Apple hat Probleme in China!

iPhone 2. Dezember 2007 1 min read

author:

Renato

Apple hat Probleme in China!

Reading Time: 1 minute

Es wurde ja schon in diversen Medien darüber berichtet, dass Apple mit dem iPhone den chinesischen Markt aufmischen will. Es wurde auch schon bestätigt, dass  Chinas grösster Mobilprovider China Mobile mit Apple am Verhandlungstisch sitzen.

Jetzt weiss Mac Life aber zu berichten, dass die Gespräche vorerst gescheitert sind.  Hauptgrund sind die Umsatzbeteiligungen welche Apple für das iPhone einfordern möchte. Während AT&T (US), T-Mobile (DE), O2 (UK) und Orange (FR) brav den Befehlen von Steve Jobs gefolgt sind und  die Umsatzbeteiligungen der iPhone Abos nach Cupertino schicken, haben sich die tapferen Chinesen und dagegen gewehrt.  Auch der zweitgrösste Provider China Unicom hat die Gespräche schon wegen den hohen Abgaben abgebrochen.

Andere Quellen wie Bloomberg aber wollen wissen, dass die Verhandlungen noch nicht ganz gestorben sind und man sich bald wieder an einen Tisch setzen möchten.

Ich frage mich, ist der chinesische Markt überhaupt interessant für Apple?  Bereits jetzt gibt es mindestens neun verschiedene Imitationen zu kaufen. Wer will denn zehnmal soviel für ein langweiliges Original ausgeben mit teuren Tarifen? Könnte das grosse Geschäft in China platzen? Und was würden wohl die bisherigen Provider dazu sagen, wenn China plötzlich keinen Umsatz an Apple abgeben muss, nur damit Apple das iPhone den Chinesen verkaufen kann?

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.