Posts tagged "geschäft"

Das iPad ist da!

In Amerika hat inzwischen der Verkauf der ersten iPads begonnen. Während sich die meisten über das neu erworbene Stück Technik erfreuen, gibt es aber auch schon andere, welche unbedingt ein iPad zerstören müssen:

iPad goes Business

Wie schon das iPhone, soll nun auch das iPad in die Geschäftswelt Einzug halten. Beim iPhone hat es doch immer hin zwei bis drei Jahre gedauert bis das iPhone als Business-Phone ernst genommen wurde. Inzwischen wird das Apple Smartphone aber auch grossflächig in seriösen Geschäften wie Versicherungen und Banken eingesetzt.

Siegfried steht in der Schlange für sein iPad
Der iPad Sonderkorrespondent Siegfried hat sich inzwischen schon mal per Mail gemeldet. Er steht in Los Angeles in einer 200m langen Schlange und wird demnächst selber ein Apple Tablet in den Händen halten. Erste Glückliche konnte bereits den Store mit einem iPad verlassen. Hier sind auch schon erste Bilder:

Anstehen für das iPad Anstehen für das iPad Anstehen für das iPad Apple Store - iPad Verkaufsstart Meet iPad Siegfried und sein iPad Apple Store - iPad Verkaufsstart

Update von Siegfried
Vor dem Apple Store in Los Angeles waren etwa 3000 Leute. „Es ist der Wahnsinn.“, meint der gestandene ehemalige Journalist zu der Stimmung. Der Apple Store ist gut organisiert. Etwa 60 Angestellte betreuen die Kunden und nehmen sich sehr viel Zeit. Zum Teil sorgen die Angestellten für gute Stimmung, gleichzeitig wird überprüft, ob denn tatsächlich alle Leute in der Linie eine gültige Reservierung haben.

Die ganz grosse Überraschung war dann aber, dass das passende iPad Accessoire bereits im Store erhältlich war. Ein gutes Zeichen also für Europa. In Los Angeles selber gab es anscheinend genügend iPad, denn Siegfried konnte sich gleich vor Ort noch ein zweites iPad sichern. Mit dem iPad, welches noch per Post geliefert wird, sind es dann bereits drei Stück für Siegfried.

Apple trotzt der Krise

apple-q2

Gestern hat Apple die aktuellen Zahlen zum zweiten Quartal 2009 bekannt gegeben. Wie es scheint trotzt Apple der aktuellen Wirtschaftslage und der Finanzkrise.

„Wir sind extrem erfreut den besten Umsatz und Gewinn in einem Nichtweihnachtsquartal in der Firmengeschichte von Apple berichten zu können“, sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. „Apples finanzielle Situation ist weiterhin äusserst stabil, mit knapp 29 Milliarden US-Dollar an Barmitteln und handelbaren Sicherheiten in unserer Bilanz. Für das dritte Geschäftsquartal 2009 erwarten wir einen Umsatz zwischen 7,7 Milliarden und 7,9 Milliarden US-Dollar bzw. zwischen 0,95 und 1,00 US-Dollar pro Aktie.“

Apple hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2009 2.220.000 Macintosh-Computer ausgeliefert, das entspricht drei Prozent weniger Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 11.010.000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das sind drei Prozent Absatzwachstum verglichen zu Q2/2008. Im zurückliegenden Quartal sind 3.790.000 iPhones verkauft worden, 123 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Das sind erfreuliche Zahlen welche sich im dritten oder vierten Quartal mit der Einführung des neuen iPhones und der neuen Firmware wahrscheinlich noch toppen lassen…