Posts tagged "leopard"

Bye bye ZFS-Projekt

Im Juni 2007 habe ich noch darüber geschrieben, dass Leopard mit einem neuen Dateisystem Namens ZFS ausgestattet werden soll. ZFS wurde dann aber aus Leopard und auch aus Snow Leopard ausgeklammert. Schade eigentlich, denn die Beschreibung klang nicht schlecht:

…das revolutionäre und leistungsfähige Dateisystem ZFS aus dem Hause Sun an. ZFS soll Selbstheilungskräfte besitzen mit welchem es selbst Plattenausfälle zu kompensieren vermag. Damit wird dann wohl auch die von Apple versprochenen integrierten Backup-Lösung Time Machine angetrieben.

MacRumors weiss, dass das ZFS-Projekt nun ganz eingestellt wurde! ZFS wurde als ernsthafter Nachfolger für HFS+ und Apple wollte die Lösung von Sun auf Mac OS X portieren. In Mac OS X Leopard tauchte ZFS zum erstmals auf, jedoch ohne Schreibmöglichkeit. Später dann wurde ZFS für Snow Leopard als bahnbrechende Neuerung neben 64 Bit und Grand Central auf der Website von Apple angekündigt. Kurz vor dem Release verschwand dann aber jede Erwähnung von ZFS ohne jegliche Begründung.

Warum nun das ZFS Projekt gänzlich fallen gelassen wird, darüber kann man nur spekulieren. Vermutet werden mögliche lizenzrechtliche Probleme mit ZFS nach der Übernahme von Sun durch Oracle. Die Portierung selber dürfte weniger das Problem gewesen sein…

So oder so bedaure ich die Einstellung von ZFS sehr. Ich hätte mir wirklich ein „selbstheilendes“ Dateisystem für Snow Leopard, oder eine der folgenden Katzen gewünscht.

Überzeugen zum Mac-Wechsel?

Kürzlich habe ich via Facebook eine etwas eher seltene Frage im Zusammenhang mit Umsteiger und Mac erhalten. Aber lest am besten gleich selber:

In den letzten Tagen habe ich eine junge Dame kennen gelernt. Wirklich alles an ihr ist top. Sie ist smart, süß, wunderschön und so weiter… Aber ein Manko hat sie: Sie findet Mac…, sagen wir einfach mal bescheiden. Du kennst doch bestimmt paar Tricks um sie vom Gegenteil zu überzeugen… Hilfst Du mir weiter? Deniz

Na? Interessante Frage oder? Da Frage ich mich, muss man überhaupt jemanden zu etwas überzeugen um miteinander glücklich zu sein? Ich denke eher nicht. Man muss sich gegenseitig mit allen Macken, Ecken und Kanten akzeptieren und respektieren…

Um mal aber die Liebe ausser acht zu lassen kann ich nur folgende Empfehlung abgeben: Was auch immer Ihr versucht, wendet nicht die Hammer-Methode an! Meiner Meinung nach bringt es nichts jemanden zu einer Plattform zu überreden. So darf Jede und Jeder auf dem bevorzugten Betriebssystem arbeiten. Natürlich darf man aber den jeweiligen Personen den Betriebssystem-Horizont etwas erweitern. Zeigt der Person doch einfach mal wie einfach gewisse Funktionen sind. Beispielsweise wie schnell und effektiv Spotlight ist, wie hilfreich Spaces sein kann, wie die Time Machine für mehr Datensicherheit sorgt oder wie die Vorschau verschiedene Datenformate schnell öffnen kann. Am einfachsten ist es, man wirft dazu einen Blick in die geführte Leopard-Tour…

Wie dem auch sei, jeder Benutzer muss selber überzeugt sein und aus eigenem Willen den Wechsel vollziehen wollen. Denn auch wenn Mac OS X Leopard, aus meiner Sicht, einfacher zu bedienen ist als jedes verfügbare Microsoft Windows, es ist nicht abzustreiten das man sich zuerst an das neue OS gewöhnen muss. Wenn man hier keine Geduld hat und offen ist für Neues, dann könnte der Wechsel schief gehen. Ebenso muss so ein Wechsel gut überlegt und vorbereitet sein. Gibt es für alle meine Programme entsprechende Lösungen für Mac OS X? Kann ich alle meine Daten übernehmen? Brauche ich Boot Camp oder Parallels? So was sollte wirklich nicht überstürzt werden.

Lange Rede kurzer Sinn, versucht nie jemanden zum Switch zu zwingen oder überreden. Meine Frau ist auch nicht gerade von Mac begeistert. Dennoch lieben und respektieren wir uns in einem 2-Betriebssystem-Haushalt und sind immer noch glücklich verheiratet. Man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein…

Mein Nachwuchs bekommt mal Apple Geräte

Aus der heutigen Sicht kann ich sagen, dass mein Nachwuchs mit Apple-Geräten ausgestattet wird. Warum? Weil Apple ein Mobiltelefon und ein Betriebssystem zur Verfügung stellt, mit welchem mir als (noch nicht) Elternteil eine gute Kontrollmöglichkeit gegeben wird.

Versteht mich nicht falsch, es geht nicht darum das man als Eltern die Jugendlichen von heute rund um die Uhr überwachen, oder gar Inhalte verbieten muss. Apple kann den Eltern aber wesentlich unter die Arme greifen und bietet daher einige nützlich Funktionen:

  • Sicher ins Internet
    Leopard kann Website, ähnlich wie bei einem Junk-Mail-Filter, zuerst prüfen ob eine entsprechende Website für Kinder geeignet ist. Ist dies nicht der Fall, blockiert Leopard diese Websites so, dass sie nicht angezeigt werden. Natürlich kann man den Filter anpassen und eine Liste von Seiten erstellen, welche besucht werden dürfen, oder eben nicht.
  • Nachtruhe und andere Zeitlimits
    Viele Kinder würden tagelang am Computer sitzen, wenn die Eltern es erlauben würden oder nicht merken. In Leopard können Blockzeiten definiert werden, wann die Kinder den mac benutzen dürfen und wie lange. Die Zeiten können für Wochentage und Wochenenden unterschiedlich festgelegt werden.
  • Big Brother
    Mit Leopard protokolliert der Mac alle Aktivitäten der Kinder und unterstützt die Eltern dabei zu verhindern, dass diese mit unerwünschten Personen kommunizieren. Das Protokoll listet die besuchten Websites auf, die Programme die verwendet wurden, und die Personen, mit denen die Kinder gechattet haben. Es ist wahrscheinlich nicht gerade die feine Art und ab einem gewissen Alter sicher nicht mehr angebracht. Trotzdem fallen Eltern so nicht aus allen Wolken wenn etwas passiert ist.
  • Sicherheit auch auf dem Handy
    So ähnliche Schutzmassnahmen gibt es übrigens auch für das iPhone. Auch hier können Eltern einen Filter einrichten um die Kinder vor „gruusigen“ Websites zu schützen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Eltern das iPhone vor den Kinder in die Finger bekommen um die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen und zu schützen!

Trotzdem gilt, nur klärende Gespräche und Aufklärung hilft den Jugendlichen sich wirklich im Internet zurecht zu finden und Gefahren zu erkennen. Zudem bin ich der tiefen Überzeugung, dass es weder die Aufgabe der Provider, noch der Schule sein darf den Kindern den richtigen Umgang mit den neuen Medien zu lernen. Das ist Arbeit für die Eltern! Und sollten die sich nicht mit dem Internet auskennen, so empfehle ich Abendkurse für Papi und Mami, oder gar die ganze Familie nimmt daran teil!

Auch Mac OS X hat Lücken für bösen Schadcode!

Die Sicherheits- und Antivirus-Firma Intego meldete bereits am 19. Juni, dass es in Mac OS X Leopard und Tiger eine kritische Sicherheitslücke gibt. Keine 24 Stunden später wurde diese Lücke auch schon mit einem Trojaner ausgenutzt! Die Firma SecureMac hat den Trojaner AppleScript.THT entdeckt, welches Macs mit den beiden Betriebssystemen OS X 10.4 Tiger und OS X 10.5 Leopard befallen kann.

Auf der Hackerwebsite, auf welcher die bösartige Software entdeckt wurde wird inzwischen auch schon diskutiert, ob man den Schadcode über die Chatprogramme iChat oder Limewire verteilen könnte.

Bisher verteilt sich der Trojaner nicht von alleine, sondern muss vom Benutzer heruntergeladen und installiert werden. Hat sich der Trojaner einmal auf dem Mac eingenistet, so kann der Mac von den Hacker übernommen werden.

So gilt auch für Mac-Benutzer: Vorsicht vor fremder Software!

Neue iMac bereits im Shop-System?


Bald ist wieder Dienstag und wie an jedem zweiten Tag in der Woche verbringen die Apple-Fans in Europa ab 11 Uhr gebannt den US-Online Store ob dieser denn bald offline geht und den berühmtesten aller Post-It Sticker anzeigt. Denn dann darf damit gerechnet werden, dass ein neues Produkt in den Apple Online-Store eingepflegt wird.

Auch am kommenden Dienstag wird es wieder soweit seit. Da sich in den letzten Woche nicht viel getan hat, dürfte es bald wieder einmal ein Update geben und die Gerüchte verdichten sich, dass es diesen Dienstag soweit sein soll!

Gemäss den Gerüchten soll nicht nur ein weiterer iPod nano in einer neuen aussergewöhnlichen Farbe den Weg in den Shop finden, sondern es soll eine neue Generation von iMac geben. Die Prozessoren und Festplatten sollen in diesem Update verbessert und aufgerüstet werden.

AppleInsider und Geeksugar wollen jetzt sogar, unabhängig, wissen, dass neue Geräte bereits ins System eingepflegt worden sind. Doch die Details bleiben aus. Man weiss nur, dass sieben unterschiedliche Teilenummern eingetragen wurden. Drei davon beziehen sich auf andere Speicherausstattungen.

Dazu kommt, dass auch noch ein Leopard Update auf dem Weg ist. Die Entwickler Versionen wurden in den letzten Wochen und Tagen in immer kleineren Abständen verteilt, was daruf hinweisst, dass das neue Update kaum mehr Fehler aufweist.

Die Updates für iMac und Leopard kommen, fragt sich nur ob diese oder nächste Woche…

iTunes Perle #7: Honeycut & Yael Naïm

Yael Naim

Heute gibt es gleich zwei Perlen in der siebten Ausgabe der iTunes Perlen. Die beiden Interpreten und Songs müssen ja in den iTunes Perlen vorkommen! Schliesslich wurden die beiden Stücke von Apple für die Produkte-Werbung von Mac OS X Leopard und MacBook Air benutzt:

  • Honeycut – „Exodus Honey“ Honeycut - The Day I Turned to Glass - Exodus Honey
    Ein wirklich cooler Track den man jederzeit hören kann. Egal ob für unterwegs im Zug oder an einem Grillabend. Es ist einfach ein Gute-Laune-Song der uns immer wieder an das jüngste Betriebssystem von Apple erinnert…
  • Yael Naïm – „New Soul“ Yael Naïm - Yael Naïm - New Soul
    Der Song von Yeal wurde mit dem MacBook Air so richtig gross! Inzwischen wird der Track im Radio rauf und runter gespielt. Ob der Song wohl auch ohne Apple soweit gekommen wäre?

Ich liebe die beiden Tracks. Es sind Gute-Laune-Lieder die man so zu ziemlich jeden Anlass hören kann. So gesehen sind es Pflicht-Songs für jeden iPod und das iPhone

Neue WordPress Themes im Apple-Look

Es nimmt kein Ende. Spezielle WordPress Themes im Look von Apple’s Design vermehren sich unaufhaltsam! Neben meiner eigenen Entwicklung und einer Liste von Apple WordPress Theme und iPhone WordPress Themes, kann ich die Liste noch mehr erweitern.

Leopress

Wordpress Theme im Leopard Finder Look

Leopress kommt im klassischen Finder-Look von Leopard daher. Links sind die Kategorien, Seiten und Blogroll Links. Der Inhalt ist in der Mitte platziert, während ganz recht szusätzliche Informationen platziert werden können. Cooler Weblog-Finder oder?

Massive News „Mobile Edition“

Wordpress Theme speziell für iPhone Inhalte

WP Elements entwicklet ziemlich starke und komplexe WordPress Themes. Ziemlich einfach hingegen ist das WordPress Theme Massive News „Mobile Edition“. Wenn man ein Blog explizit für iPhone Besucher erstellen will, dann ist damit genau richtig bedient. Ein schlankes ein-spaltiges Layout findet genau im iPhone Platz, so dass man nur vertikal scrollen muss. Eigentlich genügt es ja…

Spotlight – Das verkannte Genie in Leopard!

Erst kürzlich habe ich die in Leopard integrierte Suchmaschine Spotlight für mich entdeckt. In diversen Gesprächen mit Freunden und ApfelBlog-Leser musste ich jedoch feststellen, dass Spotlight zu unrecht von den meisten Umsteiger nicht beachtet wird. Die meisten Leute sind immer noch etwas Windows geschädigt und versuchen mit einer sauberen Ordner und Datenstruktur die Dateien logisch und schnell auffindbar zu ordnen. Dabei kommt man mit Spotlight viel schneller ans Ziel.

Aber das man mit Spotlight nicht nur Dateien auf dem Mac Computer schnell finden kann, das möchte ich in den folgenden Zeilen zeigen:

Suche verfeinern
In Spotlight kannst Du nicht nur mit Suchbegriffen suchen, sondern auch mit der Boolesche Logik, also mit „AND“, „NOT“ „OR“ und Syntax mit Klammern. Suchen Sie nach Kategoriebeschreibungen wie „Autor“ oder „Breite“. Geben Sie für Ihre Suche Bereiche an wie „grösser als“ und „kleiner als“. Spotlight erkennt auch Begriffe in Anführungszeichen und Datumsangaben.

Spotlight - Boolsche Logik

Nach Dokumenttypen suchen
Die Suche in Spotlight lässt sich auf bestimmte Kategorien oder Dokumenttypen einschränken. Gib einfach den Suchbegriff ein und nach einem Leerzeichen „Art:“ mit dem Dokumenttypen. Zum Beispiel „leopard Art:Bild“. Jetzt werden alle Bilder mit dem Teilnamen Leopard ausgegeben in den Suchresultaten. Das funktioniert mit „Bild“, „PDF“, aber auch „iCal“, „Adressbuch“, „Mail“, „Musik“, „Word“ und „Pages“. Mit „Dokument“ spricht man Texte und Office-Dokumente an.

Spotlight - Dokumenttyp Suche

Suchen auf freigegebenen Mac Computern
Mit Spotlight kannst Du nicht nur Dateien auf Deinem Computer finden, sondern auch auf freigegebenen Mac Computer welche sich in Deinem Netzwerk befinden. Du kannst nach Name, Inhalt und sogar Metadaten suchen.

Berechnungen in Spotlight
Muss schnell was ausgerechnet werden? Kein Problem, Spotlight kann auch einfache oder komplexere Gleichung lösen und zeigt das Ergebnis in Rekordzeit an. Der Rechner in Spotlight unterstützt über 40 Funktionen, die von einfachen Berechnungen bis hin zu Logarithmen und Trigonometrie reichen.

Programme starten mit Spotlight
Die Programme müssen nicht alle im Dock platziert sein um schnell gestartet werden zu können. Und über den Finder zu gehen kann schon mühsam sein. Starten Sie Programme nun noch schneller. Der Spotlight Standardeintrag lautet „Top-Treffer“. Wenn Sie nach einem Programmnamen suchen, müssen Sie lediglich den Zeilenschalter drücken, um das Programm zu starten.

Programme mit Spotlight starten

Musik starten mit Spotlight
Selbst iTunes kann sich nicht vor Spotlight verstecken. Will man einen bestimmten Song, oder in meinem Fall Podcast, starten so kann man dessen Namen eingeben und je nach länge der Ergebnisse noch den Zusatz „Art:Musik“. Dann nur noch anwählen oder mit der Taste Enter bestätigen.

iTunes mit Spotlight starten

Protokoll besuchter Web-Seiten
Spotlight hilft Dir auch im wieder finden von Webseiten welche Du kürzlich besucht hast. Es wird der Name der Website, die Du besucht hast, sowie auch deren Inhalte indiziert.

Spotlight Einstellungen
Wenn Dir das alles zuviel Ergebnisse sind, dann kannst Du in den Spotlight-Einstellungen definieren, das alles in die Suchergebnisse mit eingebunden werden soll. In die Einstellungen gelangst Du via „Systemeinstellungen“ und dann „Spotlight“ oder zuunterst in den Spotlight Ergebnissen.

Mac OS X Leopard für WordPress

Leopard für WordPress

Hier ein kleiner Hinweis in eigener Sache. Ein ähnliches Theme, wie ich es bereits hier im ApfelBlog verwende, hab ich nun zum freien Download und Nutzen mit WordPress Blogs bereit gestellt. Weitere Informationen zum WordPress Theme iTheme Leopard gibt es hier und ein Demo Blog in welchem das Theme im Einsatz ist gibt es natürlich auch.

Mac OS X Leopard 10.5.2 ist da!

Mac OS X Leopard 10.5.2

So, das neue Update für Mac OS X Leopard in der Version 10.5.2 ist nun tatsächlich da und schon bald auf meiner Festplatte angekommen! Ich konnte es mir natürlich nicht verkneifen das Update gleich zu laden… Mit 341 MB nicht gerade wenig!

Laden…

Zum Update gibt es auch wichtige Hinweise welche dringend gelesen werden sollten!

Wichtiger Hinweis: Bitte vor der Installation lesen

  • Es wird empfohlen, das System vor einer Aktualisierung zu sichern.
  • Der Installationsprozess sollte nicht unterbrochen werden, auch dann nicht, wenn der Fortschrittsbalken sich einige Minuten lang nicht bewegt. Falls während der Installation ein Stromausfall oder eine andere Unterbrechung auftritt, verwenden Sie für die Aktualisierung das eigenständige Installationsprogramm von den Apple Support Downloads (siehe unten).
  • Wenn Sie Systemsoftware-Modifikationen von Drittherstellern installiert oder das Betriebssystem mit anderen Mitteln modifiziert haben, können unter Umständen unerwartete Ergebnisse auftreten. (Dies trifft nicht auf die Installation gewöhnlicher Anwendungssoftware zu.)
  • Falls während der Installation Probleme auftreten, zum Beispiel wenn das Software-Aktualisierungsprogramm unerwartet beendet wird, lesen Sie diesen Artikel.

Das Update soll ja zahlreiche Verbesserungen und einige neue Features bringen… Wir werden sehen, nach dem Update!