Posts tagged "HP Slate"

Real artists ship!

Bildquelle: Technologizer.com

Bildquelle: Technologizer.com

Ein berühmtes und viel gesagtes Zitat von Steve Jobs ist „Real artists ship!„. Lange hat sich Apple an diesem  Leitziel orientiert. Wenn Produkte von Apple vorgestellt wurden, dann waren die vorgestellten Neuerungen sofort in Apple Online Store bestellbar. In den letzten drei Jahren kam Apple aber ein bisschen ab von dieser Strategie. Zuerst waren es nur ein paar wenige Tage, mittlerweile sind es Wochen bis Monate. Angefangen hat es mit dem iPhone und ist jetzt noch mehr spürbar mit dem iPad.

Am 27. Januar 2010 wurde das Apple Tablet iPad, nach vielen Gerüchten und Spekulationen, endlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Damals nannte Steve Jobs den März 2010 als Auslieferungsmonat. Inzwischen wissen wir, dass es April wird bis das iPad in den Händen von Otto-Normal-Benutzer landet. Wie immer wird die amerikanische Bevölkerung bevorzug! Die Konsument drüben am grossen Teich können das iPad bereits am 3. April 2010 in den Händen halten. Die Europäer hingegen müssen sich gedulden bis Ende April. Hier in Europa wurde noch nicht einmal die Vorbestellung gestartet! Noch nicht einmal die Preise sind bekannt…

Allerdings, in Relation zu anderen Computerhersteller ist Apple dann doch wieder weit voraus. HP hat zwar das Slate Tablet vor dem iPad der Öffentlichkeit vorgestellt, dafür wussten die Macher selber nicht welche technischen Details das Slate eigentlich hat, was der Anwendungsfall ist und was es genau kann, abgesehen von dem Touchscreen. Es war lediglich ein Prototyp welcher, wenn überhaupt, frühestens Ende Jahr auf den Markt kommt. Selbst das Courier Tablet von Microsoft ist noch nicht über das Stadion des Reissbretts hinweg. Habt Ihr Euch eigentlich auch schon mal gefragt, wie viele der Microsoft Surface Tische wirklich verkauft wurden?

Im Vergleich zu anderen Hersteller im technologischen Bereich ist Apple also immer noch auf Kurs mit dem Spruch „Real Artists ship“. Was vorgestellt wird, wird auch so ausgeliefert. Neu kann es einfach ein paar Wochen oder Monate später sein als der Vorstellungstermin. Vielleicht ist das wirklich einfach der bessere Weg keine öffentlichen Konzeptprodukte zu erstellen als irgendwelche Versprechen zu machen, welche dann, aus welchen Gründen auch immer, doch nicht umgesetzt werden.

HP Slate Vs. iSlate

Schon lange gibt es Gerüchte über ein Touchscreen Computer oder Netbook aus dem Hause Apple. Wenn man den neuesten Spekulationen trauen darf, dann soll Ende Januar das langersehnte Gerät der Öffentlichkeit vorgestellt werden und ab März im Handel erhältlich sein.

HP und Microsoft, wollten Apple einen Schritt voraus sein und haben kürzlich an der CES den „HP Slate*“ vorgestellt. Ein kleines Touchscreen-Netbook wie wir es alle schon von Apple erwarten. Leider war die Präsentation viel zu kurz um auch wirklich dessen Fähigkeiten zu zeigen… Alles was bleibt ist die Tatsache, dass HP ein Touchscreen-Dings gebaut hat, welches erst Ende 2010 in den Handel kommt. Man konnte noch darauf erkennen, dass Windows 7 drauf läuft, wohl eines der besseren Microsoft OS der letzten Jahre, aber das war’s dann auch schon…

Gerade in Sachen iSlate von Apple höre ich immer wieder die Kritik, warum ein grosses Touchscreen Netbook? Das iPhone kann das alles doch auch? Wofür das? Genau diese Kritik möchte ich auch an Microsoft, bzw. HP weitergeben… Abgesehen davon, dass ich jetzt mit meinen Finger auf dem Ding rumkurven kann, warum brauchen wir so ein Gerät? Auch Oliver von Aptgetupdate fragt sich das:

Was ich Ballmer aber wirklich vorwerfe: er konnte mir noch nicht mal eine Vision aufzeigen. Eine Vision, was ich mit diesem Gerät machen soll? Der Slate Computer ist doch kein e-Book Reader Ersatz. Eine mögliche Anwendung ja, aber es gibt doch jetzt schon wesentlich bessere Alternativen. Mich wundert dabei überhaupt nicht, das HP auch für dieses Gerät eine Android Version mit einer optimierten Bedienung angekündigt hat.

Kann es sein, dass Microsoft gerade so sehr von Google und Apple unter Druck gestellt wird, dass die mächtige Software-Schmiede ohne Plan durch die Marktwirtschaft kurvt? Irgendwie kommen mir Steve Ballmer und Co. ziemlich hilflos vor… Täusche ich mich?

Ich bin überzeugt, dass Apple beim iSlate (oder Magic Slate oder iGuide) eine genaue Vision während der Vorstellung bringen wird, wo die Vorteil und Anwendungsmöglichkeiten mit dem iSlate sind. Natürlich wird es Paralellen geben, ähnlich wie beim iPhone und dem iPod touch. Vielleicht muss ja auch der iPod touch früher oder später aus dem Weg geräumt werden, weil dann iSlate den Markt übernehmen wird… Wie dem auch sei, ich bin sicher, dass Apple hier etwas mehr Emotionen wecken wird als der HP Slate.

*Nur Ballmer nennt das Touchscreen Netbook Slate. Später wird das Gerät einen anderen Namen bekommen.