Posts tagged "cash tv"

Die Schweiz ist ein iPhone-Land

iPhone Länder Charts

Glaubt man dem Wirtschaftsnachrichtendienst Cash.ch, dann sind in der Schweiz zur zeit rund 600’000 iPhone im Umlauf! Gemäss Cash.ch soll die Swisscom rund 400’000 iPhones verkauft haben, Orange lediglich 150’000 Stück. Interessanterweise wir auch Sunrise mit 20’000 Stück genannt. Jedoch hat Sunrise nicht selber iPhones verkauft, sondern diese wurden entweder importiert, oder bei Swisscom und Orange gekauft, gehackt und so bei Sunrise benutzt. Unklar ist auch, ob in den „Verkaufszahlen“ die rund 40’000 importierten iPhones der ersten Generation beinhaltet sind… Die Zahlen von Cash.ch sind also mit Vorsicht zu geniessen, denn die Provider selber geben sich sehr verschlossen über die offiziellen iPhone-Absatz- und Benutzungszahlen. Und der iPhone Meter ist auch nicht gerade zuverlässig, da die Zahlen auf der Website längst veraltet sind…

Trotzdem, eine mehr als beachtliche Zahl wenn man bedenkt, dass die Schweiz gerade einmal 7,7 Millionen Einwohner zählt. Somit sind rund 7,8% der Schweizer Bevölkerung mit einem iPhone ausgestattet! Eine Quote welche kein anderes Land erreicht. Zwar wurde in USA, Grossbritannien, Russland und Deutschland weit mehr Mobiltelefone von Apple verkauft, jedoch wäre das Marktpotential noch um einiges grösser…

Somit steht fest, die Schweizer sind dem iPhone-Stockholm-Syndrom verfallen… =)

CASH TV in Erklärungsnot zum Thema iPhone und Recht

iPhone CASH TV

Letzten Sonntag wurde im Schweizer Fernsehen die aktuelle CASH TV Sendung ausgestrahlt. Eines der Themen an dem Abend war das iPhone. Die Sendung aus dem Ringier-Verlag wollten erklären ob es erlaubt ist ein iPhone zu hacken.

Natürlich bekam die Firma Digitec, als einziger iPhone-Grossimporteur in der Schweiz, eine riesige und kostenlose Werbeplattform. Doch Marcel Kubli, Verkaufsleiter bei Digitec, weiss noch nicht einmal selber ob die iPhone-Geschäfte in der Schweiz überhaupt legal und mit den Gesetzen dieser Welt vereinbar sind.

Etwas mehr Auskunft bekommen dann die CASH TV Reporter bei Carlo Govoni vom Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum. Illegal ist das entsperren eines iPhones, wenn urheberrechtlich geschützte Teile der Software verändert werden. Leider ist es aber nicht bekannt, ob diese geschützten Teile beim entsperren geändert werden. Da Apple bisher in der Schweiz noch keine Klage eingereicht hat, bleibt es wohl noch ein Weilchen ein offenes Geheimnis ob das entsperren und vertreiben der iPhones strafbar ist.

Alles in allem wurde die Frage „Ist es in der Schweiz erlaubt ein iPhone zu hacken“, welche am Anfang des Beitrags gestellt wurde, überhaupt nicht beantwortet und wir wissen gleich viel wie vorher.

Wie ich bereits berichtet habe, geht Apple in Deutschland gegen eine Frau vor, welche ca. 150 iPhone nach Deutschland importiert hat, bevor der exklusive Vertrag zwischen Apple und  T-Mobile abgeschlossen wurde. Sollte Apple diesen Prozess gewinnen, so könnte es düster werden für Digitec und dessen Lieferanten. In Deutschland beziffert Apple den Streitwert auf zwei Millionen Euro, bei 150 Apple Mobiltelefone! Sollte der Streitwert in die Schweiz übertragen werden, so müsste Digitec alleine für die Lieferung aus der Sendung mit 400 Geräten ca. 5,5 Millionen Euro abdrücken… In der Theorie!

Ich hoffe aber, dass Apple sich in Zukunft weniger darum sorgen wird, wer wann wieviele iPhones von wo importiert hat, als das sie schneller dafür sorgen, dass die begehrten Mobiltelefone bald offiziell in der Schweiz verfügbar sind.