Posts tagged "Apple"

Clips – Neue Video-App für iOS

Apple hat heute die neue App Clips vorgestellt. Mit diesem iOS-Programm soll es jedem Benutzer möglich sein schnell und auf unterhaltsame Weise ausdrucksstarke Videos auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Über ein einfaches Design können Video-Clips, Fotos und Musik zu einem Videos zusammengeführt und per Nachrichten App, Instagram, Facebook oder anderen Social Networks einfach geteilt werden.

Clips

Clips führt ausserdem Live Titel ein, eine neue Funktion, mit der Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschliesslich mit ihrer Stimme erstellen können. Lustige Effekte beinhalten Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster, die dabei helfen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben.

Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing von Apple, freut sich über den Zuwachs der Apple App-Familie:

Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen. Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, grossartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7″ iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen.

Apple News – Grosses Potential liegt brach.

Apple hat mit iOS 9 eine eigene News App in das Betriebssystem gebracht. Bis heute gibt es Apple News aber nur in englisch für Australien, USA uns Grossbritannien. In der Schweiz dürfen wir auserlesene Quellen nur als Widget auf der Spotlight-Seite einsehen nach eine Rechtswisch vom Home-Screen aus. Das höchste der Gefühle, ein- und ausschalten des News-Widget. Mit den von Apple vorgegebenen Quellen wie Blick, Tagesanzeiger, Berner Zeitung, Tageswoche, Aargauer Zeitung und den weiteren üblich verdächtigen muss man Leben.

Die grossen Medien freut’s, denn wird einer ihrer Artikel über Apple News gefeatured, so dürfen sie viele Besucher in Empfang nehmen. Und die müssen so zahlreich sein, dass man sich bereits Gedanken darüber macht, wie wohl der Algorithmus bei Apple sein muss, dass man in diese Auswahl kommt. Denn man möchte gerne die eigenen Artikel so optimieren, dass man öfters gefeatured wird…

Allen anderen Publisher bleibt nichts anderes übrig als von aussen zuzuschauen. Zwar kann man über die iCloud in einer Beta-Phase das eigene Medium erfassen, da aber im Moment nur englische Artikel aus den drei Länder Australien, Amerika und Grossbritannien angenommen werden, bleibt es bei der Anmeldung.

Die Apple News gibt es nun seit bereits eineinhalb Jahren und noch immer ist man nicht über die eine Sprache und die drei Länder hinweggekommen. Eigentlich schade.

10 Jahre iPhone.

Heute vor 10 Jahren hat Steve Jobs das iPhone vorgestellt. Damals verkündete der verstorbene Apple-Gründer drei revolutionäre Produkte: Einen iPod-Musicplayer mit Touchscreen, ein neues Telefon und ein Internet-Kommunikationsgerät.

Heute ist das iPhone, bzw. das Smartphone eine Selbstverständlichkeit. Man muss dazu aber auch sagen, Apple hat weder den Touchscreen beim Mobiltelefon erfunden, noch gab es den App Store und auch die damals schon mögliche UMTS-Technologie wurde nicht verwendet und ist dennoch als Erfinder der Smartphones bekannt geworden.

Lange Zeit war Apple das Mass aller Dinge für die Smartphones. Aber warum? Weil Apple das Smartphone benutzbar gemacht hat und damit die breite Masse an möglichen Kunden erreichen konnte. Natürlich hat auch eine gehörige Portion selbstbewusst sein und Marketing eine Rolle gespielt.

Ich weiss noch, damals im Januar 2007 habe ich mich bereits mit dem Gedanken auseinandergesetzt, dem Apple Computer eine neue Chance zu geben. Warum? Weil mich das Prinzip des iPods überzeugt hat. Und dann kam Steve Jobs und wollte endlich das Internet auf dem Mobiltelefon benutzbar machen… Ganz ohne die kleinen kaum benutzbaren Tastaturen und Eingabestiften. Ich wusste, ich muss ein iPhone haben!

Und das war gar nicht so einfach! Zum einen gab es das Original iPhone nur in den USA, zum anderen konnte das Apple Smartphone nur mit einer SIM-Karte von at&t benutzt werden. Import & Jailbreak war also angesagt. Dank meinem Vielflieger-Freund Manuel bin ich dann im März 2008 zu meinem iPhone mit 8GB Speicher gekommen.

In diesem Herbst soll nun also das Jubiläums-iPhone auf den Markt kommen. Die Gerüchte überschlagen sich bereits und die Erwartungen sind gross. Kein leichtes Unterfangen für Apple, denn die ganze IT-Branche ist etwas umkreativ geworden in den letzten zwei, drei Jahren. Ob Virtual und Augmented Reality aus der Krise helfen kann? Wir werden es erleben…

Wie bist du zum ersten iPhone gekommen? Was hast du in den letzten 10 Jahren mit dem iPhone erlebt?

Apple unterstützt (RED) im Kampf gegen AIDS mit mehr Möglichkeiten denn je

Heute ist der alljährliche Welt-AIDS-Tag. Jeden 1. Dezember erinnert der Tag uns daran, dass es weltweit 36,7 Millionen Menschen mit HIV gibt. Menschen welche leider immer noch oft ausgegrenzt werden. Der Welt-AIDS-Tag soll uns daran erinnern, dass wir trotz HIV und AIDS Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung zusammen leben können.

Alle 2,5 Minuten steckt sich weltweit ein Jugendlicher mit HIV an.

Ich selber hab eine Zeit lang bei der AIDS-Hilfe Aargau gearbeitet und dabei viel tolle Menschen kennengelernt. Menschen die einfach verliebt waren, zum falschen Zeitpunkt Vertrauen in den Partner oder einfach nur Pech hatten. Menschen die es verdient haben nicht auf eine Krankheit reduziert zu werden. Menschen die auch gerne berührt und umarmt werden, denn so schnell kann man sich nicht mit HIV anstecken.

Apple unterstützt seit 10 Jahren (RED) beim Kampf AIDS ein Ende zu setzen. Die bedeutende Arbeit von (RED) adressiert das Missverhältnis beim Zugang zu lebensrettenden Medikamenten in Subsahara-Afrika, dem Gebiet mit der höchsten Verbreitung von AIDS auf dem Planeten. Mit dem durch (RED) gesammelten Geld werden Programme für Beratung, Tests, Prävention und — ganz entscheidend — die Medikation von lebensrettenden antiretroviralen (ARV) Medikamenten finanziert, welche die Übertragung von HIV von Müttern auf ihre ungeborenen Kinder verhindern.

Tim Cook, CEO von Apple, kennt die wichtige Bedeutung von (RED):

Das Geschenk des Lebens ist das wichtigste Geschenk, welches man machen kann. Dank der Vision und dem Engagement von (RED) befindet sich eine Generation ohne AIDS in Reichweite. Wir möchten die Welt besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben und das ist der Grund, warum unsere langjährige Partnerschaft mit (RED) so wichtig für uns bleibt.

Ihr könnt (RED) unterstützen, in dem Ihr bestimmte Apps oder Musik hört. Während der nächsten Woche werden einige der beliebtesten Spiele des App Store — von Renn- und Sportspielen bis hin zu Strategie-, Puzzle- und Action-Spielen — spezielle (RED)-Inhalte in limitierter Auflage anbieten, die exklusiv im App Store erhältlich sind. Sämtliche Erlöse der zugehörigen In-App Käufe gehen an den Global Fund.

  • In Angry Birds 2 kann man einen (EDELSTEINHAUFEN)RED im In-Game Shop erwerben. Zusätzlich zum (EDELSTEINHAUFEN)RED gibt es einen Spezialzauber und das kostenlose (HERO)RED-Maskenset, die man im Spiel bis zum 6. Dezember einsetzen kann. (Rovio)
  • In Angry Birds POP! kann man ein spezielles (PAKET)RED im In-Game Shop erwerben. Zusätzlich zum (PAKET)RED gibt es auch den Gastvogel Super Red und die Community Challenge EREIGNIS(RED) an der man teilnehmen kann. (Rovio)
  • In Best Fiends kann man nur für kurze Zeit die Spiele für (RED)-Fiends kaufen, die einen brandneuen Helden beinhalten: den SUPERSELTENEN FIEND Bam, die Raupe. Der Erlös von den Käufen von (SUPER)RED-FIENDS geht zu 100 % an den weltweiten Fond für die Prävention, Behandlung, Beratung und Diagnose von HIV/AIDS in Subsahara-Afrika. (Seriously)
  • In Best Fiends Forever können im Rahmen von „Spiele für (RED)“ Fans den besonderen Schlagschadensschub oder das einzigartige Paket (FOREVER)RED kaufen, das ein einmaliges Souvenir enthält – den ROTEN HELDEN, einen besonderen 2-fachen Bonus auf alle roten Fiends, sowie iMessage-Sticker von Spiele für (RED). Der Erlös des Spiele für (RED)-Kaufs geht zu 100 % an den weltweiten Fond für die Prävention, Behandlung, Beratung und Diagnose von HIV/AIDS in Subsahara-Afrika. (Seriously)
  • In Boom Beach kann man den (HAUFEN DIAMANTEN)RED erwerben und erhält eine spezielle dekorative Golden Medic Statue zum Überwachen der eigenen Basis für eine begrenzte Zeit. (Supercell)
  • In Candy Crush Jelly Saga gibt es das exklusive (TREASURES)RED-Event, in dessen Rahmen man für begrenzte Zeit Bosse bekämpfen, und Schätze stehlen kann während man das (MARVELOUS MIX)RED Bundle einsammelt das Booster beinhaltet. (King)
  • Beim Spielen von Clash Royale kann man das (HELDENPAKET)RED erwerben, welches einem einen (JUWELENBEUTEL)RED und einen zeitlich begrenzen roten Königsturm bietet. Man kann auch weitere (JUWELENBEUTEL)RED erwerben. (Supercell)
  • In Clash of Clans  kann man das HELDENPAKET(RED) kaufen und sich eine „Mighty Hero Statue“, sowie für einen begrenzten Zeitraum eine rote Schulterrüstung für den König der Barbaren verdienen. Man kann auch den (JUWELENHAUFEN)RED erwerben. (Supercell)
  • In CSR Racing 2 kann man ein einzigartiges, seltenes Auto kaufen: den atemberaubenden Bugatti Chiron (CSR2)RED edition. Dieser wurde speziell vom Designteam von Bugatti für CSR Racing 2 und (RED) designt und durch den Kauf erhält man besonderen Zugriff auf einzigartige Events von (CSR2)RED und damit eine Chance auf Premium-Autoteile und Gold-Schlüssel. (Zynga)
  • Episode  enthüllt brandeue Games for (RED) Demi Lovato und Mean Girls Geschichten, die spezielle (PRODUCT)RED Outfits beinhalten. (Pocket Gems)
  • In Farm Heroes Saga kann man Früchte anpassen und Feuerwerke werden für eine begrenzte Zeit während des exklusiven (FIREWORKS)RED-Events abgebrannt. 100 % der Einnahmen durch Käufe eines (HUNTER’S PACK) gehen zugunsten von Global Fund. (King)
  • In FarmVille: Tropic Escape kann man 3 verschiedene Premium-Pakete kaufen: (JUWELEN)RED, (PAPAGEI)RED oder (RETTUNGSSCHWIMMER)RED. Diese schalten ausserdem exklusive, thematisch den Tropen gewidmete Dekorationen und Belohnungen (Zynga)
  • In FIFA Mobile Fussball kann man das (ASSIST PACK)RED mit Top-Spielern, Spezial-Trikots und einem Ball kaufen und sein Team mit diesem Trikot ausstatten. Alle Einnahmen aus deinen (ASSIST PACK)RED-Käufen helfen dem Global Fund bei der HIV/AIDS-Vorbeugung, bei der Behandlung, der Beratung sowie bei Tests in Subsahara-Afrika. (EA)
  • In Hay Day kann man den (SÄCKCHEN DIAMANTEN)RED kaufen und erhält eine spezielle dekorative Mr. Wicker-Statue mit der Fähigkeit seinen Roadside Shop mit einem exklusiven RED-Thema zu dekorieren. Man kann weitere (SÄCKCHEN DIAMANTEN)RED kaufen, um zusätzliche Mr. Wicker-Statuen auf der Farm zu platzieren. (Supercell)
  • Beim Kauf des (POWER PACK)RED in MARVEL Sturm der Superhelden erhält man eine 3-Sterne-Version von Daredevil (Klassisch) und Elektra, 2x Talent-ISO-8 (Stufe 5) und ein POWER PACK)RED-TICKET als Zugang zu einer speziellen Mission von MARVEL Sturm der Superhelden. (Kabam)
  • Man kann das (SUPER-BUNDLE)RED in Plants vs. Zombies Heroes erwerben, welche seltene Karten mit einer Sammlung roter Mitspieler und Premiumkarten aus dem Spiel beinhalten, inklusive des Roten Stachlers, dem beliebtesten Charakter aus Plants vs. Zombies 2. Man kann sich auch der Pflanzen-Heldin Rosie anschliessen und spannende neue „Games for (RED)“-Missionen und –Aufträge entdecken, bei denen man heroische Belohnungen verdienen kann. (EA)
  • In  PewDiePie’s Tuber Simulator kann man ein Paket mit exklusiven Gegenständen kaufen, welches es ermöglicht den Raum in Rot zu dekorieren und dabei zu helfen mehr Stimmen für die Events zu erhalten. (Outerminds)
  • In SimCity BuildIt kann man das neue (SIMCASH)RED-Pack kaufen und erhält das Recht über einen neuen Brückentyp abzustimmen und exklusive Games for (RED) Gebäude für sene Stadt zu erhalten. Die Sammlung enthält das limitierte (HANGAR)RED, (BALLON-PARK)RED, (HELIPORT)RED und mehr. Und man kann einen neuen Auftrag entdecken und einen einzigartigen Park freispielen. (EA)
  • Bei War Dragons kann man das (HEROES)RED Pack in der limitierten Edition kauen und exklusiv Raetrix erhalten, einen majestätischer Zauberdrachen mit einer einzigartigen Kombination aus mächtigen Heilungszaubern, die man in Kämpfen einsetzen kann, und zwei Helden, Althea und Rian, die man als Avatare im Spiel verwenden kann. (Pocket Gems)
  • In YAHTZEE With Buddies kann man das (PACK)RED kaufen und innerhalb von YAHTZEE mit Freunden (HERO TOWER)RED spielen oder am kostenlosen (COMMUNITY)RE- Event teilnehmen, um mit dem Rest der Community exklusive Preise zu erhalten wie das (HEARTFELT)RED Custom Dice set. (Scopley)
Die spezielle (PRODUCT)RED Produktfamilie, die Kunden das ganze Jahr über kaufen können, ergänzt Apple auch vier neue (RED)-Produkte – darunter ein iPhone 7 Smart Battery Case, ein iPhone SE Case, Beats Solo3 Wireless On-Ear Kopfhörer und den Pill+ tragbaren Lautsprecher, die alle ab heute verfügbar sind.

Kostenlose Hour of Code-Workshops vom 5. bis 11. Dezember in jedem Apple Store.

In unserer digitalen Welt sind Programmierkenntnisse immer wichtiger. Eigentlich ein Unding, dass es noch keine kaum offizielle Programmier-Fächer in den öffentlichen Schulen gibt. Denn bereits jetzt fehlen der Schweiz viele tausend Entwickler und Programmierer. Dem will die weltweite Initiative Hour of Code von Code.org entgegentreten und organisiert auf der ganzen Welt kostenlose Workshops um den Kindern und Interessierten das Programmieren näher zu bringen. Eine durchaus wichtige gute Sache welche auch von Apple unterstützt wird. Apple und Code.org verbindet das gemeinsame Ziel, jedem Schüler die Möglichkeit zu geben, Informatik zu lernen. Mit Swift Playgrounds bietet Apple bereits eine kostenlose App, mit welcher man spielen Programmieren lernt. Für Hour of Code stellt Apple die Stores weltweit zur Verfügung für die Workshops.

Angela Ahrendts, Senior Vice President Retail von Apple, freut sich über die Aktivitäten in ihren Stores:

Hour of Code verkörpert perfekt unsere Vision Apple Stores zu einem Ort für die Gemeinschaft werden zu lassen, an dem man sich trifft, lernt und unterhalten wird. Wir sind stolz darauf, die Swift Playgrounds App in die Workshops zu integrieren und fühlen uns geehrt, wieder zusammen mit Code.org an dieser unglaublich wichtigen Initiative zu arbeiten. Hour of Code ist eines der absoluten Highlights des Jahres, sowohl für unsere Teams als auch die Familien, die unsere Stores besuchen.

Auch der Initiand Hadi Partovi, Gründer und CEO von Code.org, freut sich auf eine tolle Woche im Dezember:

Seit wir Hour of Code im Jahr 2013 gestartet haben, hat Apple sein Engagement von Jahr zu Jahr gesteigert und Wege gefunden, um mehr Kindern Informatik nahezubringen. Die globale Präsenz, die Apple durch seine Stores und talentierten Mitarbeiter bietet, hat Zehntausende von Kindern erreicht und mit der Einführung von Hour of Code in Swift Playgrounds können wir das Thema Programmieren bei noch mehr Kindern adressieren.

Swift Playgrounds

In diesem Jahr werden an vielen Apple Standorten die Hour of Code-Workshops eine Einführung in Swift Playgrounds beinhalten, jene kostenlose neue App für iPad, die Programmieren zum Leben erweckt. Das interaktive Interface von Swift Playgrounds ermutigt Anfänger erste Schritte mit Swift zu unternehmen. Swift ist die einfach zu erlernende Programmiersprache von Apple, die von professionellen Entwicklern benutzt wird, um erstklassige Apps zu erstellen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, weiss warum die Aktion wichtig ist:

Programmieren ist wie jede andere Sprache – je eher man sich damit beschäftigt, umso erfolgreicher wird man sein. Ob im Apple Store, im Klassenzimmer oder zu Hause mit einem iPad – Swift Playgrounds erweckt Programmierkonzepte zum Leben und gibt der nächsten Generation die benötigten Fähigkeiten, um ihre Kreativität auszudrücken.

Eine neue Hour of Code-Challenge in Swift Playgrounds macht es für jedermann einfach, seinen eigenen Ein-Stunden-Programmierkurs einzurichten. Für diejenigen, die ihre Programmier-Fähigkeiten auf dem iPad weiter ausbauen möchten, fügt Swift Playgrounds eine neue Vielzahl an Lektionen der „Learn to Code 3-Stufe“ sowie einen begleitenden Leitfaden für Pädagogen hinzu.

Ihr könnt euch, oder eure Kinder, über die Website von Apple anmelden. Einfach den Store, das Datum und die Uhrzeit wählen und schon geht’s los. Wer nicht die Zeit findet einen Workshop zu besuchen, dem empfehle ich die iPad App Swift Playgrounds. Einfach kann man nicht an die Programmiersprache geführt werden. Viel Spass!

Designed by Apple in California.

Das Internet hat sich bereits lustig darüber gemacht… Apple hat ein Buch veröffentlicht. Ein Buch über die eigenen Produkte, bzw. über die Design-Leistungen der letzten 20 Jahre vom ersten iMac aus dem Jahr 1998 bis zum Apple Pencil in 2015. Jony Ive, Chefdesigner von Apple, erklärt, dass das Buch als Erinnerung an Steve Jobs gewidmet ist:

Die Idee wirklich etwas Grosses für die Menschheit zu schaffen, war von Anfang an Steves Motivation, und es bleibt unser Ideal und unser Ziel, während Apple in die Zukunft blickt. Diese Sammlung steht für eine repräsentative, behutsam ausgewählte Zusammenstellung vieler Produkte, die das Team im Laufe der Jahre entworfen hat. Wir hoffen, dass es die Art und Weise wie und warum diese Produkte kreiert worden sind, verständlich macht und es zugleich als Quelle für Studenten aller Design-Richtungen gelten wird.

Im Vorwort des Buches erklärt Ive:

Obwohl dies ein Design-Buch ist, geht es nicht um das Design-Team, den kreativen Prozess oder die Produktentwicklung. Es ist eine objektive Darstellung unserer Arbeit, die ironischerweise zeigt, wer wir sind. Es beschreibt, wie wir arbeiten, unsere Werte, unsere Sorgen und unsere Ziele. Wir haben immer gehofft, durch das definiert zu werden, was wir tun und nicht durch das, was wir sagen.

Spannend ist, dass nicht nur die Produkte, sondern auch die komplexen Überlegungen und extra geschaffenen Werkzeuge gezeigt werden.

Einmal mehr muss man dazu sagen, dass Apple nicht zuerst mit der Buch-Idee auf dem Markt war… Bereits vor drei Jahren wurde das Buch Iconic veröffentlicht. Auf rund 340 Seiten wurden alle Apple Produkte seit 1976 per Fotografie festgehalten. Das Buch kostete damals 75 Dollar und in der bisher aufwändigsten Sammelbestellung habe ich das Buch den Schweizer Apple-Fans zugänglich gemacht. Hier hat man zwar mehr Produkte im Buch, allerdings wirklich nur die Produkte.

 

Die Apple-Version vom Apple-Produkte-Buch gibt es im kleinen Format (25,9 x 32,8 cm) für 199 Euro und im grossen Format (33 x 41,3 cm) für 299 Euro exklusiv über die Apple-Website in Australien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Hongkong, Japan, Korea, Taiwan und den USA sowie in ausgewählten Apple Stores erhältlich sein: Apple Regent Street und Apple Covent Garden in London; Apple Opera in Paris; Apple Kurfürstendamm in Berlin; Apple ifc Mall und Apple Canton Road in Hongkong; Apple Ginza in Tokio und Apple Sydney. In den USA: Apple SoHo, Apple Fifth Avenue, Apple Upper East Side, Apple Williamsburg und Apple World Trade Center in New York; Apple The Grove in Los Angeles und Apple Third Street in Santa Monica; Apple North Michigan Avenue und Apple Lincoln Road in Chicago; Apple Northpark in Dallas; Apple Union Square in San Francisco; Apple Palo Alto und Apple Infinite Loop in Cupertino.

 

Die Schweiz müssen mit Tricks dafür sorgen, dass das Buch in die Schweiz geliefert wird, oder man reist nach Deutschland. Leider wird das Buch auch nicht in den Schweizer Apple Store ausgestellt. Ich hoffe das ändert sich dann noch, wenn die Verfügbarkeit besser wird.

Neues, dünnes MacBook Pro mit Touch Bar und Touch ID.

macbook-pro-touch-bar-apfelblog

Apple hat gestern das bislang dünnste und leichteste MacBook Pro vorgestellt – mit einer neuen Bedienoberfläche, die die traditionelle Leiste von Funktionstasten durch ein Multi-Touch-Display in Retina-Qualität namens Touch Bar ersetzt. Das neue MacBook Pro verfügt über Apples bisher hellstes und farbenreichstes Retina Display, bietet die Sicherheit und den Komfort von Touch ID, eine reaktionsschnellere Tastatur, ein grösseres Force Touch Trackpad und ein Audiosystem mit doppelt so grossem Dynamikbereich. Es ist zudem das bisher leistungsfähigste MacBook Pro, mit Quad-Core- und Dual-Core-Prozessoren der 6. Generation, bis zu 2,3-facher Grafikleistung gegenüber der Vorgängergeneration, superschnellen SSDs und bis zu vier Thunderbolt 3-Anschlüssen.

Touch Bar

Die Touch Bar kann Tabs und Favoriten in Safari anzeigen, schnellen Zugriff auf Emojis in Nachrichten ermöglichen, eine einfache Art zum Bearbeiten von Bildern oder zum schnellen Springen durch Videos in der Fotos App bieten und noch viel mehr. Je nach App, auch bei Drittanbietern, ändert sich die Touch Bar mit den Funktionen wie wir es bereits vom Smartphone kennen.

touch_bar_apple_pay-pr

Touch ID

In den Ein-/Ausschalter integriert ist ab sofort der Komfort und die Sicherheit von Touch ID, eine Funktionen, die Kunden beim Einsatz von iPhone und iPad zu schätzen gelernt haben. Sobald der Fingerabdruck in Touch ID auf dem MacBook Pro registriert wurde, kann man den Mac mit einer einzigen Berührung schnell freischalten, zwischen Benutzerkonten wechseln und sichere Käufe mit Apple Pay im Internet vornehmen. Touch ID ermöglicht das schnelle, exakte Ablesen des Fingerabdrucks und verwendet hochkomplexe Algorithmen, um den Fingerabdruck im Secure Element des neuen T1-Chips von Apple zu erkennen und die Übereinstimmung festzustellen.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das neue MacBook Pro:

Diese Woche ist der 25. Geburtstag von Apples erstem Notebook; über die Jahre hinweg hat jede Generation neue Innovationen und Fähigkeiten eingeführt und dazu passt es, dass diese komplett neue Generation des MacBook Pro den bislang grössten Sprung nach vorne macht. Mit der bahnbrechenden neuen Touch Bar, dem Komfort von Touch ID, dem besten Display aller Zeiten in einem Mac, leistungsstarker Performance, verbessertem Audio, blitzschnellem Speicher und Thunderbolt 3-Anschlüssen in unserem dünnsten und leichtesten Pro-Notebook, ist das neue  MacBook Pro das fortschrittlichste Notebook, das jemals gebaut wurde.

Dünnstes und leichtestes MacBook Pro aller Zeiten

Aufbauend auf mit MacBook eingeführten Innovationen kommt das neue MacBook Pro in einem neuen Gehäuse-Design mit einer komplett aus Metall bestehenden Unibody-Konstruktion, das ein robustes und kompaktes Notebook schafft, das erstaunlich dünn und leicht ist. Mit einer Höhe von nur 1,49 cm ist das 13″ MacBook Pro um 17 Prozent dünner und hat 23 Prozent weniger Volumen als die vorherige Generation und ist mit nur 1,36 Kilogramm um nahezu ein halbes Pfund leichter. Das neue 15″ MacBook Pro ist gerade einmal 1,55 cm hoch und damit bei 20 Prozent weniger Volumen um 14 Prozent dünner und wiegt mit nur 1,81 Kilogramm fast ein halbes Pfund weniger als bisher.

macbook-pro-2017-apfelblog

Apples hellstes und farbenreichstes Notebook-Display

Das bislang beste Display in einem Mac liefert Bilder, die lebendiger wirken, noch mehr Details zeigen und realistischer erscheinen als je zuvor. Mit 0,88 cm genauso dünn wie ein MacBook-Display, liefert das Retina-Display des neuen MacBook Pro eine Helligkeit von 500 Nits. Das bedeutet eine um 67 Prozent stärkere Helligkeit als die Vorgängergeneration und einen um 67 Prozent höheren Kontrast; darüber hinaus ist es das erste Display in einem Mac-Notebook, das einen grösseren Farbumfang unterstützt. Und mit energiesparenden Technologien wie einer grösseren Pixel-Blende, einer variablen Bildwiederholrate und energieeffizienteren LEDs verbraucht das Display 30 Prozent weniger Energie als zuvor.

Das bisher leistungsstärkste MacBook Pro 

Leistungsstarke Prozessoren, hochmoderne Grafik, blitzschnelle SSDs, Highspeed-Speicher und eine fortschrittliche thermische Architektur sorgen für die überragende Leistung in einem exorbitant dünneren Gehäuse. Die Intel Prozessoren der 6. Generation Dual-Core Intel Core i5 mit eDRAM, Dual Core Intel Core i7 mit eDRAM und Quad Core Intel Core i7 bieten Prozessorleistung auf höchstem Niveau bei gleichzeitigem energiesparenden Einsatz. Das neue 15″ MacBook Pro verfügt über eine leistungsstarke diskrete Radeon Pro-Grafik, die bis zu 2,3-mal mehr Leistung als die vorherige Generation liefert, während das 13″ MacBook Pro mit Intel Iris Graphics bestückt ist, die bis zu zwei Mal schnellere Leistung als zuvor liefert. Alle Modelle verfügen über SSDs mit Lesegeschwindigkeiten von sequentiell über 3GBps und Thunderbolt 3, das Datenübertragung, Ladevorgang und doppelte Bandbreite bei der Videoübertragung in einem einzigen Port vereint, so dass Anwender mit nur einem Kabel ein 5K-Display ansteuern und das  MacBook Pro mit Strom versorgen können.

Das neue MacBook Pro ist schnell, aber reicht es auch für Virtual Reality?

Was mich schon länger wurmt, bis her haben Hersteller von Virtual Reality Lösungen noch keine kompatible Devices für Mac anbieten können. Warum, weil die Mac nicht die nötige Grafikleistung erbringen konnten. Ich bin gespannt ob Oculus, HTC und Co. mit den neuen MacBook Pro nun genügen Leistung bekommen oder ob wir noch immer die virtuelle Realität den PCs überlassen müssen…

macbook-pro-family-apfelblog

Preise & Verfügbarkeit

  • Das 13″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 1.699.-, umfasst einen 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird ab heute ausgeliefert.
  • Das 13″ MacBook Pro mit der revolutionären Touch Bar und Touch ID, erhältlich ab CHF 1.999.-, umfasst einen 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.
  • Das 15″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 2.699.-, umfasst die revolutionäre Touch Bar und Touch ID, einen 2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,5 GHz, 16GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.

Apple Keynote in nur 107 Sekunden.

Zugegeben, da sehe ich alt aus mit meiner schriftlichen Zusammenfassung der Apple Keynote… Kennt ihr noch diese Videos der Apple Keynotes, welche von Dritten auf das nötigste zusammen geschnitten wurden? Nun Apple hat das Konzept übernommen und gleich selber die Keynote in nur 107 Sekunden zusammengefasst. Was für ein Feuerwerk!

Ich beschäftige mich tagtäglich mit dem erstellen von Inhalten in allen möglichen Formaten. Aber dieses Video übertrifft alles! Man sitzt, wohl nicht nur als Apple-Fan, die vollen 107 Sekunden gebannt vor dem Bildschirm und schaut sich das Feuerwerk an Bilder, animierten Schriften und den passenden Sounds an. Einfach nur Wow!

Apple, Irland und die EU.

Es ist schon etwas bizarr, die aktuellen Meldungen rund um Apple, Irland und der europäischen Union. Apple ist seit Oktober 1980 mit einem Standort in Cork, Irland vertreten. Früher sogar mit einer Fabrik. Mehrere tausend Europäer arbeiten seit jeher für Apple. Die EU Findet seit längerem, dass diverse Unternehmen (vornehmlich grosse Konzerne und aus der IT-Branche) zuwenig steuern bezahlen. Und so hat man die Steuern von Apple in Irland durchleuchtet und vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass Apple nicht weniger als 13 Milliarden Nachbezahlen müsse. Angeblich hätte Apple einen nicht gültigen Deal mit der Regierung in Irland abgeschlossen.

In Irland sagt man aber, dass es keinen Deal gäbe und Apple ganz nach Gesetz, wie jedes andere Unternehmen auch, seinen steuerlichen Plichten nach komme. Gemäss Irland hat Apple alle Steuern bezahlt.

Nun sah sich auch Tim Cook genötigt einige Worte zu dem Vorfall zu verlieren:

Die am 30. August abgegebene Stellungnahme behauptet, dass Apple von Irland eine besondere Steuerregelung erhalten habe. Diese Behauptung entbehrt jeglicher rechtlichen und tatsächlichen Grundlage. Wir haben niemals nach irgendwelchen besonderen Regelungen gefragt, noch haben wir jemals welche erhalten. Wir befinden uns jetzt in der außergewöhnlichen Situation, aufgefordert zu sein, nachträglich zusätzliche Steuern an eine Regierung zu zahlen, die sagt, dass wir ihnen nicht mehr schulden, als wir bereits gezahlt haben.

Der Kampf ist nun eröffnet. Allerdings geht es weder um Irland noch um Apple. Es geht um einen Kampf zwischen der EU und USA. Die EU, wie auch andere Staaten, möchten neue Steuergesetzte von denen sie mehr profitieren könnten. Die USA hingegen hat Angst Steuereinnahmen zu verlieren. Eines ist sicher… Wir werden noch viele Jahre von dieser Streitigkeit hören.

Back to School – Beats Kopfhörer für den Sommer.

Wie immer dürfen angehende, und wiederholende, Studenten, Eltern die für Studenten einkaufen, Lehrer und Angehörige von Bildungsinstitutionen bei der Back to School Aktion ein bisschen profitieren.

Back to School - Beats Sommer

Wer noch bis zum 05. September 2016 einen Mac ( MacBook, MacBook Air,  MacBook Pro, iMac, Mac Pro), ein iPhone ( iPhone 6, 6s, 6 Plus, 6s Plus) oder iPad Pro kauft, bekommt ein kostenloses Paar Beats Wireless Kopfhörer, bzw. einen Solo2 Wireless beim Kauf eines Macs und PowerBeats2 Wireless beim Kauf von iPhone oder iPad. Wem die PowerBeats2 nicht gefallen, der kann gegen einen Aufpreis dann auf die Solo2 Wireless upgraden.

Alle Informationen zu der Aktion gibt es drüben bei Apple: http://www.apple.com/ch-de-edu/shop