Leopard wird in 12 Monaten ersetzt

Mac 22. Oktober 2007 1 min read

author:

Renato

Leopard wird in 12 Monaten ersetzt

Reading Time: 1 minute

Die alten Macianer wissen ja schon bescheid. Apple erneuert das Betriebssystem alle 12 bis 18 Monate. Erst kürzlich hat der Apple CEO Steve Jobs in einem Interview mit der New York Times wieder bestätigt, dass auch nach Leopard an dem alten Major Release Erneuerungszyklus festgehalten wird. Das bedeutet, dass spätestens in 18 Monaten der Leopard wieder veraltet ist.

Das bringt nun natürlich wieder Apple-Gegner auf den Plan. Denn es ist nicht von der hand zu weisen, dass so ziemlich viel Geld generiert wird, denn Apple Benutzer werden durch neue Programme und Funktionen mehr oder weniger zu einem Upgrade gezwungen, wenn der neue Major Release einmal da ist. Das fatale dabei ist, dass Apple keine Ugrade-Preise anbietet. Immer muss eine Volllizenz eingekauft werden. Gut, die ist einiges billiger als bei der Konkurenz aus Redmond, hat aber dennoch einen fahlen Beigeschmack.

Aber jetzt wollen wir uns erst einmal auf die Ankunft von Leopard freuen! Ãœbrigens bietet Amazon das Apple Betriebssystem Mac OS X in der Version 10.5 (Leopard) versandkostenfrei zum vorbestellen an.

Wer bei Amazon bis zum 1. November bestellt, der kann sogar noch 10 Euro sparen! Einfach den Gutscheincode AMZNLPRDAPPL bei der Bestellungen von Mac OS X Leopard V10.5 am Ende des Bestellvorgangs in das dafür vorgesehene Feld eingegeben werden und schon könnt Ihr von der Aktion profitieren.

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
4 Comments
  1. Ronnie G.

    Man muss kein Apple-Gegner sein um zu merken, dass Apple-Software eher teuer ist. Kürzlich dazu gelesen: http://www.macmacken.com/2007/10/16/teures-mac-os-x-105-leopard/ (leider mit ein paar Macianern, die sich ziemlich daneben benehmen!)

  2. Dave

    Dem mit dem Upgradepaket kann ich mich nicht anschliessen. Man hat ja auf jedem neun Mac das aktuelle Mac OS X darau und so ist das neue Mac OS X eingendlich immer "nur" ein Upgrade...

  3. Renato

    @Dave, dann so gesehen verkauft Apple lediglich teure Upgrade-Lizenzen? @Ronnie G.: Das stimmt so nicht ganz. Nehmen wir die Software Logic. Kostet bei Apple neu noch CHF 699.00 ohne Versandkosten. Das Windows-Pendant Cubase von Steinberg kostet CHF 1593.45 und da kommen noch Versandkosten dazu. Auch sonst gibt es in der Welt der Mac's viele Windows-Pendant Programme die erheblich günstiger sind...

  4. Dave

    @Renato: teuer würde ich nicht sagen, denn die Vistaupgrades sind nicht billiger...

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.