOS 11.3

iPad iPhone 24. Januar 2018
Löwen Animoji

author:

Vorschau auf iOS 11.3

Dieses Frühjahr wird iOS 11.3 auf alle iPhone und iPad ausgeliefert. Und Apple war so frei und hat die neuesten Änderungen für uns schon mal zusammengetragen und haben damit den eifrigen Entwickler, welche bisher immer die Beta-Software nach neuen Features durchleuchtet haben, die Arbeit abgenommen.

Neue Augmented Reality-Erfahrungen mit dem ARKit

Die Einführung von ARKit mit iOS 11 hat Augmented Reality (AR) in die Hände von hunderten Millionen iPhone- und iPad-Anwendern gelegt und iOS zur weltweit grössten AR-Plattform werden lassen. Apple bringt nun ARKit 1.5 zu den Entwicklern. Die neue Version ermöglicht es noch immersivere AR-Erlebnisse zu schaffen, die sich in die reale Welt integrieren, und den Developers die Werkzeuge an die Hand, um eine neue Generation von AR-Apps realisieren zu können.

ARKit 1.5 kann Poster erlebbar machen.
ARKit 1.5 kann Poster, Zeichen und Kunstwerke in interaktive AR-Erlebnisse verwandeln.

Neben horizontalen Flächen wie Tischen und Stühlen kann ARKit nun auch virtuelle Objekte auf vertikalen Flächen wie Wänden und Türen erkennen und platzieren und unregelmässig geformte Flächen wie runde Tische exakter abbilden. Um die Position von 2D-Bildern wie Zeichen, Plakate und Kunstwerke zu finden und zu erkennen, kann ARKit mit Hilfe fortschrittlicher „Computer Vision“-Technologien diese Bilder aus der realen Welt in AR-Erlebnisse integrieren, wie beispielsweise das Ausstatten eines Museums mit interaktiven Exponaten oder das zum Leben erwecken eines Filmplakats. Der Blick auf die reale Welt durch die Kamera hat jetzt eine um 50 Prozent höhere Auflösung und unterstützt Autofokus für noch schärfere Perspektiven.

Neue Animojis

Neue Animojis in iOS 11.3 beinhalten einen Drachen, einen Bären, einen Totenkopf und einen Löwen für jetzt insgesamt 16 verschiedene Charaktere.
Animojis sind ein voller Erfolg bei iPhone X-Anwendern, die ihre Stimme und Gesichtsausdrücke nutzen, um Animoji-Nachrichten aufzunehmen und zu versenden und sogar Animoji-Karaoke-Videos zu erstellen. Mit iOS 11.3 gibt es vier neue Animojis, die iPhone X-Nutzer die Möglichkeit geben, sich durch einen Löwen, Bären, Drachen oder Totenkopf auszudrücken. Im Zusammenspiel mit dem A11 Bionic Chip und der TrueDepth Kamera des iPhone X werden über 50 verschiedene Gesichtsmuskelbewegungen erfasst, analysiert und im Anschluss animiert, so dass die Nutzer Animoji-Nachrichten als einer von 16 verschiedenen Charakteren versenden können.

Business Chat in Nachrichten

Business Chat eröffnet Nutzern eine neue Möglichkeit direkt mit Unternehmen innerhalb von Nachrichten zu kommunizieren. Diese Funktion wird als Beta-Version mit öffentlicher Verfügbarkeit von iOS 11.3 im Frühjahr dieses Jahres und Unterstützung ausgewählter Unternehmen wie Discover, Hilton, Lowe’s und Wells Fargo starten. Mit Business Chat ist es einfach ein Gespräch mit einem Servicemitarbeiter zu führen, einen Termin zu vereinbaren oder Einkäufe mit Apple Pay in der Nachrichten App zu tätigen. Business Chat gibt keinerlei Kontaktinformationen des Anwenders an Unternehmen weiter und erlaubt Nutzern jederzeit den Chat zu beenden.

Business Chat in der Nachrichten App von Apple
Business Chat ermöglicht es Nutzern direkt innerhalb der Nachrichten App mit Unternehmen wie Lowe’s zu kommunizieren.

Batterie und Leistung

Nach dem Batterie-Debakel bringt Apple mit iOS 11.3 eine neue Funktionen, um den Zustand der Batterie anzuzeigen und dem Nutzer zu empfehlen, wenn eine Batterie gewartet werden muss. Man findet sie unter Einstellungen -> Batterie und die Funktionen sind für iPhone 6 und neuer verfügbar. Darüber hinaus können Anwender feststellen, ob die Strom-Management-Funktion, die erstmals mit iOS 10.2.1 eingeführt wurde, aktiviert ist und auswählen, ob diese abgeschaltet werden soll. Unter Einstellungen -> Batterie verwaltet diese Funktion dynamisch die maximale Leistung, um unerwartete Abschaltungen zu verhindern. Sie ist für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus verfügbar. Diese Funktionen werden in einer späteren iOS 11.3 Beta-Version verfügbar sein.

Health Records in der Health App

Die neue „Health Records“-Funktion bringt Krankenhäuser, Kliniken und die bestehende Health App zusammen, um es Anwendern einfach zu machen, ihre verfügbaren medizinischen Datensätze von verschiedenen Anbietern einzusehen, wann immer sie wollen. Patienten teilnehmender medizinischer Einrichtungen können Informationen aus verschiedenen Institutionen in einer Übersicht einsehen und erhalten regelmässige Benachrichtigungen über ihre Laborergebnisse, Medikationen, ihren Gesundheitszustand und vieles mehr. Die Daten in Health Records werden verschlüsselt und sind passwortgeschützt.

Und mehr…

Darüber hinaus sind folgende zusätzliche Funktionen in iOS 11.3:

  • Apple Music wird bald das Zuhause für Musikvideos werden. Nutzer können alle gewünschten Musikvideos ohne Werbeunterbrechungen streamen. Sie können ausserdem die angesagtesten neuen Videos, Klassiker oder Videos ihrer Lieblingskünstler fortlaufend in neuen Musikvideos-Wiedergabelisten entdecken.
  • Mit einer neuen Videogruppe in ‘Für dich’ und verbesserten ‚Top Stories‘ macht es Apple News jetzt einfacher über die wichtigsten Videos des Tages auf dem Laufenden zu bleiben.
  • HomeKit Software-Authentifizierung bietet Entwicklern eine grossartige neue Möglichkeit, HomeKit-Unterstützung für vorhandenes Zubehör hinzuzufügen und gleichzeitig den Schutz der Privatsphäre und Datensicherheit zu gewährleisten.
  • Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird.

Da fehlt doch was?

Hat Apple angekündigt, in Sachen Features für Eltern iOS zu verbessern. Denn Apple wurde von Aktionären aufgefordert, etwas gegen „Smartphone-Sucht“ bei Jugendlichen zu unter nehmen. Man hat zwar gerne auf bestehende Möglichkeiten hingewiesen, welche es seit 2008 in iOS gibt, will sich aber dennoch Gedanken darüber machen, wie man das Smartphone noch sicherer für Jugendliche machen kann. Zwar wurden keine Angaben darüber gemacht, wie schnell das kommt, ich hätte hier aber doch erste Anzeichen erwartet…

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
6 Comments
  1. Jonny Appleseed

    Aha, da fehlt aber noch etwas: Wo bleibt das vor knapp 9 Monaten für Herbst vergangenen Jahres angekündigte iMessage in iCloud.?! Das Feature wird ja mittlerweile zum Kandidaten, welches den bisherigen 'Gewinner' in Sachen 'Angekündigt-Und-Laaaaange-Nicht-Geliefert' (Push-Messages; über 1 Jahr verspätet) vom Thron stossen könnte.

  2. Renato Mitra

    Ich befürchte auf Siri in Apple TV warten wir schon ein bisschen länger. Noch länger warte ich persönliche auf eine anständige Lösung von Apple News. Noch immer kann man als Publisher keine News einreichen, geschweige denn die Quellen anpassen um so unnütze Medien wie Blick zu entfernen. So langsam wäre es Zeit für einen Vaporware Award für Apple... Was fehlt noch?

  3. Rolf

    Also iMessage in der iCloud ist in der aktuellen 11.3 Beta 1 integriert! muss aktiviert werden ! Habe es noch nicht genauer angeschaut!

  4. Jonny Appleseed

    Oh, danke :) Das lässt einem ja mal wieder hoffen. Das 'Update' (Briefing) zu iOS 11.3 von Apple PR sagte zu besagtem Thema iMessages in iCloud eben noch nichts (oh Apple PR - folks, you are one of my favourites); ich hoffe, dass dies nun nicht als Zeichen von Unsicherheit über dessen tatsächlichen Release in iOS 11.3 gedeutet werden kann. Anyway: Wenn's dann kommt würd's mich echt freuen (...und man könnte das Feature von der Angekündigt-Aber-Nicht-Geliefert-Liste streichen ;)

  5. Renato Mitra

    Ja. Nachrichten kann für iCloud aktiviert werden. https://uploads.disquscdn.com/images/672701cc2c057604808feba3b4f6bc04f9eeb84cdc505c66b883a27e8e4a23f6.jpg

  6. Jonny Appleseed

    Die Zweifel waren dann wohl doch berechtigt - iOS 11.3 veröffentlicht - von 'iMessages in iCloud' keine Spur... I'm just sayin'.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.