Posts tagged "iPad"

Apple’s iPhone-Geschäft hat mehr Umsatz als Amazon.

Apple's iPhone Business

Apple’s iPhone Business, Grafik by ATLAS

Die Zahlen von Apple sind auch im letzten Quartal sehr beeindruckend und wurden drüben bei Quartz etwas genauer angeschaut. Interessant ist, dass alleine das iPhone-Business von Apple so manches Fortune 100 Unternehmen im Gesamtumsatz ausstechen kann. So macht Apple alleine bei den iPhone mehr Umsatz als ganz Amazon! Und dabei tragen die Smartphones prozentual immer weniger zum Gesamtumsatz von Apple bei.

Stärker wurden hingegen bei Apple die Services und können nun auch schon selber bei Fortune 100 mitspielen. Die Macs und anderen Produkte (Apple Wach, Apple TV, etc.) relativ stabil bleiben. Einzig der Umsatz bei den iPads ist immer noch rückläufig.

Apple Umsatz nach Produkten

Apple Umsatz nach Produkten. Grafik by ATLAS

Ich bin sehr gespannt wie sich die Zahlen im aktuellen Quartal mit dem iPhone 8, Plus und iPhone X verändern. Auch bezüglich dem HomePod, welcher dann unter die Kategorie „Other Products“ fällt. Der HomePod an sich ist keine Innovation, die Art und Weise wie die Sounds abgespielt werden, bzw. sich an die Räumlichkeiten anpasst und die perfekt Integration in die Apple-Umwelt ist für mich aber ein „Go“ gegenüber anderen Hersteller und Produkten.

100 Franken günstiger: iPad mit 128GB.

Mit dem iPad hat Apple die Produktkategorie Tablet damals wiederbelebt. Inzwischen beherrscht vor allem die Pro-Serie die Verkaufszahlen, aber oft tut es auch „nur“ ein normales iPad. Im Gegensatz zum iPad Pro 9,7-Zoll hat das einfache iPad einen etwas langsameren Prozessor, ist ein bisschen schwerer, ein kleines bisschen dicker, die Kamera hat nur 8 Megapixel und kann Videos nur in HD aufzeichnen. Der Bildschirm hat die selbe Auflösung, allerdings fehlen dem Bildschirm Dinge wie Antireflex-Beschichtung oder True Tone. Der grösste Unterschied ist aber, dass das normale iPad keinen Smart Connector hat und somit nicht kompatibel mit dem Smart Keyboard ist, auch der Apple Pen funktioniert nicht ausserhalb der Pro-Modelle.

iPad

Für den Medienkonsum, oder als Internet-PC-Ersatz tut es dieses iPad allemal! Ein grosses Plus bekommt das iPad für den Preis. Das Modell mit 128 GB Speicher kostet bei Apple normalerweise 499 Franken. Bei microspot.ch nur CHF 469 und dank dem neuen ApfelBlog-Rabatt kostet das iPad nur noch 399 Franken. Und so könnt ihr von der Aktion profitieren:

  1. Leg das iPad in Gold, Silver oder Spacegray  in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog35“ einzugeben

Jetzt iPad bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 31. Mai 2017. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen. Weiter sagen und teilen ist erlaubt.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Keine Aktion mehr verpassen?

Möchtest du keine der monatlichen ApfelBlog.ch-Aktionen mehr verpassen? Dann schreib dich für die zukünftigen Updates ein. Nur einmal im Monat informiere ich euch über aktuelle Aktionen rund um Apple-Produkte.



Aus der „Videos“ App wird „TV“ App für Apple TV, iPhone & iPad.

 Bereits im Oktober 2016 hat Apple angekündigt, dass es eine neue TV App geben wird. Die App soll TV-Sendungen, Filme, Serien und TV-Inhalte von anderen Apps und Sender an einem Ort zusammenführen. Egal ob  Apple TV, iPhone oder iPad bietet, durch die neue TV App gibt es einen Ort für den Zugang zu Fernseh-Inhalten.

Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple, schätzt die Vorzüge der neuen App:

Apps auf Apple TV, iPhone und iPad zu verwenden ist für so viele von uns zur bevorzugten Art geworden, fernzusehen. Die TV App zeigt, was man als nächstes anschauen kann und macht es einfach, Fernsehserien und Filme aus vielen Apps an einem einzigen Ort zu entdecken.

 

Funktionen der TV App

  • Watch Now: Watch Now ist der Ort, an dem Zuschauer ihre Sammlung verfügbarer Sendungen und Filme aus iTunes und Apps sehen werden.
  • Up Next: Nutzer können die Serien und Filme geniessen, die sie derzeit schauen einschliesslich aktueller Leihobjekte und Käufe aus iTunes. Die Reihenfolge der Anzeige berücksichtigt, welche wahrscheinlich zuerst angeschaut werden. Wenn man beispielsweise eine Folge zu Ende geschaut hat, wird die nächste automatisch an oberster Stelle der Up Next-Prioritätsliste erscheinen. Das gilt genauso für sämtliche neuen Folgen sobald sie verfügbar sind.
  • Recommended: Zuschauer können eine grossartige Zusammenstellung kuratierter und im Trend liegender TV-Sendungen und Filme erkunden.
  • Mediathek: Zuschauer können auf ihre gesamte Sammlung von iTunes Filmen und TV-Sendungen zugreifen, die sie über iTunes geliehen oder gekauft haben.
  • Store: Auf der Suche nach etwas Neuem können Nutzer sich im Store umschauen, um neben den aktuellsten Neuerscheinungen bei iTunes grossartige neue Inhalte von Videodiensten zu entdecken, die sie noch nicht heruntergeladen oder abonniert haben.
  • Die TV App wird für Apple TV, iPhone und iPad erhältlich sein. Sie bleibt immer synchron, sodass Nutzer Inhalte, die sie auf einem Gerät beginnen anzuschauen, auf all ihren Apple-Geräten einfach an der Stelle fortsetzen können, an der sie zuletzt unterbrochen haben.

Siri und Single Sign-on für Pay-TV-Apps

Auch Siri unterstützt die App mit neuen Fähigkeiten. Über Apps hinweg weiss Siri jetzt über Live-Sportevents Bescheid, sodass Nutzer einfach Dinge sagen können wie „Schaue das Spiel von Stanford“ oder „Welche Spiele finden gerade statt?“ Siri kennt zusätzliche Details zu den Spielen, kann Live-Spielstände liefern und die Zuschauer direkt zu dem Livestream innerhalb der App führen, die diesen ausstrahlt. Zuschauer können auch direkt zu Liveübertragungen schalten, indem sie lediglich den Namen der App nennen, wie beispielsweise „Schaue CBS News“, ohne hierzu zum Livestream von innerhalb der App aus navigieren zu müssen.

Abonnenten von DIRECTV, DISH Network, etc. müssen sich nur einmal auf Apple TV, iPhone oder iPad anmelden, um sofortigen Zugriff auf die Apps zu geniessen, die Teil ihres Pay-TV-Abonnements sind.

Klingt alles super, gibt es aber nur für US-Kunden und wie schon erwähnt werden wohl auch die Fähigkeiten von Siri uns Schweizern in nächster Zeit verwehrt bleiben, denn selbst auf der für uns bereits verfügbaren Apple TV sind nur Bruchteile von den Siri-Fähigkeiten verfügbar.

Verfügbarkeit

Die TV App ersetzt die bisherige Videos App und ist in den USA seit Dezember verfügbar. In der Schweiz leider noch nicht, was wohl wiederum auf die Siri-Integration zurückzuführen ist. Wie bereits bei der Remote App für Apple TV warten wir Eidgenossen noch immer auf die vollständige Funktionalität über Siri. Wie es scheint, möchte Apple die Schweizer nicht dazu zwingen in Schriftsprache mit Siri zu kommunizieren, weil Schweizerdeutsch zu unterschiedlich und kompliziert ist, oder hat es noch nicht geschafft die Schweizer Inhalte für Siri zu indizieren…

Ich selber hab neben meinem Schweizer Apple ID auch eine US Apple ID mit welcher ich mich kürzlich mal wieder eingeloggt habe und sofort das TV App Update erhalten habe. Wie bereits erwähnt ist es keine neue App, sondern ein Update zur bestehenden Videos App. Wann die neue App in der Schweiz offiziell verfügbar ist, das steht in den Sternen.

Würdest du dieTV App als hilfreich bezeichnen um alle Fernseher-Apps in einer zusammenzuführen und so vielleicht auch neue, bisher unbekannte Inhalte zu entdecken? Und welche Apps müssten zwingend integriert werden damit du TV App nutzen würdest?

Neues 9,7-Zoll iPad mit Retina Display und mehr Power ab 389 Franken.

Neben dem roten (PRODUCT) RED iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple auch gleich das iPad im 9,7-Zoll Format erneuert. Neu hat das iPad ein Retina Display und hat mehr Power bekommen. Und das beste, das iPad gibt es bereits ab 389 Franken.

iPad 2017

Philip Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing, freut sich über das Update:

iPad ist das beliebteste Tablet auf der Welt. Die Kunden schätzen das grosse, 9,7″ Display für jede Art von Anwendung; vom Anschauen von Fernsehen und Filmen über das Browsen im Internet bis hin zu FaceTime-Anrufen oder dem Betrachten von Fotos – und ab sofort ist es noch günstiger . Neue Kunden und alle, die sich ein Upgrade überlegen, werden das neue iPad mit seinem wunderschönen Retina Display, unserem leistungsstarken A9 Chip und dem Zugriff auf die mehr als 1,3 Millionen speziell für iPad entwickelten Apps für den Einsatz zu Hause, in der Schule und für die Arbeit lieben.

 

Das neue iPad gibt es in Silber, Gold und Space Grau ab CHF 389.- für das 32GB WiFi-Modell und ab CHF 539.- für das 32GB WiFi + Cellular-Modell. Erhältlich ist das iPad ab Freitag, 24. März 2017 im Apple Online Shop und den Apple Store. Natürlich auch in der Schweiz.

Ist der Mac ein Auslaufmodell?

In den letzten Jahren hat Apple vor allem beim iPhone und dem iPad die Entwicklung vorangetrieben. Alle Modelle in der Mac Familie sind vernachlässigt worden. Zwar gab es hinsichtlich der Performance Verbesserungen, aber das war’s dann auch schon. So sehr ich auch die Touch Bar beim MacBook Pro mag, wie auch die neu entwickelte Tastatur mit dem Butterfly Mechanismus, den meisten Endkunden ist es nicht genug Weiterentwicklung. Beim MacBook Air und dem iMac hat sich schon länger nichts mehr getan, noch trauriger schaut es beim Mac Pro und Mac mini aus.

Mac Family

Ist der Mac bei Apple ein Auslaufmodell? Glaubt Apple nicht mehr an den Computer und konzentriert sich voll auf Tablet und Smartphone?

Aktuell mache ich einen Selbsttest und habe mein MacBook Air schon eine ganze Weile nicht mehr aufgestartet. Dafür bin ich fast nur noch mit dem grossen iPad Pro, Apple Pencil und dem Smart Cover unterwegs. Bisher ging auch alles gut. Naja, das meiste… Durch den Umstand, dass das iPad Pro auf iOS läuft, hab ich nicht meine gewohnten Programme wie Final Cut oder ForkLift und Brackets. Entwicklungs- und Designarbeiten mache ich am liebsten am heimischen Arbeitsplatz mit dem iMac, oder zumindest an einem grossen Bildschirm. Hier wird auch die grösste Veränderung in den nächsten Monaten erwartet, nämlich, dass die Tastatur für iMac, Mac Pro und Mac mini die Touch Bar und den Fingerprint bekommt. Ansonsten erwartet man in diesem Jahr nur die üblichen Performance-Anpassungen…

Sollte sich diese Entwicklung bewahrheiten, dann verspielt sich Apple langsam aber ganz sicher die Loyalität der First-Mover, der Leute welche nicht nur ein hübsches, sondern auch ein zuverlässiges und starkes Notebook wünschen und brauchen. Mein Wunsch an die kommenden Mac-Computer sind stärkere Grafikkarten und mehr Performance, so dass Virtual Reality auch endlich in der Mac-Welt Einzug halten kann!

Wie sieht es bei euch aus? Braucht ihr neben dem Smartphone und Tablet noch einen „echten“ Computer? Eher ein Notebook oder Desktop-Rechner? Erfüllen die aktuellen Mac-Computer eure Anforderungen? Oder was braucht ihr?

Yohann – Nachhaltige iPad-Halterung für das iPad Pro.

Falls ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für einen Apple-Fan seit, dann wäre das hier vielleicht eine Möglichkeit. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Beschenkte ein grosses iPad Pro (12,9-Zoll) besitzt, oder eines  der kleineren iPads.

Bereits vor über einem Jahr hab ich über Yohann berichtet. Die wohl vielfältigste und nachhaltigste Art und Weise einer iPad-Halterung. Einst in der Schweiz entwickelt, über Kickstarter finanziert und nun in Norditalien nachhaltig produziert, ist Yohann ein schönes Geschenk aus der Region für iPad-Nutzer. Die iPad-Halterung kann sehr vielfältig eingesetzt werden. In drei unterschiedlichen Positionen kann das iPad gebracht werden. Zum schauen von Filmen und Fotos, zum lesen und schreiben bis zum zeichnen kann jede Position abgedeckt werden. Auch der Untergrund stellt für Yohann keine Herausforderung. Ob auf der Tischplatte, auf der Arbeitsfläche in der Küche, auf dem Sofa oder im Bett, Yohann kann das meistern.

Seit einiger Zeit haben die Macher nun eine Yohann-Version für das 12,9-Zoll iPad im Angebot welches ich zum testen zugeschickt erhalten habe. Die Yohann iPad-Halterung für das grosse iPad hat, wie der kleine Bruder, die drei Positionen für das Apple Tablet, Aussparungen für das Ladekabel und die Lautsprecher. Darüber hinaus kann man auch den Apple Pencil am iPad in der Halterung aufladen und es gibt eine Magnet-Halterung wie auch eine Aussparung für den iPad Stift.

Ich persönlich kann nicht, wie in den Video gezeigt, auf dem iPad zeichnen ohne die Hand abzulegen. Aber in der fast-horizontalen Position geht das Zeichnen mit dem Handballen auf dem Tablet wunderbar. Für mich war die Position sehr angenehm, da das ganze Tablet und die Zeichenfläche näher am Gesicht ist und man so wunderbar an Details arbeiten kann.

Mit 179.- bzw. 199 Franken sind die grossen Yohann kein Schnäppchen, dafür aber handgefertigt und nachhaltig in der Region hergestellt. Das wär doch ein tolles Weihnachtsgeschenk, oder? Oder habt ihr noch weitere gute Vorschläge für Apple-Fans-Geschenke?

Smart Keyboard für iPad Pro endlich auch in Deutsch und für die Schweiz.

Was lange währt, wird endlich gut… Passend zum neuesten iPad Pro Werbespot hat endlich das Smart Keyboard in unterschiedlichen Sprach-Layouts zum Kauf freigegeben. Das gibt es neben dem englischen (USA) Layout nun auch in Englisch (UK), Arabisch, Französisch, Spanisch,Italienisch, Deutsch und auch für die Schweiz.

Smart Keyboard Schweiz

Aber Vorsicht, die unterschiedlichen Layouts werden abhängig vom gewählten Länder Store ausgegeben. In der Schweiz gibt es nur Englisch (USA), Deutsch, Italienisch und Schweiz, bzw. Suisse.

Was ist ein Computer?

hat gestern Nacht einen neuen Werbespot auf freigeschaltet: „iPad Pro – What’s a Computer?„. Eine etwas provokative Frage um das als (-Ersatz) in’s Spiel zu bringen.

Zugegeben, wenn man das Pro mit dem optionalen Zubehör wie und erweitert, kommt es nahe an einen Computer. Doch immer noch braucht es einige Spezial-Kniffe damit man (fast) alles so anwenden kann wie bei einem Computer. Zumindest hab ich diese Erfahrungen gemacht, als ich gestern den kurzen Blog-Artikel erschaffen habe. Sogar ohne Zubehör.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Machen der Stift und das Keyboard aus dem iPad Pro einen Computer? Bzw. könnt ihr mit dem iPad Pro einen Computer vollständig ersetzen? Wenn nicht, was fehlt dann noch?

 

Was bei Apple innert einer Sekunde passiert…

Die Website everysecond.io zeigt, was innert einer Sekunde passiert. Neben YouTube, gibt die Website nun auch aus, was bei so passiert. Beispielsweise verkauft Apple innert einer Sekunde sechs iPhones und nimmt über 5300 US Dollar ein. Der Ticker zählt jede Sekunde hoch gibt folgende Kennzahlen aus:

  • verkaufte
  • verkaufte
  • verkaufte Mac
  • verkaufte
  • verkaufte iPad pro
  • Einnahmen
  • Umsatz
  • App downloads
  • iTunes Song downloads
  • Einnahmen App Store
  • versendete iMessages
  • Facetime Anrufe
  • Apple Karten Aufrufe
  • Besuche in Apple Retail Stores
  • Gewonnenes Gold aus Recycling-iPhones
  • Investition in Forschung & Entwicklung
  • Investition in Marketing
  • Geldfluss über

Wirklich beeindruckend wie der Zähler unaufhörlich nach oben geht: http://www.everysecond.io/apple/

1 Milliarde verkaufte iPhones.

feiert einen ganz besonderen Meilenstein. Nicht weniger als eine Milliarde verkaufte iPhones. Eine beeindruckend Zahl wenn man berücksichtigt, dass das ganze erst 2007 mit damals 3,7 Millionen verkauften iPhones begonnen hat.

, CEO Apple:

has become one of the most important, world-changing and successful products in history. It’s become more than a constant companion. iPhone is truly an essential part of our daily life and enables much of what we do throughout the day. Last week we passed another major milestone when we sold the billionth iPhone. We never set out to make the most, but we’ve always set out to make the best products that make a difference. Thank you to everyone at Apple for helping change the world every day.

Noch beeindruckender ist die Tatsache, dass die Hälfte der 1 Milliarde iPhones in den letzten 24 Monaten verkauft wurden. Das sind gute Voraussetzungen für das , bzw. .

Quelle: Apple celebrates one billion iPhones