Posts tagged "Instagram"

iPhone 5S nimmt wunderschöne Fotos auf.

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

Drüben bei National Geographic hat Jim Richardson seine Reise durch Schottland fotografisch festgehalten. Mit einem iPhone 5S. Ich glaube, alleine schon die Kamera ist es auch dieses Jahr wieder Wert auf die S-Generation aufzusteigen. Hier noch ein paar weitere Impressionen der iPhone 5S Fotos aus dem Instagram Account von Richardson.

Übrigens hat kein geringerer als Phil Schiller auf den Artikel aufmerksam gemacht. Über Twitter:

Kein Instacube?

Instacube

Ich denke Instagram ist euch ein Begriff, oder? Der mobile Bilderaustausch-Dienst, welcher für eine Milliarde US-Dollars von Facebook aufgekauft wurde. Wer den richtigen Leuten, oder dem passenden #Hashtag folgt, entdeckt dort viele spannende und schöne Fotos aus aller Welt. Eigentlich viel zu schaden kann man die Bilder nur in erster Linie auf Smartphones geniessen und ein kleinwenig auf dem Desktop Computer. Das dachte sich wohl auch John von D2M und hat sich einen Internet-Fotorahmen ausgedacht, welcher die Foto-Feeds von Instagram anzapft und tolle Fotos nach eueren Bedürfnissen ausgibt: Instacube.

Weil das nötige Startkapital fehlte, haben die Macher das Projekt bei Kickstarter ausgeschrieben. Lediglich 250’000 US-Dollar hat man bis Ende September 2012 benötigt. Der Instacube ist so gut angekommen, dass sogar 621’000 US-Dollar für das Projekt einbezahlt wurden! Jetzt, nach gut 10 Monaten hat immer wieder mal was gehört. Es wurden Prototypen gebaut, Verpackungen ausprobiert und dann… Dann war es plötzlich still. Zuerst noch die Hiobsbotschaft, dass man den Fertigungspartner wechseln müsse. Dann, letzte Woche die Meldung, dass das ganze Geld aufgebraucht ist un dman eigentlich nicht viel weiter ist. Gut, die Software ist beinahe Beta und es gibt schon einige Fortschritte für die Produktion der Instacube. Aber nichts ist fertig und ein neuer Partner dir Herstellung fehlt auch noch. Mit einer neuen Firma NuMatter versucht man neue Sponsoren und Investoren zu finden. Aktuelle werden weitere 950’000 US-Dollar benötigt!

Da hat sich John und sein Team ja mächtig verschätzt! Ob es den Instacuber wohl gelingen wird, knapp eine Million zu finden für ein eingefrorenes Projekt? Es würde mich freuen wenn der Instacube tatsächlich produziert werden kann und meine kleine Investition nicht verloren wäre. Man sieht, es gibt geniale Projekte bei Kickstarter, aber nicht jedes Projekt findet einen erfreulichen Abschluss. Zum Glück ist bei Instacube noch nicht alles vorbei…

Ist Apple bei Jugendlichen uncool?

Ist Apple cool?

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/courosa/5536535796/

Mir kommt immer wieder zu Ohren, dass Jugendliche Apple inzwischen uncool finden weil die Eltern auch ein iPhone haben und überhaupt alles Mainstream ist… Vor ein paar Tagen durfte ich ein Schullager miterleben als Begleiter. Abends hatte ich dann Gelegenheit mit den Jugendlich aus einer Oberstufenschule über das Medienverhalten zu diskutieren. Was mich als erstes erstaunte, alle, ausnahmslos alle hatten ein iPhone. Von iPhone 4, über iPhone 4S bis iPhone 5. Dabei dachte ich, dass nun alle zu Samsung Galaxy SIII und S4 wechselten. Aber auch in Zukunft wollen die Jugendlichen beim iPhone bleiben und hatten viele Fragen zum iPhone 5S und waren zum Teil auch gut informiert.

Als ich meine neue Erkenntnis aus der nicht repräsentativen Feldstudie über Twitter verbreitete kamen natürlich die ersten Einwände:

Tatsächlich hätte es sein können, dass die Schüler die iPhones von den Eltern einfach geschenkt bekamen, weil diese ein neueres Modell gekauft haben. Aber es war der Wunsch der Kids ein iPhone zu haben und wollen auch zukünftig dabei bleiben. Angesprochen auf das Samsung Flaggschiff meinten die meisten, dass das im Vergleich zum iPhone eher kaputt geht wegen den dünnen Plastikgehäusen, was mich dann wieder erstaunte. Denn gerade die Glas-Rückseite des iPhone 4 oder 4S ist sehr empfindlich. Es wurden mir aber diverse Geschichten von Smartphone-Unfällen zugetragen und dabei kam das iPhone meistens ohne grösseren Schaden davon im Vergleich zur Konkurrenz. Aber eines ist sicher: Ob Samsung, Android war übrigens nie ein Thema, oder iPhone bei den Jugendlichen beliebter ist, das ist regionalen Trends unterlegen und kann kaum Global beantwortet werden.

Android ist kein Thema

Weil man eben nie von Android redet, sondern nur von Samsung, HTC, etc., kann das schnell gefährlich werden für Google, so glaube ich. Sollte sich Samsung tatsächlich dazu entschliessen das eigene Betriebssystem Tizen zu bevorzugen, so würden die meisten Konsumenten einfach beim Samsung Gerät bleiben und Android nicht vermissen. Denn Android hat kein Gesicht. Jeder Hersteller verändert Android so, wie es gerade passt. Der grosse Verlierer wäre natürlich Google, denn ohne Samsung verliert Google 50% weltweiten Marktanteil.

Und Facebook?

Ins gleiche Thema geht die Frage, nutzen die Jugendlichen noch Facebook? Meine Gespräche haben ergeben, ja. Aber lange nicht mehr so intensiv wie früher. Bilder werden eher über Instagram geteilt und mit Interaktionsraten von denen einigen grosse Marken nur träumen können. Kommuniziert wird über WhatsApp. Hier wird es Swisscom iO schwierig haben die grosse Masse zu bewegen.

Eigentlich sollte ich  viel mehr solche Feldstudien machen. Raus gehen und mit den Leuten, ausserhalb meines Kontaktnetzwerks, über solche Themen sprechen…

Instaprinter – Instagram Party in echt

Instaprint

Drüben bei Kickstarter gibt es wieder einmal ein super Projekt. Das ganze nennt sich Instaprinter und erlaubt ausgesuchte Bilder aus Instagram als kleines Foto auszudrucken. Die Fotos werden nicht mit Tinte bedruckt, sondern funktionieren eher wie die guten alten Polaroids. Einen solchen Instaprinter könnte man nun an jeder Party oder coolen Office, wie vielleicht bei meinem Arbeitgeber MySign, installieren. Die Fotos werden dann inklusive Markierungen, Ort und Kommentaren ausgedruckt, ganz einfach über das integrierte WiFi. Zusätzlich gibt es zu jeder Station eine Website welche alle gedruckten, bzw. eingereichten Fotos in einer Galerie sammelt. Wow.

Die Box gibt es leider so noch nicht zu kaufen. Bei Breakfast hat man sich das mal aus Spass gebaut und will nun in die Massenproduktion. Dafür suchen die Herren entsprechend Geld. Nicht weniger als 500’000 US-Dollar soll das Startkapital betragen. Wer 400 Dollar und mehr beiträgt, der hat einer Instaprinter auf sicher! Ich kämpfe noch ob ich die Investition machen soll oder nicht…