Posts tagged "virus"

Und es gibt sie eben doch: Viren im Mac!

Es ist ein Tabu-Thema in extremistischen Apple-Lager. Dennoch möchte ich das nicht ganz unwesentliche Thema aufgreifen. Denn, auch ein Mac kann sich einen Virus einfangen!

Interessanterweise habe ich in verschiedenen Mac und Leopard Literaturen zum Thema Virus nur dann etwas gefunden, wenn etwas im Zusammenhang mit Bootcamp oder Parallels, also Windows auf Mac, erläutert wurde. Klar, dann ist jeder Mac genau so verletzlich wie ein normaler Windows PC. Aber diese Art von Sicherheitslücke möchte ich mal ausser acht lassen.

Wenn man den verschiedenen Quellen (siehe Kommentare zu Viren krabbeln aus dem iMac!) glauben darf, dann gibt es rund 40 Viren, Trojaner und sonstiges Ungeziefer das einem Mac gefährlich werden kann. Klar, im Verhältnis zu den Meldungen im Windows-Bereich ist das bloss ein lächerlicher Bruchteil. Aber jeder Virus den man einfängt ist einer zu viel!

Wie kann man sich schützen?
Klar, mit einem Anti-Virus Programm. Für Mac OS X sind die Anti-Viren-Lösungen rar, aber es gibt sie! ich habe mal, auch mit den Inputs von Nadine, ein paar Lösungen zusammen getragen.

  • ClamXav
    Hierbei handelt es sich um ein kostenloser Open Source Viren Checker für Mac OS X. Wer es gerne gratis mag ist hier bestens bedient.
  • MacScan
    Ist nach meiner Erkenntnis eher dafür spezialisiert Spyware zu lokalisieren und entfernen als den mac vor Viren zu schützen. Mit 25 Dollar ein günstiger Schutz vor bösen Cookies.
  • McAfee VirusScan für Mac
    Mit McAfee hatte in der Windows Welt eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Eine Lizenz für VirusScan für Mac kostet schlappe 34 Euro. Wenn ich richtig orientiert bin, entstehen die kosten aber jährlich für die zahlreichen Updates.
  • Symantec AntiVirus für Macintosh
    Auch Norton hat es sich zur Aufgabe gemacht die Mac-Benutzer vor Viren zu schützen. Allerdings habe ich mit Norton bei Windows Systemen katastrophale Erfahrungen gemacht. Wie es sich auf dem mac auswirkt weiss ich nicht, möchte ich aber auch nicht probieren. Eine Lizenz kostet ca. CHF 61.00.
  • Virus Barrier x4
    Ein interessantes Konzept hat der Hersteller Intego. Seine Software schützt nicht nur das Mac OS X, sondern auch das virtualisierte Windows. Ein Doppel-Schutz also. Die Lizenz kostet 84 Euro und wer noch eine Firewall und Antispam Lösung will kann sich Internet Security Barrier x4 für rund 111 Euro kaufen. Zu einem jeweiligen Aufpreis von ca. 18 bis 20 Euro bekommt man noch VMware drauf gepackt.
  • Sophos Anti-Virus für Mac OS X
    Auch der Anti-Viren Spezialist Sophos schützt vor Ansteckungen. Der Schutz ist hoch, die Updates schnell wie nirgends und der Support immer für Dich erreichbar. Aber das hat seinen Preis. Die Plattformübergreifende Lösung kostet rund 216 Euro.

Ich selber tendiere im Moment auf die Lösung von Intego. Aber wich werde mir das ganze noch etwas durch den Kopf gehen lassen bevor ich mich definitiv entscheide.

Habt Ihr ein Anti-Virus Programm auf Eurem Mac? Habt Ihr schon mal einen Virus eingefangen? Glaubt Ihr, dass mit der Popularität von den Mac’s die Zahl der Viren steigt? Ich bin auf Eure Meinungen und Feedbacks gespannt!

Viren krabbeln aus iMac!

PCtipp lässt Viren aus einem iMac krabbeln!

In meinen Augen ist das Betriebssystem Mac OS X sicher nicht über jeden Zweifel in Sachen Sicherheit erhaben! Die Update-Flut von Apple haben auch zahlreiche Sicherheitslöcher bewiesen. Einen eher provokativen Weg hat nun die Schweizer Zeitschrift PCtipp in Ihrer Online Ausgabe eingeschlagen. Da krabbeln in einer Fotomontage Käfer aus dem iMac

iMac VirenIm Artikel Kreative Virenparade 2007 geht es eigentlich darum, „lustige“ oder besser aussergewöhnliche Schädlinge aus dem vergangenen jahr vorzustellen. Warum da aber ein iMac hinhalten musste ist mir schleierhaft… Gab es denn im vergangenen Jahr einen kreativen oder aggressiven Virus für Mac-Benutzer? Ich persönliche habe nichts mitbekommen, lasse mich aber gerne korrigieren…

Ich glaube ich würde mich weniger stören, wäre die Grafik für eine Viren-Vorschau für 2008 benutzt worden. Denn es wurde schon an mehreren Orten prophezeit, dass durch den Marktanteil-Gewinn von Apple auch der Nutzen für Angreifer steigt.