Posts tagged "iPhoneography"

iPhone Photography Award 2016

Bereits zum neunten Mal fanden der iPhone Photography Award () statt und hat wieder aussergewöhnliche Fotografien zutage gebracht. In diesem Jahr wurden wieder tausende von Fotos aus 139 Ländern in 19 verschiedenen Kategorien eingegeben und daraus die jeweils besten Aufnahmen ausgewählt.

Auch die Schweiz darf feiern.  aus Zürich hat den ersten Platz in der Kategorie “Flowers” belegt.

Lone Bjorn - IPPA 2016 Winner Flowers

Lone Bjorn – Flowers 1st

Die IPPA 2016 Gewinner könnt ihr hier sehen.

Alle anderen, sensationelle Fotografien gibt es auf der offiziellen Website. Insbesondere in den verschiedenen Kategorien gibt es wunderbare Aufnahmen welche auch gut als Inspiration dienen für eigene Aufnahmen.

Ich persönlich fotografiere, mit ganz wenigen Ausnahmen, fast nur noch mit dem . Zum einen weil ich kein Profi-Fotograf bin und mit einer grossen, „richtigen“ Kamera wohl alles möglich falsch einstellen würde, zum anderen weil ich das iPhone immer auf mir trage und so jederzeit und überall eine Kamera dabei habe. Auch die Entscheidung ob Foto oder Film fällt mir nicht schwer, im Zweifelsfall war es dann einfach ein Live-Foto.

Wie gefallen euch die IPPA-Bilder? Und wie habt ihr es mit dem Fotografieren? Benutzt ihr neben dem iPhone noch weitere Kameras?

 

iReview 35/2014 – iPhone 6, Zalando und Dicota.

 

iPhone 6 3D GIF

Zuerst gleich mal das wichtigste: Nur noch heute besteht die Möglichkeit das MacBook Pro für Webworker ganze 400 Franken günstiger zu beziehen. Wer noch von der Aktion profitieren möchte, der sollte sich beeilen.

Ansonsten gehört Zalando nun zu den Kopierer von Apple, ähnlich wie Samsung oder Xiaomi. Schamlos wird da abgekupfert, dass es schon fast weh tut. Für iPhoneographen gibt es ein paar Tipps, wie man noch kreativere Bilder schiessen kann und wer seine Notebooktasche öfters mal liegen lässt, wird sich ab dieser Ortungsmöglichkeit von Dicota freuen.

Hauptthema diese Woche war aber, einmal mehr, das iPhone 6. Je näher wir an den Termin vom 9. September 2014 kommen, desto vielfältiger und öfters hören wir von Gerüchten rund um das neueste Smartphone von Apple. NFC ist wieder ein Thema, über das Glas rätselt man und bei Feld & Volk will man angeblich alle Bauteile zu einem funktionierenden iPhone 6 verbaut haben. Es gibt allerdings Beobachtungen, welche dagegen sprechen.

Was diese Woche sonst noch erwähnenswert war, das steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 35/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

iPhone Photography Awards.

iPhone Photography Awards

 

Ja, das iPhone macht einfach schöne Fotos. Ohne grosses und unendliches Fotografen-Wissen. Wer aber weiss, wie man ein gutes Bild komponiert, der ist auch mit dem iPhone im Vorteil. Aber dennoch ist der Spass auch bei Amateuren riesig und daraus hat sich der iPhoneography-Trend entwickelt. Für besonders gute Fotos, welche ausschliesslich mit dem iPhone geschossen wurden, gibt es nun auch eine Auszeichnung, die iPhone Photography Awards.

Eine beeindruckende Sammlung der besten iPhone-Fotos weltweit! Und das beste ist, wer selber noch tolle Fotos im Archiv hat, der kann noch teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenpflichtig, jedoch geringfügig mit maximal 3,5 USD pro Foto. Hier noch die Spielregeln:

  • Die Fotos müssen mit dem iPhone, iPod oder iPad geschossen werden.
  • Die Fotos dürfen nicht mit Photoshop oder einem anderen Desktop-Programm bearbeitet werden.
  • Die Nutzung von iPhone oder iPad Apps ist gestattet.
  • iPhone Add-Ons wie Linsen dürfen verwendet werden.
  • Um ein Bild als iPhone-Foto identifizieren zu können, darf die Jury das Original-Foto einfordern um zu bestätigen, dass das Bild mit dem iPhone, iPod oder iPad gemacht wurde.
  • Kann ein Foto nicht verifiziert werden, so wird man disqualifiziert.

Für die Teilnahme ist noch massig Zeit, denn die Eingaben werden bis zum 31. März 2015 entgegen genommen. Zu gewinnen gibt es Zertifikate, Gold und iPad Airs.

Wer sich aber nur für die Bilder interessiert, die Awards gibt es seit 2008, daher kann man einiges in der Gallery oder den jährlichen Gewinner ansehen.

iPhone 5S nimmt wunderschöne Fotos auf.

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

iPhone 5S Fotografie von Jim Richardson

Drüben bei National Geographic hat Jim Richardson seine Reise durch Schottland fotografisch festgehalten. Mit einem iPhone 5S. Ich glaube, alleine schon die Kamera ist es auch dieses Jahr wieder Wert auf die S-Generation aufzusteigen. Hier noch ein paar weitere Impressionen der iPhone 5S Fotos aus dem Instagram Account von Richardson.

Übrigens hat kein geringerer als Phil Schiller auf den Artikel aufmerksam gemacht. Über Twitter:

iPhoneography Gadgets und mehr [Gastartikel]

Die Qualität von Smartphonekameras wird immer besser und dementsprechend auch (potenziel)l jene der damit geschossenen Fotos. Dies führt einige Leute dazu, ihre Kameras zugunsten der Smartphones zu vernachlässigen, mit der Begründung, das Entscheidende an ner Kamera sei, dass man sie ständig bei sich hat. Auch ich nutze mein iPhone oft und gerne zum Fotografieren. Einerseits wechsle ich aber gerne ab und an das Objektiv um mich der Situation anzupassen und andererseits schleppe ich nur ungern eine ganze Tasche an Zubehör mit.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden zwei Gadgets von Photojojo zu testen. Einen kompakten und leichten Ersatz für einen externen Blitz und eine Makrolinse für Smartphones.

Reflektor für eingebauten Blitz
Einen Reflektor für den eingebauten Blitz habe ich mir dereinst selbst gebastelt, weil mir die direkt angeblitzten Objekte auf den Geist gingen. Stabil war das Konstrukt jedoch nicht. Der Pop-up Flash Bounce von Photojojo dagegen ist es und bringt erstaunlich gute Ergebnisse zustande. Daneben wiegt er ein Bruchteil eines Blitzes, lässt sich gut in der Tasche verstauen und einfach im Blitzschuh (de)montieren.

Pop up Flash Bounce

 

Makrolinse für Smartphone
Makrofotografie – das eintauchen und hervorbringen von Details, welche einem nicht gleich auffallen – fasziniert mich seit jeher. Mit einem Smartphone ist das auf grund der fixen Brennweite ohne Zusatz aber praktisch unmöglich. Da verspricht das Macro Lens Band abhilfe zu schaffen.

Macro Lens Band

 

Das Gummiband mit integrierter Linse gleicht einem Band wie es heute viele um den Arm tragen.

Über das Objektiv gestülpt wir das iPhone zum Makrofotoapparat, der in einem Abstand von wenigen Zentimetern erstaunliche Resultate liefert. Ein Wehrmutstropfen bleibt – es braucht eine sehr sehr ruhige Hand. Während das Gewicht einer DSLR je nach Lichtverhältnissen und Objekt Freihandaufnahmen zulässt, ist das mit einem Smartphone recht schwierig und braucht enorme Geduld und eine ruhige Hand wie ein Präzisionsschütze; dementsprechend weisen diese oft Unschärfen auf.

Die Tests haben mich darin bestätigt, dass für mich noch kein Entscheid für das Eine und gegen das Andere möglich und sinnvoll ist. Bei Photojojo werde ich aber ab und zu nach neuen Photogadgets (oft auch Kickstarter-Projekte) Ausschau halten – nicht nur wegen dem kleinen Dinosaurier, welcher der Bestellung beilag oder dem durchaus inspirierenden Blog.

iPhoneography Schweiz Challenge «Dolder Classics»

Jürg Vollmer

Bildquelle: Jürg Vollmer

Die iPhoneographen der Schweiz organisieren sich. Seit kurzen gibt es eine Facebook Seite auf welcher sich Freunde der Schweizer iPhone-Fotografie und Gleichgesinnte über gemeinsame Foto-Events, Ausstellungen und neue oder besonders gute Produkte rund um die iPhoneography informiert können.

Am Sonntag findet der erste Event statt: 1. iPhoneography Schweiz Challenge: «Dolder Classics»
Am kommenden Sonntag findet von 10 bis 13 Uhr bei der Kunsteisbahn Dolder, hoch über Zürich die «Dolder Classics», einer der weltweit schönsten Events mit «antiken» Autos und Motorrädern, statt. Macht spannende Fotos von Oldtimer-Autos und Motorrädern mit (oft kostümierten) Fahrern, Close Up oder Totale, Schwarzweiss oder Farbe… natürlich ausschliesslich mit dem iPhone!

Anschliessend trifft man sich von 13 bis 14 Uhr im Starbucks am Central, Zürich und diskutiert über die besten Fotos, welche dann auch in die iPhoneography Schweiz Flickr-Gruppe hochgeladen werden.

Wer am Sonntag schon verplant ist, der braucht nicht zu verzagen, denn der zweite Event ist auch schon geplant. Unter dem Motto „The Messenger“ trifft man sich am Samstag, 18. Juni von 09:00 – 13:00 um spannende Fotos von Velokurieren zu machen.

iPhoneography im Apple Store Bahnhofstrasse, Zürich

Lange Zeit wurde die Kamera in den iPhone-Vorgänger-Modellen nur müde belächelt. Die Auflösung war weit hinter dem Standard von andere Mobiltelefonen. Aber dennoch mauserte sich das iPhone als beliebteste Kamera bei Flickr hoch. Warum? Weil es eben doch die beste Kamera der Welt ist! Denn nur eine Kamera welche man immer und überall dabei hat ist eine gute Kamera…

Mit dem iPhone 4 und den unzähligen Photo-Apps welche es inzwischen im iOS App Store gibt, wird das iPhone zur kunstvollen Kamera. Mit einigen Apps lassen sich gute HDR-Fotos schiessen, mit anderen kann man ausgestorbene analoge Kamera imitieren und nochmals anderen Apps kann man die geschossenen Bilder mit Effekten verändern. Es gibt auch schon eine handvoll Bücher welche sich dem Thema iPhone-Fotografie angenommen haben. Kein Wunder also das es dank dem iPhone viel mehr Hobby-Fotografen gegeben hat als bisher. Einige zelebrieren stolz die Fotoaufnahmen mit dem iPhone. Es gibt sogar ganze Bewegungen, bzw. diese Fan-Communities haben der Bewegung einen eigenen Namen gegeben: iPhoneography

In der Schweiz zelebrieren die beiden Herren Roman Keller und Dominique Jost diese Liebe zur iPhone-Fotografie. Ihre Arbeiten landen auf Facebook und natürlich Flickr. Am Freitag dem 13. Mai 2011 zeigen die Beiden Ihre Arbeiten im Schweizer Apple Store an der Bahnhofstrasse in Zürich. Ab 16:00 Uhr werden ihre Bilder während drei Stunden im Store gezeigt. Natürlich sind die beiden Herren vor Ort und zeigen in Workshops welche empfehlenswerten Apps es gibt und mit welchen Techniken man unglaubliche Aufnahmen schiessen kann.

Wer also gerne mit dem iPhone fotografiert und noch mehr lernen möchte als nur knallbunte Bilder zu schiessen, der sollte sich unbedingt am 13. Mai 2011 die Zeit nehmen und am Abend in den Apple Store nach Zürich gehen. Weitere interessante Tipps zu Apps und iPhoneography gibt es im gleichnamigen Blog oder bei den beiden Herren.