Posts tagged "hotspot"

Apple stellt das neue iPad vor

The new iPad

Apple hat gestern das neue iPad vorgestellt, die dritte Generation einer neuen Gerätekategorie in mobilen Endgeräten, das über ein beeindruckendes neues Retina Display, den neuen A5X Chip von Apple mit Quad-Core Grafikprozessor und eine 5-Megapixel iSight Kamera mit fortschrittlicher Optik für die Aufnahme von atemberaubenden Fotos und 1080p HD-Videos verfügt. iPad mit Wi-Fi + 4G unterstützt weltweit die Verbindung zu schnellen Netzwerken. In der Schweiz müssen wir uns noch gedulden bis unsere Netzwerke 4G LTE unterstützen. Die ganztägige Batterielaufzeit von 10 Stunden bleibt, auch wenn das iPad dünner geworden ist.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das Resolutionary new iPad:

Das neue iPad definiert die vor weniger als zwei Jahren durch Apple geschaffene Gerätekategorie neu und ermöglicht die unglaublichste Nutzererfahrung, die Anwender jemals mit Technologie hatten. Mit 3,1 Millionen Pixeln vefügt das neue iPad jetzt über das hochauflösendste Display, das es jemals bei einem mobilen Endgerät gab, für Rasierklingen-scharfe Darstellung von Texten und unglaublichem Detailreichtum bei Fotos und Videos.

Das Retina Display des neuen iPad bietet die vierfache Anzahl an Pixeln des iPad 2. Das ist so dicht, dass das menschliche Auge keine einzelnen Pixel unterscheiden kann, wenn es in einer normalen Entfernung gehalten wird. Dadurch sehen Webseiten, Texte, Bilder und Videos unglaublich scharf und realistisch aus. Die 3,1 Millionen Pixel des Retina Displays entsprechen über einer Millionen Pixel mehr als bei einem HD TV. Dank um 44 Prozent gesteigerter Farbsättigung ist das neue iPad in der Lage unglaublich viel leuchtendere, tiefere und lebhaftere Farben darzustellen. Filme können nun mit einer 1080p Full HD-Auflösung wiedergegeben werden, was ein aussergewöhnliches Filmerlebnis auf einem mobilen Endgerät ermöglicht.

Der leistungsstarke neue A5X Chip mit Quad-Core Grafikprozessor wurde von Apple eigens entwickelt, um ein schnelles, reaktionsfähiges Nutzererlebnis bei gleichzeitiger Unterstützung des unglaublichen Retina Displays zu gewährleisten. Mit der doppelten Grafikleistung des A5 Chips, zeichnet sich der A5X durch die grossartige Balance zwischen Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz aus, sodass Anwender alle Vorteile des beeindruckenden neuen Displays geniessen können, während sie flüssige Multi-Touch Bedienung, eindringliches Gameplay, unglaubliche visuelle Tiefe und die ganztägige Batterielaufzeit, für die iPad bekannt ist, erfahren.

Die 5-Megapixel iSight Kamera umfasst eine fortschrittliche Optik für das Aufnehmen atemberaubender Fotos und Full HD-Videos. Die rückwärtige Belichtung ermöglicht es dem Anwender grossartige Fotos auch bei schlechteren Lichtbedingungen zu machen und eine neue Videobildstabilisierungs-Funktion gleicht Wackler und Erschütterungen aus, die typischerweise beim Filmen mit einem tragbaren Endgerät auftreten. Bilder können auf dem grossen Retina Display genossen, bearbeitet und verbessert und mittels der im iPad integrierten Photos App unkompliziert mit Freunden und Familie geteilt werden.

iPad Wi-Fi + 4G mit integriertem 4G LTE der nächsten Generation bietet die umfassendste Unterstützung für schnelle Netze weltweit einschliesslich HSPA+ and DC-HSDPA, und nun haben sowohl CDMA- als auch GSM-iPad Anwender die Möglichkeit zum einfachen internationalen Roaming. Das world-ready iPad liefert höchste Download- und Upload-Geschwindigkeiten, sodass Webseiten unglaublich schnell laden und E-Mails mit grossem Anhang leicht gesendet und empfangen werden können. Personal Hotspot kann genutzt werden um die schnelle Netzwerkverbindung des iPad mit bis zu fünf weiteren Geräten via Wi-Fi, Bluetooth oder USB zu teilen.

Neues iOS 5.1
Mit iOS 5.1, der neuesten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems, verfügt das neue iPad über eine Vielzahl von neuen Funktionen und Verbesserungen, wie unter anderem: eine überarbeitete Kamera-App mit Videobildstabilisierungs-Funktion; die Fähigkeit Fotos aus Fotostream zu löschen; Unterstützung von Diktieren in Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch; und Personal Hotspot.  iOS 5.1 arbeitet nahtlos mit iCloud, die bahnbrechende Zusammenstellung kostenloser Cloud-Services, darunter iTunes in der Cloud, Fotostream und Dokumente in der Cloud, die nahtlos mit iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder PC zusammenarbeitet, um automatisch und drahtlos alle Inhalte zu speichern und diese Inhalte auf alle Geräte zu pushen. Sobald sich Inhalte auf einem Gerät ändern, werden alle anderen Geräte automatisch aktualisiert.

Das neue iPad unterstützt ausserdem Diktieren, eine weitere spannende Art Dinge zu erledigen, indem man nur seine Stimme benutzt. Anstelle des Eintippens berührt man das Mikrofon-Symbol auf der Tastatur, sagt was man sagen möchte und das neue iPad hört zu. Drückt man auf Beenden konvertiert das iPad die Worte in Text. Man kann Diktieren nutzen um Nachrichten zu schreiben, Notizen zu machen, im Web zu suchen und vieles mehr. Diktieren funktioniert ausserdem mit Apps von Drittanbietern, sodass man seinen Facebook-Status aktualisieren, tweeten oder Instagram-Bildunterschriften verfassen kann.

Kein Siri
Was mich persönlich am meisten überrascht hat ist, dass Apple Siri nicht in das neue iPad gebracht hat. Könnte vielleicht daran liegen, dass Siri noch in Beta-Stadium ist und man im Moment noch nicht die nötige Server-Performance hat um noch ein paar Millionen neue Clients zu verwalten.

Preise & Verfügbarkeit
Die neuen iPad Wi-Fi Modelle werden in Schwarz oder Weiss ab Freitag, 16. März für CHF 529.- für das 16GB-Modell, für CHF 629.- als 32GB-Modell und für CHF 729.- als 64GB-Modell in der Schweiz erhältlich sein. iPad Wi-Fi + 4G wird für CHF 659.- als 16GB-Modell, für CHF 759.- als 32GB-Modell und für CHF 859.- als 64GB-Modell erhältlich sein. iPad wird in der Schweiz über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler vertrieben. iPad wird ausserdem in Australien, Frankreich, Grossbritannien, Deutschland, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico, Singapur und den US Virgin Islands ab Freitag, 16. März verfügbar sein. Kunden können das neue iPad ab heute vorbestellen und das unglaubliche iPad 2 wird nun zu einem noch günstigeren Preis für CHF 429.- für das 16GB Wi-Fi-Modell und CHF 559.- für das 16GB Wi-Fi + 3G-Modell angeboten.

iOS 5.1 und iTunes 10.6 sind per sofort als kostenlose Software-Updates erhältlich. Bis Ende März wird iPad in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Holland, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Macau, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn erhältlich sein.

Keynote
Wer gerne die ganze Show noch sehen möchte, Apple hat das Video online gestellt. Viel Spass!

Weiteres von der Keynote:

 

Quelle: Die Informationen basieren auf der Pressemitteilung von Apple.

Tipps und Tricks zu iOS 5

iOS 5

Das neue iOS 5 bringt nicht nur neue Funktionen mit sich, sondern auch Fragen und Probleme. Einige Probleme welche heute an mich getragen wurden werde ich gerne hier erläutern:

  • Kein Tethering mehr…
    Auch ich hatte plötzlich die Option „Persönlicher Hotspot“ nicht mehr in den Einstellungen. Wenn das der Fall ist, dann geh in den Einstellungen auf „Allgemein“ und „Netzwerk“. Wenn auch hier de Persönliche Hotspot fehlt, dann geh zurück auf „Zurücksetzen“ und wähle „Netzwerkeinstellungen“. Die Netzwerkeinstellungen werden neu gesetzt. Eventuell ist der „Persönliche Hotspot“ noch immer nicht direkt unter den Einstellungen, dann geh wieder auf „Allgemein“ und „Netzwerk“ und schalte den Hotspot ein. Danach ist wieder alles wie gehabt.
  • Kann ich die Mitteilungszentrale selber konfigurieren?
    Ja, bedingt. Unter „Einstellungen“ und Mitteilungen kann jede kompatible App eingestellt werden, wie sie bei Benachrichtigungen reagieren soll. Auch die Reihenfolge der App-Benachrichtigungen kann verwaltet werden.
  • Bei den Reminder kann ich keine ortsbasierten Erinnerungen einschalten
    Das ist ein Problem welches auftritt, wenn man einen Exchange-Account eingerichtet hat. Untern „Einstellungen“ und „Mail, Kontakte, Kalender“ muss dem eingerichteten Exchange Account die Synchronisation der Erinnerungen ausgeschaltet werden. Danach kann man bei den Erinnerungen auch ortsbasierte Reminder eintragen.

Vielleicht habt Ihr ähnliche Probleme und vielleicht sogar die Lösung dazu, dann würde ich mich freuen, wenn wir uns hier austauschen können, so das alle davon profitieren können.

iOS 4.2.5 bringt Hotspot auf (alle) iPhone 4

Mit dem kommenden Software-Update auf iOS 4.2.5, oder iOS 4.3, wird das iPhone zum persönlichen Hotspot. Bis zu fünf Geräte kann das iPhone als Hotspot über Bluetooth, USB oder WiFi bedienen. Das Problem ist nur, dass Apple es den jeweiligen Mobilfunk-Provider überlässt, ob diese Hotspot-Funktion aufgeschaltet werden soll oder nicht. Ähnlich wie beim Tethering. In der kleinen Schweiz haben sich die Provider nicht davor gescheut, gegenüber dem nördlichen Nachbarn, die Tethering-Funktion zu erlauben. Daher wird man wohl kaum etwas gegen die Hotspot-Funktion bei Swisscom, Orange und Sunrise haben.

Verizon bietet ab 10. Februar das iPhone 4 an – Mit CDMA und Hotspot

iPhone 4 CDMA

Es war zu erwarten und nun ist es auch so eingetroffen. Apple veröffentlicht für Verizon ein spezielles iPhone 4, welches auch CDMA kompatibel ist. Damit fällt auch endlich das iPhone-Monopol in den Vereinigten Staaten von Amerika und die Bevölkerung ist nicht mehr nur auf das marode Netz der AT&T angewiesen. Am 10. Februar soll es soweit sein. Amerikaner welche den Start des iPhone 4 für Verizon nicht verpassen wollen, können sich auf einer speziellen Seite bei Apple registrieren lassen, oder natürlich beim entsprechenden Provider Verizon.

Nicht der Chef Steve Jobs war bei der Präsentation anwesend, sondern der Apple-COO Tim Cook. Und der freut sich:

Über zehn Millionen Kunden weltweit haben das iPhone bereits gekauft. Kunden haben Milliarden Apps heruntergeladen. Ich bin sehr glücklich, und ich kann ihnen das im Namen von Apple sagen, dass wir sehr begeistert sind, dass wir das iPhone ins Verizon-Netz bringen können. Wir haben bereits seit einer ganzen Weile mit Verizon zusammengearbeitet, dies ist nur der Anfang einer Partnerschaft zwischen Apple und Verizon. Ich bin sehr zuversichtlich darin, was die Zukunft bringt.

Ist darin eventuell bereits eine Anspielung auf das iPad 2 zu entnehmen?

Auf der Website von Apple sind natürlich bereits die Anpassungen gemacht und auch die technischen Details vom iPhone 4 wurden bereits mit CDMA erweitert mit klarem Unterschied zu den Angaben in der Schweiz:
iPhone 4 - Technische Spezifikationen

iPhone 4 mit mobilem Hotspot und Tethering
Sehr, sehr interessant ist aber der mobilem Hotspot. Mit dem Hotspot, welcher in Form einer speziellen Verizon 3G Mobile Hotspot-App daher kommt, können andere Geräte, über das instant Wi-Fi des iPhone 4 ins Internet zugreifen. Die Anzahl Geräte ist auf fünf Stück limitiert. iPhone-Besitzer, welches ein befreites iPhone haben, werden diese Funktion von der App MiWi kennen. Ich glaube an das Gute und drücke die Daumen ganz fest, dass wir demnächst auch solche Apps von unseren Provider in Europa angeboten kriegen…

Update zu CDMA – 11.01.2011 19:03 Uhr
Wer übrigens rätselt, was es mit dem CDMA auf sich hat und ob man nun auch dringend in Europa ein CDMA iPhone 4 braucht, dem wird bei MacLife weitergeholfen. In einem ausführlichen Artikel wird CDMA erklärt und gleich aufgeklärt, dass das CDMA iPhone 4 in Europa definitiv nicht funktioniert und daher für uns nicht interessant ist.

Update zu Gehäuse – 11.01.2011 19.15 Uhr
Übrigens, die Bilder mit den modifizierten Gehäuse welche in den letzten Tagen die Runden gemacht haben waren also echt. Denn das CDMA iPhone 4 hat genau dieses Gehäuse und eben keinen SIM-Karten-Slot, denn mit CDMA wird die Identifizierung nicht über eine SIM-Karte gemacht, sondern über das Gerät selber.

(macnotes)

Die SBB und Swisscom mag das ApfelBlog

Herrlich. An jedem grösseren SBB Bahnhof in der Schweiz gibt es ein WLAN mit dem Namen „MOBILE“. Möchte man das nutzen, gelangt man zu einer Swisscom Hotspot Seite auf welcher man sich einen entsprechenden Zugang erkaufen kann.

Das braucht man aber nicht, wenn man sich informieren will, was es neues im ApfelBlog gibt. Denn wählt man das MOBILE-Netz und tippt https://apfelblog.ch in den mobilen Safari-Browser ein bekommt man das komplette Blog zu sehen. Einzig YouTube Filme und andere externe Bilder und Links funktionieren nicht. Aber ansonsten ist das komplette Blog zur Verfügung für die Besucher via MOBILE.

Warum das so ist? Keine Ahnung. Aber herausgefunden haben wir das schon länger und auch schon bei Andreas Hobi drüben diskutiert. Andreas hat darauf die Swisscom kontaktiert, hat aber, soweit ich weiss, nie eine Antwort bekommen. Wie dem auch sei, ich freue mich auf jeden Fall das die Swisscom und/oder SBB so grosszügig ist. Danke!