Posts tagged "deutschland"

Heute: Apple Watch Auslieferung.

Apple Watch Guided Tour

Unsere nördlichen Nachbarn dürfen sich freuen. Deutschland gehört zu der ersten Welle, welche die Apple Watch empfangen darf. Bereits gestern sind Versandbestätigungen verschickt worden. Unteranderem auch mein Modell, welches durch einen ApfelBlog.ch-Leser in Deutschland für mich bestellt wurde. Spätestens nächste Woche kommt die Uhr für mich dann in die Schweiz. In Australien sind bereits die ersten Apple Watch Lieferungen bei den Kunden angekommen und heute dürften noch ein paar andere Besteller beglückt werden. Vor einem Store anzustehen bringt leider nicht viel. Immer noch kann man die Smartwatch nur Online kaufen.

Wie es in der Schweiz aussieht ist immer noch unklar. Man vermutet, dass Länder wie Italien, Österreich und die Schweiz am 8. Mai 2015 die Apple Watch bestellen dürfen. Aber Apple Schweiz hat dazu noch nichts kommuniziert. Hingegen kann man bei Microspot.ch die Apple Watch bereits vorbestellen. Jedoch ist nicht klar, wann die Auslieferung erfolgt…

Gehörst du zu den Glücklichen die heute eine Apple Watch in Empfangen nehmen dürfen? ich würde mich über Fotos und kurze Meldungen hier unten in den Kommentaren sehr freuen und wünsche euch jetzt schon viel Spass.

Apple TV Aktion – Die Schweizer gehen leer aus.

Apple TV Aktion

Apple startet in Amerika, wie aber auch in Deutschland, eine Aktion. Wer die Apple TV Box für 99 US-Dollar, bzw. 99 Euro kauft, der bekommt einen iTunes Gutschein im Wert von USD 25.-, respektive EUR 25.-! Wer jetzt gehofft hat, dass das auch für die Schweiz gilt, den muss ich enttäuschen. Auch Stunden nach der Ankündigungen der Aktionen, ist im Schweizer Apple Online Store nichts zu entdecken… Schade. Entweder haben die Schweizer schon genug Apple TV Boxen gekauft, im Vergleich zu USA und Deutschland, oder aber man bietet die Box nicht vergünstigt an, weil hier auch noch nicht das volle Inhaltsprogramm, wie beispielsweise Serien, vorhanden sind.

Apple verpixelt Militäreinrichtungen. Und die Schweiz.

Wie in Deutschland bekannt wurde, hat Apple neues und besseres Satelliten-Kartenmaterial veröffentlicht und dabei gleich militärische Einrichtungen in Deutschland wieder unkenntlich gemacht. Darum wollte ich gleich rasch prüfen ob in der Schweiz das Kartenmaterial besser wurde und ob militärische Einrichtungen auch verpixelt wurden.

Und tatsächlich. Es wurden Teile unkenntlich gemacht. Beispielsweise ist Olten komplett verpixelt. Aber das ganz Olten eine strategisch wichtiger Ort für das Militär ist, war mir bisher nicht bekannt…

Apple Karten App - Olten, Schweiz

Apple Karten App – Olten, Schweiz

Wenn wir mal von dem kleinen Spass weg kommen und es nüchtern betrachten, dann sind die Satelliten-Karten der Apple Karten App in der Schweiz immer noch ein einziges Trauerspiel… Noch immer kann man zu grossen Teilen kaum etwas erkennen auf der Karten. Und wenn die Aufnahmen etwas detaillierter sind, dann oft nur in schwarz-weiss.

Allerdings, die Karten App als Navigationssystem hab ich schon oft ausprobiert und bin damit gut durch die Schweiz gekommen, sogar in der Stadt Zürich wurde ich optimal durch kleine Gassen direkt und unkompliziert geführt.

Apple sucht aktuell sogenannte Maps Ground Truth Manager welche sich auf der ganzen Welt der besseren Qualität der Karten annehmen sollen. Ich wünsche mir, dass das bald Früchte trägt. Bitte.

 

iReview 44/2011

iReview

Diese Woche konnte ich mich nicht im vollen Umfang dem Thema Apple widmen. Dennoch war so einiges los. Irgendwie darf Apple keine mobilen Geräte mehr in Deutschland verkaufen, aber irgendwie doch und Siri war in Amerika mehrmals ausgefallen und konnte nicht mehr weiterhelfen. Alles andere steht wie immer im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 44/2011. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

iPhone – Der Goldesel von Apple

Im iReview der Woche 36/2011 hab ich bereits in einem Link angedeutet, dass dieser Artikel hier noch folgt. In dem verlinkten Artikel wird spekuliert, dass Apple demnächst die Hälfte der Einnahmen alleine dem iPhone zu verdanken hat! Bis 2013 sollen die iPhone Absatzzahlen steigen. Ein Grund dafür könnte sein, dass Apple die Preise senkt. Nicht unbedingt runter auf 200 US-Dollar, aber so 50 bis 100 Dollar könnte es sein. Daneben gibt es immer noch die Gerüchte, dass es neben dem normalen iPhone eine abgespeckte Version geben könnte. Eine welche man eben für wenige hundert Dollar an den Käufer geben könnte.

In der ersten und aktuellen deutschen Wired Ausgabe, war folgende interessante Infografik abgebildet.

iPhone

Immer wieder wird glaubt man ja, dass das iPhone zum grossen Teil in China gefertigt wird. Tatsächlich kommen aber alle Zubehör-Teile aus Ländern wie Korea, Japan, Deutschland, Amerika und vielen weiteren… Tatsächlich werden die Komponenten in China lediglich zusammen gebaut. Für kleine 6 Dollar und 50 Cent. Alles in allem kostet die Fertigung des iPhone, so vermutet man, gerade einmal knapp 179 UD-Dollar. Kein Wunder also, dass Apple richtig gut am Verkauf des Smartphone verdient. Eine nette Marge, sofern man nur die Hardware berücksichtigt. Aber auch der daraus resultierende Verkauf von Inhalten über die zahlreichen Software, Video und Musik Stores dürfte so richtig einschenken.

Schwache Währungen. Gibt es im Ausland mehr Mac zum gleichen Preis?

Dollar

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/cayusa/2276783536/

Tag für Tag kommen neue Schreckensmeldungen rein über die abstürzenden Währungsmärkte in Europa und Amerika. Dadurch wird der Schweizer Franken immer stärker und stärker. Was für die internationalen Firmen hier in der Schweiz ein Horror ist, kann für den privaten Einkäufer interessant sein. Aktuell kriegt man für einen Schweizer Franken gut und gerne 1.30 US-Dollar oder 0.91 Euro. Ein super Wechselkurs für uns Schweizer! Daher stellt sich unweigerlich die Frage, lohnt es sich vielleicht im Moment einen neuen Mac nicht in der Schweiz, sondern im Ausland zu kaufen?

Was ist mit der Mehrwertsteuer?
Nun, ich bin weder ein Import- noch ein Export-Profi daher kann ich hier nur als Laie sprechen. Wenn ich in Deutschland ein Gerät kaufe, werden mir satte 19% Mehrwertsteuer drauf geschlagen. Wenn ich die Ausfuhr aus Deutschland am deutschen Zoll deklarieren lasse, kann ich später in der selben Filiale mit den Zettel von Zoll die 19% Mehrwertsteuer wieder zurück fordern. Keine Ahnung, ob man sich das auch schon im Vorfeld bescheinigen lassen kann und gleich auf die Mehrwertsteuer verzichten kann. Vielleicht hat dazu jemand einen Tipp? Natürlich muss ich dafür bei der Einfuhr in die Schweiz die Wahre noch verzollen lassen und die hiesigen 8% Mehrwertsteuer beim Zoll abgeben. Soweit die Theorie.

Basierend auf dieser Theorie habe ich die Preise ohne Mehrwertsteuer aus dem deutschen, amerikanischen und Schweizer Apple Online Store gegeneinander antreten lassen. Immer mit der Voraussetzung, dass die fremden Mehrwertsteuern wieder eingefordert werden können und dann „nur“ die Schweizer Mehrwertsteuern zu bezahlen sind. Dann sieht das wie folgt aus:

ProduktSchweiz mit 8% MWSt.DE ohne MWSt.DE in CHF mit 8% MWSt.USA ohne MWSt.USA in CHF mit 8% MWSt.
iPod touch 32GBCHF 359.00EUR 251.26CHF 296.90USD 299.00CHF 247.71
iPad 2 Wi-Fi 32 GBCHF 659.00EUR 486.55CHF 574.95USD 599.00CHF 496.25
MacBook Air 11", 128 GBCHF 1'249.00EUR 965.55CHF 1'140.95USD 1'199.00CHF 993.35
Mac mini 2,5 GHz, 500GBCHF 849.00EUR 671.43CHF 793.40USD 799.00CHF 661.95
Apple Thunderbolt DisplayCHF 1'099.00EUR 839.50CHF 992.00USD 999.00CHF 827.65
MacBook Pro 15", 2,2 GHzCHF 2'549.00EUR 1'805.88CHF 2'129.45USD 2'199.00CHF 1'821.80
Mac Pro 12-CoreCHF 5'899.00EUR 4'116.80CHF 4'864.60USD 4'999.00CHF 4'141.52

Die Preise in Amerika sind wirklich verlockend. Alleine schon bei einem Mac Pro kann man satte CHF 1750.- sparen! Ok, der Transport ist dann natürlich wieder eine andere Sache… Aber je nach Flug-Klasse auch kein Problem. Andererseits sollen bei den Förderbändern in Amerika beim beladen der Flugzeuge auch schon ganze Notebooks und iPhone gestohlen worden sein. Daher wäre es wohl besser, wenn der Einkauf ins Handgepäck passt. Sowohl von der Grösse als auch vom Gewicht…

Aber Achtung!
Einen Hacken hat die Sache. Die Tasten auf den Tastaturen in Deutschland und Amerika sind etwas anders angeordnet als in der Schweiz. Das sollte man unbedingt berücksichtigen wenn man ein MacBook oder eine Tastatur im Ausland kaufen möchte. Keine Rolle spielt es natürlich beim Mac mini, iPad, iPhone, iPod touch, etc.
Hingegen weiss ich nicht, ob man der Einfuhr eines MP3-Players wie dem iPod am Zoll auch gleich die SUISA Gebühr für Musik-Rechte abdrücken muss.

Hinweise erlaubt
Wie gesagt, falls ich eine Gebühr oder ein Vorgehen beim einziehen der fremden Mehrwertsteuer nicht berücksichtigt habe, dann bin ich offen für hilfreiche Hinweise.

Habt Ihr schon mal im Ausland ein Apple gerät gekauft und in die Schweiz eingeführt? Habt Ihr es quasi „geschmuggelt“ oder ganz normal verzollt?

 

iPhone 4 Lieferstopp!

iPhone 4

Heute wurde über einen iPhone 4 Lieferstopp der deutschen Telekom berichtet. Die Hotline teilt mit, dass erst ab Anfangs September 2010 wieder das neue Apple-Smartphone zur Verfügung stehen werde. Das zumindest weiss Stereopoly:

Grund für den Lieferstopp sei der Lagerbestand von mittlerweile weniger als 10.000 Geräten – nicht genug, um alle Kunden zu bedienen. Die Telekom-Hotline nennt derzeit eine Lieferzeit von 9 Wochen und bittet alle Kunden, die noch auf ihr iPhone warten, vor dem 1.9. nicht wieder nachzufragen. Selbst dann ist noch mit mehreren Wochen Wartezeit zu rechnen. Für viele, die jetzt eines wollen, wird das iPhone 4 also vermutlich erst unterm Weihnachtsbaum liegen.

In Österreich?
Ähnlich klingt es aus Österreich. Da konnte man schon seit Tagen sich für den Vorverkauf registrieren. Damit ist jetzt Schluss. Auch hier spricht man offiziell von einem erhebliche Lieferengpässe seitens Apple. Der Orange-Chef Michael Krammer meint dazu:

Apple war offenbar auf den weltweiten Ansturm nicht vorbereitet und kämpft jetzt mit Lieferschwierigkeiten.

Mit dem Antennen-Problem im Hinterkopf mag man nicht so recht an Lieferengpässe denken, sondern geht eher davon aus, dass Apple tatsächlich noch Modifikationen an den iPhone 4 Modellen wahr nimmt und es daher zu Verzögerungen kommt.

In der Schweiz?
Übrigens habe ich gerade heute den Hinweis einer Quelle (sehr, sehr nahe bei der Swisscom) erhalten:

Das iPhone wird ab nächster Woche in der Schweiz erhältlich sein.

In anbetracht der obigen Meldungen fällt es mir sehr schwer daran zu glauben, aber ich lasse mich gerne überraschen.  Hoffentlicht zeigt sich Apple heute Abend einmal von der kommunikativen Seite und informiert transparent darüber was geschehen ist und wie es weiter geht…

Apple ♥ Switzerland

Bei der Einführung der letzten Produkte wie iPad und iPhone 4 gab es immer wieder empörte Fans, warum denn die Schweiz immer so spät die Geräte bekomme… Klar, aus sicht eines Fans kann es einfach nicht schnell genug gehen das neue Gadget in den Händen zu halten. Wenn wir uns aber die Mühe machen, mal etwas über den eigenen Tellerrand zu sehen, dann könnte man sagen, Apple liebt die Schweiz und die Schweizer lieben Apple…

Nehmen wir das Beispiel iPad.
Seit dem Freitag 28. Mai ist das iPad nur gerade in neuen Länder, abgesehen vom Heimmarkt USA, erhältlich. Die da wären Australien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien. Im Laufe des aktuellen Monats Juli sollen weitere Länder an den Start gehen, nämlich: Belgien, Holland, Hongkong, Irland, Luxemburg, Mexico, Neuseeland, Österreich und Singapur.

Ich hab mir erlaubt die Länder der ersten drei iPad-Wellen etwas genauer anzuschauen. Einwohner hat die Schweiz, im Vergleich zu den anderen Länder relativ wenig und belegt einen Platz in den hinteren Rängen. Der entsprechende Absatzmarkt ist auch entsprechend kleiner. Was aber für eine starke Schweiz spricht, dass ist das Bruttoinlandprodukt pro Einwohner. Da belegt die Schweiz den dritten Platz. Doch was bringt all die Kaufkraft, wenn dann doch nur wenige mögliche Personen da sind, welche die Produkte kaufen…

Apple Länder

Die Zahlen sind von Wikipedia, Grafik von ApfelBlog.ch

Trotz dem kleinen Absatzmarkt, ist die Schweiz immer mindestens in der zweiten Auslieferungswelle dabei! In Österreich gibt es bis heute kein iPad! Ebenso in Holland, Irland oder Luxemburg!

Was ist mit dem iBookstore?
Vor einigen Tagen habe ich mich gefragt, wo denn bitte schön die Inhalte für den Schweizer iBookstore bleiben… Dabei sind wir längst nicht die einzigen welche nur die Gutenberg-Projekt Bücher lesen dürfen! Denn aktuell haben nämlich nur USA, Grossbritannien, Deutschland und Frankreich echte Bücher im iBookstore! Anscheinend sind hier die Verlage etwas zurückhaltend. Oder was könnten die Gründe dafür sein?

Was ist mit den Filmen und Serien in iTunes?
iTunes versorgt über 90 Länder mit Musik. Movies hingegen haben nur die Länder USA, Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Kanada, Australien und Neuseeland. Deutschland ist übrigens seit dem 16. April mit Filmen versorgt, während Frankreich erst seit dem 30. April Movies schauen darf. Was hier gegen eine schnelle Verbreitung der Inhalte sorgt, sind komplexe Lizenzfragen! Jedes Land hat da eigene Bestimmungen und ein Abgleich über mehrere Länder wissen nicht nur die Studios zu verhindern, sondern auch noch Dritte Lizenznehmer. Aber vielleicht hat da jemand von Euch mehr Erfahrung in Sachen Lizenzen im Musik-, Film- oder Buchgeschäft.

Apple bräuchte im Moment für jedes Land eine Abteilung, welche sich mit dem Einkauf von Lizenzen auseinandersetzt. Logischerweise werden dann zuerst die Märkte bearbeitet, welche den grösseren Absatzmarkt haben.

Vielleicht bringt aktuell aber auch die EU Abhilfe zum Lizenzproblem. Denn wie Reuters berichtet, bemüht sich der EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia um einheitliche Lizenzen in Europa. Das könnte dann einen europäischen iTunes Store zur Folge haben. Aber ob die Schweiz darin eingeschlossen ist, oder dann wieder ein eigenes Süppchen kocht, dass wird sich dann zeigen.

Mein Fazit
Natürlich wünsche ich mir dringend mehr Inhalt von Apple! Filme, Serien und endlich anständige Bücher im iBookstore. Aber man darf die positiven Seiten nicht vergessen. Trotz dem kleinen Land Schweiz bekommen wir IMMER gleich nach dem Heimmarkt USA die neuen Produkte!

Und das die Produkte in Wellen an verschiedene Länder ausgeliefert werden müssen, dass zeigt der aktuelle Verkaufsrekord des iPhone 4! Lieber zuerst wenige Länder mit mehr oder weniger genug Geräten ausstatten als viele Länder mit nur ganz wenigen Geräten beliefern. Aber das ist ein anderes Thema welches ich dann gerne auch einmal genauer beleuchte.

Abschliessend darf man doch sagen: Apple liebt die Schweiz! Immerhin haben wir gleich viele Apple Stores wie Frankreich und dürfen uns über die neuesten Produkte freuen…

iPhone 4 schon ausverkauft?

Steve Jobs iPhone 4

Alles nur Hype-Marketing oder Tatsache? Apple meldete gestern, dass innert 24 Stunden 600’000 iPhone 4 vorbestellt wurden. Der Ansturm hat nicht nur die Mobilfunkanbieter überrascht, auch Apple hat sich über den neuen Verkaufsrekord gefreut. Die Aktie von Apple sprang übrigens nach der Meldung satte 2,5 Prozent in die Höhe.

Bei den Verkaufszahlen mag es auch wenig überraschen, wenn das Schlagwort „Ausverkauft“ die Runde macht. Tatsächlich werden aktuelle Vorbestellungen nicht mehr auf den Release-Tag 24. Juni 2010 bestätigt, sondern auf anfangs Juli. Somit dürfte vielerorts die erste Welle von iPhone 4 Modellen bereits vergeben sein.

In den Länder England, Frankreich und Kanada ist das iPhone offiziell ohne SIM-Lock erhältlich und tatsächlich waren da die zur Verfügung stehenden Geräte schnell wegreserviert. Bei unserem nördlichen Nachbarn scheint es aber kein Angebot ohne SIM-Lock zu geben. Wie es scheint verteidigt T-Mobile den exklusiven Vertrieb hart.

Ich persönlich glaube ja immer noch dran, dass es auch in der Schweiz ein iPhone ohne Mobilfunkanbieter geben könnte. Wie heisst es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt!