Apple schickt Drohnen los um die Karten-App zu verbessern.

Apple 10. Mai 2018
Apple Campus 2 auf Apple Karten App

author:

Apple schickt Drohnen los um die Karten-App zu verbessern.

Während für Google diverse Google Street View Autos durch die Strassen dieser Welt kurven, will Apple den Job an fliegende Drohnen abgeben. Das zumindest kam diese Woche an’s Licht, weil Apple nebst einer Handvoll anderer Unternehmen, eine Sonderbewilligung für den Einsatz der Drohnen benötigen würde. Apple Drone

Aber auch hier möchte Apple das Thema Privatsphäre nicht unbeachtet lassen und will dafür Sorgen, dass keine privaten Details in den detaillierten Aufnahmen zu sehen sein sollen.

Apple is committed to protecting people’s privacy, including processing this data to blur faces and license plates prior to publication.

Ein spannender Ansatz um die Qualität der Karten-App zu verbessern. Sollten die Tests erfolgreich laufen, bräuchte es wohl einiges um die ganze Welt so zu vermessen. Allerdings, eine Karten-App welche aktuellere Ansichten und Verkehrsführungen zeigt wäre nötig.

Nutzt du die Apple Karten-App, oder doch lieber Google Maps?

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
2 Comments
  1. Haru

    Bin irgendwie nie warm geworden mit dem Apple-Karten App. Google Map schätze ich, dass man eigenen Sammlung von Punkten erstellen kann (wenn man weiss wie, einfach eine Excel Liste importieren). Das ist schon recht praktisch um das dann auch gleich in eine Website einzubauen.

  2. Jonny Appleseed

    Ich pers. nutze auch regelmässig Google Maps, da in meinen Anwendungsfällen (in welchen ich einen Vergleich anstellen konnte) Google stets die qualitativ akkurateren Karten- und vor allen die besseren Kartenzusatzinformationen (Restaurantöffnungszeiten, Tankstelleninfos, etc.) vorhalten konnte aber auch funktional für versiertere Nutzer zurzeit noch einige Eigenschaften ('Features') mehr bieten kann als Apples Konkurrenzdienst. Das Erfassen von Informationen via Drone tönt allerdings sehr interessant - aus technischer und rechtlicher Sicht. Man darf wohl gespannt sein wo Apple solche Dronen einsetzten zu gedenkt und wo diese Einsätze (und ggf. unter welchen Auflagen) bewilligt werden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.