Als mit dem 6 und dem iPhone 6 Plus die grösseren Displays mit 4,7 bzw. 5,5-Zoll eingeführt hat, gab es schon laute Stimmen, dass diese Bildschirme viel zu gross seien. Und tatsächlich gibt es bis heute viele Leute welche auf das iPhone 5 oder iPhone 5s setzen. Und wir sprechen hier nicht von Entwicklungsländer, sondern auch von der Schweiz. Ich kenne einige Menschen welche in den letzten beiden Jahren nur auf ein grösseres iPhone umgestiegen sind, weil die alten 4-Zoll iPhone unerträglich langsam wurden.

iPhone SE

Sehr gefragt: iPhone mit kleinem Display

Apple konnte es an den Verkaufszahlen erleben, dass die kleinen 4-Zoll iPhones immer noch reissenden Absatz gefunden haben. Da lag es auf der Hand, dass man dem kleinen iPhone auch mal ausserhalb des Produkt-Zyklus ein Update gönnen kann. Und was für eins… Das , SE steht für Special Edition, ist von den Komponenten gesehen eigentlich ein iPhone 6s.

Altes Gewand

Apple hat sich entschieden, wenn schon 4-Zoll, dann im bekannten iPhone 4, bzw. iPhone 5 Design. Das kantige Design hat nicht nur Freunde gefunden, es gibt aber auch viele iPhone-Benutzer welche sich die Griffigkeit bei den grossen Modellen wieder zurück wünschen. Einmalig natürlich das Feature, dass das iPhone SE, dank dem kantigen Design, wieder von alleine stehen kann, ohne Halterung.

iPhone SE – Ein kleines iPhone 6s

Das iPhone SE hat wie das iPhone 6s einen A9-Prozessor, M9 Bewegungssensor, ein Retina Display mit 326 dpi, alle aktuelle Drahtlos-Technologien, Touch-ID, die selbe 12 MP iSight-Kamera, True Tone Flash, kann Videos in 4K aufzeichnen, und auch FaceTime und Siri sind vorhanden.

Der Akku hat viel Power

Ein grosses Plus ist die Akku-Leistung. Trotz leistungsstarken Prozessoren und hellem Display hält das iPhone SE rund 13 Stunden für Video-Wiedergabe und 50 Stunden für Audiowiedergabe. Beim täglichen Gebrauch bin ich nach 15 Stunden bei jeweils 52% angelangt. Im Vergleich dazu, mit dem iPhone 6s Plus komme ich auf 67% mit einem wesentlich grösseren Akku. Hier zeigt sich deutlich, ein grosses Display saugt so richtig Strom aus dem Akku…

Aber… Auch das iPhone SE hat Makel.

Es gibt aber auch Dinge, welche nicht ganz so gut beim iPhone SE sind. Beispielsweise die FaceTime Kamera. Mit bescheidenen 1,2 MP kann man schon fast froh sein, wenn man erkennt mit wem man da eigentlich spricht… Darüberhinaus wurde das 4-Zoll Retina Display im iPhone SE nicht mit 3D-Touch ausgestattet. Allerdings, so finde ich, sind das vertretbare Abstriche.

Mein Fazit

Es ist unbestritten. Das Apple iPhone SE wird ein voller Erfolg. Nicht nur wegen den zu erschliessenden Märkten in Asien und Afrika, sondern auch weil viele Europäer und Amerikaner sich eben doch ein nur 4-Zoll grosses iPhone wünschen. Mit dem iPhone SE gibt es nun endlich auch wieder ein 4-Zoll iPhone das mit den neuesten Entwicklungen im mobilen Markt und den App-Entwicklungen Schritt halten kann.

Aber um nicht lange um den heissen Brei zu reden, für mich persönlich ist das iPhone SE zu kleine. In den vergangenen zwei Jahren hab ich mich langsam aber sicher vom iPhone 5s über das iPhone 6 zum iPhone 6s Plus gearbeitet. Zuerst waren für mich die neuen Display auch zu gross, mittlerweile mag ich es gross. Das iPhone 6s Plus macht super Bilder und Videos, dank dem starken Akku kann man tagsüber auch einiges erledigen und mit dem grossen Bildschirm macht sogar die Videobearbeitung Spass auf dem Smartphone.

Was auf den ersten Blick mit dem iPhone SE nach einem lahmen iPhone-Update ausschaut, hat es Faustdick hinter den Ohren. Viel Power im Retro-Design für solche welche es eher klein mögen. Allerdings nimmt damit die Diversität der Apple iOS-Geräte wieder zu. Von 4-Zoll ( touch, iPhone SE) über 4,7-Zoll ( iPhone 6, iPhone 6s) weiter zu 5,5-Zoll ( iPhone 6 Plus, iPhone 6s Plus) zu 9,7-Zoll ( mini) über 9,7-Zoll (iPad Air 2 und iPad Pro) bis 12,9-Zoll ( iPad Pro)…

Wie ist deine Meinung? Magst du das iPhone eher klein, mittel oder gross? Was sagst du zu dem Upgrade und dem Retro-Design?