Swisscom: Sprachbefehl im iPhone 3G?

swisscom-sprachbefehl

Entweder hat der Ex-Monopolist Swisscom beim einarbeiten der iPhone Modelle in die Website etwas zu schnell gearbeitet, das Marketing macht bewusste leere Versprechungen oder die Leute da haben keine Ahnung bezüglich der Unterschiede von iPhone 3G S und iPhone 3G!

Der ApfelBlog-Leser Martin Thomas hat nämlich entdeckt, dass beim „alten“ iPhone 3G als mögliche Funktion „Voice operation“, also Sprachsteuerung, aufgeführt wird! Dabei ist das keine Frage des Software-Updates, sondern der iPhone-Innereien… Denn wenn man Apple glauben darf, so lassen sich die bestehenden Modelle nicht mit der Sprachsteuerung aufrüsten, oder aber man brauchte einfach noch eine Funktion um eine grössere Distanz zwischen dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S zu schaffen…

Übrigens, wer noch seine liebe Mühe mit der Sprachsteuerung hat, dem hilft vielleicht folgender Artikel weiter:
Hilfe für die Sprachsteuerung

  • Pingback: Renato Mitra()

  • Freeak

    Das ganze ist auch in deutsch verfügbar: http://www.swisscom.ch/res/internet/mobilessurfen/iphone/index.htm?languageId=de

    Dort steht Sprachsteuerung…

  • Fritz

    @ iPone 3GS Besitzer

    Wie ist eigentlich der oleophobe Screen??

  • mpo

    @fritz
    geil! Aber dunkler

  • Freeak

    Also ich bin ganz zufrieden. Man sieht die Fingerabdrücke schon noch, aber nicht mehr so gut. Vorallem lassen sie sich mit einem wisch übers T-Shirt super entfernen. Man muss nicht reiben oder so… Meiner Meinung nach ist das super gelöst!

  • FiXU

    ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit meinem neuen iPhone mit einer Ausnahme:
    Die Audio Verbindung via Bluethooth auf mein JVC Autoradio ist eher schlecht, bis sehr schlecht. Im gegensatz zu meinem alten HTC macht sich bei der Musik ein hörbares „chrosen“ bemerkbar.. als würde der Pegel zu hoch sein (auch bei leiser Musik). Haben noch andere Probleme mit Audio Bluethooth?

  • Parkouma

    Moin,
    Vielleicht haben die das mit der Memo funktion verwechselt… Solche Fehler passieren, aber deswegen gleich ein Artikel und sich aufregen von wegen „keine Ahnung“… finde ich ein bisschen übertrieben o.O

    lg

  • lacie

    @FiXU: Hast du die Lautstärke beim IPhone ca. auf 70%? Beim FM Transmitter muss mann diese auch auf ca. 70% stellen, damit der Klang einwandfrei ist.
    Vielleicht liegts daran.

  • FiXU

    @lacie; werde mich mal darauf achten.. danke für den Hinweis.

  • nachtmeister

    Falsch: Es gibt sehr wohl zumindest eine Applikation die ich im App Store gefunden habe, die die Sprachsteuerung auch ohne 3GS erlaubt. Und das seit Dezember letzten Jahres, sogar gratis.

    http://www.tuaw.com/2009/06/20/vlingo-adds-voice-control-to-older-iphones/

  • Alfons

    Das ist ja eine ganz klare Frage der Innereien…

  • Olivier

    Auch bei Mobilezone sind specs aus der Gerüchteküche in die Beschreibung eingeflossen. http://www.mobilezone.ch/de/private/products/mobilephones/576
    Oder hat das Iphone 3gs wirklich ein FM Radio?

  • Pumpelchen

    Da hat die SC mal wieder mist gebaut.

    Natürlich wäre voice control auch mit dem 3G möglich, wer was anderes behauptet ist naiv. Aber fürs iphone 3.5G mussten eben mehr alleinstellungsmerkmale her.

    Und ja, der qualcomm chip im iphone hat einen FM receiver. Apple will halt nur nicht, das ihre kunden den nutzen – warum auch immet.

  • Giu

    Hallo

    Jeman weiis wo ich in Zürich diese ultra slim silicone etui finde? sind gut? Danke

  • Alfons

    „Dabei ist das keine Frage des Software-Updates, sondern der iPhone-Innereien… “ bullshit!

  • Martin Thomas

    @Alfons

    Ich meinte auch, dass Apple da auf der verzweifelten Suche nach einigen Unique-Selling-Points (@Pumpelchen: Dank dir weiss ich das Wort nun auch auf Deutsch -> ‚Alleinstellungsmerkmal‘ :-) fürs neue Gerät einige, eigentlich durchaus auch auf dem Vorgängermodell implementierbare Features, beim jährigen iPhone 3G gestrichen/weggelassen hat.

    @nachtmeister

    Die besagte Angabe auf der Swisscom-Website ist jedenfalls nicht korrekt. Das beschriebene Gerät, also das ursprüngliche iPhone 3G, beherrscht von Haus aus das beim ‚Speed-Modell‘ von Apple zu Verfügung gestellte ‚Voice Operation‘-Feature nicht. Ob und in welchem Umfang eine ähnliche Funktionalität mittels Drittherstellerapplikationen nachgerüstet werden kann, ist dabei nicht relevant (obschon natürlich nett zu wissen für iPhone 3G Besitzer :-)

    Grüsse,
    MT

  • nachtmeister

    Klar ist das relevant ;) Wozu brauch ich denn dieses pseudo Voice Operation Feature, wenn es gar nicht nötig ist? Das ist doch nur wieder so ein erfundener Ausruck um „aus Alt mach Neu“ Features zu verkaufen ;)

    Das ist so in etwa das selbe, wenn die Apple Fanboy’s (sorry das ih es so nenne, kenne aber kein anderes Wort dafür. Ich hab übrigens auch ein Mac und weitere Apple Geräte, wenn ihr was zu zurückkatapultieren braucht) alle klatschend, mit standing ovations auf springen, wenn von Apple MMS als neues Feature angekündigt wird. Als wäre es etwas völlig neues, noch nie dagewesenes.

    Ich will damit nur sagen: Bleibt auf dem Boden und schaut euch mal an, was das Ding tatsächlich kann, was euch aus den Socken hauen könnte. Ich finde da wird viel Rummel um nichts gemacht, auch wenn es ein tolles Gerät ist (auch aus meiner Sicht).

    Dementsprechend sind viele „neue“ Features gar nicht neu, weil Jailbreaker oder schlaue Programmierer diese bereits 6 Monate zuvor oder schon länger anbieten, was mich dementsprechend etwas mieslaunig gegenüber Apple macht, weil sie es nicht schaffen, diese Dinge in einem vernünftigen zeitrahmen per update einzubauen. Statt dessen wird ein neues Gerät auf den Markt gebracht, welches diese Features ja dann „exklusiv“ anbietet, auch wenn sie eben nicht exklusiv sind (siehe Spracherkennung).

  • Martin Thomas

    @nachtmeister

    All‘ deine schönen Ausführungen ändern immer noch nichts an der Tatsache, dass das ursprüngliche iPhone 3G das Apple ‚Voice Operation‘-Feature nicht von Haus aus anbietet und man dementsprechend auch nicht damit für das besagte Gerätemodell werben sollte. Eine allfällig Substituierbarkeit des Features (bsp. mittels Drittherstellerapplikationen) ist hierfür genauso irrelevant wie eine Diskussion über Notwendigkeit, Nutzen oder gar Nomenklatur der Funktion bei einem bestimmten Hersteller.

    Grüsse :-)
    MT

  • nachtmeister

    hmm… moment mal. Aber Apple wirbt doch auch mit Programmen von Drittherstellern. z.B. Spielen ;) hmm. Oder Tomtom? Navigon? Das sind ja auch alles sachen, die nicht aus dem Hause Apple kommen.

    Es ist doch völlig irrelevant ob vom Dritthersteller oder nicht. Tatsache: Es wird unterstützt. Egal bei welchem Gerät.

    Aber ich gebe dir schon recht, dass man damit nicht werben sollte, wenn es nicht von Haus aus dabei ist. Obwohl: Das macht ja Apple auch? ;)

  • rk

    @nachtmeister
    Hier liegt der Fall doch etwas anders. Es werden Eigenschaften des Geräts aufgelistet, das ist etwas anderes, als wenn Apple damit wirbt, dass alle möglichen Anwendungen im App Store gibt. Davon abgesehen verbessert VoiceOver den Zugang für Sehbehinderte extreme (bzw. macht das Gerät überhaupt erst benutzbar), da unter anderem Namen von Programmen gesprochen werden, wen man das Symbol mit dem Finger berührt. Dazu ist das oben erwähnte Programm nicht in der Lage.

  • Martin Thomas

    @nachtmeister

    Es ist sicherlich legitim zumindest zu hinterfragen, inwiefern bsp. die von dir angeführten ‚There’s an app for that‘-Commercials von Apple ggf. einige Kunden hinsichtlich des von Haus aus bestehenden Funktionsumfangs eines iPod-Touch/iPhone täuschen könnten und ob jene allenfalls sogar eine Mehrheit darstellen würden (Ich pers. würde dies, basierend auf den mir bekannten Videos, wohl eher verneinen). Auch in anderen Belangen scheint der Konzern in Werbungen gerne mal ‚an die Grenzen des Möglichen‘ zu gehen …und manchmal auch etwas darüber hinaus, (bsp. UK-iPhone-Commercial, MobileMe-‚Push‘-Commercial etc).

    Im hiesigen Falle ‚Swisscom‘ sähe ich hingegen definitiv ein erhebliches Potenzial an irregeführten Kunden, welche aufgrund der auf der Website präsentierten Informationen, davon ausgehen, dass die von Apple gezeigte ‚Voice Operation‘-Funktionalität von Haus aus bei allen iPhone-Modellen identisch/vorhanden wäre, was ja nicht der Fall ist.

    Gruss :-)
    MT

  • nachtmeister

    Einverstanden ;)

  • Martin Thomas

    @all

    Update: Die besagte Swisscom-Website wurde überarbeitet/korrigiert :-)

  • Giu

    Jeman weiis wo ich in Zürich diese ultra slim silicone etui finde? sind gut? Danke

  • Parkouma

    @Giu
    am besten im k55, da gibts eine grosse auswahl von iPhone zubehör, unter anderem auch hüllen…

    universitätsstrasse 13 (k55.ch)