Heute schon den Mac aufgeräumt?

Mac 25. Januar 2011

author:

Heute schon den Mac aufgeräumt?

CleanMyMac

Auch wenn es draussen noch saukalt ist, der Frühling steht vor der Türe. Ich persönlich kann es kaum erwarten. Mit dem Frühling kommt aber auch der berühmte Frühlingsputz. Und der sollte jeweils nicht nur in der Wohnung und im Büro statt finden, sondern auch gleich auf dem Mac. Doch das geht jetzt total einfach mit dem Programm CleanMyMac. Ok, das ist jetzt keine Waschstrasse für Eure Computer, dafür wird innen mal so richtig aufgeräumt und unnötige Sprachdateien, Protokolle, Zwischenspeicher und lästige, alte System-Dateien entfernt. Wie man beim Screen oben sehen kann, habe ich mit nur einem Durchgang satte 4,42 GB Speicherplatz gewonnen und dadurch mein MacBook Pro auch etwas schneller gemacht.

Das Programm hab ich nun schon länger im Einsatz und seit November  knapp 15 GB Daten-Müll entsorgt. CleanMyMac hilft übrigens auch dabei, wenn man alte programme entfernen möchte. Werden nämlich die Programme nur in den Papierkorb verschoben, bleiben meist noch Einstellungen, Zwischenspeicher und andere anderswo abgelegte Dateien auf dem Mac erhalten. CleanMyMac erkennt zusammenhängende Dateien und entfernt diese auch gleich.

Hbt Ihr auch schon Erfahrungen mit CleanMyMac gemacht? Oder habt Ihr andere Programme? Eure Meinung interessiert mich.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
46 Comments
  1. Bennycore

    Nice, danke für den tipp, test ich gleich mal :)

  2. marc69

    Also jetzt wo es schneit, sprichst Du schon von Frühling... ;-) Ich hab meinen iMac noch nie "geputzt" (seit Anfang 2008!), wenn ich tagsüber im Büro an meiner DOSe arbeite, habe ich aber immer noch das Gefühl, der Mac sei sauschnell... Aber ich werd mir das für diesen Frühling (...der noch nicht da ist..) mal auf die To-Do-Liste setzen. Danke für den Tipp!

  3. Marcel Widmer

    Ich habe CleanMyMac seit rund einem Jahr im Einsatz und bin absolut zufrieden damit. Zum einen öffnet es sich automatisch (weil so konfiguriert), wenn ich ein Programm im Finder lösche und löscht auch alles, was zum Programm gehört. Zum anderen lasse ich periodisch den Scan laufen, um "Leichen im Keller" zu beseitigen.

  4. Sander

    Hallo, Ich hab CleanMyMac auch ausprobiert (schon länger mal). Dabei hat das Programm meine CodeSigns gelöscht. Jetzt werde ich immer gefragt, ob das jeweilige Programm Netzwerkzugriff erhalten darf. Leider auch Programme wie iTunes. Also ein Tipp an alle: bevor ihr CleanMyMac startet, entfernt in den Einstellungen das Häckchen fürs Löschen der Zertifikate. Das spart euch viel Ärger. Ich musste alle Programme neu installieren oder zumindest aus Timemachine wiederherstellen. Mfg Sander

  5. Philippe

    Danke für den Tipp. Werde es heute Abend gleich mal testen. Da wir von Speicherplatz reden, hast du Erfahrungen mit externen Harddiscs gemacht? Ich suche eine 2TB grosse welche ich direkt an mein Modem anschliessen kann und es so Dratlos gebrauchen kann. Danke für die Hilfe.

  6. Mark

    Ich habe diverse Programme ausprobiert und schlussendlich bei CleanMyMac geblieben da es alles kombiniert! Seit ca 1 Jahr ist das Teil bei mir zuverlässig im Einsatz. Hauptsächlich um Programme zu deinstallieren, aber auch zwischendruch die Cache zu leeren!

  7. Henzme

    @Phillipe Schau dir mal die TimeCapsule von Apple an, die kann ich echt nur empfehlen! Gibt es als 1 und 2 TB. Zum Programme entfernen benutze ich AppZapper, auch ein echt nettes kleines Tool, aber wenn es gleich ne Allinone-Lösung gibt lass ich mich gerne überzeugen.

  8. rocksession

    Das wäre mal eine Idee! Giebt es wichtige Dinge die man beim benutzen von diesem Programm beachten muss? (Wichtige Hinweise für Anfänger und solche die ihren Mac seit 3Jahren noch nie mit einem Program gereinigt haben?!) vielen Dank

  9. ChliiTierChnübler

    Interessant. Ich dache, das OS von Mac wäre so konstruiert, dass es so ein Programm gar nicht bräuchte!

  10. Marcel Widmer

    @Chünbli: Das dachte ich auch. Aber zum einen gibt es Software(-firmen), die sich nicht an die Standards halten wollen (Adobe ist da zum Beispiel ein sehr kreative Truppe), zum anderen kann ich mit CleanMyMac auch unbenötigte Dateien des Mac OS wie Sprachdateien etc. sicher löschen.

  11. Artemidis

    Unglaublich, dass du solche Programme empfiehlst! Solche Windows-Kacke braucht der Mac nicht und diese Programme machen mehr schaden als man glaubt!

  12. Nero

    Ich habe CleanMyMac seit einem halben Jahr im Einsatz, und bin sehr zufrieden damit (15GB gespart). Nur beim löschen von Apps finde ich den AppCleaner besser. (Auch er hat eine SmartDelete Funktion) Er findet mehr Dateien als CleanMyMac.

  13. mamo

    aufgepasst! ich hatte clean my mac auch länger im einsatz und habe damit auch einige sprachdateien entfernt was dann bei einem adobe update aber illustrator gar nicht gefiel! die ganze story dazu gibts hier: http://blog.mamo.ch/?p=1459 seit dem setze ich das tool nicht mehr ein... :-( gruss mamo

  14. Clandestin

    Ich frage mich auch, ob ich als Durchschnitts-User, dessen Mac seit 3 Jahren tadellos läuft (Programme von noch älteren Mac immigriert), Gedanken machen soll, ob irgendwo ne Sprache oder Reste von einem Programm etc. vergraben sind. Lese ich im Forum>Troubleshooting, des benannten Tools, was alles schief gehen kann, dann lass ich's doch besser sein? Gibt es also wirklich ein grossen Vorteil der das Risiko des "säuberns" berechtigt, oder ist es nur der Wunsch von Technik-Cracks für ein "sauberes" System?

  15. Marc

    @ mamo: Achso, darum bringt mir das Illustrator Update immer ein Error? Werde das checken, danke!

  16. Severin

    Super Sache, bin schon länger auf der Suche nacht etwas Ähnlichem, danke ;) muss ich Zuhause sofort ausprobieren!

  17. ChliiTierChnübler

    Ok. Marcel hat mich überzeugt und ich habs gekauft. 4.9 GB Platz nach 5 Jahren Mac sind wenig aber immerhin. Noch eine Frage: Und warum kann ich bei "unbrauchbare Dateien" kein Häckli setzen?

  18. Paulemann

    Ich nutze auch CleanMyMac und es ist jeden Cent wert!

  19. ChliiTierChnübler

    Die Frage hat sich inzwischen erledigt. Zersch luege denn rede...

  20. Pinacol

    @Sander: Die Netzwerknachfrage hat nix mit CleanMyMac zu tun. Ich verwende das Programm nicht und werde auch stängig gefragt, seit dem letzten Update des OS.

  21. Daniel

    Hallo Ja, habe gerade CleanMyMac ausprobiert und habe 15GB auf meinem 2 Jahre alten MacBook Pro gelöscht. Super Sache! Jetzt hoffe ich, dass auch mein System wieder etwas schneller läuft. Grüsse Daniel

  22. otto

    eben getestet, 7GB gelöscht (glaube müll aus ca. 3 jahren) konntest du uns den tip schon früher geben, beim nächsten mal gleich hier rein damit. danke:-)

  23. Martin

    Unnötig. Belegter Festplattenplatz führt nicht zu einem langsamen Mac. Man merkt, dass immer mehr Windows-Benutzer zum Mac wechseln und dabei leider auch gleich die ganzen Tools zum «Optimieren» mitnehmen.

  24. le_roi

    @Sander Ich kann keinen Reiter mit "Zertifikate" finden. Welchen meintest du?

  25. r0fl

    Ziemlicher Brunz, weil Demo-Nagware Onyx ist besser, und weniger auf style ausgerichtet.

  26. hill.t

    eine frage: jedes photo, dass ich im iphoto drehe gilt als bearbeitet und wird zusätzlich zum original gespeichert. verwaltet man viele fotos, sammeln sich da zig gb über die monate an. kann mir irgend jemand eine software empfehlen mit der ich die abgespeicherten orginale durch meine "bearbeiteten" fotos ersetzen kann? mir wäre echt geholfen

  27. MacMacken

    kann mir irgend jemand eine software empfehlen mit der ich die abgespeicherten orginale durch meine “bearbeiteten” fotos ersetzen kann.
    Du benötigst dafür keine Software. Du kannst im Finder die iPhoto-Bibliothek per Rechtsklick öffnen (Paketinhalt anzeigen) und dann den Ordner mit den Originalbildern (Originals) löschen.

  28. BUB

    Was sind denn "unbrauchbare Dateien"...?

  29. Ausländer

    @MacMacken ich denke das ist eine gefährliche Aussage, wenn "Originals" gelöscht wird sind alle nur importierten die weder gedreht noch sonst wie "bearbeitet" wurden weg. Sollte ich falsch liegen bitte ich um Nachhilfe ;-)

  30. uR

    Solche Software (CleanMyMac, Onyx, etc.) sollte immer gemieden werden... Personen, welche früher Windows benutzt haben, haben das Bedürfnis ihr System zu warten. Auf einem Mac ist das nicht nötig; es werden in unterschiedlichen Abständen die nötigen Wartungen systemintern durchgeführt. In diversen Foren (macrumors, apfeltalk, etc.) könnt ihr euch genügend Geschichten zu kaputten Systemen nachlesen, durch die Wartung mit den obengenannten Softwares. Will man Festplattenplatz zurück gewinnen (was überigens kein System SCHNELLER macht) so können in den jeweiligen Ordnern nach Überreste von gelöschten Programmen gesuchet werden. Wer nicht weiss, wo die Daten zu finden sind, sollte dies auch lassen... Abschliessend: Braucht eure Macs, denn für das sind sie da! Und falls ihr zu wenig Speicherpaltz habt, dann kauft euch für wenig Geld eine externe Festplatte...

  31. Michael1145

    @Ausländer: ich sehe das genauso. M.E. fehlt in iPhoto eine Zusammenfassfunktion (Modified und Originals ohne bereits bearbeitete Bilder). Mit der Exportfunktion bekommt amn theoretisch die Kombination von bereits bearbeiteten und unbearbeiteten Bildern, man muß aber dann entsprechend die Mediathek löschen und eine neue anlegen. War mir bisher zu umständlich, außerdem wies ich nicht ob sich dadurch nicht eine Verschlechterung der Bilder ergibt (Öffnen und Abspeichern mit JPEG)

  32. Chris

    Für das iPhoto Problem kann ich iPhoto Library Slimmer vorschlagen: http://www.tekl.de/deutsch/Kleine_Helferlein.html Aber wie es auch auf der Seite steht, keine Garantie. Ich hatte bisher noch nie Probleme. Also vorher immer schön Backup machen.

  33. Andreas

    Braucht man wirklich nicht.

  34. Stefan

    Finde dies ein wirklich gutes programm! hab dadurch schon mehr als 50 bereinigt!!! der einzige schwachpunkt ist, dass ich manche programme zwar ins "deinstallier-feld" ziehen kann, dies jedoch nur bis zur hälfte erkannt wird und ich die ganze aktion dann abbrechen muss. (kommt sehr selten vor)

  35. DomiX

    Zum Deinstallieren benutze ich AppCleaner.

  36. Corleone

    An alle die clean my mac brauchen, habt ihr die gratis version genommen oder die, bei der man bezahlen muss?

  37. Urs

    Ganz einfach nur unnötig.

  38. MacSimply

    Also ich halte nicht allzu viel von solchen Programmen. Wenn ich auf dem Mac aufräume, dann mache ich das lieber selbst. In dem Library und Caches Ordner findet sich eine ganze Menge Müll, der leicht von Hand aufzuspüren ist. Ich habe in den letzten Tagen meins gesamtes System durchforstet und auch mal alte Daten aus den letzten Jahren weggeschmissen. Dabei sind auch über 10GB zusammengekommen. Mein Ziel ist es irgendwann mal mit einer 128 GB SSD auszukommen. Aber wie gesagt: Ich lösche nur von Hand (bzw. nutze ich den AppleCleaner zur Deinstallation) und schaue sämtliche Verzeichnisse selbst nach Müll durch. Wie Martin bereits erwähnte, kommen viele dieser Optimierungstools und Tipps scheinbar von der Windows-Welt. Als ich mir vor kurzem den Rechner meiner Oma (sie macht mit über 70 Jahren noch Videoschnitt am PC!) angeschaut habe, da war der Desktop vollgepackt mit allen möglichen Optimierungstools. Sie liegen ja auch bei jeder PC-Zeitschrift bei. Gefühlt schneller wird das System doch dadurch eh nicht.

  39. Daniel

    Seit ich cleanmymac verwendet habe, dauert mein startvorgang 15 Minuten!!! Da kommt ein ladebalken, bis das System endlich da ist. Weiss auch nicht, wie ich das wieder hinbekommen soll... Kann das Tool also nicht empfehlen!

  40. Rob

    Hilfe... ich habe Heute CleanMyMac ausprobiert und habe mehr als 15GB auf meinem 2 Jahre alten MacBook gelöscht, leider mit Fehler, wichtigen Fotos wurden auch gelöscht, kann man die Daten Wiederstellen?, Vielen Dank für eure Hilfe.

  41. Renato

    @Rob: Hast Du ein Backup?

  42. Rob

    nein..

  43. Luftikus

    @ Rob: und warum nicht? unabhängig ob Windows oder Mac - ein funktionierender Backup Plan und ein aktuelles Backup vor systemrelevanten Eingriffen ist oberste Userpflicht. Apple macht es Dir mit der Time Capsule Lösung denkbar einfach. Also, die Schimpfe musst Du Dir jetzt leider gefallen lassen. Eine Herstellung von dem Toll gelöschter Dateien ohne Backup ist leider aussichtslos.

  44. mika

    Ich habe leider letzte Woche ziemlich grausame Erfahrungen mit CleanMy Mac gemacht. Im Benutzernamen verwende ich seit langer Zeit ein Sonderzeichen (•). Damit verweigert aber CleanMyMac die Aktivierung ohne dass darauf ein Hinweis zu lesen gewesen wäre. Der Support der Firma MacPaw schrieb nach längerem Warten, man solle doch einfach das Sonderzeichen im Namen löschen über Systemeinstellungen. Der Anleitung bin ich exakt gefolgt. Damit hatte ich aber plötzlich überhaupt keinen Zugriff mehr auf meinen Account im Mac und somit auch nicht mehr auf meine Daten. Erst nach längerem Werkeln über den root Account und einigen Kunstgriffen konnte ich nach einigen Stunden Tüftelns und Wartens wieder an die Daten heran. Einen derart miesen Support ohne Hinweis auf die Restriktionen des Systems hatte ich in 20 Jahren Mac bislang noch nie. Der Aufwand war Horror, 6 Stunden vertrödelte Zeit auch. Meine Kohle hab ich auch noch nicht zurück, die machen auch keine Anstalten das Geld zurück zu erstatten. Also: FINGER WEG VON CLEAN MY MAC und der company MACPAW. Inzwischen habe ich eine Alternative gefunden, die den gleichen Job klaglos erledigt: MacKeeper, sehr empfehlenswert!! Mika

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.