Posts tagged "reparatur"

Lass deine Apple Watch nicht fallen!

Crashed Apple Watch

Autsch! Dem Ken Lecompte ist etwas passiert, was ich keinem Apple Watch Besitzer wünsche. Während er seine Hand aus der Hosentasche zieht, bleibt das Armband am Gurt hängen und öffnet sich. Die Apple Watch fällt auf den Boden und das Glas zerspringt… Ken ging zum nächsten Apple Store um den Schaden reparieren zu lassen. Kostenpunkt: 229 US-Dollar. Zwar ein stolzer Preis für eine Smartwatch mit einem Wert von 349 USD. Zwar ist in dem Preis noch die Arbeit inbegriffen, aber dennoch sagt Ken klipp und klar: Forget it!

Eine Frage an dieser Stelle, sind die iPhone Reparatur Geschäfte bereits vorbereitet für kaputte Apple Watches? Und übrigens, eure Stahlgusspfannen sollte man auch nicht auf die Apple Watch fallen lassen

Apple steigt ins iPhone-Reparatur Geschäft ein

Splitter iPhone Screen

Bildquelle: Renato Mitra

In der Schweiz gibt es unzählige Business-Modelle rund um iPhone und andere Smartphones. Immer mit dem Ziel, das geliebte Mobiltelefon schnell und günstig für deren Besitzer wieder in Schuss zu bringen wenn was zu Bruch ging oder es sonstige Komplikationen gibt. Da gibt es die iKlinik, den iPhone Doktor, Handy Doktor, den iHelper und viele, viele andere Geschäfte die gerne und schnell zersprungene Displays von iPhone und iPad ersetzen. Ein gutes Geschäft mit wachsender Konkurrenz, so dass man hier und da versucht mit aussergewöhnlichen Aktionen und Services auf sich aufmerksam zu machen.

Jetzt soll es einen Mitbewerber mehr geben, nämlich Apple. Zumindest in Amerika bietet Apple nun in den Apple Stores nicht mehr nur iPhones zum Kauf an, sondern repariert auch mal zersprungene Displays. Und das ganze zum Kampfpreis von 149 US-Dollar. Damit soll den Kunden schneller und einfacher geholfen werden als bisher einfach ein neues Gerät gegen Aufpreis anbieten zu können. Sofern man nicht in den Genuss einer kostenlosen Austauschaktion kommt…

In der Schweiz ist es anscheinend noch nicht soweit, dass man das zerbrochene iPhone im Apple Store reparieren lassen kann. Was aber noch nicht ist, das wird sicher noch werden. Natürlich konnte/wollte Apple mir gegenüber nichts verraten ob es bereits Pläne zur Einführung eines solchen Services gibt in der Schweiz. Sollte Apple aber den Reparatur-Service starten und zu einem ähnlichen Preis wie in Amerika, so kommen hier die Kliniken und Doktoren unter einen massiven Preisdruck. Während so ein Service bei Apple ca. 150.- bis 200.- Schweizer Franken liegen könnte, kostet der Display-Ersatz-Einbau für ein iPhone 5 bei den Drittanbieter zwischen CHF 329.- und CHF 349.-.

Würdet ihr einen solchen Service in der Schweiz gutheissen, oder geht ihr lieber in die iKlinik oder zum iPhone Doktor?

iKlinik Praxis eröffnet am Bahnhofplatz

iKlinik

Die iKlinik erweitert sich ständig und eröffnet nun im Herzen von Zürich, am Bahnhofplatz 4, eine weitere iKlinik Praxis. Neben Bern, St. Gallen, Luzern, Dietlikon und Zürich Uetlibergstrasse 1, ist dass das sechste Lokal. Die Eröffnung findet Morgen am 18. Mai 2012 um 10 Uhr statt. Die ersten fünf Kunden werden mit einem 50% Rabatt auf alle Reparaturen belohnt. Alle weiteren Kunden erhalten an diesem Tag 10% Ermässigung und ein Überraschungsgeschenk. Die Geräte werden in nur 20 bis 30 Minuten bearbeitet. Damit es niemandem langweilig wird, kann man es sich im Wartezimmern gemütlich machen, mit den iPads surfen, oder sich an der Kaffee-Maschine oder dem TV Verfügung.

Ich wünsche eine gelungene Eröffnung und weiterhin viel Erfolg.

iPhone Doktor baut ein weisses iPhone 4

Wenn das iPhone auf den Boden knallt, dann kann der Schaden nicht der Garantie untergeschoben werden. Ausser man hat Glück oder eine gute Story. Die Reparatur im Apple Store kann ganz schön dauern und kostspielig sein. Meistens geht die Reparatur schneller bei einem Spezialisten… So einer ist auch der iPhone Doktor in Zürich.

Sein erster iPhone 4 Kunde, noch vor dem Schweizer Verkaufsstart, brauchte einen neuen Bildschirm. Bei dieser Gelegenheit wurde auf Kundenwunsch gleich aus dem schwarzen iPhone 4 auf weiss umgerüstet.

Die ersten Erkenntnisse vom iPhone Doktor, welche vor allem die Hobby-Bastler da draussen interessieren dürften, waren:

  • Die Display Reparatur ist viel schwieriger als beim 3G(S)! Man muss das iPhone 4 von hinten öffnen und komplett zerlegen um an das Glas zu kommen. Und man kann nicht nur das Glas wechseln: Das LCD ist auf das Glas aufgeklebt. Es ist etwa gleich mühsam wie früher beim 2G.
  • Die Empfangsprobleme sind eher ein Märchen. Hier in der Schweiz ist der Empfang mit Sunrise, Swisscom, Orange wunderbar, egal wie man das Ding hält. Kein Gespräch wurde je unterbrochen.
  • Die Kamera mit LED Blitz ist echt super! Der iPhone Doktor hätte die beiliegende Fotos am liebsten auch mit einem iPhone 4 geschossen, dann wäre wohl die Qualität auch etwas besser…

Wer also jetzt schon unbedingt ein weisses iPhone haben möchte, der hat mit einer Umrüstung die Möglichkeit. Ganz mutige können sich für knapp 300 Dollar auch ein Do it Yourself White iPhone 4 Bausatz bestellen und los schrauben! Ansonsten heisst es bis spätestens Ende Jahr abwarten, denn Apple sagt nur noch, dass das weisse iPhone 4 dieses Jahr veröffentlicht wird.

iPhone 4 – Teilweise Probleme mit der Kamera?

iPhone 4 Kamera

Der ApfelBlog Leser Reto hat mich über ein Problem mit der Kamera im iPhone 4 informiert. Sein fabrikneues iPhone 4 hat wohl eine defekte Kamera, denn jedesmal wenn er die entsprechende App aufruft, öffnet sich die digitale Linse nicht und meistens stürzt dann das komplette iPhone ab. Auch ein frisches aufsetzen der Software hilft nicht. Diese Anzeichen deuten wohl darauf hin, dass es sich nicht um einen Software- und sondern um einen Hardware-Fehler handelt.

Ich selber hab bis dahin noch nicht von dem Problem gehört. Gemäss Reto sollen aber einige Benutzer betroffen sein, denn in verschiedenen Foren wird das Problem diskutiert. So auch bei Apple selber und da wurden inzwischen doch schon 76 Seiten im Beitrag gefüllt.

Tatsächlich scheint das Problem nicht einfach so lösbar zu sein. Leider führt kein Weg daran vorbei, dass iPhone in die Reparatur, bzw. zu einem Umtausch einzuschicken. Da das iPhone 4 immer noch Mangelware ist, bedeutet das jedoch, dass man einige Tage oder Wochen auf das neue Gerät warten muss.

Angesichts der wohl schon über 5 Millionen verkauften iPhone 4 ist es eher ein kleiner Prozentsatz an Leuten welche ein iPhone 4 mit einer fehlerhaften Kamera bekommen haben. Für die Betroffenen ist es aber natürlich ein grosses Ärgernis! Da interessiert es keinen wie verbreitet das Problem ist…

Wie sieht es bei euch aus? Ist jemand von euch betroffen? Oder jemand aus eurem Umfeld?

Apple und die Reparaturen

Bildquelle: Renato Mitra

Es soll ja hin und wieder vorkommen, dass mal ein iPhone auf den Boden knallt, ein iPod ins WC fällt, das MacBook zu lange dem Regen ausgesetzt war oder einfach ein Bildschirm den Geist auf gibt. Glücklich darf sich schätzen wer noch Garantie oder ein Apple Care Paket hat und der Aus- oder Unfall ohne eigenes Verschulden auftrat.

Neuerdings baut Apple ja seine Produkte so, dass man als Laye die Akkus gar nicht, oder nur mit technischem Abschluss in der Fachhochschule, selber auswechseln kann. Das hat zwar den Vorteil, dass Apple dafür etwas mehr Platz gewinnt und somit grössere und leistungsfähigere Akkus einbauen kann. Leider aber verlieren wir als Konsumenten die Möglichkeit bei Leistungsabfall, die Akkus selber auszutauschen. Das war beim iPhone immer schon so, bei den MacBooks seit den Unibody-Modellen und jetzt auch beim iPad. Allerdings ist das sympatische beim iPad, dass wenn etwas mit dem Akku nicht stimmt und man diesen austauschen möchte, dass man gleich ein komplett neues iPad bekommt. Allerdings nicht ganz kostenlos. Für den Umtausch-Service soll der Kunde 99 US-Dollar hinblättern. Die Inhalte sind nicht verloren, denn das komplette Profil ist ja via iTunes auf dem heimischen Rechner abgelegt und kann ohne Probleme auf das neue Gerät gespielt werden.

Wenn man mal so einen Tag im Apple Store verbringt, dann erlebt man wie Apple mit den Anfragen der verzweifelten Kundschaft umgeht. Ein Kunde kommt mit seinem iPhone, bei dem das Display nichts mehr anzeigt. Touchscreen funktioniert noch und das iPhone sieht nicht aus, als ob es einen Sturz hinter sich hat. Also wird das komplette Display kostenlos ersetzt in unter 20 Minuten, inklusive Smalltalk.

Ein andere Kundin kommt mit einem zersprungenen Display, was offensichtlich auf einen Sturz hinweist. Und auch die Feuchtigkeitsindikatoren sind rot, was bedeutet, dass das Gerät einen Wasserschaden erlitten hat. Apple offeriert der jungen Frau ein neues iPhone zum Preis von CHF 269.-! Im Verhältnis gesehen günstig für ein Eigenverschulden…

Es kann aber auch nicht so günstig ausgehen, wie Richard Gutjahr bei seiner Time Capsule erleben musste:

Was in Deutschland der MacLabor ist, kann in der Schweiz iReparatur sein, zumindest für das iPhone. Oder kennt Ihr noch andere Vertrauenswürdige Apple-Doktoren in und um die Schweiz? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht mit Reparaturen bei Apple?

(Danke Alex für Deine Erfahrungen aus dem Apple Store)